Jackson KVX10 zu King V "Custom"

some1

some1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.19
Mitglied seit
17.09.05
Beiträge
266
Kekse
602
Ort
D-Town
so, ich möchte euch nun auch mal meinen Gitarrenumbau vorstellen. Ausgangsmaterial war folgendes schmuckstück:

http://www.musicworldbrilon.de/images/product_images/popup_images/233541.jpg
(hab leider kein originalbild von meiner, aber die gitarre war ja sie selbe.

Geplant und im endeffekt auch realisiert hatte ich folgendes:
- Wechsel der kompletten Hardware auf Schwarz (Floyd Rose, Mechaniken, Potiknobs)
- Wechsel der Pickups
- Entfernen des Tone Potis
-> Daraus auch resultierend: Loch verspachteln und neuer Lack.

1.) Wechsel der Hardware:
Das erste und einfachste was ich gefunden habe war natürlich der Potknob...die gibts mittlerweile ja natürlich wie sand am Meer. Etwas schwieriger waren dann aber die Mechaniken. Da mir Orinigal Schaller Mechaniken zu teuer waren und ich aber bei den ganzen großen Musikhäusern keine wirklich günstige alternative gefunden habe, musste ich wirklich erstmal eine weile suchen bis ich dann hier im Forum auf nen link zu nem Shop gestossen bin der die gleichen mechaniken wie sie schon in der Jackson verbaut waren für 13€ verkauft hat.
Unschlüssig war ich mir beim Tremolo. Einerseits wollte ich hochwertige materialien verbauen, andererseits sollte es doch eigentlich in erster Linie eine Live-Gitarre bleiben...und da für mich ein Floyd Rose Tremolo auf der Bühne in erster Linie eigentlich doch eher Zierde ist war ich mir nicht ganz im klaren darüber ob sich ein 200€ Tremolo System überhaupt lohnt. Stimmstabil war das alte ja auch. Im endeffekt habe ich mich dagegen entschieden, da ich den mehrpreis für meine zwecke also nicht gerechtfertigt gesehen habe. Ich habe ja noch eine Soloist, dort ist auch ein Original Floyd Rose verbaut, für die Bühne brauche ich also nicht nochmal eins, zumindest jetzt nicht. Bei Ebay hab ich dann ein neues Floyd Rose Licensed für ~28€ geschossen. Auch okay.
Ausserdem hab ich mich bei Thomann in diese Pickuprahmen verliebt, wurden also auch angeschafft.

2. Wechsel der Pickups
Bei so einer Umbauaktion war es eigentlich klar dass die alten Duncon Designed Tonabnehmer gegen etwas besseres austausche. Lange habe ich überlegt, wobei mir von vornherein eins klar war: keine Aktiven und keine EMG. Ich hatte schon in zwei gitarren ein 85+81'er gespann und war jedesmal _nicht_ davon überzeugt. Ich wollte eigentlich mal einen ausflug in richtung Dimarzio wagen, war mir aber doch unschlüssig. Da ich mit Seymour Duncan eigentlich bisher ganzgut gefahren bin, dachte ich als erstes an die Invader. Die hätten auch das richtige aussehen gehabt, aber sich nach ein bisschen recherche herausgestellt hat dass die ziemlich basslastig seinsollen habe ich mich dann für zwei SH-6 entschieden.

3. Neue Lackierung + Tone Poti entfernen
Da in meiner Planung kein Tone poti nötig war, wollte ich mich dessen entledigen und auch alle hinweise auf dessen existenz "auslöschen".
Das Tone Poti flog raus, das Volume Poti kam ins loch des Tonepoti und das alte Volume loch musste zugemacht werden. Da ich nich so einfach ein lock zuspachteln kann, habe ich die gitarre gleich zu nem Kumpel gegeben, seines zeichens autolackierer, und den die Axt gleich komplett neu schwarz lackieren lassen. Falls ihr euch jetzt fragt: "wieso hat er die gitarre bei der gelegenheit nicht gleich noch in einer anderen Farbe lackiert?" -ganz einfach: black is beatiful.

4. Ungeplante Modifikationen:
unser sänger hatte noch ne 'alte' Jackson Dinky mit Creme-Binding am hals daheim rumstehen. Freunlicherweise durften wir den Hals tauschen und ich hab jetzt das Creme binding :D

Kosten:
120€ lackierung
120€ Pickups
40€ Pickuprahmen
28€ Floyd Rose Licensed Tremolo
13€ Mechaniken

(und halt die Gitarre noch :D )

Bilder:

Der Body als er vom Lackierer kam:
kingv003.jpg


Nochmal (sucht mal das 2. potiloch :p )
kingv004.jpg


Pickups:
kingv005.jpg


Restliches Material:
kingv001.jpg


Zusammengebaut:
kingv008.jpg


kingv010.jpg


wenn ich dazu komm mach ich mal noch bessere fotos.

gruß, phil
 
obigrobi

obigrobi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.21
Mitglied seit
17.06.04
Beiträge
537
Kekse
3.592
Ort
Magdeburg
die pickuprahmen kosten mehr als das tremolo - is ja witzig *hehe*
 
SuperCharger753

SuperCharger753

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Mitglied seit
16.03.09
Beiträge
824
Kekse
2.769
Ort
wien
sieht geil aus das teil!! :) good job
 
Thor1980

Thor1980

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.07.11
Mitglied seit
07.07.07
Beiträge
248
Kekse
696
Ort
Köln
Bei eBay habe ich letztens schwarze Jackson Trems gesehen, ich meine ja nur weil das 580 auf meiner Jackson ist schon sehr gut. Aber im ganzen ein nettes Projekt.

MfG Thor
 
fabe_sd

fabe_sd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.15
Mitglied seit
12.08.05
Beiträge
975
Kekse
2.911
Ort
München
du lackierst also lieber für 120€ ne schwarze Gitarre schwarz, anstatt n Tremolo zu verbauen, das länger hält als 3 Monate??? Diese Billigteile sind einfach zu weich, so dass die Saitenreiter kaputt gehen und du keine Saiten mehr einspannen kannst, selbst wenn du das Trem nicht benutzt.
Ist nicht böse gemeint, nur als Hinweis. Die Gitarre sieht auf jeden Fall viel besser aus, vor allem durch den anderen Hals.
 
some1

some1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.19
Mitglied seit
17.09.05
Beiträge
266
Kekse
602
Ort
D-Town
es ist exact das selbe Tremolo das schon verbaut war, nur eben in schwarz. Ich habs bei ebay geschossen.
Neu Lackieren war leider notwendig da das Tonepoti Loch zugespachtelt wurde.
Danke für die comments, kauft sie :D
Siehe Flohmarkt :p
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben