Ibanez Talman TMB100 Einsteiger-Kaufberatung

von Progressive86, 02.11.16.

  1. Progressive86

    Progressive86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.16
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.11.16   #1
    Hi,

    ich würde gerne beginnen E-Bass zu spielen. Habe mich auch schon ein wenig informiert und würde mich gerne für den Ibanez Talman TMB100 entscheiden. Und hätte den gerne von euch abgesegnet :)
    Bevorzugte Musikrichtung kann ich keine angeben, tendentiell aber wohl eher Rock/Metal. Die Forensuche offenbarte auch einen Thread, laut dem das wohl kein Problem ist und der Bass generell stilistisch vielseitig wäre.
    Wie sieht es aber denn mit einem Verstärker aus ? Mal eine ganz blöde Frage: Kann man den Bass nicht einfach an einen regulären Hifi-Receiver anschließen ? Oder gibt es am Verstärker diverse Einstellmöglichkeiten o.ä., die man benötigt ? Oder ist der "Sound" ganz anders, als wenn es über eine gängige Receiver-Stereo-Lautsprecher-Kombination läuft ?

    Schonmal vielen Dank!
    Ben
     
  2. Cookiemoenster

    Cookiemoenster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.16
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Sesamstraße
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    2.928
    Erstellt: 03.11.16   #2
    Zum Bass selber kann ich dir nicht viel sagen da ich nicht Bass spiele.
    Generell hat Ibanez eigentlich immer ein super Preis / Leistungsverhältnis.

    Direkt in die Stereoanlage zu spielen wird so nicht funktionieren. Du brauchst zumindest einen Preamp der dass Instrumentensignal vorverstärkt.

    Mein Vorschlag wäre ein Multieffektgerät für Bass. Da ist oft auch noch ein einfacher Drumcomputer mit drin und du kannst per Kopfhörer oder eben auch über die Stereoanlage spielen.

    https://www.thomann.de/at/zoom_b1on.htm

    Das wäre meine Empfehlung wenns gut und günstig sein soll.
     
  3. TheBug

    TheBug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    6.03.18
    Beiträge:
    1.993
    Ort:
    Celle Rock City
    Zustimmungen:
    507
    Kekse:
    526
    Erstellt: 04.11.16   #3
    Ich würde nicht über die Stereoanlage spielen! Die Lautsprecher sind dafür nicht ausgelegt!

    Meine Empfehlung: Ampeg BA108, klingt erwachsen, hat einen Aux In (da kannst du Lieder einspeisen die du mitspielen willst) und ist gebraucht oft für weniger als 100€ zu bekommen!

    Zum Talman: für den Einstieg und auch als Fortgeschrittener sicherlich eine gute Wahl! kannst du bedenkenlos kaufen!
     
  4. Vetinari

    Vetinari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.16
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    201
    Erstellt: 04.11.16   #4
  5. ka-zwo

    ka-zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.10
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    265
    Ort:
    saarland
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    15
    Erstellt: 04.11.16   #5
    So hab ich "damals" auch angefangen... Mit nem Klinke-Cinch Kabel aus dem Musikschul-Bass in meinen kleinen Ghettoblaster. Klang nicht schön, war immer schön leise, damit ja nichts passiert. Überlebt hat er das und beim Üben gehört hab ich mich auch. Aber mein erster eigner richtiger Amp war dann ein echtes Fest ;-)
     
  6. Progressive86

    Progressive86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.16
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.11.16   #6

    Super, vielen Dank! Werde mich dann für eines von denen entscheiden.
    Was ich wohl vorher auch noch hätte sagen sollen: Wir sind zu zweit, meine Freundin würde sich dann eine E-Gitarre holen. Wir haben (natürlich ?) nichts großes vor, eher gemütlich Spielen lernen, Spaß dran haben :) Gibt es technische Lösungen, wie man zum einen jeder für sich spielen kann aber eben auch gemeinsam ? Benötigt man dafür dann wieder ganz anderes Equpiment ? Also Wohnzimmerlautstärke wird das kaum übersteigen, wenn wir bei meinen Eltern sind, ist nach oben quasi alles offen aber das ist weder anvisiert, noch regulär.

    Ist der Sound denn anders, wenn man reguläre Hifi-Technik verwendet, als dafür angedachtes Equipment ? Auf meinem Beginner-Level betrachtet :)
     
  7. TheBug

    TheBug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    6.03.18
    Beiträge:
    1.993
    Ort:
    Celle Rock City
    Zustimmungen:
    507
    Kekse:
    526
    Erstellt: 04.11.16   #7
    ja. Der dafür gedachte Verstärker gibt es sauber wieder, die Stereoanlage kotzt....
     
  8. Vetinari

    Vetinari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.16
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    201
    Erstellt: 04.11.16   #8
    Also du und deine Freundin wollen gemeinsam spielen? Wie ist denn euer gemeinsames Budget? Oder jede ein Budget? Hat sie schon einen Verstärker?

    Ich gehe mal davon aus das ihr noch nichts habt. Dann würde ich deiner Freundin das Zoom G3 empfehlen. Stimmgerät, gute Bedienung, viele Effekte, Drumcomputer und relativ günstig. Wenn das Budget nur ein Effektgerät hergibt dann kauft eines für die Gitarre.
     
  9. djaxup

    djaxup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.09
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    2.926
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    924
    Kekse:
    7.008
    Erstellt: 04.11.16   #9
    Über eine Stereo Anlage zu spielen ist bei geringen bis moderaten Lautstärken häufig viel besser als über eine billige Übungscombo. Wenn es laut werden soll ist es aber normalerweise keine Lösung mehr.

    Wenn ihr kein Problem mit Gebrauchtkauf habt: legt euch zwei Combos zu, die sind z.T. sehr günstig zu haben und erfüllen anfangs sicher den Zweck. Ein Line6 Pod oder ähnliche Lösungen sind an einer Stereoanlage aber wirklich brauchbare Lösungen. Ich spiele im Ferienhaus immer über eine Mini Stereo Anlage (Sansamp DI out direkt an den AUX In an der Anlage, klappt super!) und das klingt echt gut.
     
  10. Progressive86

    Progressive86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.16
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.11.16   #10
    Ist denn so ein Effektgerät "wichtig/notwendig" ?
    Primär geht es mir erstmal darum, dass man hört, was die Instrumente produzieren :)
    Budget jeweils so 200-300€. An +/-50€ wird es aber auch nicht scheitern. Vorhanden ist nichts. Ich habe noch ein Stimmgerät, als ich vor einigen Jahren ne' lange Weile mal Akustikgitarre gespielt habe.

    Combo heißt: Instrument+Verstärker ?
    Letztlich kann man so ein Effektgerät also nutzen, um damit "brauchbar" über eine Anlage spielen zu können ?
    Wie macht man das, wenn wir beide getrennt spielen möchten ? Ich vermute, die Signale der Instrumente auf einen Eingang des Receivers zu legen wird machbar sein aber getrennt über denselben Receiver werden wir wohl kaum spielen können. Wobei wir, wenn wir getrennt spielen, es wahrscheinlich auch Kopfhörer tun. Vielleicht kann man die ja direkt an so ein Effektgerät anschließen ?
     
  11. djaxup

    djaxup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.09
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    2.926
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    924
    Kekse:
    7.008
    Erstellt: 04.11.16   #11
    Ja das geht bei vielen mit den Kopfhörern. Der Klassiker in der Hinsicht ist der Line6 (auch Pocket-) POD, den gibt es für Gitarre und auch für Bass. Ist aber nicht das einzige Gerät am Markt dieser Art.

    Hier kannst du schön sehen wie einfach sich hier ein kleines Klinkenkabel anschließen lässt, z.B. für Kopfhörer oder eben für den Aux In an der Anlage. Wenn Du mir ein Foto deiner Anlage zeigst, speziell von den Anschlüssen für die Geräte, dann kann ich dir gerne raussuchen welche Kabel oder Adapter dafür passend sind.
    [​IMG]

    Mit beiden Instrumenten kannst du auch an einer Anlage spielen, das hängt aber davon ab wie die aufgebaut ist. Schlimmstenfalls kannst du auch ein kleines Mischpult davor schalten, dann kannst du auch noch über die Anlage singen oder was immer du willst...


    Nein, ein(e) Combo ist ein Verstärker mit eingebautem Lautsprecher. So etwas hier ist z.B. eine einfache Übungscombo:

    $_9.JPG
     
  12. Vetinari

    Vetinari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.16
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    201
    Erstellt: 04.11.16   #12
    Bei der Gitarre ist ein Musthave, besonders da halt wie gesagt ein Stimmgerät und meistens auch ein Drumcomputer eingebaut ist. Stimmgerät wirst du dir eh kaufen und ein Metronom auch. Zugegeben, inzwischen kann jedes Handy das auch, aber es ist immer noch anders es als Gerät über die Boxen laufen zu lassen.
    Und bei der Gitarre ist es auch der Sound. Ich weiß ja nicht was ihr nachspielen wollt, aber nur mit cleanen Sound macht Gitarre keinen Spaß (meine Meinung)
     
Die Seite wird geladen...

mapping