JTM45 Bausatz aber welcher

coucho

coucho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.21
Registriert
27.05.15
Beiträge
1.016
Kekse
3.164
Ort
Pforzelona
Gefühlt bestimmt schon die 385. Anfrage aber ich brauche ein paar Tips und Anregungen.
Es soll ein Marshall JTM45 in diesem Jahr noch ein Einzug bei mir halten. Zunächst war ich auch felsenfest favon überzeugt das es ein Marshall werden soll?!

Ein einiger Recherche bin auch bei den von Tube Amp Doctor und Tube Town angebotenen Bausätzen hängengeblieben - warum, vielleicht bekomme ich da mehr original JTM, wie z.B. durch die KT66 Röhren und natürlich Point-to-Point Bestückung?!?

Nun ist guter Rat natürlich teuer, welcher der bessere ist....keine Ahnung. Der Tube Town ist etwas günstiger. Daher mal grundsätzlich die Frage an diejenigen, die Erfahrungen mit dem Amp Bausätzen beider Anbieter gemacht haben. Sind die Teile, Hardware, Elektronik etc. sehr gut oder eher nicht so?
Den Amp würde ich fachmännisch aufbauen lassen, da fasse ich selbst nicht dran.

Wäre eine Alternative eines bereits fertigen Clones in Erwägung zu ziehen, wie z. B. einen Linnemann oder Ritter, welcher der beiden wäre die bessere Wahl?
Linnemann wird des öfeteren genannt, Ritter hingegen finde ich kaum Erfahrungswerte.

Vielleicht hat jemand ein paar nützliche Tips für mich, würde mich freuen.
 
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Linnemann wird des öfeteren genannt, Ritter hingegen finde ich kaum Erfahrungswerte.
Afaik baut Linnemann eigene Interpretationen bekannter Amps, während Ritter "nur" Bausätze zusammenschraubt, die Du auch so kriegen kannst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
coucho

coucho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.21
Registriert
27.05.15
Beiträge
1.016
Kekse
3.164
Ort
Pforzelona
Gut zu wissen, dass mit Ritter das wußte ich nicht. Gut, dann kann ich den schonmal von der Liste nehmen, danke.
 
bluesfreak

bluesfreak

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.400
Kekse
53.674
Ort
Burglengenfeld
Schon mal nen Amp gebaut? Als Erstlingsprojekt rate ich davon ab mit einem JTM45 den Einstieg zu machen, erst Recht wenn keine E-Technik Grundlagen vorhanden sind. Wer die Basics drauf hat wird sich mit einem TT einfacher tun, der TAD ist eher was für den Vintagefetischisten der so einen Amp so Original wie möglich nachbauen will....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Deltablues

Deltablues

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
06.11.09
Beiträge
1.830
Kekse
11.520
Ort
Bern
Bei TAD kannst du die fertig zusammengebaut ordern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Dusk666

Dusk666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
01.10.18
Beiträge
96
Kekse
56
Bei Ritter kannst du dich aber immer mit Tilman Ritter kurzschließen und zum Beispiel Änderungen durchplanen, Mods usw.
Aber der Anfang ist immer der Originalplan des Amps.
 
Sele

Sele

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
03.08.04
Beiträge
7.503
Kekse
29.145
Ort
Schleswig-Holstein
Schon mal nen Amp gebaut? Als Erstlingsprojekt rate ich davon ab mit einem JTM45 den Einstieg zu machen, erst Recht wenn keine E-Technik Grundlagen vorhanden sind. Wer die Basics drauf hat wird sich mit einem TT einfacher tun, der TAD ist eher was für den Vintagefetischisten der so einen Amp so Original wie möglich nachbauen will....

Das Problem ist das beide eigentlich nicht wirklich "original" sind. TAD legt den Bausätzen immer diese dämlichen "Vintage Stoffleitungen" bei, die hatte der JTM45 nie. Auch ist das dämlich externe Bias Poti zwar gut gemeint aber sehr unpraktisch wenn man tatsächlich mal den Verstärker auf dem Tisch hat und nachmessen möchte. Genauso unpraktisch ist auch die Kaltgerätebuchse, da nur Snap-In Typ.

Der TT Bausatz ist zwar um einiges günstiger, hat aber eigentlich nicht den passenden Ausgangsübertrager (AÜ). Die Anzapfung sind Primär 6,6K und 8,8K, wobei laut Plan 6,6K verwendet werden soll. Eigentlich würde die KT66 Röhre am liebsten 8K "sehen" wollen. Wahrscheinlich wird man den Unterschied zwar eh nicht hören sobald der Drummer mitspielt, aber es ist halt trotzdem schade. Auch gefällt mir, wie auch beim TAD, nicht das das 2mm Chassis lediglich abgekantet wurde und nicht zusätzlich die Ecken verschweißt wurden. Auch besitzt das Chassis bei TT mehr Löcher als nötig für den AÜ, somit bleiben beim Einbau mindestens ein Loch halt "offen".

Insgesamt halte ich den TT Bausatz trotzdem für das bessere Angebot (P/L Technisch). Wirklich original (siehe oben) sind aber beide nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Rostl

Rostl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
30.06.11
Beiträge
9.180
Kekse
18.911
Ort
Schleswig-Holstein
irgendwo in der Nähe von Lüneburg war doch auch ne Amp-Schmiede
komme nicht auf den Namen
 
Spanish Tony

Spanish Tony

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
01.01.14
Beiträge
1.460
Kekse
6.805
Ort
Dortmund
Ich kann dir wärmstens den Linnemann empfehlen. Ich spiele den schon seit Jahren und bin rundum glücklich. Sehr fett, tieef, klar und transparent. Damit bist du sehr nah am Original und spezielle Wünsche werden berücksichtigt. Beispielsweise sind bei mir NOS Mullard Caps und IGPW Trafos verbaut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
coucho

coucho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.21
Registriert
27.05.15
Beiträge
1.016
Kekse
3.164
Ort
Pforzelona
Vielen Dank für das zahlreiche Feedback, das hilft mir schonmal weiter.
Momentan bin ich in der Sondierungsphase und will für mich mal abstecken was und welches es werden könnte.
Was ich möchte ist ein authentischer JTM mit dem dazugehörigen Sound. Evtl. muss es dann doch ein Marshall werden?
Linnemann, Cream und Co. da weiß ich nicht ob mich die zufrieden stellen, kann sie ja auch nicht antesten und nach Kauf bei Nichtgefallen zurückgeben.
Aus diesen Gründen kam ich auch auf die Bausätze, denen ich aber am kritischsten gegenüber stehe was Sound und Qualität angeht?!
Wieso dann nicht Ritter? :confused:
In meiner näheren Umgebung gibt es jemanden der sowas durchaus kann.
 
Spanish Tony

Spanish Tony

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
01.01.14
Beiträge
1.460
Kekse
6.805
Ort
Dortmund
In den Marshalls sind die falschen Endröhren.
 
Medronio

Medronio

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
21.12.11
Beiträge
978
Kekse
1.383
Ort
Essen
Nunja, Du wirst nur vorher wissen was Dich zufriedenstellt wenn Du es vorher testen kannst ... und das wird bei jeden Bausatz schwierig ...

Ich habe schon den ein oder anderen Amp von TT gebaut und auch einen Jtm 45 von TAD unter den Saiten gehabt.
Der TAD war sehr gut, sogar so gut das ich ihn zu meinen Top3 Amps zähle.
Die TT Amps waren für mich lange nicht so gut. Waren zwar keine JTM, aber mit dem 18 Watter und dem Jim Marshall Style Amps. Der ganze Aufbau, die Komponenten und die Trafos sind mM bei TAD um Welten besser. Da lohnt sich der Aufpreis von 150€ sehr finde ich.
Ob das ganze dann wie ein original JTM von 1968 klingt weiß ich nicht. Ist mir aber auch wurscht wenns geil klingt. Und der TAD war sehr geil
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Spanish Tony

Spanish Tony

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
01.01.14
Beiträge
1.460
Kekse
6.805
Ort
Dortmund
IGPW sind 66er Trafos nachempfunden. Leider sind die kaum noch zu bekommen. Trafos von Welter sind sehr okay
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
bluesfreak

bluesfreak

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.400
Kekse
53.674
Ort
Burglengenfeld
Ingo Gorges baut keine Trafos mehr, leider. Der einzige JTM AÜ der an den IGPW für mich rankommt ist der ClassicTone, der Welter ist zu analytisch was für mich an der defectors symmetrischen Wicklung liegt. Es wird zwar angegeben dass der Trafo nach einem originalem JTM AÜ gebaut wird aber ich bezweifle dass damals die Wicklungen so exakt gleich aufgebaut waren. Der ClassicTone ist weniger symmetrisch, hat nen Pappkern und Kornorientierte Bleche.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Spanish Tony

Spanish Tony

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
01.01.14
Beiträge
1.460
Kekse
6.805
Ort
Dortmund
Ich fand den IGPW im Vergleich zum Welter deutlich größer und breiter im Sound. Schon deutlich besser. Trotzdem ist der Welter nicht scheiße. Den Classictone kenne ich allerdings nicht
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Stratspieler

Stratspieler

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
04.03.09
Beiträge
6.755
Kekse
58.794
Ort
Ländleshauptstadt
...Was ich möchte ist ein authentischer JTM mit dem dazugehörigen Sound...

Definiere "authentischer JTM". Du wirst bald sehen, dass es sowas nicht gibt und der Rest ist Marketing- oder "Musiker-Fachblatt"-Geschwätz.

Im Idealfall müsstest Du alle Clones / Bausätze gegeneinander vergleichen können und das stimmungsunabhängig. Das ist wohl kaum möglich.

Wenn Du günstig an einen gebrauchten, neueren RI rankommst, würde ich an Deiner Stelle sofort zuschlagen. Der Rest ergibt sich von alleine. Und falls Du an einem Umbau interessierst bist, so schaue mal in meine Sig: Umbau JTM45 RI.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben