Jay - Regen (Teesy Cover)

von 2 Bad, 16.04.19.

  1. 2 Bad

    2 Bad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    215
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 16.04.19   #1
    Hallo :)

    Nachdem wir ja kürzlich erfolgreich den Text von "Regen" entschlüsselt haben, hab ich mich jetzt auch an die Instrumentierung gemacht und das ganze, so gut ich es raushören konnte, versucht nachzuproduzieren.

    Und weil letztens auch das Thema aufkam, dass ich beim Singen mal ein bisschen aus meiner Komfortzone raus sollte, hab ich das hier gleich mal versucht umzusetzen. Daher würde mich jetzt interessieren, ob ihr das raushört und wenn ja, an welchen Stellen. :D

    https://soundcloud.com/user-126444866/jay-regen-teesy-cover/s-2nCx3

    LG und vielen Dank schonmal für's reinhören!

    Edit:
    Neue Version: https://soundcloud.com/user-126444866/jay-regen-teesy-cover-neu/s-B75kp
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  2. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    25.04.19
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    428
    Kekse:
    2.370
    Erstellt: 16.04.19   #2
    Hallo,

    als einzig wahrer und offiziell autorisierter Jay-Versteher höre ich die Nummer bereits zum dritten Mal. Gefällt mir richtig gut!

    Ich nehme an, dass du bezüglich der Komfortzone auf den Schluss anspielst. Ist mir letztendlich aber ziemlich egal, weil ich einfach total auf deine Stimme und deine Art zu singen stehe.

    Lang lebe die Melancholie!

    Liebe Grüße

    Holger
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. 2 Bad

    2 Bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    215
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 16.04.19   #3
    :rofl: Find ich mega!!! Danke dir vielmals! :)

    Auch hier, danke. :D Aber ja, ich meine den Schluss. Da finde ich persönlich z.B. das vorletzte "dort" ganz schrecklich, so gequetscht... ich weiß auch nicht. Ich krieg's einfach nicht kraftvoller hin. :gruebel: Das heißt also, dir fällt das schon auch auf, aber du kannst drüber hinweg sehen oder?

    Hab den Song übrigens noch'n bisschen überarbeitet. Hatte mir noch nicht genug Wumps... Daher noch die Frage (wie beim Optiker): Isses jetzt besser, schlechter oder gleich? :rofl:

    LG
     
  4. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    25.04.19
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    428
    Kekse:
    2.370
    Erstellt: 16.04.19   #4
    Ich erkläre mich für befangen. Ich bin außerstande, deine Stimme nach irgendwelchen "objektiven" Kriterien zu bewerten. Ich mag sie einfach toooootaaaal !!!

    Aus diesem Grund habe ich mich jetzt so sehr in die zweite Version verliebt, wie vorhin in die erste. Jetzt ist sie es, die ich ständig höre. Ich find dich als Sängerin einfach toll! Wie soll ich da sagen, welche Fassung "besser" ist?

    Da es aber offensichtlich sein MUSS, entscheide ich mich aus dem Bauch heraus für die neue, die ich gerade zum fünften Mal hintereinander höre. Und ziehe mich gleichzeitig aus diesem Thread zurück, denn mit Schwärmerei ist dir nur wenig gedient. Offensichtlich bist du ja mit dir unzufrieden und möchtest dich verbessern. Dafür bin ich leider, siehe Einleitung, der falsche Ansprechpartner, weil zu sehr Fan!

    Liebe Grüße

    Holger
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. 2 Bad

    2 Bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    215
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 16.04.19   #5
    Wow, ich weiß gar nicht was ich sagen soll. :o Danke, danke, danke! :heartbeat:
    Ich hab 'nen Fan!! Yaaay!! :juhuu:
    Ok, gute Wahl. Da war doch noch einiges rauszuholen, hab ich gemerkt :great:

    Ja, ich seh bei mir halt noch ganz viel Luft nach oben, in jeglicher Hinsicht. Und da bei mir auch ganz oft die Eigenwahrnehmung von der Fremdwahrnehmung abweicht, bin ich immer froh um Feedback anderer Leute. :)

    Naja, lieber positives Feedback als gar keins... Oder so ähnlich. :rofl::D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Katz23

    Katz23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.15
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Erzgebirge
    Zustimmungen:
    738
    Kekse:
    4.623
    Erstellt: 20.04.19 um 18:35 Uhr   #6
    Find ich gut, auch dass es am Ende etwas "spitzer" wird - das ist ne schöne Dynamik und macht es auf jeden Fall interessanter :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. FerdinandK

    FerdinandK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.18
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    308
    Kekse:
    1.248
    Erstellt: 20.04.19 um 21:16 Uhr   #7
    Ich meine, du kannst dich noch ein gutes Stück weiter vorwagen, raus aus der Komfortzone, direkt ins "unentdeckte Land" und dort dann solange umrühren bis es wieder zu Komfortzone geworden ist. (Dann geht das Spiel von vorne los). Zu schnell darfst Du aber die Eroberung des Paradieses nicht erwarten, es hat auch etwas gedauert (Jahre) bis du deine Komfortzone erobert hattest.
    .
    So direkt nach dem Hören (das ist gut, daran scheitert es nicht) habe ich mich gefragt ob du wohl schon mal in deinem Leben wütend gewesen bist, also nicht nur innwändig mäßig bebend sondern richtig furios, lauthals schreiend, die Adern hervortretend, Klingeln am Anschlag, auf der Adrenalinwelle schwebend?
    .
    Was Du vor hast geht nicht "ein klein wenig", da braucht es mehr von Dir, da wirst Du (Wohl oder Übel) mehr von Dir preisgeben müssen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. 2 Bad

    2 Bad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.12
    Beiträge:
    215
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 21.04.19 um 02:21 Uhr   #8
    Danke @Katz23 :)

    Da sagst du etwas ganz interessantes. Ich glaube so ein wütend sein nach außen kann ich bei mir an einer Hand abzählen. :gruebel: Und wenn es mal dazu kam, dass ich geschrieen hab, dann war es zum einen immer ne Überwindung und zum anderen war ich dann fast schon erschrocken von mir selbst.

    Ich frag mich grade nur, ob ich, wenn dieser Aspekt mal geklärt wäre, überhaupt stimmlich dazu in der Lage wäre zu schreien. Ich hab da immer das Problem, dass ich schnell ein Kratzen im Hals krieg und heißer werde. Das will ich natürlich dringend vermeiden und deswegen keinen so großen Druck beim singen ausüben. Oder sagt das Wort Druck schon aus, dass ich vllt. technisch beim Singen was falsch mache?

    Ansonsten seh ich da nämlich auch echt noch viel Luft nach oben bei mir. Ich würde gern noch so viel mehr Power und Emotion in meine Stimme reinbringen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. FerdinandK

    FerdinandK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.18
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    308
    Kekse:
    1.248
    Erstellt: 21.04.19 um 15:42 Uhr   #9
    Wenn ein Baby schreit, dann schreit es aus vollem Körper (auch du als Baby), es kann über viele Stunden schreien, ohne, dass irgend ein Teil wegen Überbeanspruchung w.o. gibt, das Baby kann das jeden Tag ... . Also ja, du bist in der Lage zu schreien, nur wurde es durch dein Leben verdeckt/verschüttet. Es geht auch gar nicht so um´s Schreien an sich, aber es geht darum, dass Du mehr von dir gibst, zeigst, offener bist, mehr zulässt, mehr Mut zur Blamage, Mut zum Risiko, dass sie dich so lieben wie du bist, nicht wie du glaubst dass du zu sein/klingen hast.
    .
    Technisch betrachtet geht es zumindest um "die Stütze". Personell betrachtet geht es um Mut zum nackten Selbst, aus der eigenen Maske hervortreten. Mal auch einen Ton rauslassen der nicht dem subjektiven Schönheitsfilter entspricht und diesem die Chance geben sich zu entwickeln sich zu kultivieren.
    .
    Das Bild hast du gesehen, die Tür gefunden, den Weg entdeckt, der Rest ist nur Zeit.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  10. Katz23

    Katz23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.15
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Erzgebirge
    Zustimmungen:
    738
    Kekse:
    4.623
    Erstellt: 21.04.19 um 17:33 Uhr   #10
    Kann ich so voll unterschreiben :hat: - nicht explizit in Bezug auf diesen Song, sondern allgemein ist das auch gerade mein Thema: Mut zum Risiko und sich selbst überraschen (Scheitern inbegriffen).
    Man kann ja erstmal beim Üben übertreiben, um zu sehen was noch geht. Live auf der Bühne spielen nochmal andere Faktoren rein, aber da passiert es, zumindest bei mir, dass Mut seine Belohnung findet...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping