JCM 800 - welcher Lautsprecher für Metal?

von Riffkiff, 19.10.07.

  1. Riffkiff

    Riffkiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    9.11.12
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.07   #1
    Hi Leute, hab seit langer Zeit meinen auf 3 Kanäle aufgepimpten JCM 800 hervorgeholt. Leider musste wieder mal feststellen, dass ermit meiner Marshall 1960A aus den Neunzigern nicht so richtig Druck entwickelt :( . Hab dann von unserem anderen Gitarristen die JCM 800 Version der 4x12 ausprobiert und hatte das Gefühl sie hätte schon etwas mehr Druck.
    Wie sind eure Erfahrungen mit Boxen für 800er im Highgain Metalbereich? Wie klingt die JCM800 Bass? Wie siehts mit Engl oder anderen 4x12 Boxen aus?
    Ist es sinnvoll einfach meine Lautsprecher auszutauschen?
    Bin auf eure Antworten gespannt, da ein bisschen mehr Power im Bassbereich das Einzige ist, was mir noch zu meinem Verstärkerglück fehlt.

    Gruß Jan
     
  2. taxidermy

    taxidermy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    640
    Erstellt: 19.10.07   #2
    Hi Jan,

    um ein wenig mehr Bass zu erhalten würde für die Box 2 Celestion G12 100 K empfehlen oder 2 EMINENCE DELTA PRO 12 bzw.Eminence Delta-12 . Was möchtest du den Ausgeben? Könntest auch die Box noch ein wenig pimpen.
     
  3. Martinho the Met

    Martinho the Met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    Schliengen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 19.10.07   #3
    Also mit ner EnGl V30 hast du schon genug Druck hab aber gesehen das die teurer geworden sind
     
  4. Riffkiff

    Riffkiff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    9.11.12
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.07   #4
    hi Taxidermy, die Sache mit den Austauschlautsprechern muss sich natürlich rechnen. Wenn das zu teuer ist, kann ich besser meine Box verkaufen und dann ein bisschen drauflegen und was neues kaufen.
    Gruß Jan
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 19.10.07   #5
    Relativ günstiges Tuneup für die 1960A: Man kaufe zwei Vintage 30 und baue Sie unten ein. Das sollte wesentliche Verbesserungen bringen.
    Die oberen beiden kann man später auch noch tauschen.
     
  6. bobZombie

    bobZombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 19.10.07   #6
    Oder du suchst dir das günstigere "v30-gegenstück" von eminence. du kannst dir auf der webseite von eminence die speaker anhören.
     
  7. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 19.10.07   #7
    Es gibt viele Alternativen. Mein neuestes "Lieblingsgegenstück" zum V30 ist übrigens der Jensen NEO.
     
  8. forcefield

    forcefield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 19.10.07   #8
    :great: bin auch ein Jensen NEO Fan. Leicht, super sound, mega vielseitig!
     
  9. taxidermy

    taxidermy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    640
    Erstellt: 19.10.07   #9
    Hi Jan,
    was willst du den für eine neue Box aussgeben?
    Für mehr Druck würd ich äher die Delta als V30 nehmen.

    @Hoss

    Geht der Jensen Neo in Richtung Celestion G12 Century??
     
  10. Riffkiff

    Riffkiff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    9.11.12
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #10
    hi nochmal, das mit den Vintage 30 hört sich gut an. Danke für eure Antworten an dieser Stelle. Ich habe leider keine Ahnung, was die Speaker einzeln kosten und wo ich sie am besten her bekomme. Ich denke bis 150 Euro lohnt sich ein Umbau - ansonsten ist es wahrscheinlich besser die 4x12 zu verkaufen und für eine Alternative ein paar Euros drauf zu legen.
    Was meint ihr, ist das realistisch? Soll ich am besten bei Ebay schauen?
    Wie hören sich die V30 eigentlich im Mittenbereich an?

    Gruß Jan
     
  11. Riffkiff

    Riffkiff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    9.11.12
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #11
    Was sind eigentlich Delta Lautsprecher? Sind die auch von Celestion?

    Gruß Jan
     
  12. Adrenochrome

    Adrenochrome Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    4.049
    Erstellt: 21.10.07   #12
    Die Deltas sind Lautsprecher der Firma Eminence und in der Regel relativ günstig zu erwerben. Ebenso die Eminence The Governors, die teilweise als V30 Kopien gehandelt werden, was man u. U. aber mit Vorsicht genießen sollte. Ich selbst gehöre seit Neuestem zu den Jensen Neodym Fetischisten, aber da solch ein Jensen kaum unter 100€ aufzutreiben ist und auch die Eminence Speaker nicht unter 59€/Stück (neu) erhältlich sind, wird dein Budget von 150€ wohl höchstens für ein Tuning mit 2 Eminence reichen. Von daher: Verkauf die alte Box im Originalzustand und teste einfach mal alles, was so aus dem daraus resultierendem Budget drinne ist, u. U. auch mal 2x12"er!

    P.S. Wie wärs mit nem Neodym-User-Club ;)
     
  13. Riffkiff

    Riffkiff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    9.11.12
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #13
    Wieviel Ohm müssen die Lautsprecher eingentlich haben, damit ich meine 4x12 genauso benutzen kann wie vorher? Ist 16ohm OK? Worauf muss ich achten wenn ich Lautsprecher ausprobieren möchte?

    Gruß JAn
     
  14. Adrenochrome

    Adrenochrome Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    4.049
    Erstellt: 21.10.07   #14
    Bei einer Standard Marshall Box hat jeder einzelne Speaker in der Regel 16 Ohm, woraus auch die Gesamtimpedanz von 16 Ohm Mono (8 Ohm Stereo) resultiert. Willst du einzelne Lautsprecher oder ganze Boxen ausprobieren? Sollten es jedoch nur einzelne Lautsprecher sein, so müsstest du sie in das zukünftige Gehäuse einbauen und ehe die Einspielzeit der Sicken und Membranen vorbei ist und die Lautsprecher ihr wahres Klangbild gezeigt haben, ist wahrscheinlich schon die Frist des Widerrufsrechts abgelaufen.
     
  15. Riffkiff

    Riffkiff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    9.11.12
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #15
    Hi, ich denke ich versuche erstmal gebraucht an ein paar Lautsprecher ranzukommen und werde wohl als erstes mal die Vintage 30 antesten. Dann schau ich mal weiter. Vielleicht bekommt man ja irgendwo vielleicht auch eine gebrauchte Harley Benton Box mit Vintage 30ern, dann bau ich den Kram einfach um. Meine Box sieht eh total verrabsackt aus - Is halt ne Rock´n´Roll Box. :-)
     
  16. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 22.10.07   #16
    Hm ?? wieso mit Vorsicht geniessen ?
    kannst du das mal genauer erklären ?

    wenn die gut eingespielt sind sinds sogar die besseren V30 :D
    klar sie brauchen ziemlich lange bis sie eingespielt sind, aber wenn das einmal geschehen ist, dann geht die Post ab, die schon ordentlich an die guten alten UK Made V30 erinnert.

    Jensen Neodym für Metal ?

    Robi
     
  17. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 22.10.07   #17
    Ja, warum nicht ?
     
  18. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 22.10.07   #18
    ich frag ja nur, weil ichs mir kaum vorstellen kann
    wie klingen denn die 100watter bei Metal ?
    kann dam al jemand Soundfiles basteln ?

    das Gewicht währe ja n klasse vorteil...

    Robi
     
  19. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 22.10.07   #19
    Die Dinger sind wunderbar für Metal. Wenn man auf definierte, offene Zerrsounds
    steht sind die wirklich gut, steht man jedoch auf eine Kreissägenzerre, dann sollte
    man sich die normalen Jensen zulegen. Die Neos gefallen mir daher einfach besser.
     
  20. forcefield

    forcefield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 22.10.07   #20
    das ist ja das tolle an den NEOs, dass sie für fast alles gehen. Ausserdem sind sie federleicht, was ein sehr angenehmer nebeneffekt ist (meine 112 wiegt mit LS ca 11 kg). Wie Uncle schon sagte, sind sie für definierte Zerrsounds super geeignet. Einziger Nachteil an den NEOS ist die relativ lange Einspielzeit, wobei ich meinen von Anfang an sehr angenehm im Ton fand (angenehmer als die standard G75 von celestion)
     
Die Seite wird geladen...

mapping