Impedanzanpassung zwischen Box und Amp-Ausgang?

  • Ersteller haiiiner
  • Erstellt am
haiiiner
haiiiner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
03.03.08
Beiträge
843
Kekse
1.267
Ort
NRW
In dem guten Skript "Boxenverkabelung" habe ich gelesen, dass bei Röhrenverstärkern eine kleine Unteranpassung der Box gegenüber des Ampausgangs (also bsp. 8 Ohm-Box an 16 Ohm-Amp-Ausgang) kein Problem darstellt. Lediglich müssen in einem solchen Fall die Röhren mehr arbeiten, werden heißer und altern schneller.

Jetzt frage ich mich: gibt es die Möglichkeit einer Impedanzanpassung zwischen Box und Amp-Ausgang, um die Röhren zu schonen?

Mit Dank und Gruß,
Heiner
 
Eigenschaft
 
Axel S.
Axel S.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.11
Registriert
24.08.05
Beiträge
2.112
Kekse
3.537
Ort
Heimat der Heckschnärre
Ja, gibts:
1x 8 Ohm Box an 8 Ohm Ausgang.
2x 4 Ohm Box in Reihe an 8 Ohm Ausgang
2x 16 Ohm Box parallel an 8 Ohm Ausgang
(1x 16 Ohm an 8 Ohm geht natürlich auch)
 
haiiiner
haiiiner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
03.03.08
Beiträge
843
Kekse
1.267
Ort
NRW
Soll das ein Witz sein?
 
Sticks
Sticks
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.03.21
Registriert
07.10.03
Beiträge
7.364
Kekse
48.292
Ort
"Rhinelunt"
Eine "technisch sinnvolle" und ökonomisch vetretbare dynamische Impedanzanpassung, wie immer sie man sich vorstellen mag, scheint kaum zu realisieren sein, weil der Wechselstromwiderstand frequenzabhängig ist und ohne Weiteres auf 40 Ohm (und mehr) ansteigen kann.

Der Beweggrund für Deine Frage erschließt sich mir, ehrlich gesagt, auch nicht so ganz.
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
die meisten Röhrenverstärker sind ja sowieso entsprechend konstruiert, daß man verschiedene Ausgangsimpedanzen abgreifen kann.
 
fabe_sd
fabe_sd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.15
Registriert
12.08.05
Beiträge
975
Kekse
2.911
Ort
München
Normalerweise sollte der Amp einen Impedanzwahlschalter oder mehere Ausgänge für verschiedene Impedanzen haben (zumindest die meisten Röhrenamps).
Und eine geringere Last am Amp, als eingestellt, ist sehr wohl kritisch; kann den Ausgangsübertrager zerstören.
Bei Transen ist meist egal, was du dran hängst, solange du die Mindestimpedanz des Amps nicht unterschreitest (meist 4 Ohm).
Eine externe Impedanzanpassung ist mir nicht bekannt...
 
haiiiner
haiiiner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
03.03.08
Beiträge
843
Kekse
1.267
Ort
NRW
:)

Der Sinn der Frage ist folgender: ich habe einen Amp mit 16 Ohm-Ausgang (keine Wahl), aber eine Box mit 8 Ohm-Impedanz! Das wäre also eine Unteranpassung, bei der die Röhren etwas stärker ran müssen als bei ner Box mit der Sollimpedanz von 16 Ohm.

Deshalb müßte es doch etwass geben, um die Impedanz a n z u p a s s e n ...

Oder gibt es das nicht?

@fabe: Du meinst: Wenn der Amp-Ausgang weniger Ohm hat als die Box, richtig? Bspw. wenn ich an meinen 16 Ohm Amp-Ausgang ne 20 Ohm-Box hängen würde, das gefährdete den Ausgangsübertrager (Überanpassung). Wenn Du das meinst, haben wir die gleiche Info!

Gruuuß,
Heiner
 
Zuletzt bearbeitet:
Sticks
Sticks
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.03.21
Registriert
07.10.03
Beiträge
7.364
Kekse
48.292
Ort
"Rhinelunt"
... ja schon. Du könntest z.B. einen Leistungwiderstand in Reihe schalten (ab 50 Watt aufwärts wirds aber eng). Das hat aber unabwägbare Auswirkungen auf den Sound.

Besser wäre ein passendes Cabinet oder, wenn es zwei parallele 16 Ohm-Speaker sind, einen davon abzuklemmen.

Das Mismatch ist aber nicht dramatisch; ob es eine der beschriebenen Maßnahmen rechtfertigt, mußt Du selbst entscheiden.
 
current
current
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.18
Registriert
06.04.08
Beiträge
160
Kekse
1.177
Ort
NRW
:)

Der Sinn der Frage ist folgender: ich habe einen Amp mit 16 Ohm-Ausgang (keine Wahl), aber eine Box mit 8 Ohm-Impedanz! Das wäre also eine Unteranpassung, bei der die Röhren etwas stärker ran müssen als bei ner Box mit der Sollimpedanz von 16 Ohm.

Deshalb müßte es doch etwass geben, um die Impedanz a n z u p a s s e n ...

Oder gibt es das nicht?

Gruuuß,
Heiner
Doch, das gibt es und nennt sich Anpassungsübertrager.

Normalerweise sollte es bei einer Unteranpassung 8 Ohm <-> 16 Ohm aber keine Probleme geben.

Viele Grüße

-Thorsten
 
haiiiner
haiiiner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
03.03.08
Beiträge
843
Kekse
1.267
Ort
NRW
Ok, Leute, vielen Dank! - ich fahre den Amp dann einfach mit der unterangepassten Box!

Heiner
 
fabe_sd
fabe_sd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.15
Registriert
12.08.05
Beiträge
975
Kekse
2.911
Ort
München
NEIN, das meine ich nicht! 8 ohm Box an 16 Ohm Ausgang kann den Amp beschädigen. Da steht bestimmt auch was Handbuch dazu, von wegen "Minimum Load" oder so. Welcher Amp ist es? Wenns n Combo ist, z.b. mit internem 16 Ohm Speaker der normalerweise parallel mit läuft ( => 8 Ohm Gesamtimpedanz), könntest du evtl. den internen abklemmen und ne 8 ohm box anschließen.
 
haiiiner
haiiiner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
03.03.08
Beiträge
843
Kekse
1.267
Ort
NRW
Bist Du sicher? In dem Skript "Boxenverkabelung" steht :

Folgende Grundregeln sollte man sich bei
Verstärkern mit Röhrenendstufe merken:
… Wird die Sollimpedanz des Verstärkers unterschritten, müssen die Röhren
härter arbeiten. Sie werden heißer und verschleißen schneller.
… Wird die Sollimpedanz des Verstärkers überschritten, kann das zur Zerstörung
des Ausgangsübertragers und anderer teurer Bauteile führen.
Im Extremfall (Betrieb ohne Lautsprecher oder Powersoak) wird der
Ausgangsübertrager innerhalb kürzester Zeit zerstört.


Das widerspricht dem, was Du schreibst diametral, nicht?

Der Amp ist der Vox AC 4 TV - er hat einen ANschluss für einen externen Speaker mit 16 Ohm.

Gruuuß,
Heiner
 
fabe_sd
fabe_sd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.15
Registriert
12.08.05
Beiträge
975
Kekse
2.911
Ort
München
Nein ich bin mir nicht sicher...ich bin Anwender, kein Techniker. Ich würde Fehlanpassungen jedenfalls vermeiden...beide Konsequenzen scheinen es mir nicht Wert zu seien.
 
capridriver
capridriver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.21
Registriert
26.06.08
Beiträge
1.914
Kekse
10.250
Ort
Am Fuße des Westerwaldes
Bist Du sicher? In dem Skript "Boxenverkabelung" steht :

Folgende Grundregeln sollte man sich bei
Verstärkern mit Röhrenendstufe merken:
… Wird die Sollimpedanz des Verstärkers unterschritten, müssen die Röhren
härter arbeiten. Sie werden heißer und verschleißen schneller.
… Wird die Sollimpedanz des Verstärkers überschritten, kann das zur Zerstörung
des Ausgangsübertragers und anderer teurer Bauteile führen.
Im Extremfall (Betrieb ohne Lautsprecher oder Powersoak) wird der
Ausgangsübertrager innerhalb kürzester Zeit zerstört.


Das widerspricht dem, was Du schreibst diametral, nicht?

Der Amp ist der Vox AC 4 TV - er hat einen ANschluss für einen externen Speaker mit 16 Ohm.

Gruuuß,
Heiner

...das ist richtig so, was fabe sd schreibt stimmt so nicht (in Bezug auf Deine Fragestellung). Gruß vom Onkel Alex.
 
Stoner
Stoner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Registriert
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
@haiiiner
Welche Impedanz hat der interne Speaker?

Manch ein Amp verträgt Fehlanpassungen sehr gut, manch einer nicht so gut. Ein Schritt Unterschied (16 Ohm an 8 Out, oder umgekehrt) vertragen die Meisten problemlos.
 
haiiiner
haiiiner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
03.03.08
Beiträge
843
Kekse
1.267
Ort
NRW
Ok, danke!

Falscher Alarm, Fabe, mach doch nicht die Pferde scheu! Wenn Du aufmerksam das liest, was die Leute mit technischem Background schreiben, dann kannst Du doch nicht ernsthaft ausrufen, dass Du Fehlanpassungen jedenfalls vermeiden würdest...

Gruuuß,
Heiner
 
haiiiner
haiiiner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
03.03.08
Beiträge
843
Kekse
1.267
Ort
NRW
@ Stoner: Der AC 4 TV hat einen 1 x 10" 16-Ohm Celestion VX10 custom speaker.

Gruuuß,
Heiner
 
current
current
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.18
Registriert
06.04.08
Beiträge
160
Kekse
1.177
Ort
NRW
@ Stoner: Der AC 4 TV hat einen 1 x 10" 16-Ohm Celestion VX10 custom speaker.

Gruuuß,
Heiner
Also wenn ich dich richtig verstehe, hast du den Combo? Dann ist der offensichtlich so ausgelegt, dass er mit 16 Ohm (intern) oder 8 Ohm (intern + 16 Ohm extern) funktioniert. Wenn du jetzt einen externen Speaker mit 8 Ohm anschliesst, landest du bei 5,3 Ohm Impedanz. Da würde ich dir eher von abraten...

Viele Grüße

-Thorsten
 
haiiiner
haiiiner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
03.03.08
Beiträge
843
Kekse
1.267
Ort
NRW
Hallo Thorsten, das ist mir jetzt komplett rätselhaft, was Du da schreibst! :)

Der AC 4 hat einen internen Speaker von 16 Ohm und einen Ausgang für einen externen Speaker ebenfalls von 16 Ohm. Sobald man den externen einsteckt, wird der interne abgeklemmt. Also bleibt es so oder so bei einer Sollimpedanz von 16 Ohm. Und davon kann man doch nun angeblich problemlos nach unten abweichen... :gruebel:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben