IPad und PSR S910

von julieann, 15.07.19.

Sponsored by
Casio
  1. julieann

    julieann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.19   #1
    Hallo!
    Ich leite ein Akkordeonorchester, in dem wir regelmäßig mit einer kleinen Runde Auftritte spielen und dafür Halbplaybacks verwenden.
    Bisher nutzen wir dafür unser Yamaha PSR S910 und spielen darüber Midifiles oder MP3 Dateien ab.
    Diese sind z.T. gekauft, größtenteils von mir eingespielt oder programmiert.

    Ich würde nun gern umsteigen und die Playbacks nur noch über ein IPad steuern.
    Hier sehe ich zwei Anwendungsfälle:
    1) bei Auftritten: hier hätte ich (zT) das Keyboard gar nicht dabei, sondern nur noch das Ipad und würde darüber die Playbacks als MP3 abspielen wollen. Diese müsste ich vermutlich vorher mit der Aufnahmefunktion des Keyboards erstellen. Hat hier jemand Tipps oder Erfahrung?
    2) In Probenbetrieb würde ich gern Midifiles mit dem Ipad "ansteuern" und über das Keyboard als Klangerzeuger abspielen lassen. Denn dann könnte ich zu das Tempo noch beeinflussen etc.
    Ist das mit unserem Keyboard überhaupt möglich?

    Für Erfahrungen oder Tipps auf dem Gebiet würde ich mich freuen!
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    2.726
    Erstellt: 15.07.19   #2
    das geht, du brauchst erstmal ein Midi/Audio Interface für das Ipad, Dieses wird an Midi in (oder USB Midi, je nach Interface) angeschlossen.
    Auf dem IPad hast du eine Midiplayer APP, die dann das Keyboard "spielt".
    https://appcrawlr.com/ios-apps/best-apps-midi-player
    Dies geht auch z.B. mit Garageband für IOS (kostenlos)
    zum Umwandeln:
    Midi Files auf S910 laden, abspielen lassen, Das Keyboard via Output L &R an das Audiointerface des IPad anschliessen, mit einem Audio Record Programm aufnehmen.
    Dies geht auch z.B. mit Garageband, oder z.B. hiermit:
    https://audacityguide.com/audacity-for-ios.
    Zum abspielen der Audioaufnahmen entweder das entsprechende Aufnahmeprogramm oder ITunes
    Das Interface: (z.B)
    https://www.thomann.de/de/tascam_ixr.htm?ref=search_prv_7
    https://www.tascam.eu/de/ixr.html
     
  3. julieann

    julieann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.19   #3
    Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

    Was meinst du genau mit Midi/Audio Interface?
    Ich hatte gehofft, ich könnte einen USB Adapter für das iPad besorgen und es dann mit einem entsprechenden Kabel mit dem Keyboard verbinden?

    Das Umwandeln über Garageband klingt super! Ich habe nämlich immer Probleme mit dem S910 beim Aufnehmen auf USB Sticks. Es zeigt mir dauernd an, es sei kein Speicherplatz vorhanden (was natürlich nicht so ist). Direkt auf das iPad aufzunehmen wäre toll.

    Wäre zum Abspielen auch SongBook+ geeignet? Hatte mir das angesehen, um dort meine ganzen Sachen zu sammeln und ordnen.
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    2.726
    Erstellt: 16.07.19   #4
    Zum abspielen von Mididateien (IPad zu Keyboard) (Onsong kann das lt. Beschreibung auch) reicht ein USB Midi Adapter (Midi Interface), der allerdings Midi In & Out haben muss, heisst über die beiden runden 5-Pol Stecker verfügt Somit kann ich von IPad zu Keyboard und von Keyboard zu IPad.
    Midi in: das Ipad schickt Midisongs zum 910, Dieses spielt.
    Midi Out: das 910 schickt Mididaten zum Ipad, Diese "spielen" virtuelle Instrumente, z.B. in Garageband.
    Jetzt musst du aber auch den Sound des 910 (das grade eine Mididatei abspielt) ins Ipad bringen und aufnehmen, dazu brauchst du ein Audiointerface (= eine externe Soundkarte für Ipad)
    Der Sound kommt aus den beiden Output Buchsen (Klinkenkabel) diese müssen in das Ipad zum aufnehmen.
    Diese Geräte gibt es getrennt ( Midi Interface und Audiointerface) aber auch in einem Gerät vereint (Midi/Audio Interface). Dieses wird per Lightning Stecker ans Ipad angeschlossen, somit ist die Stromversorgung weg, also muss das Interface auch das mit Strom versorgen...
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    2.726
    Erstellt: 16.07.19   #5
  6. julieann

    julieann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.19   #6
    Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung.
    Somit bräuchte ich das Interface für die Aufnahmen, nicht jedoch, wenn ich lediglich Midis vom iPad über das Keyboard abspielen möchte.
    Das muss ich mir dann mal überlegen.

    Ich habe gesehen, wie Leute den Keyboardklang mit so einem iRig "Klinkeding" aufnehmen:
    https://m.thomann.de/de/ik_multimedia_irig_2.htm

    Würde das auch funktionieren?
     
  7. julieann

    julieann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.19   #7
    So langsam habe ich es mit den Interfaces auch geschnallt, glaube ich.
    Drahtlos klingt wirklich gut, das wäre für meinen Probenraum ideal.

    Für die Aufnahmen der Playbacks würde ich diese dann jeweils auf das Keyboars laden und ich liebäugle dann mit dem iRig. Wenn ich es richtig verstehe, könnte ich daran noch ein Mikrophon anschließen, um mit dem Akkordeon noch eine Spur auf dem Playback einzuspielen (für die Spieler als Übungsvorlage).
    Dann bräuchte ich nicht unbedingt das Nidi Audio Interface, sondern würde die Anwendungen trennen.
     
  8. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    2.726
    Erstellt: 16.07.19   #8
    Das von dir verlinkte IRig ist Mono (also nur einen Kanal), dein Keyboard stereo (also 2 Kanäle / Ausgänge) und es ist natürlich sinnvoll Audio vom 910 in stereo aufzunehmen, das die Songs auch in Stereo sind. Und es hat kein Mikrofoneingang.
    Nimm eines der Behringer Interfaces, die haben 2 Eingänge für das 910 (stereo). Einer der Eingänge kann auch wahlweise Mikrofon.
    Das Akkordeon würdest du dann nachträglich (als 3te Spur) einspielen (z.B. in Garageband) und beim Abspielen zu einer Stereodatei mischen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    11.161
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.621
    Kekse:
    51.735
    Erstellt: 21.07.19   #9
    Theoretisch bräuchte man doch gar kein Midi-Interface, denn wenn ich richtig sehe, hat das PSR doch einen USB Anschluss, und es sollte mich wundern, wenn der nicht auch für Midisignale wäre, für Audio vermutlich nicht.
    Nichtsdestotrotz würde ich immer zu einem Audio/Midi-Interface tendieren, weil ich dadurch mehr Möglichkeiten habe. Insofern würde ich gleich ein Audio-Interface mit mehr INs und OUTs nehmen, um neben dem Keyboard gleichzeitig weitere abgenommene Instrumente und/oder Vocals aufnehmen könnte.
     
  10. julieann

    julieann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.19   #10
    Hallo, Leute.
    Ich melde mich mal zurück.
    Wir haben inzwischen ein iPad Pro 12.9'' sowie das Tsacam iXR besorgt.
    Zusätzlich habe ich für den drahtlosen Übungsbetrieb noch das Yamaha MD-BT 001 Midi Interface angeschafft.
    Ich komme mit Cubasis auch schon ganz gut zurecht, habe einige Aufnahmen hin bekommen.

    Aber jetzt kommt mein Problem:
    Das iXR kann nicht gleichzeitig das iPad laden.

    Ich muss ja auch noch den Audio Sound an unsere Anlage bringen, das hatte ich eigtl über das Interface vor. Aber bei einem Auftritt bin ich definitiv auf eine Stromversorgung angewiesen.
    Ich habe sogar einen Lightning to USB Adapter geholt und dazwischen geschaltet, weil ich dachte, ich könnte das iPad so parallel mit Strom versorgen. Aber das Laden schaltet sich stets an und ab.
     
  11. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    11.161
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.621
    Kekse:
    51.735
    Erstellt: 10.09.19   #11
    Vielleicht skizzierst du oder beschreibst du mal, wie du alles verkabelt hast...
    BTW: Welchen Lightning Adapter hast du denn?
    Ich nutze ein iPad, das ich per lightning Adapter mit dem Keyboard verbinde, und zwar mit diesen. Da kannst parallel noch ein Ladekabel anschließen. Eine gleichzeitige Ladung über Interface - mal abgesehen von den Dockingstations - liefert m.W. nur die Interfaces von iConnectivity über das nur dort beiliegende Spezialkabel.
     
  12. julieann

    julieann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.19   #12
    Leider klappt dein Link nicht :/
    Ich habe folgende Konstellationen ausprobiert:

    a)
    USB to Host vom iXR zum Ladegerät (Stromzufuhr iXR)
    CameraConnection Kit an den Lightning Anschluss des iPads -> am Lightning Anschluss das Lightning to USB Kabel zum iXR (USB to Device) und dann ein USB to USB (male to male) Kabel zu einem weiteren Ladegerät

    b)
    USB to Host vom iXR zum Ladegerät (Stromzufuhr iXR)
    CameraConnection Kit an den Lightning Anschluss des iPads -> am Lightning Anschluss das Lightning to USB Kabel zum weiteren Ladegerät und dann ein USB to USB (male to male) Kabel zum iXR

    c)
    USB to Host vom iXR zum Ladegerät (Stromzufuhr iXR)
    Belkin Lightning Audio Adapter (zwei Lightning Anschlüsse) den Lightning Anschluss des iPads -> am ersten Lightning Anschluss das Lightning to USB Kabel zum iXR (USB to Device) und am zweiten dann zu einem weiteren Ladegerät

    Nichts führte zum gewünschten Ziel.
     
  13. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    11.161
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.621
    Kekse:
    51.735
    Erstellt: 11.09.19   #13
    Ich meine diesen Adapter:
    [​IMG]
    Nur der hat neben dem USB Anschluss auch die Lightning Ladebuchse durchgeschliffen.
    Also wenn Du das ipad über diesen Adapter am iXR anschließt, kannst Du parallel das iPad mit Strom versorgen. Stromzufuhr über das iXR wird nicht funktionieren. Ob das iXR so über das angeschlossene iPad mit Strom versorgt werden kann, mag ich nicht sagen.

    EDIT:
    Hab gerade mal die Bewertungen durchgelesen. Das Problem mit der Stromversorgung des angeschlossenen iPads habe andere wohl auch. Daher hab ich mal einen Blick in die Anleitung geworfen. Dort heißt es auf Seite 5
    Auf deutsch ziemlich eindeutig für mich:
    1. Schließe das iPad mit dem ganz normalen Lightning to USB Ladekabel am iXR an, also an der USB Type A Buchse
    2. Nutze den original Apple iPad Ladeadapter (also mindestens 5V, 700mA, s. Seite 10) mit dem Du das iXR über das beiliegende USB Kabel an dem USB Type B Anschluss mit Strom versorgst.
    So soll das iXR also auch das iPad mit Strom versorgen.
    Dann wäre für mich fast klar, das wenn Du anstelle des Ladegerätes einen Rechner anschließt - dieses Szenario, Rechner und iPad gleichzeitig incl. Stromversorgung des iOS, wird in der Anleitung nicht erwähnt - nicht ausreichend Strom für das iPad ausgegeben wird. Die Spezifikation für USB Ports an Rechnern sind üblicherweise 500mA Strom, also weniger als in der Anleitung eingefordert.
     
  14. julieann

    julieann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.19   #14

    Das Interface versorgt in der Konstellation aber das iPad nicht mit Strom. Da steht auch so in meinem Handbuch. Ich kann es ja so nutzen, aber der Akku des iPad geht halt dann irgendwann in die Knie. Darum habe ich ja das Camera Connection Kit geholt und wollte das dazwischen schalten,um das iPad zusätzlich zu laden. Aber dann klappt es mit dem Audio nicht
    --- Beiträge zusammengefasst, 11.09.19, Datum Originalbeitrag: 11.09.19 ---
    Vielleicht kann mit nochmal jemand genau sagen, was ich wie mit dem CCK verkabeln müsste, damit es klappt
     
  15. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    11.161
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.621
    Kekse:
    51.735
    Erstellt: 11.09.19   #15
    Was für ein Handbuch hast du denn? Ich hatte doch oben aus dem original manual zitiert, und da steht es anders. Ich kann mir vorstellen, dass es einen Konflikt gibt, wenn die Stromversorgung aus zwei Seiten kommt. Es muss mit dem Apple Ladeteil gehen ohne CCK.
    Wenn das alles nicht klappt, würde ich an deiner Stelle auf ein iConnecitivity wechseln.
     
  16. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.096
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    11.501
    Erstellt: 11.09.19   #16
    Fand ich ganz hilfreich zum Thema iPad/Verkabelung/Strom/Audiointerface usw... Vielleicht hilft es ja..
     
Die Seite wird geladen...

mapping