Info über Ibanez DT-250 X-Series !?!

von Harakiri2011, 12.11.06.

  1. Harakiri2011

    Harakiri2011 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    8.09.11
    Beiträge:
    45
    Ort:
    JOA !!!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #1
    Hallo, ich habe von einem Bekannten eine Ibanez DT-250 X-Series geschenkt bekommen.
    Sie stammt aus den Jahre 1984 und ist die letzten Jahre (11 Jahre ) nicht gespielt worden.

    Ich habe Sie mal gereinigt und bin zu unserem Örtlichen Gitarren Laden gefahren um sie mal einstellen und neu besaiten zu lassen.

    Er wollte die Gitte gar nicht erst annehmen und meinte das Dingen sei der letzte Schrott.

    Nun, ich finde das nicht zumal mein Kollege sagt er habe Damals knapp 1000 DM dafür bezahlt und finde die Gitte einfach klasse.

    Nun, ich kann leider kaum eine Info darüber finden und bin durch die Aussage des Verkäufers ein wenig verunsichert. Bin auch noch ziemlicher Anfänger ( 4 Wochen) aber komme mit der Ibanez besser zurecht als mit meiner nagelneuen Epiphone Les Paul Studio.

    Ich kann die Saiten bei der Ibanez einfach besser und schneller greifen als bei der Les Paul, zumal die Saiten bei der Ibanez im 22. Bund knapp 6 mm weiter auseinander stehen als bei der Les Paul.

    Also was meint Ihr, taugt die Gitte was. Behalte Sie auf jedenfall, wollte nur mal wissen ob Sie was taugt oder ob Sie wirklich Schrott ist wie der Händler miente.

    Ach ja über weitere Info zu der Gitte würde ihc mich freuen.

    [​IMG]

    PS: Wenn jemand nen Koffer für die Gitte hat, immer her damit.
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 12.11.06   #2
    frag mal beim user gitarrero! an

    der kennt sich bei ibanez gitarren ziemlich gut aus, sehr viel detailwissen
    ausserdem kennt er viele quellen wo du informationen bekommen kannst
     
  3. Harakiri2011

    Harakiri2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    8.09.11
    Beiträge:
    45
    Ort:
    JOA !!!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #3
    Joa, Mail ist raus, gucken was bei rum kommt.

    Wie gesagt Infos findet man so gut wie keine und dieses Forum scheint mir da am geeignetsten. (ui ob das richtig geschrieben ist)

    PS: Weiss hier Jemand wie ich bilder aus dem T-Online Mediencenter anhängen kann, dort habe ich einige Bilder, nur sind die zum direkten hochladen zu groß, und ihc weis net wie ich die kleiner bekomme.

    MFG
    Chris
     
  4. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
  5. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 13.11.06   #5
    Da die Gitarre schon identifiziert wurde, kann ich ja auch hier und nicht im Identifikations-Thread antworten.

    Allerdings glaube ich eher, dass die Typenbezeichnung DT250BK heißen muss, also ohne "X" dafür "BK" für black=schwarz als Farbe.

    Also ich bräuche vor allem mal die Seriennummer der Gitarre, dann kann ich zum Baujahr mehr sagen. Die Angabe 1984 stimmt schon mal in erster Näherung, wobei ich nach Sichtung des Katalogmaterials instinktiv eher in Richtung 1985 tendieren würde.

    Hier einige Features:

    * V5 Pickups (sehr outputstark, Klingenmagnete)
    * 1x Tone, 1x Volume
    * TEK GRIP Poti-Knöpfe (rutschsicher)
    * Palisandergriffbrett
    * erhältliche Farben schwarz, weiß, transparent rot (mit rot gefärbtem Ahorngriffbrett!)
     

    Anhänge:

    • p22.jpg
      Dateigröße:
      97,8 KB
      Aufrufe:
      216
    • p23.jpg
      Dateigröße:
      90,4 KB
      Aufrufe:
      84
  6. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 13.11.06   #6
    Nun aber um auf die Frage zurückzukommen: Das Instrument ist garantiert nicht "der letzte Schrott", sondern eine hochwertige und sauber produzierte Gitarre aus japanischer Fertigung. Mitte der 80er Jahre hatte Ibanez schon eine höchst effiziente und präzise Fabrikation im Gange, auch die Qualität der Lackierung war über jeden Zweifel erhaben.

    Preismäßig kann ich anhand einer 84er-Preisliste (in der die DT250 aber nicht auftaucht) etwas interpolieren und würde schätzen, dass der Verkaufspreis tatsächlich so um die DM 1.000,00 zuzüglich Koffer anzusiedeln sein müsste - das war zu jener Zeit im Mittelfeld der Preisspanne.

    Die Klingenpickups sind ganz klar auf die harte Gangart ausgelegt und bringen bestimmt so manche Vorstufe sehr einfach ins Schwitzen. Ansonsten wage ich zu behaupten, dass als einzige Schwachstelle der Gitarre wohl nur das Vibratosystem namens Powerocker zu nennen sein müsste, das angeblich keine 100%ige Stimmstabilität bietet. Aber wenn du dich beim Einsatz des Jammerhakens etwas zurücknimmst, dürfte dies keinen Stress verursachen.

    Hoffentlich hilft dir das mal weiter.
     
  7. Harakiri2011

    Harakiri2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    8.09.11
    Beiträge:
    45
    Ort:
    JOA !!!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #7
    Joa das hilft schon ein wenig. Hier nochmal die Seriennummer:

    J843505

    Sieht fast so aus als wenn aus 84.

    Habe jetzt heute nochmal hin und her probiert und bin einfach begeistert von der Gitte. Da kann meine nagelneue Les Paul nicht mithalten. Ist halt sehr schnell zu spielen und macht unheimlich Druck.

    Aber wie du schon sagtest ist das Tremolo nicht so der Hit.
    Ein wenig zu viel oder so und alles hängt daneben, was mich aber net so stört da man es recht schnell wieder in den Griff bekommt.

    Habe das Tremolo jetzt mal komplett gereinigt und die Stelle an der das Tremolo sich dreht mit wd 40 eingesprüht, was ja einen kleinen Schmierfilm hinterlässt. Jetzt geht es schon einwenig.

    Kann man das Tremolo denn gegen ein Andres (besseres) Tremolo austauschen?.

    Wie gesagt, ich bin für jede Info Dankbar.

    Auch ja Koffer kann ich immer noch gebrauchen.


    PS: Eventuell nagelneue Epiphone Les Paul Stidio Set Neck WR abzugeben.


    MFG
    Chris
     
  8. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 13.11.06   #8
    Laut Seriennummer wurde die Gitarre in der Tat im Oktober 1984 gebaut - das würde erklären, warum sie erst im 1985er-Katalog auftaucht (siehe Scans weiter oben) - und zwar im Ibanez-Hauptwerk Fujigen Gakki.

    Ob man das Powerocker-Vibrato austauschen kann, halte ich für machbar. Man müsste zuerst die genaue Montagemethode analysieren und den Abstand der Lagerschrauben ermitteln - vielleicht gibt's ja direkte 1:1-Ersatz-Alternativen. Ansonsten wären mehr oder weniger massive Eingriffe notwendig, z.B. neue Höhenbolzen oder Veränderungen an der Federkammer. Ein "Double Locking"-System à la Floyd Rose würde ich nicht empfehlen, da sonst auch ein neuer Klemmsattel fällig wäre. All diese Maßnahmen sind nicht trivial und nur von Fachleuten auszuführen.
     
  9. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 13.11.06   #9
    Ach ja, einen passenden Koffer für das Ding gibt's von Rockcase, erhältlich zum Beispiel hier.
     
  10. Harakiri2011

    Harakiri2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    8.09.11
    Beiträge:
    45
    Ort:
    JOA !!!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #10
    Super schon mal danke für die Info.
    Koffer werde ich mir wohl beim großen T bestellen.
    Und das mit dem Tremolo ist na ja , so ne Sache, brauche es im mom noch nicht so richtig und habe es ein wenig geschmiert und jetzt geht es ganz gut.
    Werde wohl meine Les Paul veräussern, da ich mit der Ibanez einfach besser zurecht komme.
    Welche heutigen Ibanez Gitarren sind von der Halsform den einigermaßen vergleichbar. Wenn ich meine Les Paul wech hab möchte ich mir doch dann gerne noche eine Gitte zulegen die dann ungefähr die gleiche Baufprm des Halses hat.

    MFG
    chris

    PS: Nagelneue Epiphone Les Paul Studio WR mit Gigbag und Ständer für 300 inkl. Versand abzugeben.
     
  11. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 13.11.06   #11
    Zum Verbessern der Stimmstabilität kannst du noch andere Maßnahmen ergreifen, z.B. Ersatz der Mechaniken durch Klemm-Mechaniken. Die gibt's vom Hersteller Gotoh ("Magnum Lock") in derselben Gehäuseform wie die auf der Ibanez verbauten, also ist keinerlei Bohrung oder sonstwas an der Kopfplatte erforderlich. Investition: ca. EUR 50,- bis 60,-. Dann noch die Sattelkerben säubern sowie etwas schmieren und die Saiten ordentlich "dehnen" nach dem Aufziehen, und du hast wesentlich weniger Verstimmungsprobleme und mehr Freude am Vibrieren. :great:
     
  12. Harakiri2011

    Harakiri2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    8.09.11
    Beiträge:
    45
    Ort:
    JOA !!!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #12
    Ja das höhrt sich doch mal gut an.
    Aber nun zur nächsten Frage. Weiss Jemand o welche Gitarre ungefähr den gleichen Hals hat wie die Ibanez Dt-250 BK?

    Würde mir gerne noch eine neue zulegen und da ich gut mit der Halsform und den Saitenabständen zurecht komme würde mir soetwas schon liegen.

    Mich interressiert z.b. die Ibanez RG 370 welche ja auch hier im Forum angeboten wird.

    MFG
    Chris
     
  13. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 13.11.06   #13
    Dann ermittle doch bitte mal die Halsmaße mit einem Messschieber (Schieblehre), d.h. jeweils Dicke und Breite am Sattel und am 12. Bund.
     
  14. Harakiri2011

    Harakiri2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    8.09.11
    Beiträge:
    45
    Ort:
    JOA !!!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #14
    Also

    Sattel: Breite: 41,5mm Dicke: 21 mm
    12. Bund: Breite: 52 mm, Dicke 24,5 mm

    Die Halsdicke wurde von Oberkante Bundstab gemessen.

    Ach ja es war nicht die rg370 sondern rg 350


    MFG
    Chris
     
  15. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 13.11.06   #15
    OK, das ist also schon mal kein papierdünner Raserhals à la Wizard, sondern etwas fleischiger im Griff, dafür recht schmal. Die fragliche RG350 hat jedenfalls einen breiteren (43mm am Sattel) aber dünneren (19-21mm) Hals, siehe Grafik. Von daher dürfte das Spielgefühl schon deutlich anders sein. Ich denke, da hilft nur ausprobieren.

    Ist eigentlich die Halsrückseite deiner Gitarre naturbelassen, klar lackiert oder sogar schwarz lackiert? Das hat nämlich auch deutliche Auswirkungen auf die Haptik...
     

    Anhänge:

  16. Harakiri2011

    Harakiri2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    8.09.11
    Beiträge:
    45
    Ort:
    JOA !!!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #16
    Ne, Hals ist schwarz lackiert.
    Aber um auf die Maße zu kommen, die Dicke würde nicht ganz so viel ausmachen, wichtig für mich ist das der Hals ungefähr die Breite hat.
    Da die Saiten bei meiner Ibanez etwas weiter auseinander stehen als bei der Les Paul kann ichdie einfacher greifen und anschlagen.
    Bei der Les Paul schlage ich immer die dicke E mit an und bei der Ibanez geht das ohne groß zu überlegen.

    Die Maße die ich genommen habe habe ich aber mit Lineal und ein wenig Augenmaß genommen. habe leider keinen Messchieber.

    MFG

    Chris
     
  17. Harakiri2011

    Harakiri2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    8.09.11
    Beiträge:
    45
    Ort:
    JOA !!!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.06   #17
    *hochschieb*
     
  18. Harakiri2011

    Harakiri2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    8.09.11
    Beiträge:
    45
    Ort:
    JOA !!!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.06   #18
    Hier nochmal ein kleines Bilderupdate zur DT 250

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]


    vielleicht aj noch jemand Info zur kompatiblität zu anderen Gitarren.

    Das Aussehen ist nicht ganz so wichtig, wichtig ist für mich das der Hlas ungefähr die selbe Breite hat, bzw. die Saitenabstände gleich sind bzw. nicht kleiner sind.

    MFG
    Chris
     
  19. grommit

    grommit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Reutlingen, BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    398
    Erstellt: 17.11.06   #19
    Also ich finde die Serie richtig hübsch. So eine würde mir auch noch reinlaufen :)
     
  20. Harakiri2011

    Harakiri2011 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    8.09.11
    Beiträge:
    45
    Ort:
    JOA !!!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.06   #20
    Nur leider gibt es diese Serie schon lange nicht mehr.
    Die Gitte ist ja BJ. 84

    Schön ist sie und wenn meine andere Gitte da ist werde ich diese eventuell verkaufen.
    Muss ich mir noch überlegen. Ist auf jedenfall ein geile Gerät Klang ist ziemlich heftig und Aussehen ist auch klasse.
    Vorallem aber die Bespielbarkeit finde ihc klasse, deswegen suche ich etwas in dieser Richtung (Hlasform).

    MFG
    Chris
     
Die Seite wird geladen...

mapping