Jackson Soloist SL3 nicht stimmstabil!

von BodomChild, 19.03.06.

  1. BodomChild

    BodomChild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    12.12.10
    Beiträge:
    628
    Ort:
    Wels
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 19.03.06   #1
    Ich weiß jetzt nicht genau, wo das Thema hingehört, aber ich denke die Plauderecke passt schon...

    Also, hab vor 2 Wochen meine neue Jackson Soloist SL3 um nur 920 € bekommen. Floyd Rose ist wie bei meiner RR-3 wieder mal toll! :great:

    Aber sobald ich nur ein bisschen mehr den Tremolohebel raufzieh oder reindrücke, verstimmen sich die Saiten, besonders die hohe E-saite und die tiefe, aber machmal die anderen saiten ein bisschen...

    die security locks (heißt das so??? :confused: ) hab ich nach dem stimmen immer ordentlich zugeschraubt. das darf doch normalerweise nicht sein, dass die sich verstimmt. zu dem ist doch ein tremolo da, um es benutzen zu können...

    Würde ganz gerne tolle effekte mit harmonics usw. machen, ohne das sich die Gitarre verstimmt! :(
    Was kann ich da tun oder was mache ich falsch?? Habe sonst nichts anderes getan an der Gitarre.

    mfg
    BodomChild
     
  2. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 19.03.06   #2
    Komisch, ich habe das gleiche Tremolo auf meiner Jackson und finde es absolut stimmstabil.
    Mit Security Locks meinst du wohl oben die Locking Nuts, die muss man nicht reindrehen bis man keine Puste mehr hat, sondern einfach streng anziehen.
    Warum sie sich verstimmt kann viele Gründe haben:

    - Alte Saiten
    - Alte Federn
    - Nicht richtig eingestellt (Grundplatte parallel zum Body)

    Ich schmier auf meine Bolzen, dort wo die Messerkanten aufliegen (2 Punkte) immernoch ein wenig Labello, ich bilde mir ein dadurch gehts noch besser :)
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 19.03.06   #3
    Wenn die Locking Nut richtig zu ist, dann bleibt eig nur noch eine Möglichkeit, die Bodenplatte.

    Es kann gut sein dass die Messerkanten abgenutzt sind, ist doch ne gebrauchte oder?....
     
  4. BodomChild

    BodomChild Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    12.12.10
    Beiträge:
    628
    Ort:
    Wels
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 19.03.06   #4
    saiten sind jetzt 3 tage alt.
    federn alt, das wäre eine frechheit. hab die gitarre vor 2 wochen gekauft!!
    nicht richtig eingestellt??? keine ahnung, hab sie neu gekauft.

    wie stellt man denn eine gitarre richtig ein? und wo sehe ich die messerkanten? sry, bin bei der technik einer gitarre eine null...

    also, die locking nuts ziehe ich nie zu viel an, ich dreh die einfach normal ohne viel kraft zu, bis es einfach fest und solide hält. an dem liegt es sicher nicht. das ist schon meine dritte gitarre mit einem tremolo und die erste, die sich verstimmt wenn ich das tremolo reindrücke oder anziehe.

    vorher: ibanez RG370 DX (hab ich nicht mehr)
    und JAckson Randy Rhoads RR-3 (hab ich noch), da hats keine probs mit dem tremolo gegeben.
     
  5. max7000

    max7000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    13.05.07
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    324
    Erstellt: 19.03.06   #5
    das hilft dir sicher: http://www.planetguitar.net/knowhow/index.html
     
  6. BodomChild

    BodomChild Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    12.12.10
    Beiträge:
    628
    Ort:
    Wels
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 19.03.06   #6
    danke, die seite ist toll! hab jetzt mal die federn des tremolo-systems ein bisschen herumgestellt. dann extrem am tremolo herumgespielt, rerumgezogen und gedrückt was das zeug hält. die gitarre blieb eigentlich fast perfekt im tuning, nur ein bisschen hat sich die h-saite und die tiefe e-saite verstimmt, aber nur minimal. also schon mal einen positiven erfolg! :great:

    aber von messserkanten habe ich auf der seite nix gefunden. die gitarre dürfte sich doch normalerweise überhaupt nicht verstimmen wenn ich mit dem tremolo was mache.
     
  7. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 19.03.06   #7
    Messerkanten sind die Dinger an denen das Tremolo an den beiden Bolzen in der Gitarre anliegen.

    Die Messerkanten sind wie der Name schon sagt sehr "scharf" also dünn, wenn jetzt eine dieser Messerkanten durch falsche Benutzung oder sonst was nicht mehr dübb sondern "plattgedrückt" ist dann kehrt das Trem nicht mehr in die Ruheposition zurück und es kommt zu Verstimmungen.
     
  8. BodomChild

    BodomChild Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    12.12.10
    Beiträge:
    628
    Ort:
    Wels
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 19.03.06   #8
    ah! thx, jetzt hab ich die messerkanten gefunden ^^
    aber da ist nichts auffälliges und das tremolo geht auch immer wieder in die standardposition zurück. aber seit dem ich die federn eingestellt hab (benutze nämlich 10er-saiten auf normales D-tuning), verstimmt sich die gitarre so gut wie gar nicht mehr. besonders die hohe e-saite nicht mehr, die hat sich nämlich vorher am meisten verstimmt.

    und die saiten liegen jetzt nicht mehr so flach und locker, obwohl ich d-tuning hab. die sind jetzt auch solide und mit perfektem abstand zu den bünden!

    thx :great:

    falls aber noch jemand tipps hat, bitte noch schreiben.
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 19.03.06   #9
    Beim Saitenwechseln was unters Tremolo legen damit es halbwegs in der Ausgangsposition bleibt, sonst fraggt es dir mit der Zeit besagte Messerkanten
     
  10. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 19.03.06   #10
    Wieso sollen da die Messerkanten schaden nehmen?
     
  11. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 20.03.06   #11
    Das hab ich allerdings auch noch nie gehört, erkläre das mal bitte!

    Cheers
     
  12. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 20.03.06   #12
    Weil sie dauerhaft einseitig belastet werden ;) Klar, wenn mans einmal macht passiert da nix oder zwei mal, aber wenn mans öfter macht nutzen die sich halt mit der zeit einseitig ab und dann darf man sich n neues FR kaufen ;)
     
  13. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 20.03.06   #13
    Da kann ich nicht ganz folgen.
    Ob jetzt die Messerkanten gerade auf dem Bolzen oder etwas schräg auf dem Bolzen liegen spielt doch keine Rolle. Schließlich ist die Belastung auf die Messerkanten mit Saiten (>60kg!!!!) noch um einiges größer.

    Mfg Röhre
     
  14. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 20.03.06   #14
    Ja klar, aber sie gehen dann genau gerade drauf und werden nicht nach oben gebogen ;) Abnutzen tun sie sich mit der Zeit eh, aber mann damit halt beeinflussen ob früher oder später :D
     
  15. fender_rulez12

    fender_rulez12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    3.08.10
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Gunskirchen bei Wels AUT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    219
    Erstellt: 20.03.06   #15
    @BodomChild: Tip fürs nächste mal: Beim nächsten mal Saitenwecheln Saite für Saite wechseln und nicht alle auf einmal. Ich habs dir ja gesagt!!!

    PS: Ich weiß nicht ob die dinger auf Floyd Roses auch "Security Locks" heissen, aber eigentlich bring man Security Locks am gitarrengurt an, damit er sich nicht von der Gitarre löst.
     
  16. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 20.03.06   #16
    Biegen? Die Dinger sind hart wie sau und da biegt sich auch nix. Ich bin mir ziemlich sicher das es den Kanten nichts ausmacht wenn sie schräg draufliegen. Sie werden ja aufgrund der Federn nach hinten gebogen, also ist gar kein Gegenzug da, der die Messerkanten großartig gegen die Saiten presst, was soll da schon abnutzen bzw. kaputt gehen.

    Ich mach immer alle auf einmal runter und die Messerkanten sind noch Top in Ordnung.
     
  17. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 20.03.06   #17
    Problematischer für die Messerkanten ist es, wenn sie bei vollem Saitenzug verstellt werden, beispielsweise durch Verändern der Saitenlage (Das beinhaltet nicht das Arbeiten mit den Federn)
     
  18. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 20.03.06   #18


    Ich traue lieber dem Gitarrenbauer meines Vertrauens und der eigenen Erfahrung . . .


    @Harle: ja, das eh!
     
  19. DEATHCRAWL666

    DEATHCRAWL666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    26.09.10
    Beiträge:
    2.143
    Ort:
    Wels (OÖ)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 20.03.06   #19
    Na Tommy, doch nich so geil deine soloist!;-)
    Nichts für ungut, . aber wie schon mal gesagt, schau ob die locking nut irgendwas hat...
    Is ja bei deiner RR3 auch einfach so rausgesprungen.;-)
    MFG
    Simon
     
  20. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 20.03.06   #20
    Ich denke die MSG solltest du per PM verschicken, hier steht sie nur als Spam rum.
     
Die Seite wird geladen...

mapping