inca88 und msi k7n2 delta

von usadream, 25.11.03.

  1. usadream

    usadream Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    25.11.03
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.03   #1
    guten tag,
    ich habe eine INCA88 soundkarte erworben. als ich sie installierte, habe ich dazu windows xp neu installiert, alle treiber (mainboard, nforce,..) aktualisiert. nun habe ich ein grosses problem: der ton funktioniert nicht. ich habe bei einem kolleg die selbe karte installiert und dort hat es einwandfrei funktioniert. er hatte jedoch ein asus nforce2 mainboard, ich dagegen eine neue msi k7n2 delta. bei winamp zb ist der richtige ausgang gewählt (inca1,2), für ein paar sec wird der frequenzmeter auch angezeigt aber dann blockiert die ganze anzeige von winamp. es wird aber keinen fehler angezeigt und keinen ton ausgegeben. falls ich dann die onboard karte im bios einschalte, geht der sound ohne probleme über den onboard chip. aber mit inca ist einfach nichts zu wollen. habe auch versucht den pci platz zu wechseln. habe sonst keine andere karte installiert. gibt es da eine lösung?
    besten dank
    thomas


    specs:
    mainboard k7n2 delta mit neusten bios
    nforce2 chipsatz
    cpu amd xp 2500+ barton
    nvidia mx440
    1024 ddr ram
     
  2. hair_energizer

    hair_energizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    118
    Kekse:
    4.689
    Erstellt: 25.11.03   #2
    Hi,

    wenn du mal in deinen Geräte-Manager schaust und COMPUTER anklickst, wird bei dir ACPI - stehen. Ändere diesen Treiber in Standard-PC. Vorher würde ich aber einen Wiederherstellungspunkt setzen!!! Und einige Treiber musst du bereithalten, da XP sich komplett neu konfiguriert. Wünsche dir viel Glück!

    Ach, welche Inca hast du? OEM(Anda008) oder die Original Inca88?
    Die haben nämlich beide unterschiedliche Treiber, da unterschiedliche Chips!!!
     
  3. andy123

    andy123 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    14.05.14
    Beiträge:
    620
    Ort:
    ..
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    319
    Erstellt: 26.11.03   #3
    Das ist so nicht ganz korrekt , die Treiber der beiden Karten sind identisch !!

    Gruss

    Andy
     
  4. Mr.Bean

    Mr.Bean Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    1.10.06
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.03   #4
    Hallo zusammen,

    Andy hat recht, beide Treiber sind identisch, auch die Chips sind dieselben...

    Was das Problem angeht: Bei Systemsaounds und Anwendungen wie WinAmp "zickt" die Inca teilweise. Hier hilft es, einfach im Inca-Mixer auf

    Config > Factory Default

    zu klicken. Dann läuft es im Normalfall.

    Ob ACPI oder Standard-PC macht keinen Unterschied (habe beides ausprobiert).

    Aber Obacht: Die Latenz wird hochgesetzt auf 1024 Samples. Wenn dann wieder in einem Sequenzerprogramm gearbeitet werden soll, vorher wieder runtersetzen.

    Gruß,
    Mr.Bean
     
  5. hair_energizer

    hair_energizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    118
    Kekse:
    4.689
    Erstellt: 26.11.03   #5
    Tut mir leid Leute,

    da muss ich euch widersprechen!!!

    Guckt doch mal auf dieser Seite:

    www.thomann.de

    Bei der Inca88 findet ihr die Treiber-Version360.Zip und bei der Anda008 die Version3601.Zip! Das hängt damit zusammen, dass sich der Chip der Anda mit einigen Chipsätzen noch nicht so versteht, wie die etwas neuere Chipversion der Original-Inca!!! Kann man überall nachlesen.
    Die Chips sind nicht identisch!
     
  6. Mr.Bean

    Mr.Bean Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    1.10.06
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.03   #6
    ...tja, und ich hab' beide inf-dateien verglichen - absolut identisch.
    Auch die Dateigrößen stimmen auf's Byte genau überein.

    Außerdem habe ich damals mit einem Manager von Audiotrak per eMail Kontakt aufgenommen, der mir gegenüber zugegeben hat, das die Dinger identisch sind bis auf 'nen abgeschliffenen Aufdruck auf dem Inca-Chip und dem Schriftzug eBand auf der Platine.

    Übrigens geistert auch noch der Treiber V3.60a durch's Netz.
    Ist aber m.W. auch das selbe.

    Wenn denn auf den letzten von Audiotrak gebauten INCA's ein geänderter Chip draufsitzt, liegt die erhöhte Kompatibilität daran, aber nicht am Treiber.

    Gruß,
    Mr.Bean
     
Die Seite wird geladen...

mapping