impendanz bei amp

D
Daimos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.13
Registriert
08.09.03
Beiträge
24
Kekse
0
Ort
Frankfurt
ich hab einen peavy xxx mit 120 watt und eine marshall box mf 240 mit 16 ohm impendanz. kann ich wenn ich bei geringer lautstärke schon endstufenzerrung haben will die impendanz des verstärkers auf 8 oder gar 4 ohm runterstellen? dann kann ja nicht die ganze leistung übertragen werden. gibt das klangliche einbußen oder sonst irgendwelche risiken für verstärker oder box?
 
Eigenschaft
 
Doc.Jimmy
Doc.Jimmy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
28.12.10
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.770
Kekse
1.837
Hi

Nein sowas geht nicht , du machst dir damit nur den amp kaput weil er anstelle von 16 z.b auf 8 ohm laufen würde , das ist dann logischerweise weniger widerstand und rein von der rechnung gesehn noch lauter .
Diese umstellung am amp ist nur dazu da das du diverse boxen mit diversen widerständen betreiben kannst , z.b eine 2x12 mit 8 ohm oder eine 1x12 mit 4 ohm oder 2 4x12er an 8 ohm usw.
Also immer die kombi wählen die past 16 an 16 ohm 8 an 8 ohm usw.
Und bis du die 120 watt in die sättigung gefahren hast brauchts mehr als nur ein gehörschutz und sehr sehr freundliche nachbarn ;)
 
D
Daimos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.13
Registriert
08.09.03
Beiträge
24
Kekse
0
Ort
Frankfurt
also ich kenn das nur von dem bassverstärker meines kollegen und der sagt sein verstärker hat 450 watt an 4 ohm. hat aber nur eine box mit 8 ohm angeschlossen und dadurch würde der verstärker bei vollanschlag nicht mehr 450 leisten können sondern nur noch 275 oder so. sehe ich das richtig?
 
Doc.Jimmy
Doc.Jimmy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
28.12.10
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.770
Kekse
1.837
Das kommt drauf an wie man die endstuffe ausgelegt ist , es gibt endstuffen die können auf 4-8 ohm fahren andere fahren nur einen bereich wie es im gatarrenbreicht der fall ist .

Da du aber mit bei deiner box 16 ohm hast und auf 8 runter gehen würdest verringert sich der widerstand als kann mehr strom fliesen was zu folge hat das es noch lauter werden würde un die endstuffe zuviel last an zu wenig widerstand liefert was dann die röhren beschädigt .

Wenn dein kollege jetzt einen bassamp hat die wie gesagt eventuel auf 4-8 ohm ausgelegt ist oder die endsprechden ausgänge dazu hat also eine buchse für 4 "und" 8 ohm hat dann würde es gehn . Die sache ist aber das gegenteil von dem was du machst von 4 auf 8 ohm ist wieder mehr widerstand also verringert sich die leistung , zwar nicht um die hälfte aber da spielt die box auch eine rolle , eine 2x12 hat lang nicht so eine großen wirkungsgrad wie eine 4x12 .

Um es nochmal klar zu sagen müstest du um leiser zu werden den widerstand erhöhen nicht senken also eine widerstand haben der größer als 16 ohm und sowas gibts nicht . Selbst wenn du jetzt eine 8 ohm box in die 8 ohm buchse steckst leifer dein amp immernoch die 100 watt aber eben an 8 ohm .
Ein 120 watt amp ist eben nicht dazu gedacht damit leise zu spielen und du kannst auch nichts tun damit der amp in die sättigung fährt aber noch leise ist jedenfalls nicht damit das du den widerstand änderst oder eine ander box benutzt . Als einzige möglichkeit bieten sich powersoaks an die bremsen die endstuffe dann auf 5-10 watt runter jeh nach model un du kannst bei moderater lautstärke in die sättigung fahren aber auch 10 watt könne sehr laut sein !
 
G
Gast -2448
Guest
Soweit ich weiss muss die Box mindestens soviel Widerstand haben wie am Amp eingestellt ist, wenn der Amp aber auf 8 ohm eingestellt ist und die Box 16 ohm hat dann gibt das zwar Leistungseinbußen, aber dass jemandem der Amp davon kaputtgegangen ist habe ich noch nicht gehört. Andersrum gehts jedoch nicht, also wie gesagt die Box muss MINDESTENS die gleiche Impendanz haben oder aber größer.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben