Jetzt mal Konkrete antworten : Womit boostet ihr solis und was ist zu empfehlen ?

von Markus Gore, 18.09.06.

  1. Markus Gore

    Markus Gore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Düsseldorf, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    405
    Erstellt: 18.09.06   #1
    So freunde . ich seh mich hier im forum um und finde einfach nix konkretes .
    Die meisten ( ich auch ) suchen was fettes zum solo boosten undzwar soll das auch funktionieren bei nem transistor amp nicht nur bei röhre ( ich hab das marshall mg100 top ) und auch im overdrive channel nicht nur im clean channel . Achja und es sollte auch keine 200 euro kosten , was erschwingliches halt .

    Also ich kenne : - Marshall Bluesbraker 2 ( overdrive + BOOST funtion )
    - Boss Equalizer ( slash benutzt den z.B. , Level-regelung )
    - Behringer Preamp Booster ( boostet nur über fx-in , direkt nicht )
    - volumenopedale sind scheisse , die machen den sound kaputt

    habe nur den behringer booster und das pedal getestet , ist beides nicht so doll

    vielleicht kann man auch mit dem Marshall Compressor / sustainer zusätzlich boosten ? da ist ja ne level regelung dran , ist doch n netter nebeneffekt zum sustainer fürs solo . habs aber noch net getestet
     
  2. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 18.09.06   #2
    also ich kenne zum boosten außer dem genannten bluesbreaker:

    - xotic rc-booster - kalsse clean booster
    - z.vex super hard on - gut aber teuer
    - ibanez ts9 tubescreamer - klassiker
    - mek fb-1 fet boost - preiswert solide gut

    ansonsten rat ich dir sufu und geh sekber testen wirds dann das finden was genau deinem geschmack entspricht. also los in den laden und spielen ...
     
  3. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 18.09.06   #3
    Ich kenne auch noch die Varianten mit:

    - MXR Zakk Wlyde Distortion
    - MXR M-109 6Band EQ

    Benutze das EQ auch selber und es klappt perfekt wie ich mir das vorstelle.
     
  4. gurk

    gurk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    23.03.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.06   #4
  5. Markus Gore

    Markus Gore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Düsseldorf, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    405
    Erstellt: 18.09.06   #5
    also bei mir hat das volumenpedal nur das gegenteil bewirkt , ich konnte nicht boosten sonder habe höchstens was lautswtärke wegnehmen können , das ist so als ob man den volume regler aqn der gitarre runterscharaubt , klingt nicht mehr fett
     
  6. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 18.09.06   #6
    Das Grundproblem ist, daß du aus einem verzerrten Grundsound heraus mit allen Boosterpedalen oder Verzerrern nicht mehr den nötigen Lautstärkegewinn für das Solo holen kannst.

    Alternativen sind z.B. ein 3-Kanaler Amp.
    Oder ein vorgeschalteter Modeller wo du Presets umschaltest.
    Oder du verwendest 2 Zerrpedale oder so ein Kombiteil wie Visual Sounds Jekyll&Hyde und spielst in den clean Kanal des Amps, dann kannst du auch 2 Zerrstufen mit unterschiedlichen Lautstärken realisieren.
    Oder du arbeitest mit dem Lautstärkeregler an der Gitarre so wie man es früher gemacht hat, aber das geht halt nicht für jede Art Musik.
    Manche Leute arbeiten auch mit einem Volumenpedal oder einem Equalizer im Effekt Loop des Amps.
     
  7. Markus Gore

    Markus Gore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Düsseldorf, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    405
    Erstellt: 18.09.06   #7
    ja es klingt logisch , wenn man nämlich nen zerrpedal nutzt und dann so nen booster benutzt dann funzt es super

    aber wie sieht das mit dem eq von boss aus ? kann man damit auch meinen grunzsound vom verzerrten marshall boosten ?

    achja kann mit mit dem sutainer / compresser von marshall auch boosten ? ( level regelung )
     
  8. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 18.09.06   #8
    du kannst auch für ca. 70 euros aus deinem MG-Topteil ein 4 kanal-Top machen lassen
    müsste bei jedem musikladen machbar sein....
    dann kannste clean--overdrive 1---overdrive 2 und lead schalten
    das sollte dann doch reichen, oder?

    frag einfach mal an, n bekannter hat sich das hier in münchen löten lassen und ist damit eigentlich ganz zufrieden (wenn man vom ampsound mal absieht)

    ansonsten fällt mir noch der rath soloswitch ein
    marshall compressor kannste vergessen, hatte ich auch mal probiert aber ohne erfolg

    ich hab mit meinem switchblade und 128 verschiedenen presets übrigens kein problem mit der lautstärke bei solos *lol*
    sorry für den großkotzmodus aber war grad einfach zu verlockend...

    ne aber mal im ernst...
    alternativ würd ich auch mal über die anschaffung eines bodenmultis nachdenken, da gehts mit der programmierung auch ohne probleme und wenn du dir einen von den o.g. einzeltretern kaufst, haste die kohle fürn gebrauchtes Zoom GFX 5 (ist grad eins im flohmarkt), GFX 8, Korg AX1500 etc. auch schon fast zusammen.
     
  9. Markus Gore

    Markus Gore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Düsseldorf, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    405
    Erstellt: 19.09.06   #9
    ne n bodenmulti gefällt mir nicht , hatte mal eins von digitech der sound ist nicht so mein ding .

    nochmal zu dem amp umbauen lassen , zu nem 4kanal . Wie ?

    achja , und was ist n solo-switch ?
     
  10. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 19.09.06   #10
    solo-switch kannst du auf fußdruck zwei lautstärken einstellen. einmal fürs normale spiel und dann lauter für solo´s oder so.

    gebraucht bei ebay rath amp solo switch für 30 euro oder vintage amp wie die neuen heißen.
     
  11. HD

    HD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.10.16
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Palatina
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 19.09.06   #11
    Ich benutze ein Boss SD-1 Overdrive Pedal als Booster. Laustärke voll auf und Drive auf 0.
     
  12. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 19.09.06   #12
    du hast bei dem marshall MG-Top zwei kanäle, die du mit 4 grundsounds belegen kannst
    und der techniker lötet dir die beiden grundsound-switches an ne zusätzliche klinkenbuchse. dann holste dir noch nen zweiten fusschalter und kannst dann alle vier grundsounds des amps anwählen.

    soloswitch wurde grad schon erklärt....
     
  13. pannenchrischi

    pannenchrischi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    582
    Ort:
    H
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    307
    Erstellt: 19.09.06   #13
    Ich nehm zum Boosten immer meinen internen Chorus. Das macht zwar nicht unbedingt lauter, aber die Gitarre setzt sich dadurch mehr durch. Weiß aber nicht, ob das auch mit nem Bodentreter geht. Sollte man mal ausprobieren.
     
  14. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 19.09.06   #14
    Wie ist denn das, wenn ich ein Volumen-Pedal in den Effektloop hänge, gibts da immer Störgeräusche oder kommt das aufs Pedal an?
     
  15. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 19.09.06   #15
    warum solls da störgeräusche geben? ist nur ein poti drin der wie an deiner gitarre die lautstärke runterkurbelt...
    ja, kannste. und außerdem kannst deinen sound verändern nach belieben, mehr mitten, bässe etc.
    zum boosten benutz ich nen nobels odr-1 overdrive pedal. kenn bis jetzt nichts besseres(ein neuer ts9 reissue eingeschlossen)!

    greetz

    stylemaztaz
     
  16. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 19.09.06   #16
    Hallo!
    In diesem Thread scheint mir der Begriff des Boosters in seinen zwei (mir bekannten) Anwendungen sehr gemischt angewendet zu werden:

    - Booster VOR verzerrender Vorstufe: klassischer Weg bei Amps mit zu wenig Gain, macht NICHT oder nur unwesentlich lauter, sondern führt zu mehr Verzerrung, z.B. gerne angewandt bei älteren Marshalls etc.
    Für diese Anwendung werden gerne Overdrive-Pedale wie der Tubescreamer und seine Clones genommen.

    - Booster in Effektschleife macht das bereits verzerrte Signal lauter, z.B., wie du es haben willst, für Soli.
    Hierfür sollte das Gerät möglichst neutral verstärken, ein Verzerrer ist da eher ungeeignet.

    Ein Soloswitsch wird ebenfalls in die Effektschleife gehängt, mit einem Poti regelt man die Lautstärke für den Rhythmus zurück, um dann fürs Solo die volle Leistung auf Knopfdruck durchzulassen (gibts als Bausatz auf musikding.de, heißt Volume-Switch).
    MEINER Meinung nach hier der Nachteil: Merkt man, dass es im Solo zu laut war, regelt man den Amp runter, dann wird auch die Rhythmuslautstärke geringer, also regelt man evtl. am Volume-Switch nach, hinterher stimmt der Lasutstärkesprung wieder nicht - MEIN Volume-Switch von Musikding liegt jetzt wieder im Schrank...

    Wenn du deinen Solosound lauter machen willst, aber kein Multieffekt benutzen, dann kauf dir auf ebay den Nobels PRE1 Preamp/Booster. Solides Gerät, nur geringe Klangfärbung, und auf ebay für unwesentlich mehr als der Behringer zu haben. Kenne den nicht, aber habe ansonsten schon die Qualität der Behringer-Gitarrenprodukte miterleben dürfen:eek:
    Mit dem Nobels kannst du Buh-Rufer aus dem Saal treiben und er geht danach wahrscheinlicgh immer noch:screwy:
    Hoffe, geholfen zu haben!
     
  17. Markus Gore

    Markus Gore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Düsseldorf, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    405
    Erstellt: 19.09.06   #17
    bei dem behrunger ist das so , wenn man den vor den verzerrten amp schaltet , wirds nicht lauter , vor cleanem amp schon . ABER wenn man den in den effekt loop ( fx in / fx out ) einstöpselt funktioniert der prima , möchte aber nicht unbedingt alles im fx loop unterbringen weil die anderen effekte den grundsound so´n bisschen kaputt machen . schon mal n multieffekt in den fx loop gestöpselt ? der verzweerte beipass klingt dann sowas von scheisse .

    zusammengefasst stehen mir folgene möglichkeiten zur verfügung :

    - meinen Behringer Booster in den effektloop
    - Overdrive pedal mit 0 Gain un vollerm level als booster verwenden
    - Behringer booster boostet meinen overdrive pedal ( das geht )

    ich denke der nobels booster ist das selbe wie der behringer booster , die boosten nunr den preamp , das merkt m,an dann bei nem verzerten transitor amp nicht
     
  18. Markus Gore

    Markus Gore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Düsseldorf, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    405
    Erstellt: 19.09.06   #18
    achja , jetzt greif ich nochmal eine der anfangsfragen auf . Slash benutzt einfach den equalizer von boss zum boosten von solos . habs net getestet , kann das mal jemand testen ?
     
  19. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 19.09.06   #19
    wat willste denn testen?
    eq nach gitarre:
    git.sound wird verändert/verstärkt--> treter oder ampvorstufe-->mehr verzerrung
    eq nach zerrpedal:
    crunchsound wird verändert/verstärkt-->amp-vorstufe-->mehr verzerrung
    eq im loop:
    vorstufensignal wird verändert/verstärkt-->endstufe-->lauter, wenn du einer der ganz verrücktenbist, die iihre endstufe zum zeren bringen-->mehr zerre (siehe vorstufen boosten..)

    so was willst du nochma testen...?

    erst denken dann posten...bitte

    greetz

    stylemaztaz
     
  20. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 19.09.06   #20
    :screwy:
    Hast Du schon mal ein gescheites Pedal benutzt? Ich denke nicht...
     
Die Seite wird geladen...

mapping