Jimi Hendrix - Workshop/Lessons (deutsch)

von Guitarcoach, 26.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Gast265242

    Gast265242 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.16
    Beiträge:
    1.595
    Zustimmungen:
    619
    Kekse:
    1.884
    Erstellt: 10.07.16   #21
    Klassisches Jimi Bending, kann man wie Du sagtest in Songs wie Who Knows und vielen anderen Hendrix Live Aufnahmen hören. Gut, kurz und einfach erklärt von Dir. Daumen hoch:great: Weiter so!
    Kurze Frage, welche Strat spielst Du?
    Grüße
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.07.16 ---
    Ja finde ich auch, gut erklärt von ihm, kurz und bündig.
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.07.16 ---
    Egal ob H oder b, weiß man doch welche gemeint ist.;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Guitarcoach

    Guitarcoach Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.12
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    531
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    744
    Kekse:
    9.697
    Erstellt: 10.07.16   #22
    @chris_76 : Es ist eine 1998er Jimmie Vaughan Strat. Die TexMex Pickups habe ich direkt nach dem Kauf gegen ein Set Texas Specials getauscht.
    Ist meine absolute No1.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Gast265242

    Gast265242 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.16
    Beiträge:
    1.595
    Zustimmungen:
    619
    Kekse:
    1.884
    Erstellt: 10.07.16   #23
    Ok, danke für die Info!
     
  4. Blumi_guitar

    Blumi_guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.14
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    2.076
    Ort:
    Oppenweiler
    Zustimmungen:
    5.496
    Kekse:
    9.404
    Erstellt: 11.07.16   #24
    das hat er übrigens im ersten Video noch getan und prompt wurde es in den YT-Kommentaren kritisiert :nix:
    Ich finde, lieber konsequent die internationalen Bezeichnungen benutzen mit B und B flat. Das verstehen auch Leute, die keine Deutsch-Muttersprachler sind und dementsprechend kein 'H' in der Tonleiter kennen.


    Ansonsten: abonniert, tolle Tipps auch für nicht-hardcore Hendrix-Fans :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Guitarcoach

    Guitarcoach Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.12
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    531
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    744
    Kekse:
    9.697
    Erstellt: 11.07.16   #25
    Ja, das mit dem "H" wurde in der Tat kritisiert. Ich denke aber, dass wir mittlerweile alle so internationalisiert sind, dass das "B" vollkommen in Ordnung geht. Und spätestens beim B-Flat sind wir dann froh, dass wir uns für das B entschieden haben in der Kommunikation, denn Ais oder Ceses finde ich einfach unschöner.
     
  6. Guitarcoach

    Guitarcoach Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.12
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    531
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    744
    Kekse:
    9.697
    Erstellt: 15.07.16   #26
    Hallo Freunde,
    die 4. und damit letzte Lesson der Hendrix-Reihe ist online. Es geht um Rhythmus, genauer gesagt um ein Rhythmus Lick aus dem Song Freedom.
    Viel Spaß damit! Bin jetzt erstmal im Urlaub, danach geht es dann mit anderen Künstlern und Licks weiter. Danke für das viele gute Feedback bisher!
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. Corny

    Corny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    13.05.20
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    3.097
    Erstellt: 15.07.16   #27
    Super Videos, du erklärst das wirklich sehr angenehm!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Guitarcoach

    Guitarcoach Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.12
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    531
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    744
    Kekse:
    9.697
    Erstellt: 15.07.16   #28
    Vielen Dank für Deine netten Worte!
     
  9. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    925
    Kekse:
    8.918
    Erstellt: 15.07.16   #29
    Gut erklärt. Nicht zu lang, kein unnötiges Gequatsche, nur kurzes grafisches Intro (bis 10 Sekunden finde ich persönlich erträglich...)
    Nach dem ersten Video ohne das Signature Red House Lick am Anfang hast du Dich klar verbessert, das heißt, es kommt klarer rüber was Sache ist.

    1. Vorstellung des Lernstoffs am Stück (Lick oder so)
    2. Zerlegung in Einzelteile (finde ich zielführend)
    3. Fingersatzhinweise und praktische Tipps, bei Bedarf Close-up.
    4. Hinweise, welche Noten gespielt werden
    5. Ganz oder teilweise zusammengesetzt nochmals spielen/vorführen

    Das passt soweit sehr gut und ist auch gut verständlich.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    4.511
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    3.019
    Kekse:
    12.019
    Erstellt: 15.07.16   #30
    Hi

    Sorry das ich "rummecker" aber ich erwarte da eher die ganze Zeit xdom7 Sounds.
    Aber irgentwie klingt mir das bei dir zwischendurch kurz irgentwie mal nach Moll ....?
    so bei 0:11 und ganz am Ende.
    Könnte übrigens auch ein xdom7/#9 sein den man da hört ?





    :confused:
     
  11. Guitarcoach

    Guitarcoach Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.12
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    531
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    744
    Kekse:
    9.697
    Erstellt: 15.07.16   #31
    @Dr Dulle:
    Es gibt zuviele unterschiedliche Ansätze von Jimi bei Freedom, als dass man alle aufzeigen könnte. Daher habe ich meine favorisierten Varianten gewählt - ja, da ist auch eine Moll-Variante dabei, die #9 habe ich weggelassen, erwähne sie aber, genauso wie den Ausflug ins Moll-Gefilde, später im Video. Die #9 ist natürlich Hendrix pur, ich denke aber Jimi hat bei Freedom bewusst die add9 gewählt, da sie funkiger klingt im Kontext mit Billys Bass.
     
  12. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    4.511
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    3.019
    Kekse:
    12.019
    Erstellt: 15.07.16   #32
    Genau für mich klingt deine Version ist nicht so funky wie im Original. Das ist aber Geschmackssache. ;)
    Ansonsten hast du dir viel Mühe gemacht :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Gast265242

    Gast265242 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.16
    Beiträge:
    1.595
    Zustimmungen:
    619
    Kekse:
    1.884
    Erstellt: 15.07.16   #33
    Cool Freedom, damit deckst Du auch die späte Hendrix Schaffenszeit ab, wo er großartige Songs spielte und aufnahm. Denke da nur an Ezy Ryder, Dolly Dagger, und natürlich Hey Baby (New Rising Sun). Man merkt das sich Hendrix als Gitarrist, und vor allem als Songwriter weiter entwickelt hatte. Freedom ist einer meiner Favoriten von Hendrix, cooler funkiger Rhyt. Meine Lieblings Version des Songs ist nicht, die noch wackelige Atlanta Version, sondern die Isle of Wight Version. Man merkt das Hendrix den Song weiterentwickelt hatte. Finde auch, das er einen coolen Sound mit seiner Flying V bei der Show hatte, daher klingt die Version auch richtig fett und groovy.
    Danke für die Lessons, und bin schon gespannt auf neue Projekte von Dir.
    Schönen Urlaub!
    Gruß
    Klar kann man Freedom auch mehr funky spielen als er im Video, aber er erklärt super, und zeigt halt die Basics. Danach kann man ja selber seine Rhytmik so spielen wie man möchte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Zak McKracken

    Zak McKracken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.12
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    1.799
    Erstellt: 15.07.16   #34
    Ich denke es gehört eine gute Portion Überzeugung & Idealismus dazu, solche Tutorials der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen, zumal in unserer von chronischem Zeitmangel geplagten Gesellschaft.
    Das verdient Anerkennung !

    Ich finde es positiv erwähnenswert, dass du im Gegensatz zur Tabulatur nicht nur mit Zahlen um dich wirfst, sondern auch die konkreten Noten benennst.
    Ich habe nämlich selber jahrelang & ausschließlich den schnöden Tabs gehuldigt und dabei einen "musikalischen Analphabetismus" kultiviert, den ich mir grade abgewöhne...

    Deshalb fände ich es super, wenn du vielleicht noch die Zeit fändest, ganz kurz auf die harmonischen Zusammenhänge einzugehen, weil einem das mit der Zeit hilft, Strukturen zu erkennen... es soll beileibe keine funktionsharmonische Analyse werden, aber man könnte z.B. erwähnen, dass diese coolen Zweiklänge, bei denen eine Seite übersprungen wird, Sexten heißen, im Prinzip eine Umkehrung einer Terz sind und gerne sowie häufig (nicht nur) im Blues genommen werden...
    :rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Guitarcoach

    Guitarcoach Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.12
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    531
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    744
    Kekse:
    9.697
    Erstellt: 15.07.16   #35
    Besten Dank für Dein Feedback. Mein Rhythmus ist ja "nackt" - ich kann mir vorstellen, dass eine Drum & Bass Linie da noch enorm zum Funk beitragen. Meine Absicht war natürlich auch mit der kurzen Lesson zum Ausprobieren und vor Allem zum Song Anhören zu inspirieren. Von hieraus würde dann bestenfalls jeder Interessierte seine eigene Interpretation und sein eigenes Feeling gewinnen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.07.16 ---
    Besten Dank. Ich bin ein großer Verfechter, die Zusamenhänge zu erklären und die Theorie als wertvolles Werkzeug zu vermittlen. Meine erklärtes Ziel für diesen Workshop, wie im Eingang des Threads beschrieben, war es ohne viel Theorie voranzukommen, mit Fokus auf den praktischen spielerischen Einsatz/Nutzen. Desweiteren wollte ich die Videos sehr kurz halten, da die Konzentrationsspanne bei Youtube bei circa 1,5 Minuten liegt. Schön, dass Du die Sechsten etc. erwähnst, ich habe definitiv vor, eine kleine Reihe, über genau diese Sechsten/Terzen, etc. und ihre Anwendung zu machen. Dazu würde ich aber bevorzugen ein in sich schlüssiges Konzept zu haben und dann zu filmen, damit ein Mehrwert entsteht. Vielen Dank für Deinen Hinweis, das motiviert mich, dieses Thema auf jeden Fall anzugehen!
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.07.16 ---
    Besten Dank für Deine regelmäßigen Antworten hier im Thread - finde ich richtig klasse! Ich hatte in der Tat zunächst überlegt, die Freedom Lesson mit meiner SG aufzunehmen, da ich Jimis "Gibson-Sound" sehr faszinierend finde. Ehrlcih gesagt hatte ich dann Bedenken, dass die Leute durch die Gibson abgeschreckt würden - bei Jimi denkt man ja unweigerlich an die Strat. Ich bin großer Fan der späten Jimi Schaffensphase. Die Isle Of Woght Version zählt auch mit zu meinen Favoriten! Wie Du schon schreibst, geht es mir darum die Basics aufzuzeigen und ich würde mich riesig freuen, wenn der ein oder andere darauf aufbauend etwas Eigenes mit den Licks macht - hohe Erwartung, bei der Flut an Videos, aber ich packe viel Herzblut in meinen Kanal und bleibe positiv, was die Erwartung angeht ;-)

    Wie gesagt, jetzt stehen 2 Wo Urlaub an (Danke für die Wünsche!), danach dachte ich an etwas in Richtung Joe Bonamassa, John Mayer, Pentatonik, Dreiklänge oder ähnlich...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Gast265242

    Gast265242 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.16
    Beiträge:
    1.595
    Zustimmungen:
    619
    Kekse:
    1.884
    Erstellt: 15.07.16   #36
    Sehe ich auch so.
    Ja klar, aber Jimi spielte u.a. auch SG, denke da an das Stockholm Konzert, Anfang 1969, mit einer guten Red House Live Version. Ja und die Gibson Custom Flying V war wirklich der Hammer. Klar war der Auftritt beim Isle of Wight ein wenig durchwachsen geraten, aber alleine schon die unglaublich geilen Versionen von Red House, Freedom, All Along The Wachtower (in meinen Augen die Beste Version ever) und Machine Gun waren und sind immer wieder hörenswert.
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.07.16 ---
    Ich auch. Das 1997 erschienene Album First Rays of... greift ja diese Phase auf. In meinen Augen eine sehr gelungene Rekonstruktion des von Jimi nie vollendeten Doppel Albums.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    31.07.20
    Beiträge:
    4.356
    Zustimmungen:
    3.459
    Kekse:
    16.976
    Erstellt: 31.07.16   #37
    Das Freedom mit dem add9 chord statt dem bekannteren 7/#9 gespielt wurde , weiss ich nicht ,aber versucht mal bitte den C#7 (0,4,3,4,2,0 , von unten nach oben) auch "Beatles Chord" genannt
    Das klingt im Wechsel mit 7/#9 richtig cool , Hendrix war quasi wie alle damals auch ein Beatles Fan und LEIDER haben die Fab Four es verpasst ihn mal ins Studio Einzuladen ;)
    DAS wärs noch gewesen The Beatles Feat. Jimi Hendrix :


    Ziemlich Miese Soundqualität und so , aber die Scene wo Jimi die Kippe wegwirft kurz bevor er zu singen anfängt ist unbezahlbar :great::cool:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Gast265242

    Gast265242 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.16
    Beiträge:
    1.595
    Zustimmungen:
    619
    Kekse:
    1.884
    Erstellt: 01.08.16   #38
    Wäre bestimmt was musikalisch cooles entstanden. Aber vielleicht haben ja einzelne Beatles mit Hendrix gejammt? Denke da an seine Londoner Anfangszeit, als ihn sein Manager in die damalige Londoner Musik Scene eingeführt und vorgestellt hatte. Da traf er viele bekannte Musiker in London, wie Clapton und Cream, die Stones usw. Vielleicht auch die Beatles? Weiß nicht genau, überliefert in diese Richtung ist da nix oder? Vielleicht weiß jemand was darüber?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    31.07.20
    Beiträge:
    4.356
    Zustimmungen:
    3.459
    Kekse:
    16.976
    Erstellt: 02.08.16   #39
    @chris_76 :
    Die Beatles wärend einer Hendrix Show:
    [​IMG]

    @Guitarcoach : Irgendwo hab ich dich doch "Angel" spielen gehsehen/gehört und fand das auch Klasse :great: (dachte das wäre hier in dem Thread gewesen..)


    Einer meiner Lieblingssongs von Hendrix , das hatte ich vor anderthalb jahren mal mit meinem alten Marshall class 5 über 4x12" spontan ins Handy gespielt :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. Gast265242

    Gast265242 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.16
    Beiträge:
    1.595
    Zustimmungen:
    619
    Kekse:
    1.884
    Erstellt: 02.08.16   #40
    [ QUOTE="Plektomanic, post: 8009558, member: 159342"]Die Beatles wärend einer Hendrix Show:[/QUOTE]
    Danke für das Foto, kenne ich natürlich schon aus dem Internet. Glaube ist bei einer Show im Frühjahr 1967, also noch vor seinem großen internationalen Durchbruch entstanden. Was ich weiß ist das Stg. Pepper Album vier Tage vorher erschienen, und Hendrix hat den Song gleich Live gespielt. Vielleicht weil die Beatles anwesend waren bei der Show?
    Hier noch ein Pic, Hendrix Backstage bei einem Stones Gig, Dez 1969 Madison Square Garden glaube ich. Spielt mit Mick Taylors roter SG.
    Glaube, früher war das ganz normal das bekannte Musiker hinter der Bühne einfach miteinander abgehangen und gejammt haben.

    hendrix backstage 1969.jpg
    --- Beiträge zusammengefasst, 02.08.16 ---
    Cool gespielt von Dir, auch ordentliche Sound Qualität! Nice:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping