Ist keyboard spielen schwer?

von blueberry, 28.10.05.

  1. blueberry

    blueberry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    12.11.05
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Werdohl
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.05   #1
    Hi,

    ich spiele seit geraumer Zeit Rhytmus-Gitarre (erlehrne es durch Selbststudium, suche aber nach einem Gitarren-Lehrer) in einer Band.

    Jetzt wollte ich Keyboard lernen, damit wir auch gute Balladen spielen können.

    Nun wollte ich wissen, ob Keyboard spielen schwer ist.

    Könnte man auch ohne Lehrer es erlehrnen? Ich kenne leider keine Musiklehrer hier, ich habe mich auch schon umgeschaut konnte leider nix finden. Es gab mal nen Musikladen bei uns, da konnte man Instrummente lernen, leider ist er pleite gegangen :(

    Wenn man unbedingt bei einem Lehrer es lehrnen sollte, kennt ihr zufällig einen im Sauerland (nähe Altena / Werdohl / Lüdenscheid)?
     
  2. KeksBrot

    KeksBrot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    17.05.08
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 28.10.05   #2
    Hallo erstmal,

    also zunächst mal einige Fragen:
    Kannst du Noten lesen?
    Bist du fit in Musiktheorie?

    Weil technisch kann man sich Keyboardspielen ziemlich gut beibringen, weil man eben einfach die Tasten drücken muss ;)
    Aber einige Tricks und Kniffe lernst du eben nur von einem Lehrer.

    Ich würde sagen, wenn du die Fragen mit ja beantworten kannst, hast du durchaus ne Chance es einigermaßen allein hinzubekoomen, aber das ist auch nur ne Vermutung...
    Ich habe es von einem Lehrer gelernt (bzw. lerne immer noch) und bereue das nicht.

    mfg KeksBrot
     
  3. blueberry

    blueberry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    12.11.05
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Werdohl
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.05   #3
    Ich kann nur ein bischen Noten lesen...

    Ich habe mir vor geraumer Zeit das Buch "Die Neue Harmonielehre" von F. Haunschild zugelegt.

    Jedoch finde ich es ein wenig zu kompliziert, er geht zwar auf viele Dinge ein, die das Harmonieverständnis erleichtern sollen.
    Doch irgendwie begreife ich meistens nicht, was er damit ausdrücken will.
     
  4. KeksBrot

    KeksBrot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    17.05.08
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 28.10.05   #4
    ok, mal anders gefragt:
    Wenn ich dir ein Notenpapier geb und dir sage welche töne wo auf der Tastatur sind, traust du dir dann zu es irgendwie hinzukriegen?
     
  5. blueberry

    blueberry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    12.11.05
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Werdohl
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.05   #5
    Ganz offen??

    JA, solange die Noten nicht zu sehr ausgefallen sind :)
     
  6. KeksBrot

    KeksBrot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    17.05.08
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 29.10.05   #6
    Tja dann würd ich vorschlagen du probierst es einfach mal :great:
    Wenns nicht klappt kannst dich ja immernoch nach einem Lehrer umsehen...
     
  7. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 29.10.05   #7
    Hallo,

    wenn Du "richtig" Keyboard lernen willst, würde ich Dir dringend zu einem Lehrer raten. Gerade, weil man scheinbar "nur" auf die Tasten drücken muss, kann man gewaltige Fehler beim autodidaktischen Lernen machen und sich so ziemlichen Mist antrainieren. Zumindest solltest Du jemanden haben, der "richtig" Klavier/Keyboard spielen kann und dir gelegentlich mal auf die Finger schaut und Dir Tipps gibt.
     
  8. blueberry

    blueberry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    12.11.05
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Werdohl
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.05   #8
    Ok, habe mir mal ein Keyboard ausgeliehen.

    Es macht richtigen Spaß, so ein Ding zu spielen (warum kamm ich net früher drauf) :D

    Ich glaube jedoch, alleine werde ich es net schaffen.
    Ich habe aber schon jemanden gefunden, der her halten muss, um es mir beizubringen :twisted:

    Er ist in meiner Klasse und spielt schon selber 5 Jahre Keyboard, ich hoffe er kann mir was beibringen :great:
     
  9. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 04.11.05   #9
    Willst du richtig keyboard spielen lernen? So mit Melodie in der rechten Hand und mit Akkorden in der linken Hand die Begleitautomatik steuern. Oder willst du Klavier spielen lernen auf einem Keyboard. Du hast ja geschrieben das du Balladen in ner band spielen willst und dafür braucht man ja keine Begleitautomatik. Also würde ich dir zu einem richtigen Klavierlehrer raten. Es gibt doch sicherlich eine Musikschule oder ähnliches bei euch. Sich das alleine beizubringen halte ich für keine gute Idee weil man sich sehr schnell eine falsche Technik aneignet. Vor allem am Anfang ist es wichtig jemanden zu haben der einem sagt was man falsch macht. Da muss man auf alles mögliche achten: Handstellung, Fingerstellung. zum Beispiel darf man nicht mit flachen ausgestreckten Fingern spielen aber auch nicht mit zu angewinkelten. Am Anfang kommt man auch mit ner falschen Technik gut zurecht, aber spätestens wenns schneller wird ist man damit am Ende. Und eine Umgewöhnung ist nach ein paar Jahren erstmal richtig schwer.
     
  10. BigBrueder

    BigBrueder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    405
    Ort:
    A-Deutschlandsberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 06.11.05   #10
    Also ich hab da ja so was ähnliches durchgemacht...

    Ich hab mal 4 Jahre Keyboard gelernt, dann war's mir irgendwie zu blöd.
    Ich hab dann so ziemlich alles vergessen was ich im Unterricht damals gelernt habe.

    Gitarre hab ich mir dann selbst mit Tabs beigebracht.
    Dann kam irgendwann wieder das verlangen einmal ein bischen Dimmu Borgir auf dem Keyboard zu spielen...Aber ich hatte ja vergessen wie man Noten liest...

    Also griff zu meinem alten Freund "Guitar Pro". Das Programm zeigt dir ja simultan die Note, den Bund auf der Gitarre und (jetzt kommts) die Taste am Keyboard an.

    Is zwar umständlich die Noten Schritt für Schritt durchzugehen und dann am Keyboard zu suchen...aber nach einiger Zeit und arbeit merkt man sich das dann automatisch.

    Is so ähnlich wie be Gitarrenanfängern: Am Anfang wird immer noch gezählt auf welchem Bund man grad is...nach einer Weile üben weis man das dann aber scho von selbst.

    Is halt ne etwas eigene Methode um wieder ins Keyboarden reinzukommen...
     
  11. asdfjkl?

    asdfjkl? Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 06.11.05   #11
    Frag mal da:
    http://www.musikschule-lennetal.de/
     
  12. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 06.11.05   #12
    Also ich glaube alleine Keyboard lernen wird ziemlich schwierig, aus oben genannten Gründen. Allerdings habe ich auch arge Zweifel, ob jemand, der erst 5 Jahre spielt und genauso alt ist wie du dir wirklich effektiv was beibringen kann, das ist ja auch eine Sache von Pädagogik und Übungsdisziplin. Ich spiele inzwischen seit 9 Jahren Keyboard und 1 Jahr Rockpiano in der Musikschule und ich kann zwar ganz gut spielen, aber ich weiß nicht, ob ich das, was ich weiß auch nem Anfänger verständlich vermitteln könnte.
    Außerdem darfst du keine allzu schnellen Erfolge erwarten, am Anfang klingt's zwar erstmal schnell ganz gut wenn du mit Automatik spielst aber bevor du die richtig geilen Sachen spielen kannst, gehen schon ein paar Jahre in's Land.
    Und viele Rockbands haben seeehr erfahrene Keyboarder, also stell dich auf intensives Üben ein!
    Das sollte dich aber nicht davon abhalten, es trotzdem zu versuchen!:great:
    Viel Spaß!

    P.S. Was hast du dir denn eigentlich für ein Keyboard geborgt?
     
  13. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 08.11.05   #13
    ist bissl OT, aber ich frag trotzdem mal:

    Seit wann braucht man für Balladen nen Keyboard?

    Das würde ja fast schon heissen, dass jedes Lied mit Keyboard eine Ballade wäre, ODER aber, dass man Balladen nur mit Keyboard realisieren kann.



    (Achtung, bitte nicht ernstnehmen!)
     
  14. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 08.11.05   #14
    man BRAUCHT garnix, du kannst ne ballade auch einfach nur singen wenn dus kannst :rolleyes:
    aber eine schöne ballade enthält meist auch klavier und/oder streicher-pad, und das kriegt man nunmal üblicherweise per keyboard o.ä. ;)

    nein.
    :D

    natürlich auch das nicht, aber viele balladen enthalten nunmal klavierparts oder leben sogar davon...
     
  15. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 09.11.05   #15
    Sorry, aber diesen OT kann ich mir gerade nicht verkneifen...

    Ist dem denn nicht so? Also ich finde z.B. "jump" von van Halen eine sehr schoene Ballade ;) Oder das Hammond-Solo in der "Valentyne-Suite" von Colosseum - ist auch ausgesprochen balladesk... *pruuuust*

    Schoenen Gruß Martin

    PS.: Wieso tun's bei mir gard die Umlaute nicht mehr????
     
  16. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.004
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    926
    Kekse:
    16.450
    Erstellt: 31.12.05   #16
    Wenn jedes Lied mit einem Tasteninstrument eine Ballade ist, dann sind auch das hier alles Balladen:
    - Sympathy For The Devil von den Stones (hat ja nicht mal richtiges Schlagzeug und null Leadgitarre, dreifacher Balladenfaktor)
    - Incommunicado von Marillion
    - Highway Star von Deep Purple
    - Wind Him Up von Saga
    - Centerfold von der J. Geils Band (kommen sogar 2 Keyboards drin vor)
    - Sweet Home Alabama von Lynyrd Skynyrd (mit diesem zutiefst balladesken Klavierpart am Ende)
    - L.A. Woman von den Doors
    - Seven Seas Of Rhye von Queen
    - Gamma Ray von Birthcontrol (ist 'ne Ballade und kommt aus Deutschland, warum spielt Welle Nord das nicht?)
    - Good Golly Miss Molly von Little Richard

    Da muß ich mal eben diverse MP3s umtaggen.


    Martman
     
Die Seite wird geladen...

mapping