Kabel zwischen Speaker und Klinkenbuchse

von metz, 04.07.07.

  1. metz

    metz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    989
    Erstellt: 04.07.07   #1
    Hi,

    Welches Kabel braucht man zwischen Speaker und einer Klinkenbuchse? Welcher Aderquerschnitt zb?

    (€: Achja, ich meine damit nicht das normale Boxenkabel)

    Am besten mit Link, Danke :great:
     
  2. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 04.07.07   #2
    ...so dick wie geht....
    Würde mal sagen ab 1,5 qmm² aufwärts. Aber googlen kannst Du das ruhig selbst, z.B. bei www.Conrad.de unter Kabel.

    ...achso, noch eines nehme Litze
     
  3. dd5150

    dd5150 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.07   #3
    Hallo,

    alles was in der Box zwischen Eingang (Klinkenbuchse) und den Lautsprechern passiert kannst Du mit normaler Lautsprecherleitung aus dem Baumarkt machen, wenn Du magst natürlich auch mit hochwertigeren Lautsprecherleitungen. Da es ja nur kurze Wege sind würde 0,75 mm2 sicher ausreichen, 1,5mm2 oder 2,5 mm2 schaden sicher auch nicht und kosten bei der Menge die man da braucht nur unerheblich mehr. Allerdings ist 2,5 mm2 an eine normale Klinkenbuchse zu löten schon wieder fummelei, also ich würde 1,5 mm2 nehmen.

    Grüße

    Dirk
     
  4. metz

    metz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    989
    Erstellt: 04.07.07   #4
    ...Manchmal ist man so auf Musikinstrumente konzentriert, dass mal den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht.

    Schon ein bisschen blöd, Boxenkabel bei Musik-Service und beim großen T zu suchen.


    Aber Danke :D
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 04.07.07   #5
    Hallo metz,

    falls Du noch Klinkenstecker zuhause rumfliegen hast und Vater noch Elektrokabel ...
    Im Grunde kann man statt Lautsprecherkabel auch Stromkabel nehmen. Zweiadriges oder dreiadriges (wobei man eine Ader weg lässt). Querschnitt besagte 1,5 oder 2,5 mm².
    Das Kabel im Fachhandel ist besser und sollte eher genommen werden, Stromkabel geht aber auch.

    Aber nicht die Leitungen mit einem festen Draht, sondern ausschließlich Kabel mit Litze!
    (= Ader besteht aus vielen dünnen Drähten, die zu einem Strang zusammengefügt sind)

    Gruß
    Andreas
     
  6. metz

    metz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    989
    Erstellt: 04.07.07   #6
    Wie gesagt war kein Boxenkabel gesucht, sondern die Verbindung zwischen einem Lautsprecher und der Ausgangsbuchse der Box. Danke trotzdem!
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 04.07.07   #7
    Zwischen Seaker und Boxenanschluss (Klinkenstecker / Speakon) kann man ebenfalls prima dickes Stromkabel nehmen.

    Gruß
    Andreas
     
  8. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 04.07.07   #8
    Ich würde da nicht jedes x-beliebige (Strom)Kabel nehmen auch wenn das Kriterium größer/gleich 1,5mm2 erfüllt ist. Ein Röhrenamp nimmt einem ein Unterbrecher meinetwegen durch Kabelbruch unter Umständen sehr übel, das kann richtig teuer werden :(

    Es gibt ernstzunehmende Qualitätsunterschiede, z.B. in Hinblick auf Flexibilität und "Bruchverhalten" der einzelnen Äderchen bei mechanischer Beanspruchung. Ich persönlich halte es für unverhältnismäßig an solchen Sachen zu sparen.

    Beim großen "T" zum Beispiel (aber auch bei den anderen großen !) gibt es relativ günstig hochwertiges Boxenkabel als Meterware ...
     
  9. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 04.07.07   #9
    Einfaches günstiges flexibles Stromkabel, ab 0,75mm². Nimm zum Beispiel ein Kaltgeräte-Stromkabel und zerleg das, das ist mindestens 0,75mm², eher 1mm².

    MfG OneStone
     
Die Seite wird geladen...

mapping