Kabelloser Sender zwischen AMP und bass...

von domek, 23.04.06.

  1. domek

    domek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.12
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.06   #1
    Ich hab keine ahnung wie die dinger heissen, aber ich mein sowas was man in die tasche stecken kann und dann halt des signal an amp gibt ( wo wahrscheinlich ein empfäanger angeschlossen wird ) so das man kein kabelscheiss um sich rumfliegen hat... viele bands ham des und ich wollt ma fragen ob des für jeden amp geht und wieviel son ding kostet..
    thx
     
  2. Knup

    Knup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    2.947
    Ort:
    Kastellaun, im schicken hunsrück in rheinland pfal
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    2.842
    Erstellt: 23.04.06   #2
    geht für jeden amp soweit ich weiß und die dinger gibts ab 150€ bis ein paar tausend
     
  3. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 23.04.06   #3
    Da gibs von Fame eins für 155€ glaube ich, dass soll soweit ganz gut sein :D
     
  4. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 23.04.06   #4
  5. figure

    figure Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    9.10.07
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.06   #5
    die dinger von thomann für 99 euro sind auch funktionsfähig, hat unser gitarrist, ziemlich fäd
     
  6. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 23.04.06   #6
    Ich kann keines speziell empfehlen, kann aber sagen, dass nicht alle für Bassisten geeignet sind, da sie teilweise die tiefen Frequenzen nicht so gut übertragen.
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.717
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 24.04.06   #7
    ja - geht prinzipiell für jeden Amp und kostet je nachdem zwischen 200 und 500 Euro.
    Aufpassen musst du wenn mehrere Funksysteme zum Einsatz kommen, damit sich die Funkfrequenzen nicht überlagern. In so einem Fall ist es hilfreich wenn du ein System hast, bei dem die Frequenzen individuell einstellbar sind - kostet halt etwas mehr.
    Günstig und gut funktionierend für Bass ist z.B. das hier:
    http://www.musik-service.de/Funk-Mi...TW-1451-Wireless-Beltpack-prx395339094de.aspx

    das ist allerdings fest vergeben für 1 Frequenz.

    Das hier wäre einstellbar:
    http://www.musik-service.de/Funk-Mi...ATW-3110-Body-Pack-System-prx395709656de.aspx
     
  8. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 25.04.06   #8
    also...mal ne anmerkung von einem, der sich nich auskennt.
    wir bei time benutzen als schaupieler mikroports. also auch solche sender nur eben mit mikro-bügel oben dran. von AKG und Sennheiser.
    und im Schauspielhaus benutzen die die auch. und dort durfte ich sogar bass über so'n ding spielen. war komisch 2 ports in den arschtaschen zu haben.
    aber da kam auch gut was raus. ich frag morgen bei der probe bei bestehendem interesse mal, wie die dinger heißen, und wie teuer die sind.

    ...achso. da kam auch alles raus, was rauskommen sollte. funkfrequenz ist einstellbar. der bass klang genial! dann eben auch noch über die schöne schauspielhaus anlage...
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 25.04.06   #9
    Die gibts auch noch teurer als 500...

    aber man sollte nicht sparen bei den bass wirelessanlagen, denn da geht viel flöten...
    bin selbst nach langem testen beim Audio technica atw 3110 hängen geblieben und bin von der übertragungsqualität begeistert. Ein weiterer vorteil ist, dass normale mignon batterien verwendet werden, was bedeutet, dass man billige akkus nehmen kann. Meine akkus (protexx 2600mAh für 4,44€ für 4 stk) halten ca 10std. Hab da mal 20 stk gekauft, dass ich immer welche da habe
     
  10. DocKeule

    DocKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Freiburg, Breisgau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 25.04.06   #10
    Ich habe einen recht günstigen Sender von AKG, mit dem ich aber sehr zufrieden bin. Allerdings habe ich gehört, daß AKG die Sender sehr verkleiner hat (jetzt gibt es wohl keine Sender-Boxen mit Gürtelclip für Hosentasche oder Gitarrengurt) sondern kleine Sender, dir direkt an die Gitarre/den Bass angestöpselt werden (auch liebevoll kleine gelbe Banane genannt). Seit dem soll sich die Leistung verschlechtert haben, komfortabler ist es natürlich.

    Ich hatte trotz frischer Batterien bisher ein Mal einen totalausfall bei einem Konzert, den ich mir bis heute nicht erklären kann. Beim Soundcheck wurde das Signal plötzlich immer leiser und war dann ganz weg. Es ließ sich auch mit nochmals neuen Batterien nicht wieder herstellen. Einen Tag später lief wieder alles ohne Probleme und das bis heute.
     
Die Seite wird geladen...

mapping