Ibanez UE400 midifizieren

von diabolino, 21.05.07.

  1. diabolino

    diabolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 21.05.07   #1
    Hi Leutz

    hat es jemand von euch schon geschafft, das Ibanez UE400 (Analoges MultiFX aus den fruhen 80ern) zu midifizieren?

    Danke
    Diabo
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 21.05.07   #2
    Das kannst du großzügig vergessen.

    Entweder du entwickelst ne MIDI-Matrix, was ne tierische Arbeit ist oder du zerfrimelst ordentlich das Gerät um es per Looper schaltbar zu machen.

    Das lohnt sich imo nicht.
     
  3. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 22.05.07   #3
    Da das UE400 denkbar einfach geschaltet wird, muss ich dir da widersprechen. Wenn man einen Midiswitcher mit mindestens 5 Ausgängen hat, bräuchte man nur noch einen Adapter oder muss eben den Stecker umlöten. Ich überlege auch gerade ob sich das lohnt. Das UE400 klingt halt sehr gut, allerdings möchte ich nicht auf die komplette midifizierung meines Racks verzichten. Daher schwanke ich gerade zwischen verkaufen oder midifizieren
     
  4. diabolino

    diabolino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 22.05.07   #4
    @wary: wir beide haben genau die selben Beweggründe - der Sound ist einfach zu gut um es einfach wegen fehlenden Midi im Eck verstauben zu lassen! Aber auf Midi will (und kann) ich nicht mehr verzichten.
    Wenn man den Master weglässt würde ein 4-Kanal-Switch doch genügen, oder?
    Dann brauch ich nur noch einen Elektroniker, der mir das umlötet.
    Hat das schon jemand gemacht?

    Gruss
    Diabo
     
  5. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 22.05.07   #5
    ja, dann musst du den Schaltkontakt für den Master halt überbrücken, damit der immer an ist. Im Grunde brauchst Du den Master dann ja auch überhaut nicht, da du per Midi ohnehin alle Effekte auf einmal an- bzw. auschalten kannst. Insofern reicht ein 4-Kanal Switch absolut aus.

    Das ist eigentlich nicht besonders schwer. Wenn Du einen passenden Stecker für den Anschluss findest, dann musst Du am Gerät selber garnichts verändern. Das Schaltprinzip ist denkbar einfach, jeder Effekt hat einen Pin, und wenn Der mit der + Leitung zusammengschaltet wird, schaltet ein Relais den Effekt an/aus. Du müsstest also nur ein ein par Klinkenbuchsen in ein Gehäuse einbauen, und das Kabel vom UE400 zu der Box entspechend löten. Schwer ist das wirklich nicht.
    Das Problem ist eher der exotische Steckeranschluss der UE400. Mir wurde der Tip gegeben, das dieser Stecker im Videobereich auch mal zur Anwendung kam, ich habe da leider nichts gefunden. :confused:

    Alternativ gibt es da noch zwei Möglichkeiten:

    1. Du "opferst" Den Stecker der Original-Fussleiste.

    Also einfach Kabel vor de Fußleiste abtrennen, einzeln abisolieren, und entsprechend verlöten.
    Das hat natürlich den Nachteil, das di Fußleiste dann nicht mehr nutzbar ist, was auch den Wiedrverkaufswert senkt. Allerdings willst Du das UE400 dann nicht so schnell verkafen, und ausserdem ist der Eingriff auch reversibel (wenn vernünftig ausgeführt)

    2. Du lötest einen neuen Stecker ein

    Diese Variante habe ich gewählt, da ich weder original-Fußleiste noch den passenden Stecker hatte. Ich habe einfach eine Com-Port Buchse eingelötet. Das geht im Prinzip auch wunderbar.

    Ich such gleich mal den Schaltplan raus, den mir ein anderer User hier mal geschickt hatte


    Ja, aber wie gesagt bisher nur um einen eigenen Fußschalter dafür zu bauen. Da die Schalter durch Klinkenbuchsen zu ersetzen, wäre das geringste Problem... da fehlt mir nur noch ein günstiger Midiswitcher
    :p
     
  6. diabolino

    diabolino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 22.05.07   #6
    @wary: Das sind genau die Infos, die ich suchte --> Merci!
    Ob ich den Stecker opfere, muss ich noch entscheiden.
    Den Com-Port könnte ich ja auch vielleicht additional zur Original-Buchse im Gerät einbauen (lassen). Da kommt dann ein Com-Port-Stecker mit 4 Klinken-Buchsen dran. Oder gleich 4 Klinkenbuchsen ins Gerät verbauen.
    Zur Schaltung und als Midi-Interface dann ein Nobels MS4.
    Theoretisch sieht das schon gut aus.

    Wenn das alles fachmännisch ausgeführt ist und der Sound durch solche Eingriffe natürlich nicht beeinflusst wird und das Gerät sowohl das originale Floorboard als auch Midi versteht (in Verbinung mit den Nobles MS4) dann ist das nicht zwingend die Begründung für einen signifikanten Wertverlust.

    Der Schaltplan wäre natürlich auch Oberklasse! Merci vielmals!!!!
     
  7. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 22.05.07   #7
    [edit]

    doch noch gefunden (von User diedie damals zugeschickt bekommen)

    [​IMG]



    Hi,

    hab gerade mal nachgeschaut, und leider ist die e-mail nicht mehr in meinem GMX-Postfach, weil leider schon über 3 Monate alt. Ich suche gerade nochmal auf meiner Festplatte.

    Du kannst aber auch den User diedie Anschreiben (pn oder unter hdjung@t-online.de), bin mir relativ sicher das er mir damals die Belegung zugeschickt hatte.

    In Notfall kannst Du die Belegung auch selber rausbekommen. Einfach mit einem Multimeter mal messen, an wechen Pin eine Spannung anliegt (ist nur einer), und durch das einzelne verbinden mit den jeweils anderen Pins kriegst Du dann raus, welcher Pin was schaltet.
     
  8. diabolino

    diabolino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 22.05.07   #8
    Hab gerade mit meinen Kollegen gesprochen (Ing. Elektrowesen oder so). Der macht mir das im Handumdrehen und gerne. Wir werden es dann so machen, dass wir die fünf Schaltbuchsen gleich ins Pedal einbauen. Dann kann man das UE400 sowohl extern schalten (Midi + MS4) oder wie gehabt am Pedal selber oder beides.
    Das lass ich mir dann patentieren ;o)

    1000000 Dank auch für den Schaltplan.
     
Die Seite wird geladen...

mapping