Irgendwas mit Jazzbass UND musicmansound in einem?

von EDE-WOLF, 18.10.08.

  1. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 18.10.08   #1
    hi, frage = titel...

    ich bin selber nicht sonderlich versiert darin, den klang eines instrumentes in die technischen bestandteile zu zerlegen, meine kenntnis beschränkt sich dabei auf die pickuptechnik...

    nun: ein Jazzbasssignlecoil hat ne relativ schwachausgeprägte, tiefe reso...

    ein MM style humbucker hat das gegenteil, ne sehr ausgeprägte reso jenseits der 4khz...

    beides in einem bass zu verbauen ginge per switch und elektronik schon, eben eine spule abschalten, und einen parallelwiderstand zur anderen schalten... somit sehe ich da aus pickuptechnischer sicht sogar ein relativ geringes problem....

    darüber hinaus ist natürlich die position der pickups umso wichtiger...

    da ähneln sich MMs und Jazzbässe im grunde aber auch, die hintere spule vom musicman ähnelt der position das bridgepickups beim jazzbass schon...

    somit wäre das eigentlich auch möglich

    der neckpickup ist für mich ehh weitestgehend uninteressant....


    Über holz und sonstiges fehlt mir jedwede kenntnis, weil ich sehr viel von dem was ich lesen konnte für absolute blödsinn und esotherik halte und wirklich seriöse quellen noch nicht gefunden hab...

    Daher mal die frage ans forum:

    Jazzbass und MM sound mit 5 (am besten sogar 6) saiten?
    was nehmen?
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 18.10.08   #2
    Hallo Ede,

    hast Du Sanberg bereits ausgeschlossen?
    Die haben ja einen Jazzbass JM. Zumindest 5-Saiter ist kein Problem.
    Als Dealer in deiner Nähe sehe ich hier "Musikhaus Tonger" in Düsseldorf und "Musikcenter Feldmann" in Hamminkeln ...

    Viel Glück bei der Suche
    Andreas
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 18.10.08   #3
    also was ich bisher von sandberg gespielt hab hat sich mir vom preisleistungsverhältnis her einfach nicht so recht erschließen wollen...

    aber danke für den hinweis, werd mal schauen!

    achso, da ich weiß das die leute hier im forum ganz gern dazu tendieren:

    bitte bitte schreibt jetzt nicht alles auf was irgendwie aussieht als hätte es einen humbucker und n singlecoil....
     
  4. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    29.06.19
    Beiträge:
    2.339
    Kekse:
    3.477
    Erstellt: 18.10.08   #4
    Welche Preislage?

    Schau erstmal hier:

    http://www.cloverbasses.com/index.php?id=9&bass=11



    Du solltest alles testen, was die übliche "Jazzbassgeschichte" mit einem MM-Pickup am Steg ist, in diesem Fall sogar besonders interessant: der Delano Hybrid, der genau für diese Zwecke (JazzBass-Sound und MM-Sound) gebaut wurde. Gibts auf Wunsch sicher auch als 6er.

    Andere Hersteller verbauen den Hybrid natürlich auch...
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 18.10.08   #5
    danke auch für den tipp
    bescheuerte pickupkonstruktion :D :D mir hat sich noch nicht erschlossen wie diese fetten magnete mit der reso zusammenhängen, aber da muss es wohl zusammenhänge geben...

    nur weil ein singlecoil drin ist, klingts nicht wien jazz und nur weil was drin steckt was einem MM ähnelt klingts nicht nach MM....

    genau das mein ich: ich fänds eigentlich nur ganz sinnig, wenn ich tipps bekomme von leuten die wissen wie die instrumente klingen...

    mir jetzt alles was n mm und n singlecoil drin hat rauszusuchen kann ich auch selbst...
     
  6. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    3.092
    Ort:
    Bielefeld
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 18.10.08   #6
  7. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    7.11.18
    Beiträge:
    2.163
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 18.10.08   #7
    Ich glaube du suchst genau so etwas:
    http://www.youtube.com/watch?v=Mpd7r0PdVnU




    EDIT: Neben dem solch einem Lakland Modell käme auch ein Stingray HS in Frage. Nachdem ich gelesen hab was du unter Jazzbasssound und MM-Sound kennst, denke ich, dass auch ein HS Stingray und somit auch ein HH Stingray in Frage kommen könnten. Mit dem HS/HH Stingray kriegst du den Musicman-Sound 1zu1 hin, durch den zusätzlichen Singlecoil/Humbucker bleiben dir aber auch weitere Optionen nicht vorenthalten. So sind auch jazzbassÄHNLICHE Sounds drin. Ganz genau Jazzbass wird es nicht aber sicherlich die Richtung. UNd dieser nasale Sound ließe sich denke ich ganz gut meistern mit einem der drei Bässe
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 18.10.08   #8
  9. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    29.06.19
    Beiträge:
    2.339
    Kekse:
    3.477
    Erstellt: 18.10.08   #9
    Wenn du dir keine Mühe beim Raus-/Rumsuchen und womöglich auch beim Testen machen willst (- für einen Bass, den du willst), mache ich das erstrecht nicht.

    Toll, dass du es zu schätzen weißt, dass sich Leute die Mühe machen und dich auf ein paar Bässe aufmerksam machen, die zu testen sinnvoll wäre... :rolleyes:
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 18.10.08   #10
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 18.10.08   #11
    es soll ja leute geben, die nur dann empfehlungen geben, wenn sie wissen wovon sie reden!

    bässe zu empfehlen, die ich nicht kenne macht keinen sinn,
    ich empfehle auch keine boxen die ich nicht kenne
    ich halte sowas nicht für sinnvoll....

    darum geht es mir!

    Es soll ja leute geben die schon einiges an instrumenten angetestet haben, so wie ich schon einiges an boxen und amps getestet habe, und auf basis ihrer erfahrungen dementsprechend tipps geben können...

    ebenso (siehe gorgi) kann es leute geben, die soundfiles kennen, die in frage kommen

    alles adnere kann ich auch in katalogen lesen... das ist nicht sinnvoll...
    ein singlecoil kann ähnlich klingen wie ein MM style, je nachdem wie man ihn baut... umegkehrt auch...

    soll ich jetzt jeden bass testen? das wird schwer möglich sein...

    soll ich mich jetzt auf bässe beschränken die irgendwie so aussehen als sei da n jazzbass mit nem mm vermischt worden? ne irgendwie auch nicht....

    also wo ist dein problem?

    ich habe nicht gesagt dass ich nicht testen werde....
     
  12. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Hanau
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 18.10.08   #12
    Hallo Ede!

    Wie ich sehe scheinst Du sehr spezielle Wünsche bezüglich Deines neuen Basses zu haben. Die Laklands habe ich mir erst kürzlich in einem Musikladen mal angesehen, ganz feines Zeug. Gorgi hat einen guten Tipp abgeliefert und ein interessantes Video. Denke auch, dass das für Dich was sein könnte.
    Zum Thema Sandberg: Ich hab mal intensiv verschiedene JMs getestet. Das war letztes Jahr. Wenn Du MM-Sound suchst, ist das nicht so ganz das richtige. Die Dinger klingen wirklich sehr gut. Die teure Deluxe Serie ist mit ihren splitbaren Humbuckern durchaus eine Idee für Dich. Müsstest Du allerdings selbst testen. Die Bässe fühlen sich nämlich ganz klar nach Jazz Bass an und sehen eben auch so aus. Der Sound, den der Humbucker ausspuckt ist unheimlich satt und drückend. Für funkiges Fingerspiel ebenso wie für Slapping sehr gut geeignet. Er trifft allerdings nicht wirklich den Charakter des MM. Die Sandbergs bleiben für mich sehr Jazz-like, nur halt eine ganze Ecke aggressiver, punchiger und durch den Humbucker satter. Leider bieten sie auch mit gesplittetem Humbucker nicht ganz das, was man von einem Jazz Bass mit SC in Stegposition erwartet. Es knurrt dafür nicht so schön wie bei Jaco, wenn man Höhen cuttet und Hochmitten etwas boostet. Der Sound hat nicht so viel Nase und Knurr wie ich das erwarten würde. Ist also eine Geschmacksfrage. Ausprobieren wäre hilfreich.

    Einen Tipp möchte ich Dir allerdings noch geben, auch auf die Gefahr hin, dass Du jetzt sagst ich solle nichts empfehlen, was ich nicht aus eigener Erfahrung kenne: Selbst gespielt hab ich die Teile noch nie. Allerdings wäre mein Tipp Hotwire. Die Jungs da scheinen wirklich sehr genau zuzuhören, was ihre Kunden wollen. Prinzipiell machbar ist bei denen alles. Es ist eben leider auch eine Frage des Geldes, dass Du aufwenden kannst, aber über Finanzen hast Du noch keine Angaben gemacht. Da wäre es dann auch kein Problem, wenn Du sechs Saiten haben wolltest. Machen können die das sicherlich auch, kannst Dich ja mal ein bisschen auf der HP umschauen. Aber wie gesagt: Ich weiß nur das, was mir andere Bassisten drüber erzählt haben und auf der Homepage steht. Bei mir hat das alles aber einen Topeindruck hinterlassen.

    Gruß,
    Carsten.
     
  13. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 18.10.08   #13
    Hallo Ede,

    wenn Du es ganz genau nimmst ...
    Eine Empfehlung ist nicht zu machen ohne deinen Amp zu kennen. Je nach Amp kann man mit ganz unterschiedlichen Bässen das gleiche Ergebnis erziehlen (siehe GMG).

    Zudem gibt es keine klare wenn-dann Regel für Bässe. Je nach Holzsorten, individuellen Holzstück(en) kann ein Pickup völlig anders klingen. Es hat auch nur bedingt Zweck nach Impedanz, Sorte oder Größe der Magneten, Bauform zu gehen ...

    Ein Testergebnis ...
    Als ich mein erstes Post schriebe lagen noch keine Soundbeispiele von Dir vor.
    Ich habe deine Soundbeispiele laufen lassen und versucht mit meinem Roland D-Bass 115 und meinem Fender Aerodyne diese Sounds zu erzielen. Es war kein Problem sowohl den Jazz Bass Sound von Jaco als auch den MM Sound zu kriegen! :eek:
    Beim D-Bass, Einstellung "Super Flat", ohne Shape und Compressor, waren Bässe und Höhen auf 12 Uhr, die Mitten habe ich bei ca. 1 kHz (13:30) auf 14 Uhr geboostet.

    Der Jaco Sound ist zwar "typisch JB", klingt trotz seiner prägnanten Hochmitten aber noch voll und (zumindest in diesem Sample). Da scheint der J-Bass Pickup meines Aerodyne mit dem Linde Body prima zu passen.

    Der MM Sound wird ja durch einen Humbucker erzeugt, der eher zum Steg hin liegt. Also habe ich mir gedacht: Ist doch egal ob Humbucker, oder J+P! In der normalen parallelen Schaltung fehlte dem Sound (bei gleicher Amp-Einstellung) jedoch der Druck. Es klang zudem etwas zu höhenreich, zu wenig punchig. Nun habe ich aber einen 4-Weg-Schalter in meinem Aerodyne, wodurch in die beiden Pickups auch seriell schalten kann. Siehe da; ohne etwas am Amp zu verstellen hatte ich sofort den Sound wie im MM-Video. Ich spiele "Sultans of Swing" zwar etwas anders (war ja schon in GMG), aber wenn ich "Vergleichspausen" machte klang das genauso weiter wie mein Aerodyne.

    Mein Ergebnis: Mit meinem Fender Aerodyne Classic P-Bass Special kriege ich genau das hin was Du willst. Der J-Steg-PU des Aerodyne liefert den Jaco Sound und seriell geschaltet kriege ich problemlos den MM-Sound hin.
    Solltest Du einem Aerodyne über den Weg laufen, dann teste ihn unbedingt an! Den Jacco Sound solltest Du ebenfalls hinbekommen. Der Bass von der Stange hat natürlich nicht die serielle Schaltung. Trotzdem lässt die parallele Schaltung erahnen was möglich ist. Stell dir den Sound lauter, druckvoller in den Mitte und Tiefmitten vor.
    Hier gilt eindeutig das Sprichwort: Viele Wege führen nach Rom ...

    Gruß
    Andreas
     
  14. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 18.10.08   #14
    mit "seriell" wirfst du einen sehr interessanten aspekt in den raum....


    EDIT: sogar einen SEHR INTERESSANTEN aspekt....
     
  15. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 18.10.08   #15
    Hallo Ede,

    ich habe jetzt zum Vergleich mal meinen Squier Jazz Bass genommen.
    Den Jaco Sound bekomme ich mit dem Steg-PU definitv nicht hin! Ihm fehlt die Wärme. Da ähnelt der Hals PU schon eher dem Sound des von Dir geposteten Samples. Mit dem Aerodyne hingegen habe ich die Wärme mit dem Steg PU. Okay; der Pickup im Aerodyne ist einiges hochwertiger, aber auch die Linde dürfte eine Rolle spielen.

    Beim Squier bekomme ich auch einiges an Punch - aber nicht soviel wie beim Aerodyne.
    Solltest Du einen Bass haben mit dem Du den Jaco Sound hin kriegst (und der zwei PUs hat), solltest Du mal die serielle Schaltung ausprobieren.

    Gruß
    Andreas
     
  16. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    20.06.20
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Chemnitz
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 18.10.08   #16
    ich kenne den bass nicht, aber ein cort gb-75 hat dieses vermeintliche feature eines splitbaren humbuckers ebenfalls - vielleicht möchtest du dir von eben diesem einfach ein bild machen? bei youtube gibt es beispiele, bei denen er sehr näselnd rüberkommt, im guess my gear thread hatte der gute i'm google mal n sample drin, wo er recht punchy und knurry klang.

    Außerdem hat der bass einen Mittenboost, dessen Hauptfrequenz schaltbar ist - ich glaub vonn 400hz auf 800Hz - könnte deinen erwartungen doch zuträglich sein

    ich meine - wenn du zeit hast, kannst du ja theoretisch möglichst viele Bässe mit splitbarem pickup mal in die hand nehmen, um zu schauen, ob das in die richtung geht, die du wilst, oder auch nicht.
     
  17. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 18.10.08   #17
    ich hab n vintage modified hier rumstehen, der halbwegs jaco kann...

    ich werd das mal mit meinem 6er testen, das ding wird sowieso für jegliche bastelzwecke missbraucht :D
     
  18. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 18.10.08   #18
    Der VM Jazz Bass kann in Steg-Position den Jaco Sound des Samples? :rolleyes:
    Da würde ich mir den VM am Steg wesentlich "drahtiger" vorstellen ...
    Hals PU mit Hohenblende oder parallel - okay ...

    Will man mit einem MM Pickup den Jaco Sound hinkriegen ist es wichtig, dass der MM Pickup "zwei SingleCoils" ist. Ein "echter Humbucker nutzt nichts, da ein gesplitteter Humbumbucker (im "gibsonschen Sinne") keinen SingleCoil ergibt!
    Als (ehemaliger) Gitarrist weiß ich nur zu gut, dass man für echten SingleCoil Sound auch einen echten SingleCoil (mit Stabmagneten) braucht. Der original MM Pickup ist ja auch ein Humbucker, der aus zwei "echten" SingleCoils besteht. Daher klappt eine Nachahmung des MM auch mit P+J seriell. Allerdings hat man dann keinen Humbucking-Effekt.

    Vorteil meiner Aerodyne Lösung ist, dass der Steg-PU schon mal genau so klingt wie in dem Sample. Ich brauche also "nur" etwas, das zusammen mit dem Steg-PU diesen punchigen fetten Sound ergibt.

    Gruß
    Andreas
     
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 18.10.08   #19
    joa, bedarf ein ganz klein wenig EQing, aber an sich gehts, warum so überrascht? natürlich nicht 100% aber stark in die richtung
     
  20. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 18.10.08   #20
    Es muss um 1977/78 rum gewesen sein als ich mir die LP "Heavy Weather" gekauft habe.
    Habe ich auch oft gehört! Trotzdem kenne ich sonst kaum was von Weather Report und Jaco.
    Ich beziehe mich mal nur auf das Youtube Sample - und da klingt der JB eigentlich sehr voll und warm (trotz des eindeutigen JB Twangs). Den Twang wird der VM wohl auch haben; aber ich hätte gedacht, dass Ahornhals plus Ahornkorpus nicht so einen "naturwarmen" und vollen Sound ergeben - zumindest nicht am Steg.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping