In-Ear-Kopfhörer an PA - wie?

von blow, 03.04.06.

  1. blow

    blow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 03.04.06   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe mir die Shure E-2 In-Ear-Kopfhörer gegönnt, um diese als In-Ear-Kopfhörer im Bandproberaum zu nutzen. Sie haben einen Stereo-Miniklinkenstecker, den ich per Klinken-Adapter an die PA angeschlossen habe (in LINE-Out des Mikro-Kanals). Leider bekomme ich partout kein Signal. Weiß jemand, wie man die Dinger zum Laufen bringen könnte? Bei mir daheim am PC funktionieren sie einwandfrei...

    Danke & Gruß,
    blow
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 03.04.06   #2
    An deinem PC wirst du sie am Kopfhörerausgang der Soundkarte haben, ein Line-Out bringt IMHO keinen Kopfhörer-Pegel sondern nur einen Pegel, der zur Ansteuerung eines weiteren Verstärkers oder Eingangs dient. Ich denke, du müßtest deinen Hörer an einen entsprechenden Kopfhörer-Ausgang des Mischpultes anschließen, oder eben einen speziellen Kopfhörer-Verstärker ins Rack schieben (meistens 4 Stück in einem Gehäuse z. B. von Behringer).
     
  3. blow

    blow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 03.04.06   #3
    Vielen Dank für die Tipps! Ich probiers erst mal über den Kopfhörer-Ausgang des Mixers, wenn der denn einen hat.

    Gruß,
    blow
     
  4. blow

    blow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 06.04.06   #4
    Eine Frage noch: wenn ich das Kopfhörer-Rack live nutzen will, dann brauche ich doch bestimmt ewig lange Klinken-Kabel?!

    Gruß,
    blow
     
  5. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 07.04.06   #5
    Deshalb wird das Afaik auch nur von Drummern und Keyboardern viel genützt. Wer auf der Bühne rumhampeln will, wie Sänger oder Gitarristen, ist Imho mit wireless besser bedient. (Es ist ja durchaus nicht so, daß wireless in jedem Punkt besser ist, es ist nur viel teurer). Ich selbst (Gitarre,Vocals) verzichte derzeit auf einen Ohr-Monitor, weil ich schon ein drahtgebundenes Nackenbügel-Mikro benutze, was gerade genug stört, aber keine Kohle für ein GUTES wireless-System habe.
    Ich bin da aber nicht der Spezialist, vielleicht stellst du die Frage nochmal im Mikrofone-Unterforum, da sitzen u. a. 8ight und Boerx, der z. B. das hier geschrieben hat. Die können dir sicher besser helfen als ich.
     
  6. blow

    blow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 10.04.06   #6
    Danke für die Tipps. Ich glaube langsam, ich komme am Wireless IEM nicht vorbei. Ist aber einfach zu verlockend die Vorstellung, sich endlich beim Proben und live super zuhören und sich dadurch einfach sicherer zu fühlen. Wer hier im Forum bereits mit Wireless-InEa-Monitoring arbeitet, kann gerne mal seine Erfahrungen und Ratschläge posten!
     
  7. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 11.04.06   #7
    Oh, da gibts schon ne Menge Berichte. Such mal mit der SUFU.
    Ich hab eins. Ist schon ein unglaublicher Fortschritt. Möcht ich nie wieder hergeben. Aber wenn der Monitormix auf der Bühne sch.... ist, dann hast du den Schiet direkt im Ohr und kannst nicht laufen gehen. :D
    Elisa
     
  8. blow

    blow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 16.04.06   #8
    Hab mich mich mal durchgesucht und Meinungen eingeholt und habe jetzt beschlossen, mir ein Wireless In-Ear-Mon. zu gönnen. @Elisa: was hast Du denn für Dein Equipment in etwa ausgegeben und hast Du evtl. konkrete Tipps bezüglich Hersteller und spezieller Modelle?
     
  9. Wobbly

    Wobbly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.06   #9
    Die Frage würde mich auch interessieren, da ich auch eine Anschaffung plane.. inwieweit ist so ein System proberaumtauglich? Hab da hier schon was drüber gelesen, aber mich würden deine persönlichen Erfahrungen interessieren..
     
  10. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 18.04.06   #10
    Ich habe ein Sennheiser EW300 IEM G2. Das hat verdammt viel Geld gekostet, ich weiß aber nicht auswendig wieviel genau, ich habe das schon was länger. :)
    http://www.sennheiser.com/sennheiser/icm.nsf/root/21510
    Ich wollte unbedingt ein Stereo-System haben. Aber inzwischen glaube ich, daß ein preiswerteres Mono-System es auch getan hätte, denn die Stereo-Option kann man in kleinen Clubs sowieso nie nutzen (Mangel an Monitorwegen....). Für den Proberaum ist es ganz phantastisch. Ich benutze es immer und zwar nur für Gesang. Den Rest der Band hört man durch die eh nicht ganz abschließenden Kopfhörer noch sehr gut. (Ich benutze weiterhin die mitgelieferten Kopfhörer, die sind für mich völlig okay.) Mit anderen Systemen habe ich leider keine Erfahrung.
    Liebe Grüße
    Elisa
     
  11. TravelinLight

    TravelinLight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 23.06.06   #11
    Das kostet z.Zt. um die 920,- €. Ist natürlich eine Stange Geld, aber qualitativ erste Sahne, ich nenne auch eins mein eigen und habe als Keyboarder bewußt ein Stereo-Teil gewählt (warum soll ich den ganzen Abend lang nur mono hören)!

    Kannst es halt auch in der Betriebsart Doppelmono benutzen (d.h., du empfängst auf dem einen Kanal die Summe und auf dem anderen kanal z.B. Deine Stimme. Wird dann natürlich jeweils auf rechts und links zusammengemischt - sonst würde man ja bekloppt). Über den Gain-Regler am Empfänger kannst Du die Balance zwischen den beiden Signalen einstellen. Um das nutzen zu können, muss der Mixer der Band natürlich für Dich einen eigenen Monitorweg und einen Summenmonitorweg haben.

    Sehr sehr wichtig ist imho auch, dass die Geräte der Oberklasse (wie dieses Sennheiser) einen Limiter eingebaut haben!!! Dein Trommelfell wird es Dir danken, sobald mal versehentlich einer ein Mikro vor 'ne Box hält. Dann fliegt dir selbiges nämlich ohne Limiter aus den Ohren! Der Limiter verhindert "Überlautstärken" zuverlässig.

    Ein weiterer Aspekt: Das Sennheiser ist flexibler im Betrieb mit vielen weiteren anderen wireless-Geräten (bei großen Produktionen o.ä.). Die Gefahr, dass es Kanalprobleme gibt, ist deutlich reduziert.
     
  12. Henry86

    Henry86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    448
    Erstellt: 25.06.06   #12
    hey!!

    kennt einer das IEM 500 von dB? das kostet 222,- allerdings ohne Ohrhörer, wobei man für 90 ja schon die shure E2 bekommt...

    taugt das was? oder sollte man die finger davon lassen und auf was anständiges sparen?


    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping