japan contra korea

von noexpect, 25.07.07.

  1. noexpect

    noexpect Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    9.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #1
    hi folks,

    nach laengerer spielzeit auf einer akustik wuerde ich gerne auf "e" umsteigen.
    marke? ganz klar: ibanez.

    model? S. welche? keine ahnung. woher? noch weniger ahnung. daher meine frage:

    japan kontra korea: sind die koreanischen, chinesischen, etc. so viel schlechter als japanische? kann ich mir kaum vorstellen, sonst duerfte wohl der name IBANEZ dort nicht draufstehen. oder?

    ach ja, noch eine frage: was ist mit der micro? kann man die spielen wenn man nicht gerade kinderhaende hat? ich weiss, es gitbt keine S micro.... schade eigentlich.

    lass' rocken, noexpect.
     
  2. Carlito

    Carlito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 25.07.07   #2
    Ist Mercedes wirklich so schlecht seit dem sie im Ausland ihre Autos herstellen?
    Das kann ich mir gar nicht vorstellen, sonst dürfte wohl der Stern dort nicht drauf sein, oder?
    Hahahahaha
    Nur mal soviel zum Thema etablierte Firmen und deren günstige Produkte.
    Wenn ich zum Beispiel eine Gibson will, dann kauf ich mir ja auch keine Epiphone(außer vielleicheicht die Elitist Serie), weil diese ja zu Gibson gehört.

    Soweit ich aber gehört/gelesen habe sollen die meisten günstigen Ibanez in ihrer Preisklasse die besten sein. Das kann ich dir aber persönlich nicht bestätigen, da ich noch keine gespielt habe.
     
  3. noexpect

    noexpect Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    9.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #3
    na, da hab ich mich ja klasse ausgedrueckt...... daran sieht man wohl wie es mit meiner ahnung um gitarren bestellt ist....

    neuer versuch: welche serien werden wo produziert oder werden alle serien ueberall gebaut?

    und:

    ist eine S 470 aus japan teurer als eine S470 aus korea? werden die in beiden laendern gebaut?

    na, mal sehen in welche nesseln ich mich nun gesetzt habe ....:o
     
  4. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 25.07.07   #4
    Made in Japan ziehe ich persönlich vor. Eine MIJ wird immer teurer als eine MIK sein. Ibanez Prestige werden jetzt nach Korea umgelagert (finde ich persönlich schade). Einfach nach der Seriennummer suchen und wenn ein F davorsteht, wurde das Modell in Japan gefertigt.
     
  5. malleus

    malleus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.406
    Erstellt: 25.07.07   #5
    Ich würde es Dir nicht empfehlen, da die ein ganzes Stück kleiner ist, als die "normalen" Ibanezgitarren.
    ...und nur weil die billiger ist, lohnt es sich für Dich nicht die zu kaufen... ;)


    Die "besseren" (und teureren) Modelle werden meines Wissens nach in Japan produziert. (-->Prestige-Serie, etc.)
    Die meisten anderen Gitarren werden in Ländern hergestellt, wo das Produzieren günstiger ist (sprich: Korea, China, ...).


    Die S470 wird nicht in Japan gebaut, sondern in China.

    Edit: ...ne Minute zu spät...
     
  6. Soulflyer3

    Soulflyer3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.09
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #6
    Die günstigen Ibanez werden zB auch in Indonesien gebaut, hatte mal eine RG321 in der Hand und war auch sehr positiv überrascht.

    Die koreanischen Werke sind sicher auf hohem Niveau, laut meinem Fachhändler lassen auch andere Marken in den gleichen Werken in Korea ihre Gitarren zusammenbauen, Cort zB.
    Ich besitze selber eine Korea Ibanez (RGT42DX) und könnte jetzt nichts bemängeln, TOP Instrument und vor allem ein tolles Preis/Leistungverhältnis.
     
  7. noexpect

    noexpect Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    9.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #7
    @ malleus

    naja, ich wohne auf einem boot, da kann es schon mal passieren, dass der platz etwas eng wird.
    mit richtig 'head-banging' ist da sowiso nix. daher meine ueberlegung ob es nicht auch eine kleine tun wuerde....

    also, wenn ich nun alles (halbwegs) begriffen habe, werden fast alle neuen modelle (ausser top-end) in korea oder china gebaut. sprich wenn ich eine japanische haben will, dann edel oder alt. richtig?
     
  8. Carlito

    Carlito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 25.07.07   #8
    So sieht es wohl aus.
     
  9. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 26.07.07   #9
    sieh doch einfach mal bei ebay rein. vor ein paar tagen hat eine MIJ ibanez prestige rg in suede black um 330 euro den besitzer gewechselt!!!
     
  10. AlterHohna

    AlterHohna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    8.07.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #10
    Da er sich wohl noch nicht wirklich gut auskennt, würd ich an seiner Stelle keine Klampfe bei eBay kaufen.
     
  11. Pütz

    Pütz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    29.06.13
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.713
    Erstellt: 26.07.07   #11
    Es ist wohl ein hartnäckiges Gerücht, dass hochwertige Gitarren aus Korea nicht die gleiche Qualität aufweisen, wie Instrumente aus Japan. Die Prestige-Serie wird in Korea in einem hochmodernen Werk durch ausgebildete Fachkräfte hergestellt. Hier machen sich einige doch falsche Vorstellungen von Korea und glauben, die Gitarren werden noch immer in Hinterhöfen von unausgebildeten Hilfskräften produziert. Die Gitarren werden in Korea nach genauen Vorgaben der Firma Ibanez hergestellt. Die Endkontrolle der Instrumente erfolgt noch immer durch Mitarbeiter der Firma Ibanez. Das die Qualität der Gitarren vielleicht nicht mehr ganz dem früheren Standart entspricht, kann sein. Aber das hat nichts mit den Fähigkeiten der Koreaner zu tun, sondern mit den reduzierten Qualitätsansprüchen der Firma Ibanez.



    Gruss Peter
     
  12. Vermillionaire

    Vermillionaire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Ostwig/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #12
    Also mal ganz im Ernst, der Unterschied zwischen Korea- und Japaninstrumenten ist bei Markenware minimalst (wenn überhaupt) und liegt mittlerweile fast nur noch im Preis. Hört sich unlogisch an, aber ist es nicht bei vielen Gitarristen so, dass sie lieber ne teure Japan- oder USA Klampfe, statt einer günstigeren Korea- oder gar China-Gitarre kaufen...einfach weil in den Köpfen sitzt "Korea (und günstig) ist Mist", auch wenn die Qualität identisch ist.
    Ich habe zwar keine Korea-Ibanez, besitze aber eine S-Classic aus Japan Produktion und die kann in Sachen Verarbeitung und Sound meine beiden PRS-Korea-SE´s nicht übertrumpfen, höchstens gleichziehen.
    Ich denke, Du solltest Dich von diesem "welche Gitarre wird wo gebaut?" lösen und Deinen persönlichen Geschmack (und den Geldbeutel) entscheiden lassen!! Aber obacht: auch Made in Korea ist heute kein Garant mehr für ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis!!!
    Zum Schluss ein Zitat von Paul Reed Smith: "Warum sollten Koreaner keine guten Gitarren bauen können?"
    Viel Spass beim Antesten!!
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 26.07.07   #13
    Meine Giger-RG ist Made in Korea und die Gitarre ist absolut vorbildlich von der Verarbeitung/Qualität und den Materialien her. Die unterschiede zu Japan sind allgemein eher in der Ausstattung oder Teilweise Holzqualität zu suchen. Über China-Modelle weiß ich nichts, habe keine angespielt.
     
  14. ArKay

    ArKay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    20.08.14
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 26.07.07   #14
    Ich hatte 2 von diesen neuen Iceman-Clones (ADX-120) in den Haenden, gingen beide wegen akutem Saitenschnarren zurueck (waren angeblich inspiziert und eingestellt, jaja). Die Verarbeitung war nicht gut. :( Ich war ziemlich enttaeuscht, da ich aus China eigentlich besseres gewohnt bin. Muss aber dazu sagen, dass Beide anscheinend Ruecklaeufer waren, Karton's schonmal geoeffnet und schlieren auf den Bodies.

    Aus Korea habe ich bis jetzt durchgehend gute Qualitaet erhalten, egal von welcher Marke. Wird bei Ibanez wohl nicht anders sein.
     
  15. noexpect

    noexpect Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    9.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #15
    @ alterhohna

    hi, du hast recht, so richtig kenne ich mich nicht aus. aber ich weiss so in etwa was ich will.
    ein freund von mir besitzt eine ibanez der s serie (ich glaube die 540) und noch eine klampfe von hamer (soll so richtig teuer gewesen sein). habe sie beide angespielt und war von dem body und dem hals der s einfach nur begeistert.

    allerdings setzt mein budget auch grenzen, d.h. es wird wohl keins von den ganz guten stuecken werden.

    hat einer von euch erfahrungen mit dem kauf bei e-bay (pos./neg.) gemacht? waere fuer erfahrungsaustausch dankbar..... sollte diese frage einen neuen thread wert sein???
     
  16. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 26.07.07   #16
    Bitte nicht ^^

    Ich hab bei 10 Gitarren maximal 1 negative Erfahrung gemacht. Meine RG320 MIJ hat mich 250€ mit Koffer gekostet und ich hab zwar etwas Arbeit reingesteckt, aber nun ist sie für den Preis eine super Gitarre.
     
  17. Katzilla

    Katzilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    726
    Erstellt: 26.07.07   #17
    Ob der name drauf stehen darf, obwohl diese woanders gebaut werden, und dager billiger sind?
    Das hat wohl seinen Grund! :eek:
    Fakt ist, das auch Ibanez und Fender und Co. auch im unteren/untersten Preissegment mitmischen wollen, unabhängig von der Qualität. Es geht manchmal wirklich nur um den Namen, bei Japan vs- Korea ist es eine Sache, aber z.B. USA vs. China recht deutlich.

    Früher haben nur die anderen Marken billige Kopien in Indien und China hergestellt, mittlerweile möchten auch Fender und Co. in diesem Markt mitmischen, bzw. nicht kampflos überlassen. Und sind dann bereit China Gitarren unter den Namen Fender bauen zu lassen, diese sind heute sogar noch billiger als damals die indischen Kopien.

    Diese Tendenz wird auch weiter zunehmen.
    Wenn die Preise niedrig bleiben sollen, dann werden die Gitarren statt in Korea eben in China gebaut, so wie bei Epiphone geschehen.
     
  18. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 27.07.07   #18
    mittlerweile kann man wirklich sagen, dass koreanische und japanische gitarren - zumindest qualitativ - auf augenhöhe sind.
    früher war das nicht so. die frühen koreanischen gitarren - ich nehme jetzt einfach mal das beispiel ibanez - waren mit den japanischen vorbildern nicht ebenbürtig.
    schließlich sollten die gitarren preislich attraktiver sein. damals konnte man zu günstigeren preisen noch nicht gleichwertig produzieren, heute kann man.

    bei den chinesischen gitarren sieht das meiner meinung nach ganz anders aus. das sind statt günstigen wirklich billige gitarren aus massenfertigung. ich weiß, dass das viele hier nicht gerne hören aber meine erfahrungen sind dementsprechend. ob der hersteller bach, HK...oder eben auch Ibanez heißt, ist völlig gleichgültig.
    von gitarren made in china würde ich anstand nehmen. wo gestern noch kettensägen produziert wurden, baut man heute e-gitarren...der chinesische markt ist flexibel, ZU flexibel!

    dass japansiche gitarren heutezutage aber nur noch mit dem siegel "made in japan" ihr geld verdienen, halte ich dennoch für falsch. die qualität ist immer noch sehr hoch und außerdem sind die "japaner" gegenüber ihren anderen asiatischen schwestern um einiges wertstabiler!
     
  19. AlterHohna

    AlterHohna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    8.07.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.07   #19
    Also ich hab schon gute aber auch schlechte Erfahrungen mit eBay gemacht. Bei einem gewerblichen Händler mit 14-tägigem Rückgaberecht kannst du recht risikolos kaufen. Aber von privat ist das immer so ne Sache. Bilder sagen halt auch nicht alles und bei Problemen garantiert dir keiner, dass du den Kauf rückgängig machen kannst.

    Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, die Gitarre probe zu spielen bevor du sie kaufst. Idealerweise vielleicht mit einem Bekannten, der sich etwas auskennt und dem eventuelle Mängel an einer gebrauchten Gitarre auffallen. Da fällt halt eBay im Normalfall schon raus. Aber in aller erster Linie sollte dir die Gitarre natürlich liegen.

    Wenn du sagst, dir liegt die Ibanez S-Serie, dann geh doch einfach mal am Wochenende in einen größeren Gitarrenladen, der ein paar Modelle der S-Serie da hat. Da findest du dann sicher eine, die zu dir und deinem Geldbeutel passt.
     
  20. ArKay

    ArKay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    20.08.14
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 30.07.07   #20
    Von diesen eBay-Shop-Marken (sprich: gelabelte Massenware) halte ich auch nicht sonderlich viel, allerdings gibt's auch in China inzwischen sehr faehige Fabriken. Es kommt natuerlich darauf an, wieviel dort in ein Instrument vom Hersteller investiert wird, wie gut die Qualitaetskontrolle ist, usw. Epiphone, Fernandes (+ Burny), Peavey um mal ein paar gute Beispiele zu nennen. Einige Gretsches werden dort ja auch hergestellt.

    Auch Burns laesst inzwischen seine Custom Elite Gitarren dort bauen, die kosten aber auch eine Schweinegeld :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping