jcm 800 2205

von hasselhoff, 22.02.06.

  1. hasselhoff

    hasselhoff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    22.09.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #1
    Hallo Leute!

    Ich hab mir vor einiger Zeit einen MArshall jcm 800 2205 bei ebay ersteigert, und war von anfang an nicht begestert davon! Der Sound so extrem dumpf und einfach nicht so "thigt" (wie man so schön sagt) wie ich mir das wünschen würde! Ich brauch einfach was, das kräftig Druck gibt und nicht so unmotiviert dahin brummt! Also hab ich ihn in die Werkstatt gebracht zum durchchecken. Der hat dann die genze Elektronik umgearbeitet, da die anscheinend vom Vorbesitzer irgendwie modifiziert wurde. Ich hohl das Ding ab, rein in den Proberaum, und was ist.... Der Amp klingt zwar besser als vorher, brummt aber vorallem bei tiefen gedämpft gespielten Tönen ziemlich herum.
    Meine Frage ist also kann das alles an den Röhren liegen? (Die großen, ich glaub die Endstufenröhren sind das, sind neu, die kleinen, Vorstufenröhren, nicht)
    bitte helft mir!
    cheers euer
    HASSELHOFF
     
  2. CallMeAstronaut

    CallMeAstronaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    1.447
    Erstellt: 22.02.06   #2
    der druck wird in der regel von der endstufe produziert
     
  3. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 22.02.06   #3
    Ich weiß nicht, das könnte genausogut an der Box liegen....welche Box benutzt du denn? Welche Lautstärke fährst du mit dem Teil? Welche Gitarre?



    greetz
    jazzz
     
  4. hasselhoff

    hasselhoff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    22.09.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #4
    ja ich hab eine marshall 1960 A, gibson LP.
    ich hab die box schon über andere amps gespielt, zb.:jcm 900 und sogar der klingt um längen besser als der jcm 800er
    achja zur lautstärke, ich hab alles ausprobiert, und je lauter, desto klarer wird der sound!
    soll heißen, den master vol. nur ca bis zur hälfte, den anderen voll aufgedreht, und er klingt schon ein bisschen klarer und nicht so dumpf!

    lg hasselhoff
     
  5. Alexindust

    Alexindust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #5
    dieses leid teile ich mit dir mr. hasselhoff. hab auch seit einiger zeit den 2205er und bin vor allem mit der verzerrung nicht wirklich zufrieden. ich werde mich schweren herzens nach nem overdrive pedal umsehen, welches ich da nehm - keine ahnung.
    habe letztens bei ner band die mit uns aufgetreten ist ein jtm topteil gesehen, das war schon ein viel druckvollerer sound. irgendwie schade, dachte ich hätte schon DEN klassiker, aber irgendwie zieht er nicht so...
     
  6. scythe

    scythe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 22.02.06   #6
    Wenns bei der Verzerrung hapert -> JCM 900!
    Hat ordentlich zerre, besser als eine tretmine und ist auch ein klassiker!
    Bei einem Pedal würdest du den Marshall sound zerstören!

    Gruß Scythe
     
  7. Alexindust

    Alexindust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.06   #7
    eben deswegen das schwere herzen...hab den 800er grad erst gekauft, will den auch ned so deutlich als fehlkauf abstempeln, was ich mit nem neukauf aber machen würde...ach keine ahnung !
     
  8. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 22.02.06   #8
    Ich hatte einen sehr frühen 2205 von 1983, der war auch nicht toll :(
     
  9. scythe

    scythe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 23.02.06   #9
    Was macht dich glücklicher, ein Geiler neuerer Marshall oder dein Stolz?:confused:
     
  10. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 23.02.06   #10
    Hatte zu meiner Anfangszeit auch mal nen 800er, ich hatte nun zwar nicht das Problem, dass er zu dumpf gewesen wäre, aber das Problem mit den Zerr-Reserven kann ich nachvollziehen. War mir damals auch zu wenig; hab ihn dann gegen einen Valvestate aus der ersten Serie ersetzt, die damals neu rausgekommen war. Damit war ich dann zufrieden...

    Ja, jetzt werden hier wieder viele aufjaulen und rumheulen, wie man nur ne Vollröhre gegen nen Hybrid tauschen kann, aber ich kann nur sagen, dass der Amp damals meinen Soundvorstellungen eher entsprochen hat, als der 800er. Hab übrigens u.A. immer noch nen Valvestate MKI und find den klasse.
     
  11. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 23.02.06   #11
    Grundsätzlich bin ich der Meinung, daß die Zerre eines 900ers besser klingt als die eines 2205/2210. Bei den 800ern steckte die Entwicklung der Zerre mit Zuhilfenahme von IC´s noch in den Kinderschuhen. Beim 900er ist das schon ausgereifter.

    In Sachen Druck und Punch können die zweikanaligen 800er den Einkanalern 2203/2204 nicht das Wasser reichen. Mit denen wärst du denke ich voll und ganz zufrieden. Es gibt natürlich auch Leute, die voll und ganz auf die zweikanaligen schwören, jedoch denke ich, daß der Amp deine Erwartungen auch nicht erfüllen kann. Ich empfand Cleankanal des 2210 eigentlich recht ordentlich, jedoch fand ich den Leadkanal recht.....naja.....dünn. :( Nicht so wirklich schön.
    Aber falls da drinn wirklich rumgepfuscht wurde, dann denke ich wirst du es schwer haben, einen Techniker zu finden, der dir den Amp komplett in den Ursprungszustand versetzten könnte.

    Warum das Ding aber auch noch so brummt, da bin ich echt überfragt, weil es da wirklich viele Ursachen geben könnte.
     
  12. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 23.02.06   #12
    @Lightmanager

    Der Valvestate MKI ist aber auch wirklich ein klasse Amp!
     
  13. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 23.02.06   #13
    Man sollte allerdings zwischen den völlig unterschiedlichen Konstruktionen der Einkanaler 2203/2204 und den angesprochenen Zweikanalern mit Reverb und FX Loop 2205/2210 unterscheiden.

    Letztere sind die angesprochenen und diese haben einige Soundprobleme.

    Der Cleankanal ansich wäre OK, leider "bleedet" jedoch das Gain vom Boostkanal hinüber. Wenn man also an seinem Cleansound was verbessern will, dann Gain vom Lead zurücknehmen (mühsam in einer Livesituation).

    Der Boostkanal selbst ist leider für heutige Zerrempfindungen nix besonderes. Das höhere Gain wird bei diesen Amps erstmals für einen Marshall mit Siliziumdioden (nicht mehr reine Röhre) erzeugt. Dies behielt Marshall für die Silver Jubilees/Slash/25xx, die 30th Anniversaries/61xx und die JCM900 Amps bei. Ab JCM2000 dann wieder pure Röhrenzerre.

    Fazit: Wer einen klassischen, dreckigen und wuchtigen Marshallsound sucht, ist mit einem Einkanal JCM800 bestens bedient (2204 mit 50W, 2203 mit 100W).
    Die Zweikanaler sind vielseitiger (auch durch FX Loop und Reverb), können aber nix wirklich gut. Dafür sind sie auch billiger (ebay!)
     
  14. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 23.02.06   #14
    Hi Hoss!

    Ich kann zwar Schaltpläne nur lesen, wie ein Laie sie liest, aber ich konnte bei bestem Willen im 6100 nichts anderes außer Röhre im Signalweg finden. Außer im 3. Kanal der Modus C. Da kommt ain Transistor zur Hilfe. Keine Diode! Das gleiche gilt auch für den Jubilee. Der Transistor ist zuschaltbar. Außerdem dünnt er das Signal aus, was man auch deutlich hören kann. Ist nicht besonders schön. Aber man muß das Poti ja auch nicht unbedingt herausziehen. Solange das drinen ist, ist alles Röhre, wie ich erkennen kann.

    Bitte korrigiere mich, falls ich mich täusche.
     
  15. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 23.02.06   #15
    Hier mal schnell der Silver Jub.
    http://www.drtube.com/schematics/marshall/2550amp.gif

    Man beachte die beiden IN4007 Clipping Dioden vor V2A (nach dem Rhythm Switch)

    Von den anderen finde ich jetzt in der Eile keine schönen GIFs, muß leider weg.
     
  16. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 23.02.06   #16
    hi!
    mh, das hört sich ja alles nich so gut an - dabei hatte ich schon überlegt mir so einen (2205) evtl. mal zuzulegen...

    das sollte für einen techniker der was von der materie versteht aber kein problem sein!

    cheers - 68.
     
  17. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 23.02.06   #17
    Der 2205 ist ein super Amp! WENN man das Glück hat einen der guten zu erwischen. Leider klingen halt viele von denen einfach nicht so berauschend, das hat nicht mal was mit dem Baujahr zu tun. Ein Marshall-Freak-Bekannter hatte fünf Marshalls, drei hat er verkauft (PTP-Supertrem, 2204, DSL) und nur einen SLP und seinen 2205 aus dem angeblich unbeliebtesten Baujahr behalten. Und sein 2205 klingt auch wirklich sehr gut. :) Kannst ruhig nach 'nem 2205 schauen, nur halt nicht über ebay. Bei ebay findet man doch eher die "Wanderpokale".

    Der Fragesteller hat uns ja nicht verraten, was der Techniker gemacht hat. Erfahrungsgemäß lässt sich mit neuen Röhren und/oder neuen Elkos grade im Bassbereich was rausholen, falls die vorhandenen Teile nichts mehr taugen. Evtl. ist es ja die Mühe/das Geld wert.
     
  18. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 23.02.06   #18
    @ Hoss

    Ja aber kommen die nicht erst dann zum Einsatz, wenn man den Potischalter zieht?
     
  19. MichiK

    MichiK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Wildwood
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    453
    Erstellt: 23.02.06   #19
    hm nein 2205 klingt wirklich net schlecht! hat zwar halt nen soviele gainreserven wie ein moderner marshall aber klingt richtig gut, hab ihn neulich wieder mal angemacht und war begeistert!! der clean kanal iss einfach super!(verzerrte auch ;))
     
Die Seite wird geladen...

mapping