Ist der Saitenzug zu stark?

von Clyde-Rain, 21.06.05.

  1. Clyde-Rain

    Clyde-Rain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    7.03.13
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 21.06.05   #1
    Tach!
    Kleine Frage, ich hab meine Gitte vor einiger Zeit in die Reperatur gebracht, und wieder zurück bekommen, mit einem 10 Satz und nich mit einem 9 Satz wie vorhin drauf war. Das wollte ich auch so, aber jetzt meine Frage, als der 9 Satz noch drauf war konnte ich viiiel besser benden als jetzt mit dem 10 Satz aber normalerweise bin ich mir auch 10 Sätze gewohnt, jetzt wollt ich wissen, da ich ein Floyd Rose Tremolo hab und amn das umstellen muss wenn ich dickere Saiten raufknall, ob er je nach dem den Saitenzug zu stark gemacht hat? Ist das möglich?

    Grüss Clyde
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 21.06.05   #2
  3. **Slash_84

    **Slash_84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 21.06.05   #3
    das kann doch überhaupt net sein.
    die müssen das fr schon eingestellt haben.
    das fr kann nicht zu fest ziehen, ansonsten wäre deine gitarre viel zu hoch gestimmt, wenn überhaupt.
    überlegt doch mal, das fr würde durch die federn zu feste ziehen, dann würden die saiten gestrafft und quasi hochgestimmt.
    hast doch aber ein normales tuning, oder?

    meine erklärung:
    hab auch schon die erfahrung gemacht, dass 10er-sätze unterschiedlich "hart" sind.
    spiele jetzt ernie ball, die sind klasse.

    mfg daniel
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 21.06.05   #4
    Stimmt, hab ich nicht dran gedacht. Wenn es im Laden gemacht wurde müsste das FR eingestellt sein...
     
  5. Clyde-Rain

    Clyde-Rain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    7.03.13
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 21.06.05   #5
    allerdings hab ich den gleichen Satz drauf denn ich auch schon mal hatte?
     
  6. Mast3rT

    Mast3rT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 21.06.05   #6

    Ja grade deshalb sollte man die Saiten beim einstellen -> Richtung Korpusdecke, auch lockern.

    Grade bei einem schwebenden FR, ist das ganze ne nervige Arbeit, vor allem wenn man mal Tunings wechseln will, oder nen anderen Saitensatz draufmacht.

    Abhilfe schafft da nur ne Backbox.
    Manche Gitarren erlauben es garnicht einmal das Tremolo aufliegen zu lassen weil die Saiten dann viel zu niedrig wären.


    Abgesehen davon, kann derjenige der die Einstellung gemacht hat auch nicht wissen wie man das ganze eingestellt haben will, sofern man es nicht vorher sagt.


    Und das es sich schwerer benden lässt ist ja klar, vorrausgesetzt man fährt auf der selben Stimmung wie bei den 9er Saiten.


    mfG
     
  7. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 22.06.05   #7
    oder wie immer meine kleine anleitung:
    1. saiten locker machen (also locking nut aufmachen und dann an den mechaniken saiten locker drehen)
    2. abdeckplatte vom tremolo (die plastikplatte hinten an der gitarre in der mitte) abschrauben
    3. jetz brauchst du was, das du zwischen den tremoloblock und den korpus stecken kannst (auf der rückseite der gitarre eben unter der erwähnten abdeckung zu finden)
    ---> wenn das teil drin steckt, muss das tremolo parallel zum korpus stehen und auch so bleiben wenn du die saiten runter machst
    4. federn etwas locker schrauben (siehst schon wie, wenn du hinten rein guckst), bis das, was du da rein gesteckt hast, richtig drin klemmt (holzklotz macht sich gut, den kannste in die entsprechende form feilen und immer mitnehmen fürn notfälle)
    5. saiten in der gewünschten stärke und der gewünschten stimmung drauf machen (am besten einzeln, mit dem holzklotz hinten drin kannste aber auch alle runter machen)
    6. saiten stimmen bis das ungefähr hin haut
    7. noch mal kontrollieren ob das tremolo immernoch parallel zum korpus ist. wenn nicht, fang noch mal bei 1 an ^^
    8. wenn du gestimmt hast und das teil parallel ist, schraubst du die federn wieder rein, bis du den holzklotz (oder was auch immer du genommen hast) ganz leicht raus nehmen kannst. die saiten dürften jetzt einigermassen gestimmt und das tremolo von alleine parallel zum korpus sein.
    9. feinstimmer (an der brücke bzw. am tremolo) ungefähr zu 50% rein schrauben, damit du damit noch stimmen kannst). saiten mit den mechaniken stimmen.
    10. locking nut (also sattel) zu schrauben und saiten fein stimmen.

    edit weil wort vergessen :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping