Jackson Unterschied

von The Hunter, 20.09.04.

  1. The Hunter

    The Hunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    793
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    1.651
    Erstellt: 20.09.04   #1
    Was ist denn genau der Unterschied zwischen der Jackson RR-3 /KE-3 aus der Pro Series zu den alten Professional Modellen (z.b. Rhoads Ex Professional)?
    Beide werden ja soweit ich weiß in Japan gebaut oder? Und haben auch Semyour Duncan Designed Pickups! Liegt der Unterschied nur am Holz oder gibt es da noch andere?

    Edit: Ja, ich habe die SuFu schon benutzt, aber nichts wirkliches gefunden
     
  2. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 21.09.04   #2
    ich glaube die genauen unterschiede aufzudröseln ist so ähnlich als würde man die epiphones aus der standard-serie gegen die elitist-serie vergleichen. es gibt qualitativ definitiv unterschiede zwischen den in japan produzierten gitarren aus der mitte der neunziger (z.b. die genannte EX) zu den heutigen Pro und MG-serien. eine nahezu identische dinky reverse aus der professional-serie kostete damals 1500 DM, genausoviel wie eine gibson LP studio. rechnet man den preis anhand der allgemeinen preisentwicklung bei gitarren hoch, dann würde ein solches modell heute mindestens 800-900 EUR kosten, tatsächlich kostet die DXMG, die ein recht ähnliches modell ist, aber weniger als 500 EUR. irgendwo haben sie also deutlich sparen können. ob nun nur in den produktionskosten oder auch in günstigerer hardware und hölzern weiß ich nicht.
     
  3. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.394
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    4.464
    Kekse:
    35.620
    Erstellt: 21.09.04   #3
    Ich hab auch so ne "alte" Dinky Pro zum Verkauf für 400 Öcken ; )
     
  4. luv sammY

    luv sammY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.04
    Zuletzt hier:
    18.09.05
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.04   #4
    zu den duncan designed picups kann ich nur sagen .. dürftig bis ok .. es sei dahingestellt das es am holz der gitarre liegt das sich der sound nicht wirklich entfalten kann oder an meinem spielerischen können aber egal ... würde ich nochmal entscheiden können hätte ich mir keine japanjackie gekauft .. und mein geld vielleicht lieber für ein usa modell ausgegeben.. wenn ich ehrlich bin hab ich sie auch nur aus dem grund gekauft den man vielleicht auf dem bild erkennt

    [​IMG]

    sie sieht einfach toll aus ... (ja ICH brauche so eine gitarre die nicht an eine frauensignature[tm] erinnert)

    im direkten vergleich mit meiner ibanez js1000 .. geht die jackson unter ... d.h. spielgefühl (plastikmaessig) und sound .. wobei ich sagen muss das der neckpickup noch einiges rausreisst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping