JVM 205h soll MIDI PC nur weiterleiten.

von vaddi guitar, 21.07.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. vaddi guitar

    vaddi guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.16
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.07.19   #1
    Hallo zusammen,

    ich bin grad dabei mir ein etwas Bedienerfreundlichers Board zugestalten. Also habe ich mir ein FCB1010 zu gelegt. Die Bank 02 schaltet die Kanäle des Marshall JVM, mit Bank03 möchte ich fünf Presets vom Strymon Big Sky abrufen, Problem ist nur das die Kanäle mit umgeschaltet werden.
    Wie kann ich es erreichen, das der JVM die PC´s die von Bank03 kommen "nur weiterleitet", sprich nur das Big Sky darauf reagiert, bzw wo ist mein Fehler?

    Die "Programmierung" der Bank02 für die JVM Kanäle, habe ich folgender Maßen gemacht; den jeweiligen JVM Channel angewählt, die MIDI Taste gedrückt bis sie blinkt und dann die entsprechende Fußtaste am FCB1010 gedrückt und der jeweilige Amp Channel war gespeichert.


    (Die Bänke 00 und 01 sind belegt mit Anwendungen für mein AXE FX3 nur zu Info)

    Verkabelt ist es folgender Maßen:

    FCB1010 Midi out zum Midi In des JVM
    JVM Midi out/through Bigsky Midi In

    Ps.: Um es vielleicht noch schwerer zu machen, möchte im nächsten Zug, den midi out/through vom Big Sky mit dem Midi in des Timeline verbinden, so dass ich dann auf Bank04 im FCB1010 meine Delay Presets habe.
     
  2. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.072
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.879
    Kekse:
    18.514
    Erstellt: 21.07.19   #2
    Entweder müssen alle genutzten PCs unterschiedlich sein, aber sinnvoller ist jedem Gerät (Amp, Pedale) auf unterschiedlichen Midi Kanälen empfangen.
    Auf jeden Fall müssen bei den Geräten die Midi-Out Buchsen als Midi-through konfiguriert werden, damit die PCs vom Controller zu allen Geräten weitergeleitet werden.
     
  3. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    878
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    1.283
    Erstellt: 22.07.19   #3
    Ich verstehe den Sinn nicht wirklich..
    Warum drei verschiedene Bänke?
    Wenn du ein Highgain Sound mit delay willst heißt das Fußschalterpreset wählen, Kanal wählen, Presetgruppe weiter schalten, dann Delay zuschalten. 3 Tritte, falls man schon im richtigen Preset des Fußschalter ist. Beim nächsten Mal schon 4 Tritte...
    Normalerweise würde man versuchen die Anzahl der Tritte zu reduzieren, also alle Presets für jedes Gerät zu verwenden.. In deinem geplanten Fall wäre es ja besser pro Gerät einen eigenen Footswitch zu haben.
     
  4. vaddi guitar

    vaddi guitar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.16
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.07.19   #4
    Hallo,

    erstmal Danke für die ersten Antworten.

    @backnetmaster : weil ich, wenn ich dass FCB1010 richtig verstanden habe pro Bank nur fünf PC´s senden kann.

    @InTune die Befürchtung mit den Unterschiedlichen Midi Kanälen hatte ich auch schon, nur wenn ich die Anleitung vom FCB1010 richtig verstanden habe kann nur Global den Midi Kanal für das gesamte Gerät ändern.
    Korrigiert mich falls ich falsch liege.

    habe Ihr Empfehlungen, welcher Midi Kontroller so was kann, also auf unterschiedlichen Midikanälen pro Bank die PC senden.
     
  5. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.072
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.879
    Kekse:
    18.514
    Erstellt: 22.07.19   #5
    Wie ich das Handbuch lese, könnte es auch so sein, dass das FCB1010 auf 5 Kanälen Midi PCs senden kann, wenn Programm Change 1 - 5, auch 5 ("einzelne") der erwähnten Midi-Funktionen entspricht.
    Ein Preset könnte man sich dann aus auch wieder bis zu 5 PC-Befehlen zusammenbasteln.
    Ohne das Gerät zu haben, ist es aber schwer, zu orakeln, ob es klappt, in den Global Settings da die Kanäle zuzuordnen und dann in den Presets den "Midi-Funktionen" dann die entsprechenden PC-Befehle (Nummern) zuzuordnen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Controller so unflexibel ist, dass da nur insgesamt 5 PC-Befehle pro Bank programmiert werden können...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. vaddi guitar

    vaddi guitar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.16
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.07.19   #6
    @InTune ich befürchte schon, glaubst Du dass das Voodoo Lab Ground Controll geeignet wär für mein Vorhaben oder hast Du/Ihr noch andere Controller die dazu geeignet wären ( Rjm Mastermind Gt 16 bzw 22 sind mir etwas zu teuer).
     
  7. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.072
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.879
    Kekse:
    18.514
    Erstellt: 22.07.19   #7
    Erste Handerfahrung habe ich selber nur mit dem GLab GSC3 und das kann auf 3 Midi Kanälen senden.
    Das ist allerdings gleichzeitig ein Looper/Switcher, der die Effekte auch in und aus die Signalkette schalten kann. Im Vergleich zum Voodoolab Groundcontrol aber immer noch eher günstig...
     
  8. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    878
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    1.283
    Erstellt: 26.07.19   #8
    Warum machst du denn nicht Bank 2 und 3 gemeinsam Marshall und Strymon?
    Denn du brauchst ja auch einen Preamp etc zum Delay.
    Ich würde also von Gesamtsoundpresets ausgehen.
    Was du mit Bank00 und Bank01 und Axefx meinst verstehe ich nicht, eventuell brauchst du noch einen MIDIswitcher falls du beide Preamps in den Presets verwenden willst und Axe FX keinen Bypass etc hat.
    Was wäre denn wenn du ein neues Effektgerät hinzufügt, zb einen Chorus mit Midi? Dann machst du für einen Wechsel von Gain auf Clean plus Chorus unzählige Tritte.. Das nenne ich Stepptanz...bei dieser Vorgehensweise wäre ein Pedalboard praktischer.. Vom merken der Presets für jedes Gerät mal abgesehen,wie soll man das auf der Bühne beim Spielen hinbekommen?:ugly: Außerdem hört man ja dann auch dass die Geräte einzeln umschalten, also zb Delay beginnt bevor die Zerre ausgeschaltet wird etc..
    Vielleicht verstehe ich auch einfach nicht richtig was du vorhast.
    Ich würde eben festlegen MIDI Program 1 ist clean ohne Effekt, alle Geräte entsprechend programmieren. Dann zb MIDI Program 2 clean mit 20ms delay.
    Dann würde ich für Marshall Midi 1 und 2 clean abspeichern und für den Strymon MIDI 1 bypass, 2 preset mit 20 ms Delay usw. Dann reicht ein Program change.
    Ich würde also entweder Omni oder alle Geräte auf denselben MIDIchannel stellen.
     
  9. vaddi guitar

    vaddi guitar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.16
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.07.19   #9
    Hallo,

    @backnetmaster Die Bänke 00 und 01 sind zum steuern des Fractal AXE FX3 da falls ich damit auftrete. 2und 3 zusammen legen ist genau das was ich nicht will, ich will meinen Amp mit 4r- 5 Grund Sounds haben und da jeweils den passennden und unhänigen Reverb oder Dealy typ hin zu schalten, so das ich alles mit allem kombinieren kann.

    Bin jetzt günstig an ein Ground Control pro und ein GCX Guitar Audio Switsher gekommen, und werde damit mein setup bzw Rig aufbauen und das FCB1010 nur für das AXE FX3 verwenden.
     
  10. vaddi guitar

    vaddi guitar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.16
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.07.19   #10
    Hallo zusammen,
    ich greife den Thread noch mal auf und zwar habe ich jetzt mein Ground Control und den GCX Audio Switcher angeschlossen und verkabelt läuft alles soweit spitzen mässig!

    Nur wie kann ich den die Effekt Loops beim Audio Switcher an und ausschalten?

    Gemeint ist das so:

    Im Loop vier hängt mein TS9 jetzt schalte ich den entsprechend Loop vier an das Signal läuft durch den TS9 usw alles ok und auch so gewollt.

    jetzt möchte ich den Loop vier wieder ausschalten so dass das Singnal nicht mehr durch den TS9 läuft und am besten durch betätigen der selben Fußtaste auf dem Ground Control Pro wie beim einschalten, ist das verständlich für euch, was ich versuche zubeschreiben?

    (Verkabel ist der Switcher; Gitaren output > Input Loop1>Send1>Effekt Input>Effekt Output>Return1>Outout Loop1>Input Loop2>usw.

    Die Loops sind alle als "normal" im Ground Control Pro Eingestellt.



    Lg
    Holger
     
  11. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    878
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    1.283
    Erstellt: 27.07.19   #11
    Du wirst dann eine CC Message oder sowas schicken müssen um den Loop zu steuern - vorausgesetzt deine Gerät können das. Vielleicht gibt es ja auch eine Möglichkeit im Switcher die Loops so einzustellen dass sie an und aus gehen bei derselben PC Message.

    Oder, was am meisten Sinn macht, und wie bereits vorgeschlagen, Gesamtsoundpatches, jeweils mit TS und ohne.
    Ansonsten wird das m. M. n. wirklich unpraktischer als den TS einfach vorzuschalten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping