Inca 88 und SM PR-8 als Einstieg fürs Homerecording ?!

M

Mojo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.03
Mitglied seit
29.08.03
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo, bin ein Neueinsteiger und hab auch gleich ganz viel Fragen.

Ich würde gerne meine Band aufnehmen. Das haben wir zwar schon gemacht, aber gaaaaanz bad mit einem Mikro und nem Tapedeck.

Jetz hab ich mir gedacht, wenn dann gehst du das demnächst etwas "professioneller" an. Irgendwie bin ich dann auf die Inca 88 von Audiotrak gestossen. Warum genau die? Naja, ich hab gesehn das sie 8 Eingänge hat. Das ist das was ich brauche (denke ich zumindest). Will die Band ja live einspielen lassen. Also 2xGitarre 1xBass und Schlagzeug. Jetzt verfügt die Karte mit dieser Breakbox über 8 KLinkeneingänge. Davon sind nur 2 mit Phantomspeisung. (Brauch ich eigentlich überhaupt bei allen Phantomspeisung? Was sind die unterschiede , gibts da auch miks die das nicht brauchen) Jedenfalls, wenn ich die Phantomspeisung brauch also Preamps, dann hab ich mir diesen SM PR-8 MK II rausgesucht. Das ist ein 8-Kanal MikVorverstärker für 240€.

Die Frage is jetz also.... geht das mit der Konstellation, oder hat jemand die Inca88 und weiss ob die für sowas geeignet ist (Latenz usw.) oder hat jemand eine bessere alternative für die karte? soll sich so bis 200 euro bewegen das teil. und kann man mit der inca auch später etwas profimäßiger damit aufnehmen, also einzeln das schlagzeug mit 8 miks und so.... und wird das gut und überhaupt????

ich hoffe es gibt ein paar antworten auf meine fragen :)

MFG
MOE by mojos account
 
D

Darksoul666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
183
Kekse
0
Also preamps brauvchst du soweit ich weiss nur bei kondensator mikrofonen...bei dynamischen brauvhste die phantomspeisung halt nicht...
Korrigiert mich falls ich mich irre
 
M

mattus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.18
Mitglied seit
15.09.03
Beiträge
28
Kekse
0
mal langsam!
also, mit der inca hab ich persönlich keine erfahrung, hab aber gehört (nicht bestätigt) dass man mit dem support vorsichtig sein soll - neuere windows version und schon keine treiber mehr - gibts aber bei anderen auch. auf welchem rechner nimmst denn auf (welches betriebssystem)?
ich glaube mit xp funzt die inca schon nicht mehr - musst du dich erkundigen.

micpreamps brauchst du für jedes mic, phantomspeisung nur für kondensatormics, die auch im allgemeinen teurer sind.

fürs erste ist das sicher für bessere aufnahmen ganz gut, bei professionelleren dingen kommst du sicher um ein pult nicht herum. ist zumindest meine meinung, habe halt immer gerne "analog" gearbeitet.
das heißt in meinem fall aber digitalpult mit adat-optical-verbindung zur soundkarte (hammerfall). das ist eine angenehme lösung und du hast genug mic-preamps und phantomgespeiste eingänge.

auf welcher software willst du aufnehmen?
 
M

Mr.Bean

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.06
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
99
Kekse
0
Hi,

die Inca (bzw. die OEM-Version von eBand) läuft bei mir einwandfrei unter XP, mit Latenz zwischen 6 und 12ms im Studio.

Da sollte es also keine Probleme geben.
Treiber wird's aber wohl keinen neueren als den 3.60a geben, weil Audiotrak (wohl wegen der "Konkurrenz" durch eBand) die Prod. eingestellt hat.

Mischpult mit vernünftigen Mic-PreAmps ist natürlich anzuraten (die der Inca sind "grottig").

Gruß,
Mr.Bean
 
M

Mojo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.03
Mitglied seit
29.08.03
Beiträge
6
Kekse
0
Ok,...

also ich habe mich jetz für das Behringer Mischpult MX2642 entschieden... versuch es grad in ebay zu ersteigern. Das modell wird nicht mehr gebaut, hat aber 8 direct outputs, die ich brauche. Aufnehmen will ich über cubase xs!
Bei der soundkarte bin ich auch grad am schauen. entweder die inca , oder dann halt die ews 88 mt von terratec. kommt drauf an, was ebay so hergibt :)

Also... danke euch für die infos!

Mfg
MOE
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben