Jugend Musiziert

von Pianoclaudia, 24.03.06.

  1. Pianoclaudia

    Pianoclaudia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    161
    Ort:
    nähe trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 24.03.06   #1
    hallo,

    ich wollte mal eure meinung zu "jugend-musiziert" hören, was haltet ihr davon, habt ihr schon mitgemacht?
    Wenn ja, was waren eure erfahrungen mit der jury, aber auch generell?
     
  2. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 24.03.06   #2
    Dieses Jahr mitgemacht. 2. Preis Klavierbegleitung zusammen mit einem Klarinettisten, war nicht ganz damit zufrieden. (Hab aber auch nicht so viel geübt, wie ich eigentlich hätte üben müssen.) Die Jury war bei mir tatsächlich so versteift, wie es das Klischee behauptet, außer einem "Bitte" und "Danke" haben die nicht viel auf die Reihe gekriegt. Die Jury letztes Jahr bei Jugend Jazzt war da viel lockerer drauf, die haben vor dem Spielen noch ganz legger mit mir rumgescherzt.
    Außerdem fällt mir auf, daß jüngere Schüler sehr stark bevorzugt werden, so hat hier eine glaube ich Neunjährige einen ersten Preis dafür bekommen, daß sie ein paar schiefe Töne in ihre Blockflöte gepustet hat, während ein extrem virtuoser Pianist aus meiner Umgebung, der mE wirklich Weltklasse ist, die Weiterleitung nur knapp geschafft hat, da er schon Altersklasse V ist. Und in meiner Altersklasse (VI) hat man kaum eine Chance, solange man kein übler Shredder ist, der vier Stunden am Tag übt und bereits einen Studienplatz am Konservatorium sicher hat...
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 25.03.06   #3
    Ich war glaub ich 3x oder 4x dabei. Steife Jury...das stimmt irgendwie schon, bei 2 Versuchen war das Gespräch mit denen auch ziemlich bescheuert. Haben sich in einem Satz zweimal widersprochen und so Zeugs.
    Außerdem haben sie mich einmal nicht mein komplettes Programm spielen lassen, sondern wollten das letzte Stück gar nicht mehr hören.
    Gut mit lauter II. Preisen kann ich mich nicht beschweren, aber irgendwie bleibt schon so ein Fragezeichen im Kopf. Für mich nicht mehr, selbst wenn ich noch Klassik spielen würde.
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 25.03.06   #4
    Pädagogisch halte ich die Methoden für fragwürdig. Es spricht erstmal nichts dagegen, aus Nachwuchsmusikern die Talente zu bestimmen, nur sollte der Umgang und ganze Ablauf überdacht werden. Wenn man erreichen will, dass sich Kinder für die Musik begeistern, sollte man sie motivieren, was leichten(!) Druck nicht unbedingt ausschließt, anstatt ihnen das Gefühl zu geben, dass das, was sie gerade machen, wenn überhaupt akzeptabel maximal unteres Mittelmaß ist. :rolleyes: Rührt wahrscheinlich auch daher, dass immer noch die Meinung verbreitet ist, wer als 8- oder 9- jähriger noch kein Virtuose ist, wird es niemals zu was bringen oder überhaupt ein Instrument spielen können. Geht auch aus den gelegentlich hier auftauchenden Fragen (Fast-)Erwachsener hervor, ob es noch Sinn macht anzufangen.

    Gruß,
    Jay
     
  5. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 26.03.06   #5
    @Jay:
    Kann ich voll und ganz unterschreiben.

    zu JuMu:
    Hab jetz auch drei oder vier mal beim Regionalwettbewerb mitgemacht, des letzte mal mit nem Geiger im Duo. Bekamen nen 2. Preis.
    Im Solobereich muss man gerade bei Klavier ein Oberklotz sein, wenn man nen was sehr gutes davontragen will. Die Jury und allgemein die Gesellschaft dort ist mir zu steif (wobei ich natürlich auch Ausnahmen kenne) und auf die gute alte Klassik fokussiert. Beratungsgespräche waren bis jetz immer kaum ergiebig. ("Öhm ja, was is ein Lieblingskomponist, schön habt ihr gespielt, bis nächstes Jahr...")

    JuMu ist insofern sinnvoll, dass die richtig guten im klassischen Bereich in D ihre Belohnung erhalten bzw. schonmal Renommée bekommen. Elite ist eben auch wichtig, nicht nur die Motivation der Allgemeinheit zum Musizieren.

    Für ne "sinnvolle pädagogische Methode" empfiehlt sich die Teilnahme an kleineren Wettbewerben vom Landkreis o.ä, wenns bei euch sowas gibt. Da kann man auch mal als engagierter fortgeschrittener Musiker gut was einheimsen und wird dann auch oft mit kleinen Sach- oder Geldpreisen belohnt - je nach dem, was der Kulturetat hergibt. :great:
     
  6. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 26.03.06   #6
    Gibt's leider bei uns nicht...
     
  7. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 27.03.06   #7
    Hallo!
    Also ich habe einmal bei Jugend Musiziert mitgemacht in der Wertung Soloklavier. Im Regionalwettbewerb hat mir leider ein Punkt zum 3. Platz gefehlt, und das nur weil ich nach der Meinung der Jury ein Stück viel zu langsam gespielt hab. Das war das einzige was sie bei mir bemängelt haben. Naja hat mich schon geärgert. Hätte gerne einen Preis bekommen. Ist auf jeden Fall schwierig da nen preis zu bekommen. Da muss man schon sehr gut sein. Hatte auch leider das Pech in meiner Altersklasse zu den jüngsten zu gehören. Die anderen waren bis 2 Jahre älter und das ist schon ein großer Unterschied. Ich hab ein Programm von 4 Stücken gehabt und mich darauf ein ganzes Jahr vorbereitet. Hab jeden Tag 2-3 Stunden diese 4 Stücke geprobt. Aber das hat mich auf jeden Fall viel weiter gebracht. Ein wenig Steif ist es da schon, aber das ist in der Klassik noch oft normal und der Wettbewerb ist ja nur auf Klassik ausgerichtet gewesen. Also mich hats nich so gestört. Wenns um Klassik geht und man wirklich gut ist, gibt es auf jeden Fall nichts besseres. Ein Bekannter von mir hat auf Bundesebene den 1. Preis in der Klavier Solowertung bekommen und hat so ziemlich ausgesorgt. Er hat ein Stipendium bekommen und studiert auf einem ziemlich angesehenem Musikinternat, bekommt Unterricht bei einigen Professoren in ganz Deutschland, verdient gutes Geld mit Konzerten die er in der ganzen Welt gibt. Hab den mal bei einem Konzert mit den Essener Philamonikern gehört. Der hats aber auch wirklich drauf. Für solche Leute öffnet der Wettbewerb schon alle Türen. Was besseres kann einem nicht passieren.
     
  8. mott

    mott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.09
    Beiträge:
    121
    Ort:
    ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 27.03.06   #8
    für keyboarder gibts das mal wieder nicht.....typisch ;)


    allerdings kenn ich zwei bekannte aus meiner näheren umgebung die auf bundesebene erste plätze erreicht haben. zum einen "er" mit dem schlagzeug und "sie" mit gesang.


    mfg mott
     
  9. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 27.03.06   #9
    Doch, seit diesem Jahr gibt es bei JuMu auch die Kategorie "Keyboards" (und sogar eine Kategorie "DJ").

    @Manu85:
    Ich hab solo Klavier noch nie bei Jugend Musiziert gespielt, ist das echt so heftig? Ich kenn's halt nur von der Duo-Wertung aus und da geht auf dem Regionalwettbewerb so ziemlich jeder mit nem Preis nach Hause.
     
  10. mott

    mott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.09
    Beiträge:
    121
    Ort:
    ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 28.03.06   #10
    wie sieht dass dan aus? was muss man als keyboarder können?



    mfg mott
     
  11. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 28.03.06   #11
    Also seit diesesm Jahr gibts in einigen Bundesländern neue Kategorien, wie Pop/Rock Gesang mit Klavier oder Bandbegleitung, Drumset und auch Keyboards. Auf der Seite von Jugend Musiziert steht davon aber noch nichts, weil es erstmal eine Testphase über ein paar Jahre in einigen Bundesländern ist. Schick denen ne Mail, dass du Infomaterial haben möchtest und 2 Tage später hast dann nen Brief von denen. In dem Prospekt steht alles ziemlich genau beschrieben.

    Jop Klavier Solo fand ich ziemlich hart. Ich hatte meine Stücke ziemlich gut drauf, bis auf das eins deren Meinung nach zu langsam war. Da ham sie mich wegen einem blöden Punkt um nen Preis gebracht. Da das ja immer vor Publikum ist hab ich mich noch ein paar andere Pianisten angehört und die waren echt gut. Also da muss man schon richtig was können. Da weiß man dann mal wo man so mit seinem Können steht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping