Kabelpflege

von masterM312, 25.07.08.

  1. masterM312

    masterM312 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.07
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    18
    Erstellt: 25.07.08   #1
    hi ich hab mir ein neues relativ teueres planetwaves kabel gekauft
    nur das problem ist das das kabel ein bisschen steif noch ist und sich nicht vernüftig aufrollen lässt

    hättet ihr ein paar tipps um das kabel zupflegen

    danke im vorraus
     
  2. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 25.07.08   #2
    Yeah, Planet Waves rockt :cool: (spiel ich auch).

    Versuch mal beim Aufwickeln das Kabel nicht nur im Kreis aufzurollen, sondern gleichzeitig auch um seine eigene Achse zu drehen (also einfach beim Aufwickeln zwischen Daumen und z.B. Zeigefinger etwas mittdrehen). :great:


    Wie willst du es denn pflegen? Feuchtigkeitslotion? :)
    Kannst ja das Kabel mit einem feuchten Lumpen abwischen, aber polieren würde ich es jetzt nicht gerade. :screwy:
    Wichtiger ist richtiges Aufrollen (s.o.), damit du von deiner Neuanschaffung keinen vorzeitigen Abschied wegen Kabelbruch nehmen musst :(


    Bitte ;)
     
  3. Quirrel

    Quirrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    27.02.10
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 26.07.08   #3
    also ich nehm immer die nivea creme, dann is das Kabel beim rollen schön geschmeidig und ich kann auch iwie schneller spielen ;)
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 26.07.08   #4
    So abartig finde ich das gar nicht ;).

    Gut, ich hab keine Erfahrungen mit Gitarrenkabeln, aber das Material des Kabelmantels dürfte zumindest ähnlich sein.

    Die Kabel der Anschminkmikros werden bei mir halbjährlich mit 70%igem Alkohol gereinigt und hauchdünn! mit einer parfümfreien Lanolincreme (aus der Apotheke) eingerieben.
    Ich bilde mir ein :-)D), daß die Ausfälle durch Kabelzersetzung im letzten Jahr deutlich zurückgegangen sind.
     
  5. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 26.07.08   #5
    O.k., die Anschminkmikros müssen natürlich was "Dreck" angeht, ein Vielfaches mehr aushalten.
    Der Bühnen- bzw. der Proberaumboden ist ja für gewöhnlich nicht wirklich dreckig, deswegen denke ich, dass das einfache abreiben mit einem feuchten Lappen langen sollte.

    Ich für meinen Teil wische ab und an mal über die Kabel, wenn sie irgendwo, irgendwann doch mal was abbekommen haben, einfach damit ich beim nächsten Aufbauen nicht gleich mit schwarzen Händen dastehe :rolleyes:.

    Ansonsten bin ich, muss ich gestehen, aber auch relativ verschwenderisch mit Verschleißartikeln wie Kabel es nunmal auch sind.
    Ich benutze ausschließlich Kabel der Planet Waves Custom Series, habe einen kompletten Satz (inkl. Ersatzkabel natürlich) der ausschließlich Live verwendet wird. Normalerweise werden die ganzen Kabel nach ca. 1-2 Jahren aussortiert und dann nur noch im Proberaum bzw. zum Unterrichten verwendet. Die Kabel die die Zeit bis zum nächsten Aussortieren unbeschadet überstanden haben werden dann nach und nach Gitarrenschüler verschenkt.... :great:
    (vielleicht ein bissl paranoid, aber sicher jeder hat so seinen ein oder anderen Spleen :ugly: )


    edit:

    Die Kabel sterben aber sicher für gewöhnlich weniger an Verdreckung als an grob fahrlässiger, unsachgemäßer Nutzung :D.
     
  6. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 26.07.08   #6
    Wenn das Kabel zickt emfehle ich dies. Auch als Pflegemittel zu gebrauchen. Warum nicht. Kabel sind verdamt wichtig...

    Greetz
     
  7. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.102
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.934
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 26.07.08   #7
    Hi all,

    ein altbekanntes Pflegemittel für Gummi/Silikon ist Talkumpuder. Das regelmässige Pflegen mit etwas Talkum (etwas Puder auf ein Tuch geben und das Kabel einfach dadurch ziehen) verhindert, dass die Gummiummantelung austrocknet und brüchig wird. Eine vorhergehende Reinigung mit Alkohol (bitte kein Aceton verwenden!), wie es Tonstudio2 beschreibt, ist ebenfalls zu empfehlen.

    Greetz :)
     
  8. Fidelsen

    Fidelsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    15.04.14
    Beiträge:
    3.053
    Ort:
    Ja
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 27.07.08   #8
    Ich hätte gedacht, dass zieht eher Feuchtigkeit! :confused:
     
  9. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.102
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.934
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 27.07.08   #9
    Hi Axel,

    ich kann dir die Wirkung von Talkum auf Gummi jetzt nicht chemisch erklären :o aber wenn du mal Talkum + Gummi bei Freund Google eingibst, findest du viele Stellen, in denen für die Gummipflege Talkum empfohlen wird. Tatsache ist, dass es den Gummi geschmeidig hält und ein brüchig werden verhindert. Vllt bewirkt der hygrokopische Effekt des Talkums, dass Feuchtigkeit aus der Raumluft aufgenommen wird ... k.A., da gleite ich jetzt in den Bereich der Spekulation ;)

    Greetz :)
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 27.07.08   #10
    Hmmm, ich nehm eigentlich immer nur nen feuchten Lappen mit 'n Bissel Spueli - Bierreste und Staub kriegt man auch locker so ab...

    Fuer die wirklich harten Sachen dann halt den Lappen etwas nasser machen und mehr Spueli verwenden... Fand ich immer recht unkompliziert :D...
     
  11. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.102
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.934
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 27.07.08   #11
    Hi Bemymonkey,

    das ist für die Reinigung natürlich gut und richtig, bei der Fragestellung ging es aber auch um die Pflege ;)

    Greetz :)
     
  12. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 27.07.08   #12
    Das mit dem Talkum wußte ich nicht.
    Ich hatte mal was gehört :eek: und nun auch mal bei google unter den beiden Stichworten "Talkum" und "Krebs" nachgelesen, daß das Material zumindest umstritten ist und mit Umsicht verwendet werden sollte?

    Allerdings nahm ich fälschlicherweise bislang auch an, daß Talkum zermahlenes Kolophonium sei... :nix:
    Ma lernt halt immer dazu :).
     
Die Seite wird geladen...

mapping