Infos zu Fender Am. Std. Tele aus den 90er zwecks Kaufentscheidung?

von 4769, 27.12.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. 4769

    4769 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.16
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.12.19   #1
    Ich bitte um Eure Einschätzung.
    Obige Tele könnte ich (inkl. Koffer) um ca 800 Euronen erstehen.
    Soferne kein Bundservice notwendig ist und sonst ausser kleine Ding-Dongs alles in Ordnung ist , halte ich den Preis für fair bis gut.
    Da es mich schon sehr in den Fingern juckt (Weihnachtsgas!) hoffe ich auf Eure rasche Antwort.

    Weiters hoffe ich auf Eure Info :
    Welche Unterschiede gibt es zu den aktuelleren 2000er Standard Teles ?
    Was empfehlt Ihr sollte man eventuell nachrüsten / austauschen ?

    Danke vorab für Eure Antworten
     
  2. Bulldozer

    Bulldozer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.18
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Westfalen
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    399
    Erstellt: 27.12.19   #2
    Ich hab meine 1996 American Standard Tele in Sunburst inkl. Koffer ca. 2003 gebraucht im Musikgeschäft für 650€ gekauft. Der Zustand war (und ist heute auch noch) Top. Gewicht/Handling/Sound ist für mich absolut perfekt. Habe vor 2 Jahren den Bridge-Pu gegen ein Dimarzio Superdistorsion Klingen-SC-Humbucker getauscht. Ich wollte die Tele etwas rockiger/metallmäßiger machen. Das ist aber Geschmacksache.

    Vllt. kannst du noch verhandeln?

    Aber wie immer gilt: Umbedingt vorher antesten und begutachten.

    Einen Vergleich mit 2000er Modellen kann ich nicht geben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. 4769

    4769 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.16
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.12.19   #3
    @Bulldozer
    Danke.
    Natürlich wird auf "Herz und Nieren" geprüft:weird:
    Der Preis den Du gezahlt hast ist natürlich super - aber halt auch schon 17 Jahre her...
     
  4. Bulldozer

    Bulldozer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.18
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Westfalen
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    399
    Erstellt: 27.12.19   #4
    Die Frage ist halt, ob die 90er Teles im Wert gestiegen sind. Das kann ich Dir leider nicht beantworten. Wenn Dir die Gitarre aber rundum gefällt geht der Preis ja auch vllt. in Ordnung.
     
  5. 4769

    4769 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.16
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.12.19   #5
    Tja, gute Frage - Aktuellere Preise (2000+) sind am Gebrauchtmarkt sogar höher.
    Da aufgrund von Soundbeispielen (2000+) mir der Klang der Pickups der Am.St.Tele besser gefällt als die Mexikanischen,
    habe ich auf Infos gehofft ( z.B. ob die Pickups in dem langen Zeitraum geändert wurden)
     
  6. 4769

    4769 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.16
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.12.19   #6
    @moderator

    Wg. der (eher unüblichen) geringen Reaktion möchte ich den Moderator fragen, ob es einen besser frequentierten Thread gibt (ev. Fender Tele Userthread ?) und mein Anliegen dort hin zu verschieben.

    Merci
     
  7. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.455
    Zustimmungen:
    1.065
    Kekse:
    8.956
    Erstellt: 29.12.19   #7
    Die Mods lesen zwar vieles, mit der "Melden" Funktion kannst du in Zukundt aber direkt eine Meldung an die Mods machen.
    Ich habe deinen Beitrag mal gemeldet.

    Zum Thema: Ich würde sie testen und bei Gefallen kaufen, vielleicht kannst du ja noch verhandeln.
    Wenn du vorhast, die Gitarre lang zu spielen kommt es meiner Meinung nach auch nicht darauf an, ob man da vielleicht mal 50€ zuviel gezahlt hat.
    Zum Preis kann ich nicht allzu viel sagen, da ich aktuell nicht gut informiert bin.
    Ich hatte vor einigen Jahrwn aber mal Probleme, eine American Standard von 2008 für mehr als 700-750€ zu verkaufen. Die Preise scheinen sich aber geändert zu haben.
     
  8. 4769

    4769 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.16
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.12.19   #8
    @-N-O-F-X-
    Danke - ist mir entgangen :o

    Preislich scheint es mir i.O. zu sein.

    Mehr interessiert mich, ob in dem langen Zeitraum der Produktion die Pickups geändert wurden (bevor ich mich auf den etwas weiteren Weg mache)
    Mich hat bei der am. Standard eben der Klang der PU`s etwas mehr gefallen als bei den MX (wobei Diese zuvor auf dem "Wunschzettel" gestanden hat)

    ...
    ( Ev. ist auch die Bridge geändert worden ?)

    Da ich bereits eine :rock:G&L Classic habe, ist es kein "Muss haben!" Kauf.
    Falls die 2000+ technisch besser wurden, würde ich eher noch zuwarten...
     
  9. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    24.02.20
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    25.361
    Erstellt: 29.12.19   #9
    Also 150 Euro erachte ich als normale Streuung am Gebrauchtmarkt. Dass man die Gitarren irgendwann mal billiger bekommen hat ist so, wahr ist aber eben auch, dass Thomann aktuell für den Nachfolger über 1.400 Euro aufruft. 800 Euro für eine gepflegte und gute AS Tele finde ich nicht überzogen. Aber das war ja nicht die Frage. Die Unterschiede aus dem Kopf zu rekonstruieren, ist bei einer so langen Bauzeit wie Du richtig sagst relativ schwierig. Ich versuch es mal mit etwas "Hilfe":

    1987 - 2000 American Standard Series
    2000 - 2008 American Series
    2008 - 2016 American Standard Series
    2017 - American Professional Series

    Vor allem die erste Baureihe erlebte wohl eine Menge kleiner Anpassungen. Zu den wichtigsten gehört, dass phasenweise Pappelbodies zum Einsatz kamen (1991-1995) und dass ab 1997 heissere Pickups eingesetzt wurden.
    Die American Series treibt die Modernisierung auf ein neues Level, u.a. mit staggered Tunern, verrundeten Griffbrett-Ecken und moderner gevoicten Pickups. Außerdem stoppt Fender die Verwendung von Fototapeten ("veneer body"). Die 2008er Updates gehen im Grunde in die gleiche Richtung, sind aber weniger drastisch.

    Das größte "Facelift" für die American Standard gibt es allerdings 2012. Jetzt bekommt die Tele auf einmal Strat-artige Body-Konturen und Custom-Shop-Pickups.

    Kurz und gut: Wenn ich das richtig sehe, gab es zwei wesentliche Updates an der Elektronik. 1997 führt Fender das "Delta Tone" System ein: "The Delta-Tone system is a circuit consisting of a new higher output bridge pickup in conjunction with a new "no-load" tone pot. The new pot has a detent at the 10 position, which bypasses completely any filtration through capacitors." Und 2012 übernimmt die AS Tele die Custom Shop Pickups der Baja.

    Quellen: irgendwelche Posts wildfremder Leute auf tdpri und strat-talk ;)

    Für mich bedeutet das, dass die Gitarren ab 2000 wohl schon hochwertiger sind als gerade in der ersten Hälfte der 1990er. Gleichzeitig entfernen sie sich aber auch immer mehr von "klassischen" Specs. Ob man das will, ist dann auch Geschmacksache.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. 4769

    4769 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.16
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.12.19   #10
    @kypdurron
    Wow ! Herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort:great::great::great:

    Diese hilft mir punktgenau weiter.
    Das "No Load" Tone Pot ist sehr wünschenswert. Staggered Tuner - auch nicht falsch...
    Die geänderte Korpusform ab 2012 wäre ja auch nicht schlecht (macht verm. die Guit. etwas leichter;))
    Da aber - wie Du schreibst - ab 2012 auf die Baja Tonabnehmer gewechselt wurde, würde mich dies eher abhalten ( mein preferiertes Soundbeispiel dürfte von vor 2012 sein - da klassische Korpusform)

    Für mich optimal wäre also eine Am.St. BJ - 2008-2012 (od. zum. ab 2000)

    Da ich - wie schon geschrieben - stolzer Besitzer eines "Soundmonster" namens G&L ASAT Classic bin ( die den Unsinn mancher Classics Teles nicht macht - "Stichwort Halsstabeinstellung":mad:) ist eine moderne Tele eh auch gewollt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    24.02.20
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    25.361
    Erstellt: 30.12.19   #11
    Naja, es gibt sicher noch kleinere "technische Änderungen", die sich nicht mehr ohne Weiteres nachvollziehen lassen für den Privatnutzer. Das was ich da gefunden habe sind eher die größeren Updates, zu denen es auch Pressemeldungen und Foren-Traffic gibt. Deine Schlussfolgerung würde ich subjektiv bestätigen. Als ich um das Jahr 2010 herum eine neue Tele kaufen wollte, war die damals aktuelle AS-Generation tatsächlich ganz hervorragend. 4 oder 5 hab ich angespielt, und keine hat enttäuscht. Anders als die Mexiko-Modelle, wo es deutlich mehr Qualitätsprobleme gab. Da ich aber eine Tele mit klassischer Brücke wollte, kamen die Standards für mich nicht wirklich in Frage.

    Die "Twisted Tele - Broadcaster"-Kombo ab 2012 würde ich nicht von vornherein als Ausschlusskriterium betrachten. Die klingt jetzt nicht per se "vintage" und kommt ja auch in deutlich teureren Teles zum Einsatz, afaik bis heute. Zuvor waren die Pickups zwar nicht schlecht, aber doch eher schlicht, und gerade bei der Tele sollte hier nicht gespart werden. Denn beide Abnehmer haben ihre konstruktiven Eigenheiten, einmal mit der Kapselung und einmal mit der Bodenplatte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. 4769

    4769 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.16
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.12.19   #12
    Genau. kommt drauf an , a) was man grundsätzlich will (Classic /Modern), b) wie soll es klingen (Pickups), nochmal b) Verarbeitungsqualitat/Feeling c) Preis, (für mich) m) Optik ( Farbe/Binding etc.) und z++) Wiederverkaufswert ( gebe keine Guit meines Herzens grundlos wieder her ;))
    (So wie bei Dir war mir eine Classic (Bridge/Twang!!) wichtig)

    (Auch eine (gut verarbeitete) MX (oder Thinline) + den Preisvorteil in die Pickups /Koffer zu investieren wäre eine Möglichkeit)

    Vergleich zw. z.B. Baja und St. :
    xxxhttps://www.youtube.com/watch?v=GeUO6AUuL1g

    Vergleich zw. MX (Keramik) und St. (Alnico)
    xxxhttps://www.youtube.com/watch?v=OaIPmyV-TF4&t=416s

    Klar, 90 % solcher Bespiele sind (aus unterschiedlichen Gründen) unbrauchbar - hier hört man den Unterschied (trotz YT Kompression) doch ganz gut heraus.

    Ist alles natürlich immer "a personal matter of taste" - für mich hat die Standard (Bj. vor 2012 vermutet) etwas die Nase vorne.

    (sollte allerdings eine Roger Thinline Tele meinen Weg kreuzen.....
    naja, die Wahrscheinlichkeit ist eher gering...)
     
Die Seite wird geladen...

mapping