Infos zur Herstellung von Carved Top Bodies erbeten

von chrissi273, 09.06.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. chrissi273

    chrissi273 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.16
    Zuletzt hier:
    12.03.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.06.18   #1
    Jeder Gitarrist träumt ja von seiner auf ihn Maßgeschneiderten Gitarre.
    Ich würd emir auch gerne eine selber bauen, aber mit Carved also gewölbter Decke.
    Leider nur gar keine Ahnung wie ich das Anstellen soll. Hat das wer schon gemacht und hat da z.B Pläne oder eine Anleitung für? Ich hatte da an eine Doublecut a la Gibson SG gedacht.
    Bin über jeden Beitrag bzw Erfahrungsbericht dankbar
     
  2. Uwe.s.

    Uwe.s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    25.03.19
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    110
    Kekse:
    2.909
    Erstellt: 09.06.18   #2
    Hallo Chrissi273,
    geh mal auf die Seite Gitarrebassbau.de.
    Da kannst Du einige Bauten mit gewölbter Decke mitverfolgen.
    Nur Mut und viel Erfolg
    Uwe.s.
     
  3. glombi

    glombi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.19
    Beiträge:
    1.382
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1.259
    Kekse:
    4.559
    Erstellt: 09.06.18   #3
    Is ja nicht so, dass man hier nicht auch eine ganze Reihe sehr detaillierter Bauberichte über carved tops finden könnte, wenn man nur suchen würde...
     
  4. vic_rattlehead

    vic_rattlehead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.15
    Zuletzt hier:
    25.03.19
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    1.501
    Erstellt: 09.06.18   #4
    Eine Möglichkeit (wenn vielleicht auch für einige geschummelt^^) wäre CNC.
     
  5. chrissi273

    chrissi273 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.16
    Zuletzt hier:
    12.03.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.06.18   #5
    CNC Fräsen wäre möglich, hab zumindest etwas erfahrung mit CNC aus dem Metallbau aber für Holz? keine Ahnung
     
  6. Sashman

    Sashman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.10
    Zuletzt hier:
    25.03.19
    Beiträge:
    923
    Ort:
    Erftstadt
    Zustimmungen:
    267
    Kekse:
    4.492
    Erstellt: 09.06.18   #6
    Siehe Beitrag von glombi,
    über die Suchfunktion lassen sich hier viele Beiträge finden, die mit dem Thema Gitarrenbauer und insbesondere Decken, Carvedilol Tops, Shapings etc. zu tun haben.

    Grüße
    Sash
     
  7. kikiroro

    kikiroro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.10
    Zuletzt hier:
    26.03.19
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Heddesheim
    Zustimmungen:
    1.209
    Kekse:
    5.769
    Erstellt: 15.06.18   #7
    Hi...
    Ich bin gerade dabei, mir eine LP zu bauen.
    Die Deckenwölbung hab ich gerade letzten Monat gefräst.

    Ich hab das auch zum ersten Mal gemacht.
    Wichtig ist die Oberfräse sehr genau zu führen.
    Umso weniger Schleifarbeit hast du.
    In meinem Link gehts gerade los mit meinem Topcarve.
    Aber es gibt auch zig gute YouTube Anleitungen, wo man zumindest sieht was auf einen zukommt und versteht...
    Bau dir für den Korpus eine Fräsbox und kauf dir eine kleine Oberfräse, dann klappt das auch.
    Meine hab ich für'n Zwanziger bei e...-kleinanzeigen gekauft...

    Wie gesagt...bereite dich gut vor, lese dich ein.
    Das Internet ist voll von Infos.

    Grüße
    Benjamin
     
  8. MiLe

    MiLe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.16
    Zuletzt hier:
    3.01.19
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    901
    Erstellt: 15.06.18   #8
    Da ich aus dem Saarland komme (hier wird eigentlich alles mit Flex und Silikon bewerkstelligt :D): Meinen letzten Eigenbau habe ich eben mit der Flex (hochdeutsch: Trennschleifer) geshapt. Das geht mit Lamellenscheiben erstaunlich gut und feinfühlig hat aber den Nachteil, dass es eine Unmenge Feinstaub erzeugt. Jede Minute ist Pause angesagt, bis sich der Staub legt und man wieder was sieht. Atemschutz und am Besten ein Platz im Freien sind also Pflicht. Dafür macht es aber auch echt Spaß und die abschließende Feinarbeit per Hand ist schneller erledigt als Fräs-Stufen zu beseitigen. Wie bei allen anderen Abläufen gilt: Vorher an einem Stück Restholz üben, um ein Gefühl für den Ablauf zu bekommen:opa:
     
  9. prover

    prover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.12
    Zuletzt hier:
    26.03.19
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    527
    Kekse:
    8.169
    Erstellt: 20.06.18   #9
    Vorausgesetzt man hat eine entsprechende Decken-Vorlage (Template) kann man sowas auch mit einer Kopierfräse leicht erstellen. Siehe z.B. hier ;)

    Cheers!
    prover
     
  10. matze44

    matze44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    25.03.19
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    187
    Kekse:
    1.945
    Erstellt: 20.06.18   #10
    Eine wood carving Scheibe für die Flex geht auch prima freihand. Man muss nur wissen wo etwas NICHT weg soll.
    Wie es aussieht ist auf den Bildern zu erkennen, auch die Späne... DSC_0479.JPG DSC_0478.JPG DSC_0479.JPG
     
  11. kikiroro

    kikiroro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.10
    Zuletzt hier:
    26.03.19
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Heddesheim
    Zustimmungen:
    1.209
    Kekse:
    5.769
    Erstellt: 20.06.18   #11
    Anscheinend sind wir noch die einzigen die sich Gedanken machen...:nix:
    Vom TE...keine Spur...
     
Die Seite wird geladen...

mapping