ist dieses mikrofon-set gut?

von LeadGitarrist89, 10.02.08.

  1. LeadGitarrist89

    LeadGitarrist89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    524
    Erstellt: 10.02.08   #1
    Hi,
    also ich plane mir ein kleines tonstudio im keller einzurichten, bin noch dabei den Keller einzurichten und fertig zu machen, aber ich wollte schonmal gucken, was ich so brauche, um das set abzunehmen ...

    da habe ich dieses set per google gefunden:
    http://www.allstores.de/detail.php?nr=902467

    Mein Drumset besteht aus:
    1 Basedrum
    1 Snare
    3 Toms
    2 Rides
    2 Crashs
    1 Splash


    Erste Frage:
    Reichen die Mikros und sind sie halbwegs brauchbar? (brauche keine "perfekte" Tonqualität, wichtiger ist der Preis)

    Zweite Frage:
    Wie kann ich die Mikros mit meinem Pc verbinden? Habe da keine Ahnung von, brauche ich noch ein Gerät, an das man alle Mikros anschließt, welches dann mit dem PC verbunden wird, oder wie?


    Danke schonmal!! :)
     
  2. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 10.02.08   #2
    Wie siehts denn mit deinem budget aus?
    Man kann auch mit 2 Overheads und nem BD Mikro schon ne ganze Menge reissen...
     
  3. LeadGitarrist89

    LeadGitarrist89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    524
    Erstellt: 10.02.08   #3
    ja das hat mir auch schon jemand gesagt, das wäre natürlich viel besser.

    ich möchte erstmal wissen wie teuer es wird, also einfach so wenig wie möglich (aber nicht das billigste vom schlechtesten bitte^^)

    also ich möchte schlagzeug und gitarre nacheinander am pc aufnehmen, nur wie bekomme ich die mikros an meine soundkarte?

    sagen wir mal 4 mikros:
    ->3 für die drums
    ->1 für gitarren amp

    habe ne creative x-fi, die nicht unbedingt für aufnahmen geeignet ist, aber meine gitarre konnte ich bisher wunderbar per line-in aufnehmen, mit guter latenz und qualität .. geht das damit? oder brauche ich eine neue?
    oder gar noch zusätzliches euipment wie mischpult o.ä.??

    hab echt noch kaum ahnung vom heimrecording .. :o
     
  4. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 10.02.08   #4
    Wenn du die Spuren einzeln bearbeiten willst, brauchst du auf jeden Fall noch zusaetzliche Hardware, wenn nicht reicht ein Mischpult, welches dann die Summe in deinen PC haut.
    Wie hoch ist den dein Maximum an Kohle, dass du ausgeben kannst/willst?
     
  5. LeadGitarrist89

    LeadGitarrist89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    524
    Erstellt: 10.02.08   #5
    ja ich hab jetzt nicht nen portmonai voll geld und muss das ausgeben

    ich möchte erstmal einen überblick bekommen...

    also ein freund hat mir das hier empfohlen:

    2 * AKG C1000S
    https://www.thomann.de/de/akg_c1000s.htm
    als overhead

    1 * AKG D 112
    https://www.thomann.de/de/akg_d112_mikrofon.htm
    für die basedrum

    (+ 1 * SHURE SM57LC für gitarre)


    Das wären dann etwa 500€ (mit gitarre 666€). Dazu käme dann noch eine Soundkarte oder was ich halt brauche zum aufnehmen.

    Jetzt habe ich aber nochmal eine Frage:
    gibt es jemanden, der mir was zu dem am Anfang erwähnten Set sagen kann, ob das nicht auch vielleicht reicht für meine eigentlich geringen ansprüche?
     
  6. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 10.02.08   #6
    ich hab das 179euro thomann set und bin damit zufrieden
    wenn man nen leichten hauch von ahnung und wille zum ausprobieren hat, geht damit doch einiges zu machen.
     
  7. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 12.02.08   #7
    Naja, für den Preis kann man nichts großartiges erwarten. Schau dich mal eher in der Mikrofonoe- und Recording-Ecke um; da findest du eher Fachleute.

    Ansonsten sind das D112 umstritten (gut, bringt aber seinen eigenen Sound mit, den man mag oder auch nicht) und das C-1000 sehr umstritten (nicht schlecht, aber für das Geld gibts heutzutage besseres).
     
  8. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 12.02.08   #8
    Hallo,

    ich habe die C1000 seid über 10 jahren im Einsatz. Auch alls Overhead fürs Schlagzeug meines Juniors. Das C1000 ist so eine art "Schweizer taschenmesser" Mikrofon. Es kann alles gut, aber nichts sehr gut. Ich arbeite aber trozdem sehr gerne mit den Teilen, weil sie einfach so universell einsetzbar sind.
    Fazit: Ein paar C1000 im Koffer für alle Fälle -man braucht immer ein paar mics mehr alls gedacht- ist nicht schlecht. Für Deinen Geldbeutel würde ich Dir eine günstigere, speziell auf Schlagzeug abgestimmte Lösung empfehlen. Ich tendiere auch eher zu 2 Overheads und ein BD Mic alls ein günstige set mit zig Micros.
    Check mal dazu diesen Link .

    gruß

    Fish
     
  9. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 12.02.08   #9
    Genau den wollt ich auch grad verlinken!
    An Mirkos fuer den kleinen Geldbeutel wuerde ich dir 2x Opus 53 als Overheads und z.B. dieses BD Mikrofon. Damit sollte man auch laengerfrisitg ganz gut fahren.
    Alternativen fuer die BD, je nach Geschmack und Geldbeutel, 1. 2. 3. und als Overheads 1. 2.
    Zur groben Soundorientierung kann man auch nochmal hier schauen.
    Fuer die Snare/Amp ist dieser SM57 Klon sein Geld auch wirklich wert.
    Wenn du dann noch Tommirkos fuer kleines Geld haben wollen solltest, kann man dir die CD55 noch ans Herz legen.
     
  10. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 12.02.08   #10
    wenn man nicht mit umzugehen weiß, nützen einem die besten mikros nichts.
    natürlich klingen die von nem (semi)profi bedient "besser"
    aber hört euch doch nochmal das soundbeispiel von sander zum cd-55 an, und schaut wieviele sich da geirrt haben.
    bei den größeren auftritten, die ich hatte, kamen die t.bones relativ oft zum einsatz, nicht zuletzt, weil es eben auch nicht schlmm ist, wenn mal eins abhanden kommt und sie trotzdem ne akzeptable grundqualität bieten, aus der ein toningenieur etwas "gutklingendes" zaubern kann.

    solange man sich noch in der einstiegsphase was recording angeht befindet, sollte man sich, meiner meinung nach, keine überteuerten gerätschaften kaufen, sondern erstmal mit tauglichem günstigen material rumhantieren. der gute will sicherlich nicht demnächst ein recordingstudio eröffnen, sondern nur für sich ein wenig aufnehmen und dafür reicht der 179euro satz mehr als aus.

    bedenkt doch auch mald ie zusatzkosten, mit den mikros ist es ja nicht getan
    da muss noch ein mischpult her (am besten eins mit inserts, damit später auch alle spuren einzeln nachbearbeitet werden können) und wenn man das in ( ) vorhat, dann braucht man auch noch ne recordingkarte, wofür man mindenstens 100 euro, eher 200 blechen muss. gute verkabelung kostet auch nochmal ihren teil (bei 8 mikros kann man da durchaus mal 80 euro rechnen), das ständermaterial usw.!

    nur blöd, wenn man kein geld mehr hat, da das schon alles in den mikros steckt.
     
  11. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 12.02.08   #11
    Deine Aussage stelle ich auch nicht in Frage, habe nur einen Vorschlag unterbreitet.
    Aber die Sache ist doch immer wieder die: wenn er sich dann weiter rein gefuchst hat, und Bock auf mehr hat, muss er wieder Geld fuer neues bessere Equipment ausgeben.
    Mein Vorschlag beinhaltet Materialien, mit denen er erstmal eine ganze Zeit gluecklich sein kann.
    Im Enddeffekt muss er es e selbst entscheiden, wie mighty sein Geldbeute ist und fuer was er sich entscheidet. Mehr als Richtlinien koennen wir hier nicht abgeben. Und bei diesen spielt nun mal die persoenliche Meinung bei jedem eine Rolle. :)
    Aber irgendwie kommen ja immer nur schwammige Ausfuehrungen, worauf er nun wirklich hinaus will.
     
  12. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 12.02.08   #12
    Hallo,

    vielleicht kam mein Vorschlag nicht richtig rüber. meine kernaussage sollte lauten:

    Lieber 2 x Overhead + 1 x basemic für zusammen 179EUR kaufen (hochwertiger) alls ein set mit 7 Mics zum gleichen Preis (niederwertigere Einzelkomponenten).
    Erweitern kann er dann immer noch und die Resultate sind IMHO -wenn die Mics richtig eingesetzt werden wie drummerinMR schon richtig gesagt hat- mit 3 hochwertigeren Mics besser als mit 7 schlechteren.

    gruß

    Fish
     
  13. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 12.02.08   #13
    Wenns nur Recording sein soll vlt auch mal einen bzw zwei günstige Großmembraner wie das MXL 2006 in Betracht ziehen. Damit bin ich momentan am experimentieren und zufrieden. Gerade wenn Toms mit den OHs augenommen werden sollen wirk das ganze dann etwas wärmer. Live wirst du aber mit Großmembranern aufgrund der hohen Rückkopplungsanfälligkeit eher Probleme haben. Dazu dann noch eine DAP Shure-Kopie für die Bassdrum oder ein gebrauchtes AKG D112 und gut is (Das D112 ist allerdings, wie Puncher schon sagte, recht umstritten, nicht zuletzt da es sehr träge reagieren soll und technisch mittlererweile von anderen Herstellern überholt).

    Gruß, Ziesi.
     
  14. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 13.02.08   #14
    ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du das "tonstudio" nicht hochprofessionell betreiben willst sondern als demostudio zum ideen festhalten und an songs tüfteln ...

    von dem verlinkten mikroset halt ich nix ... zu viele teile für gerade mal den preis eines sm57 mit gescheitem kabel ... kann mich aber auch irren ;o) ...

    mein idee:

    - einfache stereo karte (intern/usb/firewire) falls deine soundkarte keinen stereo line in bietet
    - kleiner mixer mit 4 mono-xlr-inputs (und sicherheitshalber phantomspeisung)
    - die 2 overheads + bd mikro variante (die du dann im mixer auf eine stereosumme mischst und ab damit in die soundkarte)
    - 3 mikroständer und ne handvoll guter kabel
    - geschlossener kopfhörer
    - recordingsoftware
    - optional zwei kleine (aktiv)monitore

    nachteil der genannten methode:
    - du kannst immer nur max. zwei spuren gleichzeitig aufnehmen
    - du kannst das mischungsverhältnis von overheads und bassdrum-mike nachträglich nicht mehr ändern

    vorteil der genannten methode:
    - sie kann finaziell überschaubar bleiben
    - du verlierst dich nicht in der technik und hast mehr zeit und nerven für die musik

    falls ich was wesentliches vergessen haben sollte bitte ich das auf die uhrzeit zu schieben ... der kaffee ist alle und ich geh jetzt schlafen

    gut´s nächtle & grüssle (ja, in baden-württemberg sagt man sowas ;) )
     
  15. LeadGitarrist89

    LeadGitarrist89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    524
    Erstellt: 13.02.08   #15
    also ich möchte ganz privat und just for fun also nicht hochprofessionell sondern als anfänger um sich in die materie reinzuarbeiten^^ mal mein schlagzeug aufnehmen (danach kommt dann die gitarre dazu usw...). bisher habe ich dazu ein drumprogramm benutzt (gitarre per line-in am pc), aber ich würde gerne selber spielen.
    das ganze wird in meinem keller geschehen, wo allerdings auch nicht die perfekten verhältnisse herschen, und mein geld ist auch knapp da ich erst in etwa 1 1/2 jahren selber geld verdienen werde...deshalb steht das ganze auch noch in der planungsphase, wenn es zu aufwändig/teuer wird warte ich lieber noch bis ich mein abitur fertig habe und halt geld verdiene.

    ich möchte mir jetzt nichts anschaffen was ich in 1-2 jahren schlecht finde und mir neues kaufen will, aber ich brauche glaube ich auch nicht unbedingt allzu hochwertiges... würde am liebsten mal alles ausprobieren und mich dann entscheiden^^

    achso, ich besitze übrigens minimalste kenntnisse über mikrofonpositionierung usw sollte ich da vielleicht erstmal ein buch zu lesen oder kann man das auch per faq o.ä. "spontan" machen?
     
  16. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 13.02.08   #16
    1. meine Link von meine 1. post in diesem Thread
    2. Bei Shoeps mal die Mikrofonaufsätze studieren.
    3. Im forum weiter Fragen
    4. Jemanden über die Schulter schauen der erfahrung hat
    5. Bei Live Konzerten Spickeln
    6. Try and Error

    gruß

    Fish
     
  17. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
Die Seite wird geladen...

mapping