Jackson RR3

von Philipp86, 24.07.04.

  1. Philipp86

    Philipp86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.05
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Kreis Offenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.04   #1
    Servus und Guten Tag,

    ich hoffe einige von euch können mir auf meine Frage bezüglich der Jackson RR3 einige Fragen beantworten! :)

    Nun denn, da ich mir diese Gitarre vielleicht in 1-2 Monaten zulegen möchte, habe ich ein paar Fragen.

    1. Ist die Gitarre ihr Geld wert?
    2. Wie ist die Verarbeitung?
    3. Arbeitet das Floyd Rose einwandfrei lassen sich verstimmungsfreie Divebombs erzeugen?
    4. Wie ist der Clean/Distortion Klang?
    5. Wie klingt die gute Unplugged? (in meinen Augen sehr wichtig)
    6. Wie lassen sich die oberen Lagen bespielen, weils ja Bolt On ist?

    So das wärs wäre super wenn mir jemand seine Erfahrungen schildern könnte! :)
     
  2. J-Rocker

    J-Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.04
    Zuletzt hier:
    7.09.09
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.04   #2
    Hallo,

    ich hab mir die besagte Gitarre vor 2 Monaten gekauft,
    weil ich totaler Kai Hansen Fan bin :rock:
    die KH ESP Signatur war mir zu teuer da hab ich die Jackson RR3 gekauft
    ich spiel seit einem Jahr, ich versuch mal deine fragen nach besten Gewissen
    zu beantworten
    zu deinen Fragen:

    1.soweit ich das mit meinen 1 Jahr bewerten kann würde ich schon sagen das sie ihr Geld wert ist
    2.Sehr Gut, meine hat aber an der stelle wo der Hals in den Korpus übergeht
    einen langen Riss :eek: soll bei geschraubten Hälsen manchmal passieren
    hab ich gelesen.Sonst ist alles in ordnung
    3.Bei zuvielen Divebombs verstimmt es sich ganz leicht nach unten,
    wenn ich aber net so hart rangehe passiert nix :D
    4.Clean:meine alte Strat klingt IMO Clean besser, hätten wohl am Neck besser nen SH-2 verbaut anstatt nen SH-8. Distortion:An der Brücke sitzt der SH-8 allerdings völlig richtig für Metallica und co geeignet
    5.ich spiele sie sehr oft Unplugged und ich finde das sie sehr gut klingt
    6.ab 19. Bund wird es schon schwieriger weil er ja da verschraubt ist,
    aber hab mich schon dran gewöhnt und meine alt Squier Strat hatte das auch

    so hoffe konnte dir ein bisschen weiterhelfen
     
  3. Philipp86

    Philipp86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.05
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Kreis Offenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.04   #3
    Ja super, danke! :)

    hast mir schon nen Stück weitergeholfen, würde mich aber auch über Antworten von erfahrenen Leuten freuen! :)


    Gruss
    Philipp
     
  4. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    12.394
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    4.463
    Kekse:
    35.620
    Erstellt: 25.07.04   #4
    Hallo!
    Also zunächst ist es einmal nicht unwesentlich, wann die RR3 dann gebaut wurde (im Zweifel sogar wo...da gabs ja mal welche aus Indien und Korea ?!), die älteren Modelle aus der Pro Serie wurden ja in Japan gefertigt( die neuen denk ich auch, würde ich mal nachfragen), da hab ich eine Dinky. Die Duncan Designed Tonabnehmer klingen angezerrt und verzerrt am Besten, da auch überzeugend. Beim Vibrato find ich die Arretierung mit dieser Überwurfmutter am Arm nicht so toll, weil sich die ständig lockert, dass kann man echt eleganter lösen (z.B. Ibanez Vibratos, bei denen einfach der Hebel eingesteckt wird). Ansonsten ist die Verarbeitung echt gut, und die Bespielbarkeit auch für Griffbrettwixer zufriedenstellend. Das ist halt Geschmacksache, ob du auf so dünne Rennhälse stehst, anstrengend wirds, wenn du längere Zeit komplexe Akkorde greifst, dazu möcht ich auch noch anmerken, dass die sehr hohe Bünde hat, also Feingefühl beim Greifen angesagt ist, möchtest du nicht wie mit einer Sitar klingen. Alles in allem ist die Gitarre ihr Geld sicher wert, solltest sie halt nicht mit einer USA Jackson oder einer original ESP vergleichen, da liegen nämlich schon Welten dazwischen.
     
  5. J-Rocker

    J-Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.04
    Zuletzt hier:
    7.09.09
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.04   #5
    ja die neueren kommen aus Japan so wie meine
    und falls du sie kaufst, kauf dazu gleich noch nen großen koffer
    aber die sind ziemlich teuer:mad: (160€ von Jackson)
    ich hab ne Bass Tasche die eigentlich für nen Mockingbird Bass gedacht ist
    woanders kriegt man das Monster nämlich net rein :twisted:
     
Die Seite wird geladen...

mapping