Ist diese Schlagzeug geeignet?

von Sincostan, 27.05.07.

  1. Sincostan

    Sincostan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Bei Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 27.05.07   #1
    moin. ich möchte mir nun demnächst ein neuen schlagzeug, wie viel andere auch, kaufen. ich habe mir schon die anderen threads zu diesem thema durch gelesen, doch niemand ist auf das Tama PX-52 FS Starclassic Performer B-B EFX eingegangen. nun wollte ich mal fragen ob dieses schlagzeug für metal geeignet ist. ihr könnt ja mal eure meinungen und auch andere vorschläge posten.

    mfg

    Sincostan

    p.s. ich bin zu dumm um einen link mit einem wort, z.b. "das" einzufügen. also nochmal hier http://www.musik-service.de/tama-px...b-efx-birke-birch-bubinga-prx395754357de.aspx

    hoffentlich hab ich es nicht verkackt :)
     
  2. duke:drum

    duke:drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Gossau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    731
    Erstellt: 27.05.07   #2
  3. Steven Piper

    Steven Piper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    31.01.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.07   #3
    Hallo

    Das Tama PX-52 FS Starclassic Performer B-B EFX ist ein geiles Schlagzeug, aber es ist sehr teuer. Das "Schlagzeug Mapex Pro m " ist ansonsten auch sehr preiswert, es kostet kanpp 1 700 Schweizerfranken und ist sehr leistungsfähig
    gruss Steven Piper

    Ps: Anhang wenn geklappt; Mapex Pro M images.jpg
     
  4. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 27.05.07   #4
    das pro m ist ein gutes obere einstiegs/untere mittelklasse (je nach sichtweise) set, keine frage, an dem set hat man lange seine freude

    das b/b hingegen ist obere mittelklasse/oberklasse (je nach sichtweise) und hat mehr klangpotential. Ich durfte bei einem Drummerforum treffen ca 25min lang eins spielen und war begeistert, das b/b konnte mich wesentlich mehr überzeugen als das MMX was noch im raum stand :)

    auf jeden fall sehr sehr tauglich und dafür auch noch "günstig"
     
  5. Drum-Elk

    Drum-Elk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    18.05.12
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.087
    Erstellt: 27.05.07   #5
    außerdem ist jedes Schlagzeug für jede Musikrichtung geignet. Ob Maple, Birch, Bubinga, Beech, Rosewood etc. da wird schon ein ziemlicher Wind darum gemacht. :screwy: Es gibt keine Instrumenten-Polizei, die vorschreibt welches Set in welcher Kesselkonfiguration, in welcher Musikrichtung gespielt werden muß. Laßt euch von den Herstellern nicht nen Bären aufbinden. Nur weil man ne 24" BD und 12,14,16,18 Toms spielt, muß das noch lange nicht nach Rock klingen.

    Gleiches gilt, in gewissem Maße, auch für Becken.
     
  6. duke:drum

    duke:drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Gossau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    731
    Erstellt: 27.05.07   #6
    amen.

    da muss ich dir recht geben. vor allem was die holzarten angeht sollte man einfach jenes holz wählen das einem persönlich am meisten zusagt.

    bei den grössen gillt das selbe. es gibt natürlich ausnahmen. z.b. wird ein jazzer von einer 24er bassdrum und extra dicken becken nicht extrem angetan sein.
     
  7. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 27.05.07   #7
    Das ist meiner Meinung nach keine Ausnahme, die Jazzer früher hatten sogar meistens riesige Bassdrums. Ich finde hier gilt genau das gleich wie bei den Holzarten: Was einem persönlich gefällt und für die Stilrichtung geeignet erscheint, wird genommen. Fertig! :)
     
  8. Andy1988

    Andy1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    1.157
    Erstellt: 27.05.07   #8
    Finde ich ne gute Meinung....Erlaubt ist was gefällt. N befreundeter Drummer hat sich das Tama geleistet und er ist dermaßen begeistert, dass er schon gesagt hat: "Wenn es hält, dann werde ich mir nie wieder ein neues Set kaufen!"

    Aber wie gesagt: Antesten und was gefällt, KAUFEN!
     
  9. Sincostan

    Sincostan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Bei Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 28.05.07   #9
    danke für die ganzen antworten.


    cya Sincostan
     
Die Seite wird geladen...

mapping