Instrumente-Abwechseln On Stage?

von daenni, 02.12.08.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. daenni

    daenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Gütersloh
    Kekse:
    278
    Erstellt: 02.12.08   #1
    Hi zusammen,

    die Idee ist auf jeden Fall nicht neu und einige Bands tun es öfters. Aber was hält ihr eigentlich vom Instrumenten-Tausch während eines Konzertes zwischen den Membern (also, wenn der Drummer z.B. für 2 Songs an Gitarre+Gesang und der Sänger ans Schlagzeug geht)?
    Wie sagt man soetwas live am besten an? (Drummer x geht jetzt an die Gitarre und ich ans Schlagzeug klingt viel zu einfach).
    Kann man sich soetwas als Newcomer-Band überhaupt erlauben? Sehen es manche vielleicht als Angeberei?

    Danke euch
     
  2. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.612
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 02.12.08   #2
    Bei den meisten Bands, wo ich sowas bisher beobachten durfte, fand ich es sehr maessig - schon allein, weil dadurch eine "Umbaupause" entsteht, die ueberbrueckt werden will. Dafuer muss auf jeden Fall ein Konzept her! Ausserdem gab es (meistens) einen Grund, warum der Drummer Drummer ist und eben kein Gitarrist: den, dass er einfach besser Schlagzeug spielt, als die anderen. Wenn wirklich zwei leute zwei dinge gleich gut koennen oder wenn es einen sinnvollen Grund fuer den Wechsel gibt, kann man ihn aber schon machen, man sollte dann aber auch nicht nach jedem Song wechseln, weil sonst das ganze Set sehr zerfahren wirkt...

    Edit: Tip: versucht den Changeover im Proberaum in "Echtzeit" durchzufuehren und dann plant nochmal viel zusaetzliche Zeit ein fuer live, wenn es dunkel ist und das Schlagzeug evtl. eingebaut etc.
     
  3. Mercilles

    Mercilles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    24.02.20
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Westerwald
    Kekse:
    27
    Erstellt: 02.12.08   #3
    Hi

    also Instrumente live wechseln find ich jetzt nich sooo schlimm, wenns halt nötig ist. In meiner alten Band hatten wir 2 Sängerinnen, die gleichzeitig auch Bassistinnen waren. Mit 2 Bässen kann man bestimmt lustige sachen machen, wir haben sie aber nicht gebraucht. Da hat dann halt eine den Bass abgegeben und sich das Mikro genommen. Live haben wir das ganze allerdings nicht gemacht, da wir nicht aufgetreten sind (nicht genug eigene sachen^^) Aber hier in dem Fall wäre es ja auch nich weiter tragisch: Bass abhängen, rüberreichen, anderer hängt sich um, fertig. Kann man sogar in einem Instrumental-Intro (Keyboard z.b.) Drumsolo oder Songansage machen.

    Je nachdem in was für einer Band du spielst und wie euer Publikum ist, kann man das ganze auch mit ein paar Kommentaren verbinden (Ich habe eine traurige mitteilung zu machen: Ich bin nichtmehr Gittarrist der Band!) oder sowas.

    Also Ich finds nich weiter schlimm aber wie schon von Xytras erwähnt, sollte es sich dann schon lohnen. =)

    gruß
     
  4. Furios

    Furios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    2.06.10
    Beiträge:
    241
    Kekse:
    1.013
    Erstellt: 02.12.08   #4
    Ich würds garnich ansagen, einfach machen, das Publikum wirds schon merken ;) aber ich bin eh nicht so der Freund von großartigen Ansagen.

    Stell ich mir übrigens besonders cool vor wenn der Sänger Sticks hat und sich im laufe des Songs ans Set stellt, mit in den beat des Drummers einsteigt und die das irgendwie hingewurschtelt bekommen das ganze ganz fliessend zu wechseln, sowas is natürlich die showeinlage, wenns gut gemacht is ;)
     
  5. [okp]Razor

    [okp]Razor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    399
    Kekse:
    1.484
    Erstellt: 02.12.08   #5
    Seh ich auch so, so dumm is das Publikum meistens nicht, als dass man alles erklären müsste:D
    Ich find so Wechsel eigentlich immer ganz cool, wir habens aber nur einmal bei nem richtigen Gig (ich mit Bassist getauscht) und letztens mal bei ner geschlossenen Veranstaltung gemacht (ich->schlagzeug, schlagzeuger->bass, bassist->gesang, kumpel->gitarre :D). Bei der Probe machen wirs häufiger mal, aber unser Bassist heutl immer rum, dass er mit meinem langen Gurt nicht spielen kann:D
     
  6. Mod-Paul

    Mod-Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.08
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    3.120
    Ort:
    One step beyond
    Kekse:
    30.888
    Erstellt: 02.12.08   #6
    Es kommt immer darauf an, wie man so etwas verkauft. Ich kann´s mir nicht so gut in einer HM-Combo vorstellen. Hab mal in einer Pogopunkpopirishfokcombo Kontrabass, dr und git. gespielt. Wir alle haben gewechselt was das Zeug hielt. Zum einen hat das nie lange gedauert, und zum anderen wurden die Wechesel immer mit Kommentaren begleitet. Und Wehe man war nicht wieder schnell genug am Mikro:rolleyes: um sich zu verteidigen.

    The Clash haben überhaupt z.B. überhaupt nichts dazu gesagt, wenn der Bassmann für ein Stück Gitarre und Mikro von J. Strummer übernommen hat.

    Erlaubt ist, was gefällt...
     
  7. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.612
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 02.12.08   #7
    klar ansagen geht gar nicht - ich finde aber gerade bei den Drums muss es geschickt verpackt sein. Wenn jetzt "blos mal" der Bass rübergereicht wird, das geht schon, aber größere Wechsel würde ich eher vermeiden, wenn ihr nicht das geborene Showtalent als Fronter oder sehr ausladende Intros habt ;)
     
  8. bobcät

    bobcät Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    518
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 03.12.08   #8
    Es gibt bei fast allen Bands DIE Grundformation, daher schleichen sich bei den gewechselten Formationen viel leichter Fehler ein. Tut das nur, wenn ihr das ausreichend geprobt habt. Ich hab jetzt mehrere Bands mit wechselnden Formationen im Amateurbereich gesehen, und bei den meisten war es viel zu leicht, den Musikern ihr Stamminstrument zuzuordnen.

    Wichtig ist, dass eure Qualität unter dem Wechsel nicht leidet. Fragt euch einfach, in welcher Besetzung ihr Song XY am Besten rüberkriegt. Notfalls holt euch Kumpels in den Probenraum und bitten um deren Urteil. Und wie ihr das dann auf der Bühne verpackt, das ist eure Sache. Flotter Spruch oder stummer Wechsel, das geht alles.
     
  9. sketch1002

    sketch1002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    560
    Ort:
    Bremen
    Kekse:
    631
    Erstellt: 03.12.08   #9
    Also wir machen das gelegentlich auch und kommen da auch ganz gut mit an. Wir sind halt sechs Musiker, von denen fünf sehr vernünftige Gesangstimmen haben (Ausnahme ist usner Drummer, der kann sowas von gar nicht singen ;)) und decken mit unseren doch recht unterschiedlichen Stimmen auch einen recht großen Bereich ab.

    Da es aber einfach blöd aussieht, wenn der Tastenmann irgendwo in der hinteren Ecke die Leadstimme von nem Ärztelied trällert und die Hauptsänger nichts mit sich anzufangen wissen, haben wir eingeführt, dass bei bestimmten Liedern die Sänger auf nen Backlineriser gehen und Stimmung machen und derjenige der singt kommt halt nach vorne. Je nachdem welches Lied gespielt wird, geht also zum Beispiel der Keyboarder (ich) nach vorne und unser Sänger (Ex-Keyboarder) kann sich auf meinem Apparat ein bißchen austoben. In einem anderen Fall geh ich dann vom Keyboard an den Bass, der Sänger an die Keys und der Bassist an's zentrale Mikro.

    Ist alles ne Sache der Aufmachung - zum Einen geht's ziemlich flott, da wir halt sehr gut aufeinander eingespielt sind und zum Anderen überspielen wir die "Umbauphase" durch ein schönes Gitarrenriff oder auch mal die Jeopardy-Melodie. Kommt schon ziemlich gut an und auch die Leute aus der Backline sind dann mal vorne im Rampenlicht zu sehen und haben da ihre Stücke...


    LG, Sketch
     
  10. Mr. Blue Sky

    Mr. Blue Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Tief im Westen
    Kekse:
    684
    Erstellt: 03.12.08   #10
    Ich hab' mal vor geraumer Zeit Dick Brave & the backbeats live gesehen. Die Jungs tauschten in einem speziell ausgewählten song Ihre Instrumente, und zwar reih um im Uhrzeigersinn pro Refrain, solange bis jeder wieder an seinem angestammten Platz war. O.k., es war irgendeine nicht zu anspruchsvolle Rock'n Roll Nummer, aber auch das muss man erst mal bringen.

    Jedenfalls kam die Aktion richtig gut rüber, da absolut unvermittelt. Das Publikum (und die band) hatten einen Mordsspaß..:D
     
  11. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.20
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Remshalden
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 04.12.08   #11
    wichtig bei sowas finde ich aus Tontechnikersicht, dass die Leute versuchen halbwegs gleich zu spielen wie der "Reguläre" Musiker.....
    es gibt Bands da muss man dann wegen einem Lied einen komplett neuen mix machen (da eben der Drummer ne komplett andere Lautstärke spielt, der Bassist auch nen ganz anderen Pegel bringt.......) und dann beim nächsten Lied wieder komplett zurück.....
     
  12. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    6.02.19
    Beiträge:
    3.172
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 04.12.08   #12

    Ehrlich gesagt ist mir das als Tontechniker ziemlich wurscht ;-)
    Entweder die Leute beherrschen die Instrumente an die sie wechseln, dann muss ich mir darüber keine Gedanken machen. Oder sie beherrschen sie nicht, dann hätten sie nicht wechseln sollen
     
  13. Kidpump

    Kidpump Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    22.01.15
    Beiträge:
    167
    Kekse:
    14
    Erstellt: 04.12.08   #13
    Also ich finde da spricht nichts dagegen und ich weiß auch, dass manche Zuschauer davon beeindruckt sind. Ich würde es nicht ansagen. Habt ihr noch einen 2. Gitarristen, der ein langes Intro spielen könnte? Oder vllt. könnte auch der Bass irgendein Intro machen und solange das eben läuft, macht ihr den Tausch.

    Müsst das halt locker machen, als ob es was ganz normales wäre.

    Also ich kann hier wieder Linkin Park als Beispiel nennen. Da wechselt Mike Shinoda vom Keyboard zum Mikrofon und dann zur Gitarre ;) Das stört auch nie jemand.
     
  14. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    12.11.17
    Beiträge:
    2.089
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 07.12.08   #14
    wir hatten das nur mal als gag geplant: gig startet aber in "falscher" besetzung und dann wird schnell getauscht. aber haben wir auch verworfen hat einfach alles zu lange gedauert und kam doch nicht so geil wie wir uns das erwartet hatten :D
     
  15. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    28.08.17
    Beiträge:
    1.526
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 07.12.08   #15
  16. DeadEye

    DeadEye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.18
    Beiträge:
    745
    Kekse:
    334
  17. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    27.08.20
    Beiträge:
    4.827
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    20.279
    Erstellt: 08.12.08   #17
    Würden wir machen, wenn wir nicht fast alle Rocksongs aus dem Repertoire geworfen hätten: Basser schnappt sich die sonst unbenutzte zweite Gitarre, zweiter Keyboarder übernimmt den Baß. Gut, daß wir's nicht machen, sonst hätte einer mit 'ner Framus-Kaufhausgitarre auf die Bühne gemußt...


    Martman
     
  18. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    11.914
    Ort:
    Celle, Germany
    Kekse:
    54.001
    Erstellt: 08.12.08   #18
    Will man's als Gag einbauen, ist schon wichtig, dass das Publikum einen gut kennt. Vor komplett neuem Publikum würde das den meisten gar nicht auffallen, wenn man's nicht ansagt, und selbst wenn man's ansagt, würden die sich vermutlich fragen - also ich würde mich das zumindest - was das soll.

    Eine Band (5 Leute), die ich ganz gut kannte, hörte mal wie folgt den Abend auf:
    Sie spielten den Entertainer von Scott Joplin, allerdings in Bandversion. Nach einigen Takten ging die Sängerin zum Keyboarder und löste ihn nahtlos ab. Der verließ dann schon mal die Bühne. Dann kam der Gitarrist und löste die Sängerin am Keyboard ab, dann der Bassist, was mich sehr wunderte, weil der gar keine Tasten beherrscht, soweit ich wusste, und als letztes der Drummer, der allerdings mit den Sticks auf dem Keyboard spielt - zumindest so tat - und da war klar, dass nur der Sequenzer lief :eek: ...kam aber trotzdem gut rüber.
    Wir hatten lange Zeit mal einen Volkstanz, der als Kult angesagt war, im Programm (wer "Fleisch ist mein Gemüse" gelesen hat, erinnert sich vielleicht an die Passage mit Knut dem Akkordeonspieler, der den "Hamburger" gespielt hat). Nach dem 500sten male hängt einem das Ding so zum Hals raus, und da haben wir uns immer wieder einen Spaß gemacht, der beim Publikum aber kaum wahrgenommen wurde, allerdings für unseren Drummer eine Tortur war, weil der fast gekotzt hat. Plötzlich stand ich - eigentlich Gitarrist - am Keyboard und fing das Intro an, der Keyboarder griff sich den Bass, und dem Bassisten blieb dann nur noch die Gitarre. Das haben wir dann sogar noch ausgebaut, indem wir während des Songs durchgewechselt haben. Nur der Drummer blieb immer sitzen, weil a. er selbst kein anderes Instrument beherrschte udn b. wir alle nicht Schlagzeug spielen konnten :o

    Es kann aber auch durchaus schon mal ganz sinnvoll sein, wenn einer auf einem Instrument schon mal was herausragendes kann. Wir hatten mal einen Gitarristen, der sehr gut Slappen konnte. Er fing dann bei einem Song alleine auf dem Bass an, während der Basser - der gar nicht slappen konnte - bei dem Song an der Gitarre stand. Man muss aber aufpassen, dass man seine Kollegen nicht outet oder ihnen die Show stehlt.

    Aber nur der Show halber so einen Wechsel einproben würde ich niemals.
     
  19. highhatcompy

    highhatcompy Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.12.08   #19
    Besser als Instumententausch untereinander find ich persönlich, wenn z.B. der Gitarrist einen Song komplett mit Föte, Dudelsack oder so spielt. Dann der Basser das 'ne Geige nimmt uns so weiter und so weiter bis am Ende alle ein anderes Instrument haben und sich das auch noch geil anhört!
    So hat man nach ca. 5 Titeln den Sound und eventuell den Still völlig geändert. :great:
     
  20. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    21.03.17
    Beiträge:
    1.433
    Ort:
    Aschaffenburg
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 15.12.08   #20
Die Seite wird geladen...