Effektgerät für Death Metal

von Shizmo, 14.12.06.

  1. Shizmo

    Shizmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #1
    Hi, könnt ihr mir ein Effekt-Gerät empfehlen, mit dem man wirklich geilen und satten Sound erstellen kann, hab zur Zeit das Zoom 707 II, bin eigentlich gar nicht sooo unzufrieden, jedoch kann man sicherlich noch mehr rausholen für einen schönen Death-Metal Sound.
    Bis jetzt wäre mir das Boss GT8 in die Augen geschossen, weiß aber nicht wie es so ist, also gebt mir empfehlungen :p

    MfG - Shizmo
     
  2. Bloodwurst

    Bloodwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    24.11.13
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Bad Fredeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 14.12.06   #2
    Bleib doch einfach bei Zoom und teste mal das G7.Kriegt ja allgemein gute Kritiken.Zum Recording nutze ich neuerdings das kleine G1 Modell und dieser Wolf im Schafspelz macht schon infernalischen Alarm.Zoom's Eigenkreation "Extreme DS" ist die heftigste Zerre die ich bei einem Modeller bisher gehört habe.Das G7 ist bestimmt testwürdig.Also ran an den Feind. :-)
    MfG Bloodwurst
     
  3. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 14.12.06   #3
    jo das g7.1ut is echt genial, hab nen recht schönen amon amarth sound damit hin gekriegt. aber auch alles andere was man aus dem teil raus holen kann klingt wirklich klasse. ne alternative wär vielleicht noch n gebrauchtes zoom gfx-8 das klingt auch nich übel, is gerade für metal recht gut geeignet und kostet bei ebay um die 150 euro.
     
  4. xBot

    xBot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.06   #4
    kannse mal die einstellungen für den amon amarth sound posten?

    thx greetz x
     
  5. MasterD!saster

    MasterD!saster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Thalheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 15.12.06   #5
  6. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 16.12.06   #6
    Wenn es dir nur um die Verzerrung geht, würde ich dir eher zu einen Einzeleffekt raten. Dein jetziges effekt Gerät kannst du ja auch ergänzend nutzen. Je nachdem wieviel Geld du ausgeben willst gibt es da unterschiedlichste Zerre. Preiswert Digtech Death Metal, Teuer Damage Control Demonizer....

    Ach ja und richtig Preiswert Warp Factor... 20€ und kein schlechtes Gerät. Damit lsst sich auch eine volle druckvolle Zerre machen...
     
  7. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 16.12.06   #7
    Bevor ich nun etwas poste: Wie klingt für Dich DeathMetal?

    Der DigiTech® Death Metal hat den Nachteil schnell zu matschen, da sich das Gain nicht drosseln lässt. Die Soundqualität hängt also unter anderem vom Output der Gitarre ab und von den Geräten, die eventuell vor diesem geschaltet sind. Im großen und ganzen ist das Gerät ein Griff ins Klo. Zumindest, wenn man es noch mit anderen Geräten in einem Setup nutzen mag (diverse Pegel, Bypass, ...)

    Ich persönlich verstehe unter einem DeathMetal-Sound etwas ähnliches wie Punk, nur aggressiver. Eigentlich müsstest Du da mit so ziemlich jedem Effektgerät glücklich werden, solange es eine Klangregelung hat (wegen der Bässe) und einen Gain-Regler.


    Meine Empfehlungen:

    -Marshall Jackhammer JH-1 (Einzeleffekt)
    -Korg AX1500 (Multieffekt)
    -Behringer V-AMP2 (Multieffekt)
    -Behringer V-AMP Pro (Multieffekt / gleicher Sound wie V-AMP2, aber m.E. robuster und bühnentauglicher)

    Ohne DeathMetal beleidigen zu wollen, ist der Bereich nicht gerade anspruchsvoll im Vergleich und der Boss GT-8 wäre übers Ziel hinausgeschossen.

    Anschalten alleine reicht eben nicht und wenn man sich mit dem Signalweg, der Entstehung einer Distortion und der Anleitung der Geräte befasst, dann hat man auch ohne großen finanziellen Aufwand den Sound den man möchte, selbst mit dem häufig doch als recht harmlos beschriebenen Jackhammer.
     
  8. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 16.12.06   #8
    ich würde sagen death metal sound is genau so anspruchsvoll wie jeder andere gitarrensound auch, was die spielweise angeht is das wieder was ganz anderes. warum sollten geräte wie das gt-8 "zu gut" für death metal sein? ich weiss ja nich wieviel death metal du so hörst aber da gibts nich nur eine band und nich nur einen sound... ausserdem könnte man da auch noch melodic death dazu zählen, wo dann children of bodom, wintersun und von mir aus auch noch norther dazu zählen würden, deren sounds sicher nich anspruchslos sind...
     
  9. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 16.12.06   #9
    Ich habe nicht geschrieben, dass der GT-8 zu gut ist. Ich habe nur gesagt, dass es nicht das ist was er unbedingt sucht. Das Zoom 707 II welches er hat, bewegt sich im Preisbereich von 150 EUR und er sagt von sich, dass er nicht unzufrieden ist und nur doch noch einen Tick mehr rausholen möchte. Das GT-8 kostet mit 400 EUR fast das dreifache, ist obendrein ein Modeler, von dem er weniger als die Hälfte effektiv nutzen kann, wenn er das Gerät an seinem bereits vorhandenen Setup nutzen möchte (z.B. Speakersimulation, einen Großteil AMP-Modelings die garantiert nicht zu seinen Vorstellungen passen und und und). Bei den V-AMPs ist das alles etwas reduzierter und durchaus flexibel, wenn man den günstigen Preis bedenkt. Auch würde locker ein Einzeltreter ausreichen - wenn man ihn denn zuvor anspielt und keinen Bogen um die Anleitung macht.

    Ich höre recht viel DeathMetal, aber zur Creme de la creme der Soundgestaltung gehört dieser Bereich nicht (im Vergleich) und für eine schöne DeathMetal-Zerre (mehr will er doch garnicht und er kann sein vorhandenes Zoom ja behalten) muss man keine 400 EUR hinlegen.
     
  10. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 17.12.06   #10
    ich kann für death metal das boss mt-2 bestens empfehlen
     
  11. Spirit_Crusher

    Spirit_Crusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 17.12.06   #11
    ich bin noch immer der meinung das man für death metal nicht mehr als einen guten vollröhren amp sowie einen pickup mit hohem output braucht. ggf könnte man noch einen delay bzw chorus für die leads verwenden
    aber ich mag auch basic setups :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping