Unterschied Fender Tele: Highway - American Standard

von Moerk, 17.05.08.

  1. Moerk

    Moerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 17.05.08   #1
    Moin!

    Die SuFu konnte mir nicht helfen, deswegen wende ich mich mal direkt an euch.

    Also für mich steht fest: eine Tele muss her! Ich hatte heute das Vergnügen eine gute American Standard anspielen zu dürfen, die mich sofort umgehauen hat! Da der Preis für einen Azubi schon nicht ohne ist und die Highway-Tele ja auch in der Gegend rumgeistert, überlege ich zwischen den beiden hin und her. Ich hatte leider keine Möglichkeit, die Highway anzuspielen, aber dort kaufe ich die Gitarre eh nicht (Standard soll 1111€ kosten, bei Thomann 999...). Deswegen wende ich mich an euch.

    Wie ist eurer Meinung nach der Unterschied zwischen der Highway und der American Standard Tele (ausgenommen, dass bei der ersten ein Bag und kein Case dabei ist)?

    Vielen Dank,

    Mörk
     
  2. Fireball01

    Fireball01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.15
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Weißenhorn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 18.05.08   #2
    Ich habe keine Tele, sondern Highway One Strats.
    Ich konnte durch einen Freund im Proberaum einen Vergleich fahren. Er hat eine American Standard mit HSS Bestückung, und ich das gleiche Modell als Highway One.
    Soundtechnisch, tun sich die Gitarren gar nichts. Beide super im Sound, Made in USA, trotz unterschiedlicher PU´s. Der Atomic Humbucker der H1 kommt mir ein wenig heißer vor, wie auch die gesamte H1 "more distortion friendly" ist, auch mit den Single Coils.
    Clean kommt sie aber ganz klassisch. Best of both worlds!!

    Würde Dir zu der H1 raten. Auch die Jumbo Frets entsprechen dem modernen Spielgefühl.

    Gibt halt nur ein Gigbag dazu und nicht so viel Auswahl an Lackierungen. Aber wie das Werbevideo schon sagt: Highway One= real Tone Machines and Workhorses oder so ähnlich :)

    Tipp: Bestell Dir für magere 75€ das SKB Case Route 66 dazu, und Du hast auch den "Fender Koffer". Ist halt nur nicht der Fender Schriftzug eingraviert. Nimmste halt den Fender Aufkleber, der der H1 beiliegt. :great:

    Das Fender SKB Case kostet nachträglich so um die 190 Öcken. Was Namen so ausmachen..... :rolleyes:
     
  3. Moerk

    Moerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 18.05.08   #3
    Na das ist doch mal ne Aussage! Danke erstmal!

    Einen Bag habe ich sowieso lieber, von daher...

    Hat noch jemand solche Erfahrungen gemacht?
     
  4. Blinky87

    Blinky87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    4.338
    Erstellt: 18.05.08   #4
    Um das nochmal kurz zu ergänzen:

    American Standard:

    - Polylack (bei den 2008 Modellen nun eine dünnere Schicht)

    HW1:

    - dünne Schicht Nitrolack (satin = matt)

    - die HW1 wird demnach schneller "gerockt" aussehen, dem Ton kommt der dünne Lack aber zugute

    - moderne Alnico 3 Pickups
     
  5. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 18.05.08   #5
    Hallo !


    Beide sind aus Erle und wie mein Vorredner schon sagte, die American hat Polylack, die HW1 Nitrolack.

    Des weiteren unterscheiden Sie sich noch in den Pickups, der Elektrik und der Bridge und bei der American ist noch ein Koffer von SKB dabei, bei der Highway One nur ein Gigbag.

    Vergleich einfach die Spec's der jeweilen Modelle:

    American Standard:
    http://www.fender.com/products//search.php?partno=0110500755#

    Highway One:
    http://www.fender.com/products//search.php?partno=0111260375#


    Ich hatte neulich bein Thomann eine HWY One (black, Maple neck) angespielt. Der Hals spielt sich sehr gut, die Pickups klingen fett und auch die Verarbeitung war gut !

    Eine neue American Standard hatte ich noch nicht in der Hand, jedoch kommt sie bei G&B sehr gut weg.

    Ob dir die American den Aufpreis wert ist oder ob dir eine HWY1 reicht kannst nur Du entscheiden. Wenn es unbedingt eine American sein soll, dann würde sich ein kleiner Ausflug in die Bucht :-) lohnen.

    Schau mal hier:

    http://cgi.ebay.de/FENDER-AMERICAN-...ryZ38083QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    http://cgi.ebay.de/Fender-American-...ryZ38083QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem


    Ansonsten wäre noch zu erwähnen das die Baja-Tele (ok, is keine Amerikanerin) ein echter Anspieltipp wäre !!
    Gruss
    Markus
     
  6. Moerk

    Moerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 18.05.08   #6
    Ich habe mir von der Fender-Homepage mal die Spezifikationen zusammengeklaut und in eine Tabelle gepackt (siehe Anhang). Dabei habe ich die für mich relevanten Unterschiede markiert. Was mich besonders interessiert: Wie gut/schlecht sind die Mechaniken im Vergleich?

    Mal ne blöde Frage: Warum bekommen die teureren Modelle dann einen Lack, der dem Ton nicht so zu gute kommt?


    Bei einem Preisunterschied von 330 € beim T muss die American Standard wirklich schon was bieten...
     

    Anhänge:

  7. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 18.05.08   #7
    Aus meiner Erfahrung tun sich beide Tuner nix. Die Tele hat auch kein Tremolo von daher wird sie sich weniger verstimmen wie eine Strat.

    Bei der American sind ein Koffer mit dabei (NP einzeln: 169 beim T) und die HWY1 wird in den USA montiert aber die Einzelteile werden in Mexico gefertigt (sofern diese Info noch stimmt) = günstiger trotz transportkosten. Die American ist komplett Made in USA.

    Zudem hat die American noch die neue Bridge, eine geänderte Elektrik und verbesserte Details. Inwiefern die Entwicklungskosten für die neue Bridge in die Kalkulation mit einfliessen genauso wie die geänderten Details, Elektrik (mehr Arbeitszeit...etc.) das weiss nur Fender...
     
  8. Moerk

    Moerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 18.05.08   #8
    Also im Moment hört es sich so an, als lägen die Unterschiede wirklich nur in den Details. Aufgrund der trotzdem herschenden Preisdifferenz tendiere ich stark zur Highway One. Ob die Bridge jetzt in Mexico oder USA gepresst/gegossen wurde, ist mir persönlich schnuppe; bei der Montage sieht es schon anders aus.

    Also gut, dann bedanke ich mich und werde mir die Highway bestellen! Ich lass euch dann wissen, wie ich zufrieden bin. Vielen Dank nochmal!

    Mörk
     
  9. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 18.05.08   #9
    Die Bridge ist bei der neuen American auch anders wie bei der HWY1: 6 Stahlreiterchen, verchromomte Messingbodenplatte und an den Seiten keine "Krempe", die HWY 1 hat die alte Brücke und 3 Doppel-Saitenreiter.

    Zudem hat die HWY1 Jumbo Bünde und die AM medium Jumbo.
     
  10. Fireball01

    Fireball01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.15
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Weißenhorn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 27.05.08   #10
    Jedem wie es gefällt, reail Vintage oder "new Vintage". Hauptsache man kommt klar. Die Jumbos finde ich gut. Das Fender Trem ist ne fast schon "geliebte Krankheit", egal wie.

    Entweder Du machst es wie Mr. Slowhand, eine quasi "fixed Bridge", oder Du bist experimentier-freudig = wagemutig, bei vollem House.
     
  11. hoyer46

    hoyer46 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Zuletzt hier:
    8.07.11
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.08   #11
    Bin seit zwei Wochen glücklicher Besitzer einer Fender Telecaster New American Standard.
    Es sind ja schon einige Unterschiede zur z.B. Highway oder Baja aufgezählt worden.
    Ich finde da sollte auch unbedingt der neue Telecaster-Steg erwähnt werden.
    Der scheint mir für die tolle Klangentfaltung ganz entscheidend zu sein. Nicht nur das man durch die neuen Reiterchen (die nicht gleich den bisherigen Stratreitern sind!) die Gitarre genauer einstellen kann, auch die Abdämpfung der Saiten scheint besser zu klappen als vorher.
    Ansonsten besticht die Gitarre durch eine unglaubliche Klangentfaltung, mir fehlen da die Worte um es genau zu beschreiben, aber alles klingt so präzise (ohne langweilig zu sein), sauber aber nicht Klinisch-Rein, die Verzerrung ist kein Gedröhne usw.
    Ich bin der Meinung, das Fender hier ein toller Job gelungen ist.
    Zum Preis kann ich nur sagen, er ist es Wert. Mein Rat lieber etwas sparen als etwas anderes zu kaufen und dann doch von einer "Fender Telecaster New American Standard" zu träumen.
     
  12. cboon

    cboon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    18.06.09
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 04.10.08   #12
    Diese Bridge kann man aber auch nachrüsten und das kostet eben keine 600€. Der wichtigste Unterschied für mich wären die Bünde und der Lack.
     
  13. Griphity

    Griphity Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    229
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    134
    Erstellt: 04.10.08   #13
    Also ich habe beide angespielt und fand rein vom Spielgefühl die American Standart besser.
    Vom Sound nemen sie sich nicht sehr viel wobei die American schon die Nase vorne hat. Wobei ich sagen muss mir hat die Baja Tele noch besser als die Highway One gefallen.
    Also einfach mal anspielen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping