ideale effektgeräte für metal?

von erratig, 31.05.06.

  1. erratig

    erratig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    9.09.15
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.06   #1
    Hallo,

    Könnt ihr mir bitte eure Empfehlungen für effektgeräte geben, die ideal für einen Metalbetonten sound wären. Ich habe mir nämlich vor kurzem das Boss Gt8 gekauft und frage mich, ob es nicht vielleicht mehr ist als ich brauche beziehungsweise es für diese Musikrichtung noch bessere geräte gibt!? ich habe noch 15 tage bis ich das boss zurückgeben könnte, deshalb muss ich schnell entscheiden. Die deatures die ich benötige sind, dass ich per fußschalter auf einen solokanal mit mehr Lautstärke schalten kann, ein paar andere effekte(delay,...) und ein wah wah wäre nicht schlecht...
     
  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 31.05.06   #2
    ersma was fürn equipment hast du?

    dann du kannst gebrauchen: nen boden eq zum mitten boosten bei soli, nen chorus nen delay und nen wah, müsste reichen :D
     
  3. Mr.Randy_Rhoads

    Mr.Randy_Rhoads Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 31.05.06   #3
    Und dazu noch eine geniale Zerre bzw. einen Amp mit guter Metalzerre (Ich fürchte so langsam, dass viele Amps das nicht hinkriegen :rolleyes: Steh ich mit der Ansicht alleine rum ?)

    Ich gehe mal davon aus, dass du den vollen Kaufpreis zurückkriegst. also etwa 440 euro.
    Hierfür solltest du alles kriegen, was man so bruahct für Metal in Tretminen-Form.
     
  4. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 31.05.06   #4
    doch den amp gibts. sogar mehrere. zwei stehen bei mir im Proberaum. Und zwar sind das Peavey 5150 und 6505+. Sehr geiler Sound. Nur der Cleankanal ist nicht so toll, aber den könnte man ja z.B. mit dem GT-8 noch gut hinbiegen denke ich. Deswegen überlege ich mir auch, ob ich mir das ding hole. Ein anderer Amp mit richtig heftigem Sound ist der Peavey JSX glaub ich. Also hab ihn mal bei MP gehört und das war schon fast Panterasound. Interessant sind auch Amps von Randall. Hab mal einen von ner Grindcoreband gehört. Schöner fetter Sound a la Obituary. Also die richtigen Amps gibt es.

    @Threadersteller:

    behalt das GT-8. irgandwann brauchst wieder mehr Effekte und dann wirds im Endeffekt teurer und vorallem lästig mit den ganzen einzelteilen. Außerdem musst du dann rumtreten wie ein blöder. und wenn du dir einen reverb, delay, chorus, wahwah und eq einzeln kaufst wird das schon fast so teuer wie das gt-8. außerdem brauchst du auch sicher noch ein noisegate und nen stagetuner. jetzt bist du sicher schon über dem preis vom gt-8 und im gt-8 hast du das alles drin und noch vieles mehr. außerdem ist es auch nützlich, wenn du mal achnell was recorden willst. also ich würds behalten. damit hast du auf jeden fall mehr möglichkeiten.
     
  5. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 31.05.06   #5

    genau das würde ich nicht machen...
    der gute zahlt jetzt 440 euros für das GT8, brauchts aber nicht wirklich
    in ein bis zwei jahren wenn er das gerät dann doch brauchen sollte kostets aber vielleicht nur noch die hälfte oder zumindest deutlich weniger...
    wäre IMO also rausgeschmissenes geld
    und sooo toll ist das GT 8 nun auch wieder nicht dass sich das lohnen würde:great:
     
  6. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 01.06.06   #6
    wenn er es zurückgeben würde und dafür gar keine Effekte nutzen würde, würde ich es auch machen. Da er aber welche haben will, wie ich es verstanden habe, müsste er sich ja die ganzen Dinger einzeln holen und das wird dann genauso teuer wie das Multi. Und wenn er sich dann später das GT-8 wieder kauft macht er erst richtig verlust, weil er dann nicht mehr viel für die Einzeltreter kriegt. Und wenn er das GT-8 behält, hat er die ganzen Effekte schon für das gleiche Geld und hat noch viel mehr Möglichkeiten. Also aus meiner Sicht ist das eindeutig sinnvoller.
     
  7. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 01.06.06   #7
    die einzeltreter sind aber qualitativ besser, auch wenns im endeffekt das gleiche kostet.
    außerdem denk ich, daß sich gute treter besser wiederverkaufen lassen als n multi. schau doch mal auf den bekannten auktionsseiten was so für ordentliche einzeeffekte gelöhnt wird. v.a. wenn eine gute baureihe mal nicht mehr hergestellt wird. bei nem multi will immer jeder nur das neueste, für die vorgängermodelle wird kaum noch was bezahlt.

    bezüglich zerre: der sound muss einem gefallen. ansonsten hat denk ich heute jeder bessere amp genügend gain-reserven.

    also ich würd sagen: guter amp und vielleicht na wah. delay wäre noch möglich. ganz eventuell nen tubescreamer oder anderen verzerrer zum anblasen. das sollte reichen.

    gruß,
    lupus
     
  8. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 01.06.06   #8
    sucht er denn überhaupt nach verzerrern? ich dachte es ging hauptsächlich um effekte wie reverb, eq, delay etc. um den solosound zu verbessern. also da würde ich immernoch zu dem multi raten. bei verzerrern ganz klar zu einzeltretern, weil du dir da den richtigen sound aussuchen kannst, der dir gefällt. aber ich würde mir eher einen amp kaufen, der nen vernünftigen sound hat, anstatt da einen bodentreter zu benutzen.
     
  9. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 01.06.06   #9
    Also wenn man nicht nach Verzerrern sucht würde ich defintiv nicht zu einem Modelling Multi raten. Diese Teile sind nicht schlecht, vor einem Transitor Amp, wenn man viele verschiedene Sound will. Sucht man nur Verzerrt und Clean wäre es am besten wenn der Amp die Zerre liefert und wenn nicht noch eine Tretmine für die richtige verzerrung dazu. Ein Equalizer, WahWah (hab noch nie ein überzeugendes Multi Wah Wah gehört), Delay/Reverb (man brauch nur eins davon) reicht in meinen Augen aus. Ich spiele Clean lieber ohne Chorus, das klingt einfach echter und schöner.

    Wenn man ein Effekte für einen Vollröhre Amp haben will, würde ich eindeutig zum G-Major raten. Dieses Produkt ist ja ziehmlich Konkurrenzlos, da es nur auf Effekte und nicht auf Modelling (was die meisten ja sowieso nicht brauchen) spezialisiert ist und viele kleine spielereien bietet wie zB für jedes Midipreset eine eigene parametrische EQ einstellung und man auch die Kanäle am Amp per midi durchschalten kann.
     
  10. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 01.06.06   #10

    drum hab ich ja geschrieben "guter amp..." und dem möglichen zerrer ein ganz vielleicht vorangestellt, als eine möglichkeit beim solo zu boosten oder auch einfach für den besonderen zerrsound.

    reverb erübrigt sich imo bei nem guten amp. der sollte ne braucbare hallspirale haben.
    und delay und wah kaufen, weil beide als einzeleffekt sicher besser sind als das was die multis mitbringen.
    vorausgesetzt er hat bereits nen guten amp, wären dann nur noch wah und delay zu kaufen. das is dann auch noch billiger als das 400€ multi :great:

    gruß,
    lupus
     
  11. erratig

    erratig Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    9.09.15
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.06   #11
    also ich habe einen warp t verstärker(boxen plus topteil) und eine hohner revelation rts(die ist leida für fette und klare metalriffs nicht gerade ideal)
     
  12. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 01.06.06   #12
    ich glaub das warp-pedal von H&K ist ziemlich gut (gibts dafür jetzt kopf ab?)
     
  13. erratig

    erratig Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    9.09.15
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.06   #13
    ja ich brauche sowohl einen fetten verzerrten sound als auch einen solokanal, den ich lauter und besser aus solosound abstimmen kann(mit effekten,etc). und für gewisse parts bei unserer band wäre ein weiterer kanal, der von der lautstärke so zwischen den beiden anderen kanälen liegt mit evtl. noch einem einstellbaren effekt von vorteil (eigentlich akustik teile, die aber auch verzerrt mit der 2. gitarre zu dem riff gespielt werden sollten)! das spräche dann wieder für das boss gt-8. also ich bin momentan noch ein bißchen unsicher bzw. ratlos bezüglich der rückgabe....
     
  14. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 01.06.06   #14
    naja dass ein guter amp gleich reverb hat würde ich jetzt nicht sagen. hab schon viele geile amps gesehen und davon hatte das keiner.
    von den effekten her wäre das billiger, wenn nur noch wah und delay kaufen müsste. aber ich würde bei stark verzerrtem sound nicht auf ein noisegate verzichten wollen und auf der bühne ist ein stagetuner auch ziemlich wichtig finde ich. und dann wären wir schon wieder fast bei den 400 euro. außerdem kann man mit dem gt-8 sicher einiges aus nem amp rausholen. wenn er z.B. so wie mein amp nen geilen zerrsound hat, der cleansound aber nicht gerade wunderschön ist, lässt sich damit sicher was machen. hab das ding selbst ja noch gar nicht ausprobiert, werde es aber spätestens dienstag machen.

    und zu dem angebilch schlechteren sound: ich hab den direkten vergleich noch nicht gehört zwischen bodentreter und multi, aber ich glaube, dass man zumindest live keinen großen unterschied hören kann. hab letztens opeth live gesehen (die benutzen das GT-6 und GT-5) und das war der geilste sound, den ich live bis jetzt gehört habe. auch die effekte klangen geil und kamen astrein rüber.
     
  15. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 02.06.06   #15
    ok, reverb hat n guter amp nicht zwingend :o aber ich persönlich würd da beim kauf drauf achten, wenns irgandwie preislich möglich ist.

    gespielt hab ich das gt-8 auch noch nicht. aber erfahrungsgemäß kann man bei multis die zerren und die wahs in die tonne treten (größtenteils zumindest).noisegate müsste man schauen ob da gebraucht wird. da weiß ich auch nicht ob die multi gates was taugen. ebenso die tuner. die in den multis verbauten tuner sind halt... na ja sie funktionieren...irgendwie..so pi mal duamen.
    delay und reverb bringen einige multis ganz brauchbare mit. klar lässt sich aus dem gt-8 bestimmt viel rausholen, da bezweifle ich gar nicht.
    letztendlich ists dann geschmackssache und ne persönliche entscheidung ob man sich für die paar effekte, die man letztendlich braucht n multi zulegt. muss man eben mal genau durchkalkulieren was billiger ist bzw. wo man das beste preis-lkeistungs-verhältnis findet.

    meine lösung wäre (bei em zweikanal amp): verzerrter sound --> amp zerre; solo --> amp zerrsound + anblasen m zerrpedal und/oder eq cleane sache --> cleankanal (evtl. mit amp-reverb wenn vorhanden).
    dann noch n wah vorn dran und ein delay im loop ----> perfekt

    und für die lautstärke gibts da son drehrädchen an der gitarre :) :great:

    gruß,
    lupus
     
  16. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 02.06.06   #16
    das kann man aber eigentlich vergessen, weil man beim metal das poti eigentlich ganz aufdrehen sollte, damit der Pu auch genug Output hat. Sonst hat man ja wieder Einbußen bei der Zerre.

    naja wie gesagt: opeth benutzen das Gt-6 und Gt-5 auch als Noisegate und auch zum Stimmen und am Sound war absolut nichts auszusetzen und die Instrumente stimmten auch. Und das sind ja die älteren Versionen. Ich glaube nicht, dass das GT-8 schlechter geworden ist. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die von Boss bei den Multis schlechtere Sachen einbauen, als bei nem Einzeltreter. vielleicht gibt es feine unterschiede, aber viel schlechter sind die sachen sicher nicht. Boss ist nunmal Boss oder etwa nicht? allerdings kann ich mir vorstellen, dass man sich mit so einem umfangreichen gerät erst eine weile auseinandersetzen muss, bis man was brauchbares damit hinkriegt.

    naja ich werds spätestens dienstag testen und dann schreib ich hier, ob mir das ding wirklich so gefällt, wie ich denke, oder ob es tatsächlich einbußen in der qualität gibt.

    allerdings müsste der threadersteller ja auch was zum sound und zur bedienung oder zum tuner und noisegate sagen können. schließlich hat er das teil ja.
     
  17. erratig

    erratig Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    9.09.15
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.06   #17
    stimmt natürlich: ja mit dem solosound bin ich zufrieden, nur bekomme ich mit meiner gitarre(hohner revelation rts) keinen fetten und gleichzeitig klaren sound für die riffs hin. dies bekomme ich über den warp t mit dieser gitarre jedoch auch nicht zu stande, jedoch konnte ich mit der smashbox von ibanez sowohl im proberaum als auch live ein zufriedenstellendes ergebnis erreichen, mit dem boss gt8 bis jetzt nur im proberaum! live klang dies alles viel zu spacig (ich hatte jedoch erst einen auftritt mit dem gerät).... allerdings muss ich zugeben dass ich mit soundtechnischen dingen im Generellen zu wenig auskenne bzw. mit mich dem boss gt 8 noch nicht ausreichend beschäftigt habe....

    eine andere frage: mein warp T verstärker(topteil) musste zur reparatur geschickt werden weil es in letzter zeit auch wenn die gitarre ausgeschaltet war die box übertrieben laut und unkontrolliert rauschte bzw. übersteuerte. könnte das boss der verursacher gewesen sein(der output select war immer richtig eingestellt)?
     
  18. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 03.06.06   #18
    ich glaube kaum, dass du mit nem Multieffektgerät nen amp schrotten kannst. ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, wie und warum das passieren sollte. gehört hab ich davon auch noch nie was.
    jetzt hab ich noch ne kurze frage. wie hast du das gt-8 angeschlossen? das interessiert mich nur wegen dem sound und nicht wegen dem defekt.
     
  19. erratig

    erratig Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    9.09.15
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.06   #19
    also input vom verstärker topteil in den output L(mono) (oder sollte ich auf besser den output R wählen?) vom effektgerät, dann die gitarre mit einem weiteren kabel an den input vom effektgerät.
     
  20. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 03.06.06   #20
    mit den outputs kann ich dir nicht hlefen, aber ich hatte mir schon gedacht, dass du den so angeschlossen hast. das erklärt auch, warum du keinen vernünftigen zerrsound damit hinkriegst. du musst das gerät so anschließen, dass es teilweise über den normalen input läuft und teilweise im FX-Loop des Amps. Im GT-8 kann man dann einstellen, welche effekte vor der vorstufe des verstärkers sein sollen und welche dahinter, also im loop. dann brauchst du eigentlich nur eine dieser preampsimulationen in den fx loop packen (natürlich musst du gucken, welcher dir gefällt) und dann solltest du nen recht guten sound aus dem ding holen können. wenn es so angeschlossen ist, wie du es machst, dann ist es klar, dass da nur brei rauskommt, weil du zwei vorstufen hintereinander hast und das ist dann nicht so leicht einzustellen. jedenfalls krieg ich dann keinen guten sound hin.

    edit: zu den outputs kann ich vielleicht doch was sagen. jedenfalls hab ich eine vermutung. da die beide mit L bzw. R beschriftet sind, sind das sicher ausgänge für irgendwelche stereoeffekte. also müsste die buchse, wo mono dransteht richtig sein. keine ahnung, ob das so richtig ist. ist nur ne vermutung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping