Jazzgesang- / Impro-Workshop Nr. 2

von TravelinLight, 15.11.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TravelinLight

    TravelinLight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 15.11.07   #1
    Guten Abend liebe aktive Jazzfreundinnen und -freunde,

    dies ist nun der 2. Workshop Jazzgesang bzw. -improvisation, nachdem der Workshop Nr. 1 nun nach knapp 10 Monaten in den wohlverdienten Ruhestand geht... ;-)

    Dieser Workshop richtet sich an alle, die sich aktiv als Musiker mit Jazzstandards befassen oder befassen wollen. Hierbei spielt das Instrument zunächst einmal keine Rolle. Neben der Stimme sind alle Arten von Musikinstrumenten willkommen. Zweitrangig ist auch das Niveau, auf dem sich der Interessent bewegt.

    In regelmäßigen Abständen von einigen Wochen wird meist von TravelinLight nach vorheriger Beratung mit anderen Workshopteilnehmern zu einem Jazzstandard ein Paket von Arbeitsmaterialien erstellt, bestehend aus einem Piano- oder Comboplayback als mp3-Datei, Leadsheets in den drei im Jazz üblichen Stimmtranspositionen C-Stimme, Bb-Stimme und Eb-Stimme (erstellt mit der Notationssoftware Finale) sowie neuerdings einiger "Musthear-Links", also Verweise auf hörenswerte Interpretationen des Standards.

    Das Arbeitsmaterial steht auf der passwortgeschützten Subdomain

    www.jazzworkshop.bessere-musik.de

    im Internet bereit. Die Zugangsdaten zu dieser Subdomain können per PN bei TravelinLight angefordert werden. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine aktive Beteiligung am Thread, je nach Interesse in Form von Text- oder Musikbeiträgen. Eine Liste aller Teilnehmer, die die Zugangsdaten erhalten haben, wird in der Subdomain geführt.

    Es werden grundsätzlich weder kommerzielle Playbacks noch Sheets verwendet. Die Playbacks und Sheets dürfen ausdrücklich aber auch ausschließlich für den privaten Gebrauch sowie im Gesangsunterricht verwendet werden.

    Jeder Teilnehmer kann nun je nach Lust und Laune zu den Playbacks musizieren und sein Ergebnis in Form einer mp3-Datei (entweder reine Vokalspur oder besser kompletter Mix) an die Workshopemailadresse

    jazzworkshop@bessere-musik.de

    senden.

    Eine Art "Workshopbereitschaft" stellt sicher, dass die Beiträge recht kurzfristig in der o.g. passwortgeschützten Workshopsubdomain bereitgestellt werden.

    Der Workshop lebt von einem sehr vertrauensvollen Austausch unter den Teilnehmern, welche sich übrigens zum größten Teil beim diesjährigen Vocalstreff in Stuttgart persönlich begegnet sind. Leider haben im ersten Workshop einige Interessenten Zugangsdaten abgefragt, ohne sich auch nur einmal in Form eines Beitrags (in Wort oder Musik) zu engagieren. Insofern wurde der Beschluss gefasst, die Beiträge mit separaten Zugangsdaten zu schützen, welche erst mit dem ersten beigesteuerten Track bekannt gegeben werden.

    Der Auftaktstandard heißt "Nature Boy" und liegt zunächst in einer Version im relativ langsamen 3/4-Takt in der Tonart cm vor. Nach einem 8-taktigen Intro folgen insgesamt 4 Chorusse. Beim letzten Chorus wird die Klammer 2 insgesamt 3 mal gespielt, wobei beim dritten mal die Takte 17 und 18 doppelt so lang dauern.

    Eine Bossaversion im 4/4-Takt wird wunschgemäß demnächst folgen. Die Männer unter den Teilnehmern werden um Rückmeldung gebeten, inwiefern eine Männerversion in anderer Tonart benötigt wird.

    So, nun viel Spaß beim Singen/Spielen.

    Ich freue mich sehr auf viele Beiträge.


    P.S.: an alle Teilnehmer des 1. Workshops: die Zugangsdaten haben sich geändert und gehen Euch in wenigen Minuten per PN zu!
     
  2. lunaberlin

    lunaberlin Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.11.07   #2
    Das hast du aber schön geschrieben, Andi. :great::)

    Na denn, frisch ans Werk! :cool:

    Komme allerdings frühstestens am Montag dazu.... vielleicht traut sich ja schon mal jemand vorab - Moni war ja quasi schon in den Startlöchern :D
     
  3. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.852
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 16.11.07   #3
    ACK:great:
    Wenn, dann heute, aber erstmal englisch ;) Zwei drei Woerter sind einfach sperrig :(
    Au'f Stick isses schon, nu hoer ich erstmal ;)

    edit: ok, nach dem ersten hoeren... Deine Definition von "langsam" unterscheidet sich *deutlich* von meiner Definition, TravelinLight. ;) "Langsam" ist bei mir eher Largo, wegen meiner Larghetto, aber bestimmt nicht Andante ;p Da bin ich gespannt, ob ich in dem Tempo noch die imho noetige Ruhe reinbring :)
     
  4. mos

    mos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 16.11.07   #4
    Ah, ich liebe die neuen Passwörter :):)

    Hm, mit dem Stück kann ich jetzt noch nicht so viel anfangen. Vielleicht mag ich es ja irgendwann. Ich finde es so deprimierend, das klingt sooooo traurig. Ich sehe immer Mooglie traurig und alleine durch den Urwald laufe!... danke Mr. Disney!

    Die Tonart des Playalongs liegt mir auch überhaupt nicht. Ist entweder zu tief oder ich muss das Stück komplett in Kopfstimme singen, was ja nun gar nicht mein Ding ist. Kommen die anderen Ladies denn mit der Tonart klar? Von mir aus könnte sie etwas höher sein, so dass ich tief singen kann. Versteht das jetzt jemand?!?!? Hilfe, bin verwirrt, brauche meine Stormy Weather Stimme wieder :):)
     
  5. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.852
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 16.11.07   #5
    Yeah, me, too ;)
    Mir ging es am Anfang so mit Stormy Weather.
    Hey, what's on with Mr. Disney?? Der hat uns auch Colors Of The Wind und viele andere schoene Lieder geschenkt ;) Der war ein Traeumer, heisst es.
    Ich fand Stormy Weather viel deprimierender als Nature Boy, das find ich eher vertraeumt (und von daher passend zu Mr. Disney :D)
    Wass'n mit Dir los?! Das Teil ist hoeher als Stormy! Das schaut nur so tief aus, weil TravelinLight das aus Versehen mal richtig geschrieben hat :o:great::p Der tiefste Ton ist ein fis, bei Stormy war es ein es (ich glaub bei Dir war es dann f) und das hatte da ne gewisse Mos mal locker ne Oktave tiefer gesungen...
    Ich hab mal ne schlampige Vorab-Version eingesungen, bin noch nicht ganz da, wo ich hin will. Ich kaempf grad noch gegen die Geschwindigkeit des Playbacks (das war a bisserl a Nuss fuer mich) und meinen Rechner (aber hey, Linux nahm auf out of the box, ich bin begeistert!)

    Edit: Saxy, ne Oktave zu tief war auch mein Gedanke ;) Ich war ja schon versucht, vorzuschlagen, doch mal die Oktave dazwischen zu nehmen ;)
    Auf die Bossa-Version bin ich ja gespannt, wenn mir das Stueck jetzt schon zu schnell ist :)
     
  6. saxycb

    saxycb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    2.871
    Erstellt: 16.11.07   #6
    Hallo mos.

    In dieser langsamen Version ist das Stück definitiv traurig. Ich kannte ursprünglich nur eine flotte Bossa-Version. Darum habe ich den Standard auch vorgeschlagen. (Mit den Balladen hab ich mir im Workshhop 1 ja immer schwer getan).
    Ich freu mich daher auf die Bossa-Version, die noch kommen wird. :) Vermutlich Du auch...

    Bezüglich Tonart: Bist Du sicher, dass Du nicht wieder eine Tonart zu tief.. :rolleyes:
    Also, der tiefste Ton ist ein fis (zumindest laut leadsheet) - und das sollte sogar ich können. Darum bin ich jetzt etwas verwirrt, dass Dir das zu tief ist. Aber vielleicht hat ja Andi vor lauter Grübeln über die Tonart eine ander gespielt als geschrieben?!?
    Bin gerade in der Arbeit und kann da jetzt nicht so einfach vor mich hinträllern (also, ich könnte schon, aber ich glaube, meine Kollegen wären da nicht so begeistert...:D), ich werds mir aber dann zu Hause mal ansehen bzw. -hören von wegen Tonart und so.

    LG saxycb
     
  7. Lucilius

    Lucilius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    707
    Erstellt: 16.11.07   #7
    Hossa, ich habs mir mal angehört - ganz schön schwierig, vor allen Dingen habe ich am 3/4-Takt zu knapsen, glaube ich. Aber das mag davon kommen, dass ich gerade zwei Stunden lang ein und dasselbe Lied (4/4 natürlich) gesungen habe. :p

    Aber mir gefällt, ich mag Melancholisches seeeeeeehr gerne und ich kanns kaum erwarten, das mal zu singen. Eigentlich wollte ich morgen nach Plön (norddeutsch ausgesprochen: ['Plö:in] ) und mich für Sean Beans neuesten Film zum Hauptdarsteller (neben ihm natürlich) casten lassen. Aber ich gerate fast in Versuchung, anstatt dessen lieber Nature Boy einzusingen...
     
  8. mos

    mos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 16.11.07   #8
    Ja, ja, ihr habt mal wieder recht. Ich habe es wieder eine Oktave tiefer gesungen. So, wie es notiert ist, ist es mir zu hoch. Da fühle ich mich nicht wohl. In Am wäre es richtig nett :).

    Ich fände Bossa auch schön, habe eine schöne Bossa Version von Maria Augusta mit Sax und allem was dazu gehört.
     
  9. saxycb

    saxycb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    2.871
    Erstellt: 16.11.07   #9
    Schon wieder verkühlt?!?

    Ich fühle mich mit dem Playback auch nicht wohl - liegt aber nicht an der Tonart ;)
    Ich kann da nicht mal mitzählen...

    Ich wart mal lieber auf die Bossa-Version. Hab ich aber ohnehin schon von vornherein angekündigt (also per PM angesprochen zumindest.) Und wenn die Tonart nicht passt, dann nehm ich halt das Sax zur Hand... :)

    LG saxycb

    EDIT:
    @Mos:
    Corcobado - Nature Boy - iTunes
    Sooooo tief hast dus probiert?! :eek::rolleyes:;):D
     
  10. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.852
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 16.11.07   #10
    In a-moll? <staun> Sach ma, Du bist doch mit Dream A Little Dream glaenzend klargekommen, das geht knapp tiefer als Nature Boy. Ich versteh's einfach nicht.
    Ja, auf die Bossa-Version bin ich auch gespannt. So langsam gewoehn ich mich auch an den Gedanken, das *noch* schneller zu singen ;)
    Ging mir auch so :) Ich hab's dann einfach gehoert und gehoert und gehoert und gehoert....
    Ich hatt mir allerding schon ne Version von YouTube reingezogen; ich schaetz mal, dass die, wie die Noten, die ich hatte, im 4/4-Takt waren (und in d-moll)
    Auf die bin ich auch gespannt :) Sax kann ich nicht - in d-moll und langsam hatte das mit der Floete schon ganz brauchbar hingehaut :o
     
  11. TravelinLight

    TravelinLight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 17.11.07   #11
    Hi zusammen, moniaqua hat den ersten Beitrag zum 2. Workshop geschickt. Ich habe es eben hochgeladen, bin aber jetzt zu müde, irgendetwas dazu von mir zu geben. Viel Spaß beim Hören...

    Ansonsten lasst Euch einfach Zeit mit dem in der Tat nicht ganz leichten 3/4-opus. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut... .

    Und die Bossa-4er-Version kommt ganz bestimmt! ;)
     
  12. Tanita

    Tanita Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    370
    Erstellt: 17.11.07   #12
    Oh weiah... da habe ich ja mal wieder arg dran zu nagen... Ich warte dann mal auf die ersten eingesungenen Versionen und hangele mich daran entlang. :o
     
  13. Lucilius

    Lucilius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    707
    Erstellt: 17.11.07   #13
    Ah ja, moniaqua. Danke für diese Vorab-Version, die hilft mir, mich da einzufuchsen. Jetzt gehts so einigermaßen, ich kann es doch tatsächlich zweimal durchsingen, ohne rauszukommen :-). Nur der Übergang vom zweiten zum dritten Durchlauf, Andi, der kommt mir doch seeeeeeeehr jazzig vor - da flieg ich jedesmal raus *rofl*. Aber das wird noch.

    Mir isses tendenziell zu tief - also singen kann ichs, aber es klingt halt net so dolle. Und ne Oktave höher geht net. Zumindest nich ganz.

    Na. Ich werds im Laufe des Tages jedenfalls mal aufnehmen. Schööönes Lied. Little strange time signature, but ok^^

    Hum-ta-ta, hum-ta-ta ... Wiener Walzer!!! :-)

    EDIT:

    Habe jetzt Nature Boy mal eingesungen. Andi, ich hoffe du verzeihst mir, dass ich einen Durchlauf einfach brutal rausgeschnitten habe, aber ich fand das Ende so schön und wollte das unbedingt mit drin haben :D.

    Ich mag das Lied :D

    Immer her mit euren Verbesserungsvorschlägen!!!!!!!!!!!!!!!!! Bin schon sehr gespannt :o
     
  14. mos

    mos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 17.11.07   #14
    @moniaqua, etwas abenteuerlich. Ich habe immer das Gefühl, du verlierst teilweise den Takt und auf einmal bist du wieder drin. Dann singst du auch deutlicher. Findet ihr das immer noch nicht hoch? Ich finde es nach wie vor hoch.

    @Lucilius, ja, ist wieder ein Lied für dich! Passt sehr gut zu deiner Stimme.

    Ich habe allerdings auch mit dem Playalong zu kämpfen. Es ist gar nicht so einfach drin zu bleiben. Eine echte Herausforderung. Finde das Stück auch teilweise schwer zu singen. Besonders die 2. Klammer.
     
  15. saxycb

    saxycb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    2.871
    Erstellt: 17.11.07   #15
    Hi Leute,

    irgendwie erinnert mich das ans erste Stück im ersten Workshop. Da sind wir auch alle dran verzweifelt. ;)

    @moniaqua: Mir gefällt bei dieser Aufnahme die Klangfarbe Deiner Stimme viel besser als bei manch anderen zuvor. Vielleicht liegts an den Aufnahmeeinstellungen - was ich allerdings nicht so glaube. Ich hab das Gefühl, Du singst weicher... die Stimme klingt etwas dunkler. Schön :)

    Nach dieser Aussage wurde ich neugierig und habs nochmal angehört, weil mir das nicht aufgefallen wäre. Finde auch beim zweiten Anhören, das Du, moniaqua, den Takt behältst. Du welchselst zwar zwischen upfront und laidback - aber das ist ja künstlerische Freiheit :)

    Ich finde auch Deine Aussprache besser. Hast Du dran gearbeitet? Also ich mein jetzt gar nicht so von wegen "Englisch-Aussprache" sondern viel mehr die Formanden. Vielleicht ists auch das, was mir die Klangfarbe der Stimme angenehmer erscheinen lässt.

    Also, was auch immer der Grund ist, dass es mir jetzt besser gefällt: Weiter machen :)

    Mos, ich glaub ich versteh - ein bisschen -, was du meinst. Also bei den oberen Tönen muss man jedenfalls in die Kopfstimme, damits nicht nach Militär klingt ;) Und du hast ja auch eine Kopfstimmenphobie. Das schreckt dich vermutlich ab... Kann das sein?

    Da man das Lied sanft singen muss, wechsle auch ich viel früher als sonst in die Kopfstimme (bzw. was ich für meine Kopfstimme halte). Das ist ungewohnt.
    Ich sing euch das gleich gar nicht mal vor, sonst wollt ihr vielleicht noch öfter Kopfstimme von mir hören :rolleyes: - dieses *Risiko* kann ich nicht eingehen :rolleyes::D

    Als nicht-wissender Mensch vermute ich mal, dass die Kopfstimme bei vielen am Anfang eher dünn bzw. sehr hell klingt u. sich erst im Laufe der Zeit entwickelt. Das würde dann heißen, dass der Unterschied zur Bruststimme anfangs noch viel stärker ist u. einem die Kopfstimme durch den hellen Klang viel höher vorkommt als sie ist. Kann das sein, dass das bei dir so ist?
    Verbessert mich bitte, wenn ich hier Blödsinn verzapfe!!!

    Bei mir selber merke ich jedenfalls, dass bei den Tönen, die ich auf mehrere Arten und Weisen singen kann, mir die Wahrnehmung der Höhe anders vorkommt. Manche wirken von der benötigten Kraft her hoch (so quasi: das schaff ich nicht mehr, Mann, ist das hoch), manche gehen leicht und klingen hell u. dadurch hoch (quasi: bald sing ich die Königin der Nacht...). Also wenn ich nicht wüsste, dass das die gleichen Töne sind...!?!!

    //Begin EDIT
    Ich selber würds auch lieber tiefer singen, so dass ich nicht in die Kopfstimme muss. Nur geht das bei mir nicht, weil ich dann unten ein paar Töne auslassen muss, die meinen Stimmbändern nicht gegeben sind. Zumindest vorerst... und ohne Verkühlung. ;)
    Also ich will dir, Mos, da jetzt keinesfalls einreden, dass das alles toll passt und so auch für dich muss/soll. Wenn du dich nicht wohlfühlst, dann ist das ein Faktum. Da führt nichts dran vorbei u. durchkämpfen ist auch nichts!! :eek: Aber vielleicht kannst ja mal dran grübeln und probieren und herausfinden, was die eigentliche Ursache für dieses "Nicht Wohlfühlen" ist.
    //End EDIT


    Ja, wieder mal ein Lucilius-Stück :great:

    Ich tu mir heute leichter als gestern, aber das wars dann auch schon. Ich glaube, das Stück an sich ist nicht sooo schwierig. Aber das "Leiten" bzw. "Nicht-Leiten" in der Begleitung macht viel aus, ob man bei ein und demselben Lied zu einem Playalong leicht mitkommt oder ob man rausfliegt.
    Ich selber tu mir schwer, weil ich die eins nicht raushör. Sehr sphärisch Vom Feeling her ists auch kein richtiger drei viertel, oder?! Eher sechs achtel? Auch nicht?!

    Eben kein Wiener Walzer!
    Wiener Walzer: eins - zwei - und vielleicht drei. ;)
    Playalong: vielleicht war das schon die eins... :rolleyes: *justkidding*

    LG saxycb
     
  16. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.852
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 17.11.07   #16
    An welchen Stellen denn? "Very far" und "many things"? Die wollt ich eigentlich total anders singen, aber das passte dann gar nicht auf den 3/4 Takt, das strahlte dann auch auf "over land and sea" ("this he said to me") aus, ausserdem kann es gut sein, dass ich stellenweise hinterherhechel (da schlagen wohl schweizer Gene durch ;) ), z.B. bei "be loved in return", das kam aber auch immer ueberraschend :/ Ich hatt ja schon geschrieben, ich wuerde das noch viel langsamer ansetzen :)
    Abgesehen davon kaempfe ich arg gegen meinen Rechner. Wenn ich vom Rechner abspiel und gleichzeitig aufnehm, mein ich, ich bin richtig, und wenn ich's dann anhoer, bin ich total zu spaet. Mit mp3-Player haut es zwar auch nicht hin, aber da pfriemel ich es dann halt auf den richtigen Anfang.
    Bin mal gespannt, was TravelinLight zu der Thematik Metrum/Takt meint.
    Noe, das ist ehrlich weniger vom Tonumfang als Dream A Little Dream. Bist Du vielleicht schon wieder erkaeltet?
    Wenn's einfach waer, wuerden wir ja nichts lernen ;)

    edit: Saxycb, Aussprache - direkt gearbeitet nicht, aber etwas drauf geachtet.
    Weicher - das kann an mehreren Gruenden liegen. Erstens liegt mir das Lied, auch gerade von der Tonhoehe her :) Das ist dann wohl meine Butterlage (bis auf die zwei Toene bei very far, aber ich gewoehn mich so langsam an die doofe Mittellage). Dann nehm ich auf einem anderen Rechner mit anderem Betriebssystem auf. Ist zwar auch ne Onboard-Soundcard, aber vielleicht nicht ganz so schrecklich wie die andere, da etwas neuer ;) Danke jedenfall fuer das Lob.
    Ich hab jetzt nochmal dreimal hingehoert und mich extra auf das Geschnarre des Beckens konzentriert (das ist in der Tat 6/8), ich bin auch der Meinung, ich bin groesstenteils im Takt. Das "Nichtleiten" war auch eine der groessten Nuesse fuer mich, da hab ich dann stur weitergezaehlt und einen Durchgang ohne die Begleitung zu hoeren nur mit Metronom gemacht (ich hab da so ein schickes, dass die 1 hervorhebt, echt praktisch manchmal). Vielleicht sing ich mal einfach eine Version auf eins zwei drei ein, im rhythm deaf war ich ja ned soooo schlecht ;) Weil wenn Ihr schon knabbert, kriegen ja etwaige Anfaenger gleich gar an Schreck, und das faend ich schade.
    Uns die Kopfstimme vorenthalten kommt uebrigens ueberhaupt gar nie nicht in Frage!! Die musste ja ueben, dass sie voller wird ;p
     
  17. Lucilius

    Lucilius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    707
    Erstellt: 17.11.07   #17
    Finde ich auch. Sowohl vom Timing her als auch von den Noten her...

    Hach da bin ich ja beruhigt! Geht mir nämlich genauso, zumindest im Ansatz... vielleicht sogar noch a bissl extremer: Hab nach dem Aufwärmen Nature Boy automatisch eine Oktave höher angefangen als ich es jetzt aufgenommen habe - und es ging!! Dann habe ich gestaunt und aufgehört zu singen. Und als ich es dann aufnehmen wollte in der Lage, ging es nicht mehr. :screwy:
    Hat wahrscheinlich was Psychisches? Da ist dann diese Barriere "oh mein gott nun wirds hoch" und schon fängt man an zu drücken?! Kann das sein??
    Jedenfalls geht es seitdem nich mehr ;) Deswegen hab ichs auch so grunzig eingesungen...

    Korrektur nach kurzer Probe: Jetzt geht es wieder. :confused::confused:

    Mag sein - nur ist 3/4 ein wenig ungewöhnlich. Also ich bin an 7/4 eher gewöhnt als an 3/4 (Lucilius <-- Sting-Fan). Deswegen war es zu Anfang wirklich schwierig.

    Inzwischen gehts aber, auch von der Lage her - mos, vielleicht musst du einfach mal drüber schlafen und morgen da nochmal rangehen, ganz unvoreingenommen...?!

    Ähh also ich finde schon. Zumindest kann man mitzählen...?!

    Dann eben ein normaler Walzer!! :D:D

    EDIT:
    Latenzproblem. Laufen bei dir viele andere Anwendungen gleichzeitig?? Hast du ganz wenig Arbeitsspeicher?? Daran könnte es liegen... *vermute ich mal*

    Ihr macht mich wuschig. Also vom Zählen her könnte es auch 6/8 sein. Was logisch ist, weil 6/8 ja eigentlich genau datselbe is wie 3/4, nä? Nur n anderes, ähh. Naja, doppelt so viele Schläge... halb so viele Schläge...?! Kürzere Schläge? Längere Schläge??
    Halbwissen. Ich schweige lieber.

    Jedenfalls hab ich so getan, als obs drei viertel wär, und ich konnte dazu singen. So. :p
     
  18. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.852
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 17.11.07   #18
    Das kann durchaus sein. Es kann aber auch sein, dass es jetzt auch dann besser wird, wenn Du's weisst, weil Du weisst ja, dass Du es kannst ;)
    Ja, man muss sich schon dran gewoehnen, vor allem, wenn alle anderen Einspielungen in 4/4 sind.
    Die Idee find ich gut. Machmal muessen Sachen einfach sickern.
    :D
    Kann sein, dass ich vorhin vieles offen hatte. Aber so viel eigentlich auch wieder nicht, nicht mehr, als am anderen Rechner. Arbeitsspeicher ist 1 GB, das ist eigentlich nicht soo wenig? (soll aber aufgestockt werden). Am anderen Rechner hatte ich auch nicht mehr, eigentlich sogar weniger afaik.
    Ja, einfach mal 2 oben und unten, doppelt so viel, doppelt so schnell. Musik ist reine Mathematik ;)
    Ist ja auch 3/4; der Bass ist fast meistens zuverlaessig auf der eins, aber nicht nur ;) Eingezaehlt wird auch auf 3/4, nur spaeter wechselt das Geschnarre auf 6/8. Was ja eigentlich hilfreich waere, grad bei der 2. Klammer...
     
  19. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 17.11.07   #19
    hallo!
    freu mich mächtig, dass es weiter geht!!!
    Noch dazu solch ein Lied... erinnert mich stark an musical lieder... when i was 17... it was a very good year und so:D
    @Moniqua: deine Version gefällt mir schon recht gut. Ich bin auch der Meinung, zu deinen vorhergegangenen Aufnahmen sei wieder ein Stück Entwicklung in dieser Musik vernehmbar :);) Auf jedenfall, fiel mir auch nicht auf, dass du aus dem takt kämest, und wieder reinhüpfen würdest. ansonsten könntest du vielleicht noch weicher uns smoother klingen, wenn du das singen mehr als bissl rumlabern siehst - ich denke die bossaversion wird das gut hergeben. eher nebenebi erzählen, als wirklich singen wollen mein ich - damit funktionieren manche standards weniger...naja... militärisch, bzw. direkt - wirken dann verrauchter:cool::great:
    @Lucilius: ja.Master of the verrauchte Stimme:D gefällt mir, das stück passt echt genial zu deiner Stimme. schön gemacht.

    hm. also ich finds nich besonders hoch und auch nich besonders tief. aber ich habe ebenso problemelchen mit dem playback bezüglich des taktes... aber ich steh im moment irgendwie mit allen taktarten auf kriegsfuß:confused::( weihnachten is immer mit so vielen chören verbunden und wenn man dann immer distler singt, bekommt vor lauter tektwechsel nur noch taktlose gedanken:screwy:
    ich hoff mit der bossaversion gehts besser.
    ich hab mich trotzdem damit beschäftigt in der form, dass ich eine acapella version mit hintergrundchorsatz eingesungen hab - hab das lied auch dazu bissl verändert.
    die is jetz auf dem weg, die version.
    ich find das lied auch recht schwer - ebenfalls besonders die 2. klammer, aber auch takt9.
    aber naja. vielleicht machts der bossa ja leichter^^

    zum taktproblem: irgendwie verwirren die becken und rideschläge vom schlachzeug - zumindest mich.
    aber ja. 6/8 entspricht 3/4 im Prinzip dadurch, dass in einen Takt genausoviele Viertel passen. aber: ein 6/8 Takt hat doppelt so viele, weil 8 statt 4 Grundschläge - das Metrum ist also, wenn die 4tel gleich sind, doppelt so schnell.
    jetz geh ich davon aus, dass das schlagzeug am anfang 5 einzählt, weils im 3/4 takt steht - ich wippe mit dem fuß das playback lang mit. funktioniert. logischerweise kann auf mein fußwippen auch bis 6 zählen. das suggeriert 6/8 takt - aber mein fuß macht doch 4tel - also funktioniert die 6/8 takt-deutung so nicht. wenn ich also doppelt so schnell mitzähle bekome ich schnell n problem, weil oft die betonung dann so liegt: x---x- und nicht, wie 6/8taktüblich x--x--. Deswegen würde ich meinen, dass das Playback 3/4 takt und nicht 6/8 takt ist. Tepmo irgendwo um die 91bpm...

    edit: oh... als ich anfing meinen post zu posten, gabs den von moniqua obendrüber noch nich^^
     
  20. musikatus

    musikatus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    4.02.11
    Beiträge:
    106
    Ort:
    im wilden süden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 17.11.07   #20
    Hallo Monika, die Latenzprobleme haben meist mit der Soundcard zu tun - am besten schaust du da mal in unserer Recording-Abteilung vorbei und sucht danach mit der Suchfunktion, bzw. fragst danach.
    Aber Vorsicht, dort sind nur Freaks, die hängen Dir ruckzuck ein professionelles Tonstudio an...

    In der Regel reicht aber eine preiswerte schnelle Soundcard, kann auch extern uber USB sein - ...wenn se dann noch einen regelbaren Preamp (Mikrovorverstärker) hat, dann bist du allerbestens gerüstet.

    1 GB RAM ist nicht zu wenig, natürlich sind mehr besser - vorausgesetzt, dein Rechner kann das überhaupt verwalten. Wenn nicht, wird er duch Aufstockung langsamer!!
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping