Ich brauch nen amp

von StayTuned, 14.05.07.

  1. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 14.05.07   #1
    Hallo Leute,

    ich hab ne Frage. Hab ja schon gepostet dass ich seit knapp nem Jahr jetzt eher zwangsweise Bass spiele. Naja mittlerweile macht schon Spass ;) aber als Sänger gibt man das nicht zu, oder? lol

    Naja folgendes. Bisher spiele ich im Proberaum nur über ein dynacord mischpult direkt in die PA. Jetzt wollen wir langsam mal irgendwo spiele. Dazu werd ich wohl oder übel nen Amp brauchen, right?

    Könnt ihr mir gute und nicht allzu teure Geräte empfehlen? evtl so um die 300 - max 400 Euro? Also ich möchte damit kleinere Locations allein beschallen und wenn PA gestellt wird das teil evtl als monitor nehmen. ist doch so übelich oder?

    Worauf sollte ich denn achten. Besser nen 4 x 10" oder 1 x 15"? Wieviel Watt sollte der Amp leisten? Kann man das so sagen?

    Bin ja absoluter Bassneuling und hab mich mit dem Thema so gut wie nicht beschäftigt.

    Dank euch schon mal für die Tipps

    EDIT: Besser Top u. Box oder Combo?
     
  2. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 14.05.07   #2
    Sehr viele Fragen die sich alle eigentlich relativ leicht beantworten lassen ;-)

    Ganz vorne weg aber eine Gegenfrage:
    Wieso nicht Live "erstmal" auch direkt ins Pult spielen? Prinzipiell wird das sehr oft gemacht, und der Amp auf der bühne dient nur als monitor. Da du als sänger aber so oder so auf einen monitor angewiesen bist, kannst du dir auf diesen doch auch dein Bass-Sginal legen (lassen). Somit brauchst du erstmal nicht unbedingt einen Amp!
    (eine eigene gute aktive Di Box wär vielleicht nicht schlecht).

    Empfehlungen von Geräten findest du in vielen Sammelthreads, oder wenn du einfach mal die "suchfunktion" benutzt. Bei 300-400 EUR wirst du nciht leicht eine Half-Stack kombination finden (sprich box und Top). Da würde ich dir eher raten mal hier im Flohmarkt oder bei eBay reinzuschauen. Ansonsten gibt es auch immer wieder so Set angebote. Ein brauchbares ist z.B. das hier: https://www.thomann.de/de/gallien_kruegerharley_benton_backline_600b410h_set.htm

    Ob 4x10 oder 1x15 ist oft eignetlich geschmackssache und hängt von vielen faktoren ab über die man sich lange streiten kann. Am Anfang rate ich dir aber einfach zu einer 4x10er!

    Wieviel Watt du brauchst hängt natürlich davon ab, was du spielst. Musikrichtung und besetzung. Eine Jazz-combo mit einem gitarristen und vllt sogar nem drummer der mit besen spielt braucht natürlich weniger als eine brachiale metal band, mit zwei vollröhren-gitarristen und einem knüppel-drummer ;-)
    Ich kann dir nur sagen das dir die typischen "übungsamps" mit 35w nicht reichen. 150W sollten es schon sein, bei lauten gitarren sogar mindestens 300W!

    Was ist besseR: stack oder combo ?!
    Wie alles: relativ. Kommt z.B. auf transportbedingungen an (bei rock spielt man ja öfter mit mehreren bands. so stellt einer eine box und die anderen nur ihr top).
    Vom sound mal ganz abgesehen, der wieder ganz geschmackssache ist und in dem falle unflexibeler. Bei kombination kannste dir erst eine gute box und ein billiges top holen und erstmal auf ein besseres sparen... Beim combo wirds da schon schwieriger
     
  3. StayTuned

    StayTuned Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 14.05.07   #3
    hey cervin,

    dank dir für die schnelle antwort.
    hm... ja warum nicht direkt ins pult... hmmm... keine ahnung warum nicht also danke für den hinweis ;)

    nochn tip für die di-box?

    thx
     
  4. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
  5. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 14.05.07   #5
    Bei 'ner reinen DI machst Du mit Palmer nie was verkehrt, würd' ich sagen ... Wäre aber zu überlegen, hier evtl. gleich eine Kombination Boden-Preamp/DI zu nehmen, kann hier den Tech 21 Bass Driver DI sehr empfehlen. Gebraucht dürfte er sich für 120-150€ finden lassen, und ist klanglich top. Ließe sich dann später mal mit 'ner guten Endstufe und 'ner Box zur vollwertigen Bühnen-Bassanlage erweitern ...

    EDIT: FollowTheHollow war schneller ;) Aber das mit der Behringer-Kiste würd' ich mir überlegen ... Ich gehöre sicher nicht zu den Aus-Prinzip-Behringer-Bashern, man kriegt wirklich auch Brauchbares aus besagtem Hause ... Aber der BDDI-Nachbau klingt für meine Ohren einfach nach dem, was er ist, nämlich nach Plastik ;)
    Falls Du 'nen gut klingenden Bass dein Eigen nennst und eher möglichst wenig Geld ausgeben möchtest, dann würd' ich eher mit 'ner guten DI ohne Preamp-Funktion ins Pult gehen und den reinen Bass-Sound verwenden ...
     
  6. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 14.05.07   #6
    ists im proberaum ok von der lautstärke`? dann würd ich auch eher zu nem preamp oder di-box tendieren...n combo oder halfstack wäre natürlich immer praktisch, auch auf gigs auf denen nihct grad ne hammer-pa mit supermonitoren steht..zudem mags ich persönlich eigentlich nicht wenn zu viel auf den monitor ist und ich sing nur background
     
  7. StayTuned

    StayTuned Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 14.05.07   #7
    könnte mir evtl noch einer den unterschied zwischen ner di box und nem preamp erklären?

    dachte das is same?

    bei uns im proberaum is ok
     
  8. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 14.05.07   #8
    preamp hast du noch getrennt gain und volumen regler, eq und sonstige spielerein, di-box wandelt nur das unsymmetrische signal des basses in n symmetrisches um ums für lange strecken "transportabel" zu machen...n preamp ist quasi ne di-box nur mit klangbeeinflussungsmöglichkeiten
     
  9. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 14.05.07   #9
    Da du eh meistens über PA und wie du sagst, bald auch an mehreren Locations spielst, könntest du dir überlegen eine Combo zu kaufen, da die leichter zu transportieren sind. Ich denke früher oder später brauchst du eh einen Verstärker, direkt in die PA geht ja cuh nicht immer.

    Eine gute Combo um 400 € sind zum Beispiel diese hier:
    Warwick Sweet 25.1
    ...lässt sich schräg stellen als Monitor auf der Bühne und ist auch alleine leise genug um sich in der Band durchsetzen zu können. Und einen DI-out hat die auch. Ne Nummer kleiner wäre diese hier:
    http://www.musik-service.de/Bass-Ve...T-15-Solid-State-Combo-15-prx395260636de.aspx
     
  10. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 14.05.07   #10
    Elma hats zwar schon gut gemacht, aber vielleicht ist das noch zu technisch (am anfang kommt man meisst mit sowas nicht unbeding tklar).

    Ein normales Topteil besteht aus 2 komponenten: PreAmp und PowerAmp (Endstufe).
    Wenn du also mit einem Topteil in die PA spielst, wird das signal nach dem Preamp genommen. Die meissten Topteile haben dafür einen "DI Out". d.H. das signal wurde durch einen Di-box schon symetrisch gemacht!

    Eine Di Box macht das signal symetrisch. Was nichts anderes bedeutet als "störungs unempfindlicher". Würdest du ein Kabel vom Bass bis zum Pult legen, kann es zu Störungen kommen (rauscheb etc.). Ein symmetrisches signal wird ncihtmehr über klinge, sondern über XLR übertragen. Was man nach der DI-Box mit dem Signal macht, ist allerdings sache des technikers, und gehört vorerst nciht in deinen Bereich ^^

    Jetzt stehen da 2 sachen zur auswahl:
    Di - Box:
    MAcht dein basssignal symmetrisch, ohne den sound zu verändern!
    Preamp mit DI Ausgang:
    Der Preamp formt das signal von grundweg schon. Dann kansnt du es mit den reglern noch entsprechend "auf dich einstellen".
    Später kannst du dahinter auch einfach eine endstufe klemmen. Dann kannst du mit deinem bodenpreamp auch eine box auf der bühne betreiben.

    Wenn du halbwechs mit deinem Basssound zufrieden bist, rate ich dir, wie gesagt nur zu einer aktiven Di-Box. Jeder Mischer wird dir dankbar sein, das du dein signal nicht kaputt machst (Wie es leider soviele tun). Allerdings kannst du so von vornerein wenig an deinem sound einstellen! Sprich du lernst es auch nciht besser zu machen und bist auf den techniker angewiesen (oder auf deinen bass eq und deine spielweise).
    Wenn du also etwas mit dem sound spielen willst, sind die genannten preamps schon ganz gut.
     
  11. StayTuned

    StayTuned Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 13.07.07   #11
    Hi... so war länger nicht da.

    das thema um das es eigentlich ging ist etwas zu kurz gekommen.

    könnt ihr mir amps empfehlen... evtl auch bis 600 euro.

    dann noch die offene Frage. Combo oder Stack?

    danke schon mal dass ihr nochmal drauf schaut.

    LG
     
  12. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 13.07.07   #12
    irgendwelche soundvorstellungen?
    welche musikrichtung spielt ihr.

    ob combo oder stack hängt eig. von dir ab. wenns dir nix ausmacht ne box und n topteil zu tragen, hol dir ruhig n stack.
    bist du aber zb. körperlich eingeschränkt (rückenprobleme o.ä.) dann würd ich mir n combo holen.
    ansonsten könnten wir dir im mom für 600oi viel vorschlagen, aber es kommt drauf an, wofür du das teil brauchst.

    mfg
    FtH
     
  13. StayTuned

    StayTuned Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 13.07.07   #13
    ok dann pack ich mal aus.

    unser mischer sagt wir machen punk/rock/pop LOL was auch immer das bedeuten soll!

    Ich würd uns als ne mischung aus 3DD/Blink/Die Happy deklarieren. Ist schwierig weil wir mit vielen Songs viele Richtungen abdecken. Wir machen kein Metal. Das ist ne wichtige Aussage oder? gg

    Eingeschränkt? ne bin topfit eigentlich! Tragen wäre kein Problem.

    Ich brauche das Teil um kleine bis mittlere Gigs zu beschallen und um zu Proben. Da ich ja noch nicht so lange basse möchte ich jetzt mal langsam meinen Sound finden. Ampeq wurde mit vielerseits vorgeschlagen aber da ich ja eig. nicht weiss was ich will bzw. haben muss ist es schwer für mich mich umzuschauen.

    Evtl könnt ihr mir was vorschlagen was ich auch ein wenig länger spielen kann und mir nicht nach nem jahr ein "naja" raus drückt!

    thx
     
  14. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 13.07.07   #14
    Hidiho,

    ich habe mir mal eure Sachen auf MySpace angehört. Musikalisch geht es bei euch von rockig bis ruhig - also ein rockigen Amp, der aber nicht nur rockig kann. (Wobei natürlich immernoch gilt, dass erlaubt ist, was gefällt)

    Im Prinzip würde ich dir raten, den Gebrauchtmakrt im Auge zu behalten, denn dort gekommst du wesentlich mehr für dein Geld, als wenn du mit einem kleinen Budget neu kaufst, da dort oft hochwertige Sachen relativ günstig zu bekommen sind.

    z.B. H&K Bassforce Halfstack für 600€. Ein sehr hochwertiger Amp, der rockig, aber dennoch flexibel einsetzbar ist.

    oder ein sehr flexibler Amp wäre Hartke, der von Clean bis drahitg ein allrounder ist:

    Hartke 3500 für 280€410er VX für 200€
    --das ganze git es auch noch als Combo für 470€, allerdings dürfte die etwas unhandlich sein.

    Gruß
     
  15. StayTuned

    StayTuned Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 13.07.07   #15
    hey nookieZ4,

    danke für die antwort. ja mein problem ist ja dass ich nicht weiss was ich will/brauche.
    ich hab vor nächstes w-end mal zu nem musikhaus zu fahren um was anzuspielen.

    Wie stark muss der Verstärker denn sein? 300 W? 350W?

    Greetz
     
  16. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 13.07.07   #16
    Antesten ist dem Fall das sinnvollste. Dann bekommst du einen guten Überblick, über die Soundvielfalt und kannst dich besser einordnen.

    Zu Ampeg nochmal:

    Ampeg wäre denke ich auch eine Option für dich geeignet, liegt aber weit über deinem Budget. Als Alternative zu einer Ampeg-Box wäre die Peavey 410TVX zu nennen und dazu ein gescheites Top. Dazu gibt es auch ein passendes Bundle mit einem Ashdown MAG 300, wobei mir persönlich das Ashdown MAG Top im Sound etwas zu unflexibel ist. Passender wäre das Peavey Tour 450 , wobei das dann aber wieder deinen Preisrahmen sprengen würde.

    Als Antestkandidaten würde ich dir vor allem Hartke, Peavey, Ashdown, Ampeg empfehlen.

    Lautstärkemäßig wird immer so Pi * Daumen das dreifache der Leistung des/der Gitarristen gesagt. Imho würde ich sagen, dass Bandtauglich bei 150Watt anfängt. 300 sollten es schon sein, damit man noch ein Paar Reserven hat. Gegen mehr ist aber auch nichts einzuwenden :D (Bei Röhrenverstärkern reichen auch weniger Watt, da sie ein anderes Klangverhalten als Transen ausweisen und somit lauter wirken).

    Gruß

    PS: Noch ein kleiner Geheimtip vom Gebrauchtmarkt :)
     
  17. StayTuned

    StayTuned Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 13.07.07   #17
    dank dir vielmals. hast mich echt weiter gebracht.

    nochjemand was zu sagen lol????
     
  18. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 13.07.07   #18
    Ja ich hab noch eine (blöde) Frage ist er hier exakt der selbe wie er hier?

    Abgesehen davon, das der eine prog. ist...
    Es steht zwar dabei das es einfach der gleiche ist nur mit abspeicherbaren Sounds aber ich meine bringt er EXAKT den gleichen Sound oder gibt es doch kleine Unterschiede? :o :o

    MFg Henne
     
  19. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 13.07.07   #19
    Die Hartke Bassbox aus dem Link habe ich vor zwei Wochen gekauft - sorry! Steht bei mir jetzt im Zweit-Proberaum (um Schlepperei zu vermeiden)! Die Wahl fiel auf diese Box, weil sie auch ohne 15" Unterstützung einen livetauglichen Sound liefert mit genügend Bass.... und weil sie für die Leistung echt günstig ist. Der Hochtöner ist ein wenig vorwitzig - aber das kann ich an der Vorstufe nachregeln.

    Gruß H
     
  20. StayTuned

    StayTuned Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 13.07.07   #20
    @ theH

    wie kannst du s wagen ;) lol

    was haltet ihr davon? Yamaha BBT-500H

    @hennea

    was drängst du dich in meinen thread? ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping