Kabelreparatur

von Wolle69, 17.08.07.

  1. Wolle69

    Wolle69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 17.08.07   #1
    Servus!

    Ich hab hier ne ganze Menge "kaputter" Gitarrenkabel rumliegen. Ich hoffte, dass ich die mal irgendwann reparieren könnte.

    Alle Lötstellen an den Steckern sind 100%-ig in Ordnung. Der Fehler liegt also irgendwo in der Mitte. Wie finde ich diesen und was gibt es für Möglichkeiten, diesen zu korrigieren? Aus eins mach zwei könnte ich mir vorstellen, gibt's sonst noch was?

    Ciao
    Wolle
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 17.08.07   #2
    Finden:

    signalgenerator an das eine Ende, Kopfhörerverstärker und Kopfhörer ans andere...oder eben Multimeter mit Lampe+Piepser.

    Dann das kabel auf den Boden legen, immer kleine Stücke a 2-3cm mit beiden Händen nehmen und hin und her walgen, dran ziehen, zusammendrücken.

    Das die ganzen kabel lang.

    Kurzum: es wird sich zeitlich kaum lohnen.



    Reparieren:
    aus 1 mach 2 und den defekten Teil herausschneiden

    oder:
    den defekten Teil heruasschneiden und dann wieder zusammenlöten, gut isolieren und schrumpfschlauch drüber, evtl noch n kunststoffrohr drunter, aber eher unprofesionelle sache. wird da immer wieder kaputt gehen
     
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.074
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.204
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 19.08.07   #3
    Hallo,

    die Fehler bei kaputten Kabeln liegen oft in den ersten Zentimetern HINTER dem Stecker (da, wo's häufig geknickt wird und Zug draufkommt) - ich habe in den letzten Jahren kaum mal ein defektes Kabel gehabt, bei dem nicht einfach durch Abknipsen der ersten 10 cm hinter dem Stecker und Neuverlöten desselben (andere Seite ggfs. auch) die Sache behoben war. Wenn der Fehler mittendrin steckt, ist oft auch die Ummantelung sichtbar beschädigt (Case draufgestellt o. ä.). Dann bliebe Dir sowieso nur übrig, zwei draus zu machen. Andererseits: Was willst Du mit einem 2-m-Gitarrenkabel - ist schon etwas arg kurz...?
    Ich schließe mich niethitwo dahingehend an, daß sich der Zeitaufwand fürs Suchen kaum lohnt. Wenn das Verkürzen der Kabel nichts bringt, Kabel austauschen und die Stecker als Ersatzteile behalten, wenn noch o.k.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  4. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 19.08.07   #4
    Lohnt nicht. Dafür sind Kabel inzwischen zu billig. Und selbst wenn die Reparatur glücken sollte, wer sagt Dir, dass die Kabel nicht auch an anderen Stellen kurz vor dem Defekt stehen. Du schleppst da eine Kiste voll "Wackelkandidaten" (im wörtlichen Sinne) mit Dir rum. Daher wegschmeissen, neu kaufen, Freude dran haben.

    Kabel sind Verbrauchsmaterial. Wenn man sie hegt und pflegt und auf Qualität achtet, werden sie lange halten. Aber irgendwann machen sie Ärger, und dann heisst es "weg damit".

    My 2 Cents

    Viele Grüße
    Jo
     
mapping