ich hasse meine e-saite

von strep-it-us, 20.11.04.

  1. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 20.11.04   #1
    Boron zum Gruße!
    Ich hab auf meinem Bass Ernie Ball-Saiten, außer der g-Saite, die ist Yamaha. Spiele Peavey 4-Saiter.
    Jetzt konnte man ja denken, die g-Saite hört sich von der Klangfarbe her anders an als der Rest. Tut sie aber nicht, die passt perfekt in das Klangbild rein. Was mich stresst, ist die E-Saite. Ich hab überhaupt keine Lust mehr auf der zu slappen, weil die sich da so komplett anders anhört als der Rest. Und die Saiten sind höchstens zwei Monate alt.
    Kann mir einer sagen woran das liegt?
    Danke im Vorraus.
     
  2. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 20.11.04   #2
    Klang die Saite denn schon von Anfang an anders als die anderen, oder hat sich das im Lauf der Zeit entwickelt? Manchmal haben Saiten ein Problem mit der Wicklung, dann können sie schon von Anfang an völlig tot klingen. Deswegen sollte man die Saiten auch ca. 1cm vor der Stelle, wo man sie abschneidet, kräftig knicken, dann verrutscht die Wicklung nicht.

    Außerdem finde ich, zwei Monate sind schon recht viel für Saiten. Früher habe ich meine Saiten spätestens alle vier Wochen wechseln müssen. Hat sich erst geändert, seit ich die Nanowebs von Elixir spiele.

    Wenn deine E-Saite mittlerweile völlig anders klingt als der Rest, würde ich sagen, wechsle mal den kompletten Satz aus...

    LeGato
     
  3. strep-it-us

    strep-it-us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 20.11.04   #3
    Die hat nicht von Anfang an völlig anders geklungen, das ist erst mit der Zeit gekommen.
     
  4. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 20.11.04   #4
    Ein ähnliches Problem hab ich da auch !

    Meine E-Saite klingt ungefähr 10mal so schnell ausgelutscht wie die anderen Saiten. Und das, obwohl nicht wirklich übermäßig oft auf der E-Saite spiele.

    Kann das an der Bridge, dem Saitenreiter, dem Sattel oder sowas liegen ?!
     
  5. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 20.11.04   #5
    witzigerweise ist das bei mir auch so....
     
  6. strep-it-us

    strep-it-us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 20.11.04   #6
    also da hab ich was angesprochen.....
    Kann es sein, dass die schnell anders werdende Klangfarbe daran liegt, dass die e-saite eine Wicklung (besser gesagt Schicht) Draht mehr hat als a- und d- saite? Ich kenn mich ja nicht aus mit Saiten, also wenn HEIKE das hier liest, weiß du vielleicht woran das liegt und was man dagegen machen kann???

    @Yojo und Blackout:
    Ihr slappt doch beide viel, oder? Vielleicht müsste man mal nen Sechzehntelsachrammler fragen obs bei dem auch so ist, ich glaub nämlich, das liegt wirklich am slappen...
     
  7. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 20.11.04   #7
    Es soll auch Dinge geben, die ich nicht weiß ;) Ich kann's jetzt nicht empirisch untersuchen, und ich hab's auch nicht so in Erinnerung (und von Ernie Ball hatte ich sogar öfters mal die Slinky und Earthwood). Vielleicht ist das Problem, daß auf Eueren Verpackungen nicht "Thomastik-Infeld", "La Bella" oder "D'Addario" steht :D Das mit den Windungszahlen könnte allenfalls sein, daß es ein generelles Prinzip gibt, daß je mehr von egal was ist, auch mehr damit schiefgehen kann :( Ich erinnere mich aber auch vage vor > 22 Jahren immer aus Rotosound Swing Bass Sätzen tote A oder sonstwas Saiten 'rausgefischt zu haben, während das E ok war. Andererseits ist mir bei meinen Thomastik-Infeld Jazz Bass Roundwounds aufgefallen, daß sich die "Feenstaub"-Brillanzen auf der C-Saite am längsten (und zwar sehr lange) halten.

    Scharfe Saitenraiter sind natürlich notorische Killer, denen man das Handwerk legen muß.

    Fairerweise muß ich aber auch zugestehen, daß nach 2 Monaten regelmäßigen Spielens die meisten Saiten fertig mit dem Leben sind. Beim Slappen sind die Ansprüche an die Brillanzen nunmal besonders hoch, und die verlieren sich leider zuerst, da waren bei mir auch nur 2-3 Wochen schonmal drin.
     
  8. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 21.11.04   #8
    gut, dann spendiere ich mir zu weihnachten so ein twin-pack d'addario xl. mal sehn ob die ein ähnliches problem haben wie die boomers/yamahas. wenn nicht werde ich heike wohl noch mehr huldigen und meinen altar vergrößern :p :D

    edit: sind die d'addarios eigentlich (luftdicht) eingeschweißt?
     
  9. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 22.11.04   #9
    Ja, damit sie nicht schon korrodiert sind, bis man sie auspackt.
     
  10. Jazzbasser

    Jazzbasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    5.01.08
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 23.11.04   #10
    Es gibt durchaus Bässe die nicht "stabil" genug sind, um die E-Saite in selber Qualität wie die restlichen Saiten rüberzubringen, wie es auch 5-Saiter gibt, die die h-Saite nicht gebacken bekommen. Bei Yojo wird das nicht der Fall sein, mit dem Carbon Fiber Hals ist das kaum möglich. Bei euch anderen kann ich dass jetzt nicht so genau sagen, ich weiss ja nicht so genau was ihr spielt.
    Ansonsten gibts da verscheidenste Faktoren, Tonabnehmerkonfiguration, Eqeinstellung etc ... wenn da ein paar Konfigurationsfehler zusammen kommen kann sowas schonmal passieren.
    Achja ... und zieht bloss eure Saiten vernüftig auf. Wenn das so "möglichst schnell weiterspielen"-mäßig hingeschnörkelt ist gibts Einbüßen in der Soundqualität (was natürlich wie immer subjektiv ist) und bei der Stimstabilität.
     
Die Seite wird geladen...

mapping