Kann ich bei meiner git die HBs splitten?

  • Ersteller crashonline
  • Erstellt am
C
crashonline
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.18
Registriert
11.07.04
Beiträge
591
Kekse
90
Hi

ich habe (wie in meiner sig zu sehen) eien jagmaster (nicht update).

ich würde gerne wissen, ob es bei ihr möglich is die hbs zu splitten. leider hab ich nichts über die pus der standard gefunden, aber in der der update version sind "2 Duncan Designed® Humbucking Pickups" . auf meinen steht das zumindest nicht drauf, wie auf den neuen.

woran könnte ich sehen, ob es möglich wäre, wenn ich sie aufschraube?

falls es möglich ist: ist es leicht udn für nen laien wie mich zu realisieren? (also etwas löten kann ich schon) aber is es nach nem einfachen schema (" mach draht eins ab und löt ihn an stelle zwei") oder isses mit viel "verständniss" und "erkennungsarbeit" verbunden?
wie leicht (und sicher) ist es neue "löcher" in das pickguard zu machen?
ich hätte nämlich gerne die möglichkeit die dinger einzeln umzuschalten.
(oder ist es möglich, das jeweils einem der beiden drehpoti zuzuordnen, wenn man sie durch push/pull dinger austauscht?)

danke schonmal im vorraus.
 
Eigenschaft
 
Bierschinken
Bierschinken
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
11.09.21
Registriert
12.04.05
Beiträge
12.193
Kekse
37.542
Ort
Köln
Schau mal hier-> https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=58160Da hat der gute Ray das alles erläutert mit den HB´s!


Standard Poti´s durch Push Poti´s zu ersetzen iss kein Problem.

Ins Pickguard bohren? Mit dem richtigen Bohrer und der passenden Maschine iss des Kein Thema.
 
MeatMuffin
MeatMuffin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.06
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.329
Kekse
295
Ort
Berlin
Ob die HBs splitbar sind erkennst du, wenn mehr als zwei Kabel von einem Humbucker weggehen bzw. zwei von denen (bei Duncan meißt rot und weiß) zusammengelötet sind.

Du bräuchtest für Splitschaltungen Push-Pull Potis. Entweder Zwei oder einen, je nachdem ob du einen oder zwei HBs spliten willst.
Hier mal mögliche Schematics:
http://www.seymourduncan.com/website/support/schematics/2hum_vol_2tone_3way-w-spl.html

Alternativ kannste auch de 3-Way Switch aus der Jagmaster gegen nen 5-Way Switch austauschen, dann brauchste nichtmal n Zusatzpoti, also auch keine extra Fräsung:
http://www.seymourduncan.com/website/support/schematics/2hum_vol_2tone_5way-w-spl.html

Weitere Varianten kannste hier rausbekommen:
http://www.seymourduncan.com/website/support/schematics.shtml
 
Angus
Angus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.20
Registriert
23.09.03
Beiträge
401
Kekse
47
Ort
Ruhrgebiet
MeatMuffin schrieb:
Du bräuchtest für Splitschaltungen Push-Pull Potis. Entweder Zwei oder einen, je nachdem ob du einen oder zwei HBs spliten willst.

Man kann auch genauso gut ein Push/Pull Poti bzw. einen Schalter verwenden um beide HBs zu splitten. Zwei getrennte sind dafür nicht nötig.
 
MeatMuffin
MeatMuffin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.06
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.329
Kekse
295
Ort
Berlin
Angus schrieb:
Man kann auch genauso gut ein Push/Pull Poti bzw. einen Schalter verwenden um beide HBs zu splitten. Zwei getrennte sind dafür nicht nötig.
Hm hast Recht, ist bei meiner Gitarre ja genauso. :rolleyes:
 
DerOnkel
DerOnkel
HCA Elektronik Saiteninstrumente
HCA
Zuletzt hier
29.04.21
Registriert
29.11.04
Beiträge
4.022
Kekse
36.792
Ort
Ellerau
MeatMuffin schrieb:
Ob die HBs splitbar sind erkennst du, wenn mehr als zwei Kabel von einem Humbucker weggehen bzw. zwei von denen (bei Duncan meißt rot und weiß) zusammengelötet sind.
Generell kann man jeden Humbucker splitten. Das Problem besteht nur darin, das ggf. die Spule des Tonabnehmers mit einem Vierader-Kabel verbunden werden müssen. Diese bauliche Veränderung ist nicht jedermanns Sache und auch mit gewissen Risiken verbunden. Besonders wenn der Tonabnehmer vergossen ist, wird es schwierig. Bei Wachs kann man immer noch was mache, wurde jedoch LacK oder Kunstharz verwendet, steht man vor einem Problem, das man lieber nicht angehen sollte.

Wie die Prozedur vor sich geht, hat Ray ja sehr gut beschrieben.

Ulf
 
Matteff
Matteff
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.15
Registriert
19.02.05
Beiträge
303
Kekse
403
Ort
Osterode
Sehr gute Tips hat auch der gute "LoneLobo"
Er hat gute Schemen und hat mir auch schon weiterhelfen können!


MeatMuffin schrieb:
Hm hast Recht, ist bei meiner Gitarre ja genauso. :rolleyes:
 
MeatMuffin
MeatMuffin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.06
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.329
Kekse
295
Ort
Berlin
DerOnkel schrieb:
Generell kann man jeden Humbucker splitten. Das Problem besteht nur darin, das ggf. die Spule des Tonabnehmers mit einem Vierader-Kabel verbunden werden müssen. Diese bauliche Veränderung ist nicht jedermanns Sache und auch mit gewissen Risiken verbunden. Besonders wenn der Tonabnehmer vergossen ist, wird es schwierig. Bei Wachs kann man immer noch was mache, wurde jedoch LacK oder Kunstharz verwendet, steht man vor einem Problem, das man lieber nicht angehen sollte.

Wie die Prozedur vor sich geht, hat Ray ja sehr gut beschrieben.

Ulf
Naja das hab ich nich geschrieben, weil ich 1. ihm die Prozedur nich zumuten wollte und 2. er geschrieben hat, dass er Duncan Designed HBs drin hat. Duncan stellt gar keine zweiadrigen mehr her. Bloß die alten SH-1 und SH-55 hatten zwei Leiter.
 
C
crashonline
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.18
Registriert
11.07.04
Beiträge
591
Kekse
90
ok...
hab mal nachgeschaut... is leider nur ein kabelstrang mit 2 kabeln, der da von meinen hbs weggeht. müsste ich also erst da drn rumbasteln... na mal sehen.

aber noch ne andere frage: meine git hat ja nur jeweils ein master tone und vol poti. geht das da überhaupt mit den push/pull potis? wahrscheinlich eher nicht oder?

da müsste dann wohl so kleine schiebeschalter (hb<-->sc) her. ginge das? is das schwieriger oder einfacher`?

danke
 
MeatMuffin
MeatMuffin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.06
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.329
Kekse
295
Ort
Berlin
crashonline schrieb:
ok...
hab mal nachgeschaut... is leider nur ein kabelstrang mit 2 kabeln, der da von meinen hbs weggeht. müsste ich also erst da drn rumbasteln... na mal sehen.

aber noch ne andere frage: meine git hat ja nur jeweils ein master tone und vol poti. geht das da überhaupt mit den push/pull potis? wahrscheinlich eher nicht oder?

da müsste dann wohl so kleine schiebeschalter (hb<-->sc) her. ginge das? is das schwieriger oder einfacher`?

danke
Das Push-Pull Poti hat ja mit den anderen Potis nix zu tun. Das Push-Pull entscheidet nur ob HB oder SC ist also vom rstlichen Signalweg unbetroffen. Allerdings wird das ganze in der Tat etwas schwierig wenn du nur zwei Leiter hast. Entweder du machst es so wie Der Onkel das vorgeschlagen hat oder du kaufst dir neue HBs.
 
C
crashonline
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.18
Registriert
11.07.04
Beiträge
591
Kekse
90
MeatMuffin schrieb:
Das Push-Pull Poti hat ja mit den anderen Potis nix zu tun. Das Push-Pull entscheidet nur ob HB oder SC ist also vom rstlichen Signalweg unbetroffen. Allerdings wird das ganze in der Tat etwas schwierig wenn du nur zwei Leiter hast. Entweder du machst es so wie Der Onkel das vorgeschlagen hat oder du kaufst dir neue HBs.

wie meinst du das: es hat nichts mit den anderen potis zu tun?

heißt das, dass ein solches poti auf einem leiterweg normal die lautstärke oder den ton regelt und dann nochmal aufnem anderen wege die hb-sc einstellung?

oder heißt das ich soll noch ein extra poti einbauen?

oder was heißt das? :confused:
 
LoneLobo
LoneLobo
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
15.01.21
Registriert
13.04.04
Beiträge
8.488
Kekse
22.279
Ort
Österreich
Genau das heißt das :)

Der Schalter, der im Push/Pull-Poti integriert ist, hat rein garnichts mit dem Poti oben dran zu tun :)

Damit kannste auch deine Heizplatte in der Küche anmachen, wenn du willst. Volumen/Tonregelung bleibt komplett unbeeinflusst.
 
C
crashonline
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.18
Registriert
11.07.04
Beiträge
591
Kekse
90
LoneLobo schrieb:
Genau das heißt das :)
Damit kannste auch deine Heizplatte in der Küche anmachen, wenn du willst. Volumen/Tonregelung bleibt komplett unbeeinflusst.


:lol::lol::lol::lol::lol::lol:



ok und noch ne frage zum technischen verständnis (bezieht sich auf die erste skizze der duncan-schaltpläne vom anfang)
1. was ist dieses "spdt on/on ...." ding und warum führt es nur an die masse? wie kann etwas elektrischen strom leiten oder verändern oder was auch immer, wenn es ihn nirgendwohin abgibt, wo man was damit anfangen könnte (also zb buchse oder poti oder anderer schalter oder so) --> ich weiß is wahrscheinlich ne dumme frage (obwohl... es gibt ja keine dummen fragen ;) )

2. auf der skizze von den duncan-plänen sind doch solche potis verwendet...?
wie kann es dann sein, dass nur jeweils zwei kabel an die potis angeschlossen sind?? also ich hätte mir das jetzt so vorgestellt, dass der "strom" vom hb kommt und dann an dem ding umgeschalten wird ob hb oder sc. nach meinem technischen verständnis bruacht es doch beim umschalten von a nach b mindestens 3 kabel (eingang --> ausgang a (z.b. hb) / ausgang b (z.b. sc). oder gibt der irgendein signal zurück, dass dan das mysteriöse bauteil aus der 1. frage zum umschalten veranlasst?
und wenn das von der eigentlichen potifunktion getrennt ist, wie kann es dann sein, dass der strom nur einmal durch das ding fließt?

ihr seht schon, das es mir an einfachsten erkenntnissen fehlt. aber jeder fängt ja mal klein an.
also bitte nich hauen :redface: . (lieber freuen, dass ichs erst verstehen will, bevor ich mich rantraue :D )

tausend dank im vorraus
 
MeatMuffin
MeatMuffin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.06
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.329
Kekse
295
Ort
Berlin
crashonline schrieb:
:lol::lol::lol::lol::lol::lol:



ok und noch ne frage zum technischen verständnis (bezieht sich auf die erste skizze der duncan-schaltpläne vom anfang)
1. was ist dieses "spdt on/on ...." ding und warum führt es nur an die masse? wie kann etwas elektrischen strom leiten oder verändern oder was auch immer, wenn es ihn nirgendwohin abgibt, wo man was damit anfangen könnte (also zb buchse oder poti oder anderer schalter oder so) --> ich weiß is wahrscheinlich ne dumme frage (obwohl... es gibt ja keine dummen fragen ;) )

2. auf der skizze von den duncan-plänen sind doch solche potis verwendet...?
wie kann es dann sein, dass nur jeweils zwei kabel an die potis angeschlossen sind?? also ich hätte mir das jetzt so vorgestellt, dass der "strom" vom hb kommt und dann an dem ding umgeschalten wird ob hb oder sc. nach meinem technischen verständnis bruacht es doch beim umschalten von a nach b mindestens 3 kabel (eingang --> ausgang a (z.b. hb) / ausgang b (z.b. sc). oder gibt der irgendein signal zurück, dass dan das mysteriöse bauteil aus der 1. frage zum umschalten veranlasst?
und wenn das von der eigentlichen potifunktion getrennt ist, wie kann es dann sein, dass der strom nur einmal durch das ding fließt?

ihr seht schon, das es mir an einfachsten erkenntnissen fehlt. aber jeder fängt ja mal klein an.
also bitte nich hauen :redface: . (lieber freuen, dass ichs erst verstehen will, bevor ich mich rantraue :D )

tausend dank im vorraus
1. SPDT (Single Pole Double Throw), DPDT (Double Pole Double Throw) und Push-Pull Poti sind Schaltervarianten um die Schaltung zu realisieren. Erstere sind aber glaub ich eher unüblich.
Die Masse ersetzt in der Schaltung den Minuspol. Wäre sie nicht da, würde am Poti nur + liegen und dann brummts.

Zum Stromleiten: Das weiße und das rote Kabel sind die Verbindung zwischen den beiden Spulen des Humbuckers. Also kommen die beiden Kabel und das Poti nicht nach oder vor dem Humbucker, sie sind quasi der Humbucker.

2. An das Push-Pull Poti sind zwei Kabel angeschlossen. Rot für die erste Spule des HB und weiß für die zweite. Wenn man beide Spulen (SCs) seriell schaltet (was man mit der Verbindung von rot und weiß errreicht) hat man einen Humbucker. Dazu brauch man keinen Eingang oder Ausgang. Nur einen Schalter, der die beiden Leiter auf Wunsch trennt oder zusammenfügt.
 
C
crashonline
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.18
Registriert
11.07.04
Beiträge
591
Kekse
90
MeatMuffin schrieb:
1. SPDT (Single Pole Double Throw), DPDT (Double Pole Double Throw) und Push-Pull Poti sind Schaltervarianten um die Schaltung zu realisieren. Erstere sind aber glaub ich eher unüblich.
Die Masse ersetzt in der Schaltung den Minuspol. Wäre sie nicht da, würde am Poti nur + liegen und dann brummts.

Zum Stromleiten: Das weiße und das rote Kabel sind die Verbindung zwischen den beiden Spulen des Humbuckers. Also kommen die beiden Kabel und das Poti nicht nach oder vor dem Humbucker, sie sind quasi der Humbucker.

2. An das Push-Pull Poti sind zwei Kabel angeschlossen. Rot für die erste Spule des HB und weiß für die zweite. Wenn man beide Spulen (SCs) seriell schaltet (was man mit der Verbindung von rot und weiß errreicht) hat man einen Humbucker. Dazu brauch man keinen Eingang oder Ausgang. Nur einen Schalter, der die beiden Leiter auf Wunsch trennt oder zusammenfügt.

ok, dann schaltet also dieses bauteil um zwishen hb und cs... (?)
aber warum hat nur der eine hb son ding dranhängen? und ist das jetzt nicht doch ein extra bauteil?
 
MeatMuffin
MeatMuffin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.06
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.329
Kekse
295
Ort
Berlin
crashonline schrieb:
ok, dann schaltet also dieses bauteil um zwishen hb und cs... (?)
aber warum hat nur der eine hb son ding dranhängen? und ist das jetzt nicht doch ein extra bauteil?
Du kannst auch beide HBs dranhängen. Im Schaltplan wurde die Splitschaltung allerdings nur für einen HB realisiert.
Natürlich ist das Push-Pull Poti ein extra Bauteil, aber du musst um es einzubauen nicht in den vorhandenen Signalweg eingreifen. Man klemmt es sozusagen nur zwischen die beiden Spulen des Humbuckers.
 
C
crashonline
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.18
Registriert
11.07.04
Beiträge
591
Kekse
90
MeatMuffin schrieb:
Du kannst auch beide HBs dranhängen. Im Schaltplan wurde die Splitschaltung allerdings nur für einen HB realisiert.
Natürlich ist das Push-Pull Poti ein extra Bauteil, aber du musst um es einzubauen nicht in den vorhandenen Signalweg eingreifen. Man klemmt es sozusagen nur zwischen die beiden Spulen des Humbuckers.

ok.... dann hab ich mir das glaube ich imemr volkkomen falsch vorgestellt... ich dachte man ersetzt dann die normalen soundpotis durch welche, die auch die hbs umschalten können wenn man draufdrückt

kann man da also auch so einfache kleine schiebeschalter nehmen?
 
MeatMuffin
MeatMuffin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.06
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.329
Kekse
295
Ort
Berlin
crashonline schrieb:
ok.... dann hab ich mir das glaube ich imemr volkkomen falsch vorgestellt... ich dachte man ersetzt dann die normalen soundpotis durch welche, die auch die hbs umschalten können wenn man draufdrückt

kann man da also auch so einfache kleine schiebeschalter nehmen?
Kommt drauf an, was für einen Schiebeschalter du meinst, aber im Grunde schon. Er muss nur Kontakt und nicht Kontakt können.
 
C
crashonline
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.18
Registriert
11.07.04
Beiträge
591
Kekse
90
ok.... nachdem ich das jetzt noch etwas drüber nachgedacht habe, habe ich jetzt glaube ich so größtenteils verstanden, was da so in meiner gitarre abgeht. es hat lange gedauert, bis ich festgestellt habe, dass der anfänglich gepostete schaltplan mich zurecht verwirrt hat, da ich nur ein tone-poti habe. :rolleyes: :redface:

so siehts also bsiher ungefähr in meiner klampfe aus (von den 4-adrigen kabeln mal abgesehen)

und so solls mal aussehen:
so

ist es korrekt, dass ich für den hals-pu auch dieses lustige bauteil einfach da oben reingeschaltet habe?

wie funktioniert dieses bauteil? klar. es schaltet um, ob hb oder sc. wenn ich recht verstanden habe tut es das, indem es die spuelen verbindet oder auch nicht. (soweit richtig?)
aber wie kann das sein, wenn die beiden kabel an den gleichen eingang gehen? dann haben die doch imemr verbindung?
(oder wie funktioniert das?)

(vom 4-adrigen kabel mal abgesehen) heißt der einbau der schaltmöglichkeiten doch eiegntlich nur, dass ich zwischen die kabel, die die spulen verbinden, diesen schalten löten muss oder?

würde einer der beiden unteren schalter auf dieser seite dafür funktionieren?
was muss so ein schalter "können"? wie muss er bezeichnet sein?
geht so ein schalter?
oder so einer?
oder sowas?

danke
 
DerOnkel
DerOnkel
HCA Elektronik Saiteninstrumente
HCA
Zuletzt hier
29.04.21
Registriert
29.11.04
Beiträge
4.022
Kekse
36.792
Ort
Ellerau
crashonline schrieb:
ist es korrekt, dass ich für den hals-pu auch dieses lustige bauteil einfach da oben reingeschaltet habe?
Ja!

crashonline schrieb:
wie funktioniert dieses bauteil? klar. es schaltet um, ob hb oder sc. wenn ich recht verstanden habe tut es das, indem es die spuelen verbindet oder auch nicht. (soweit richtig?)
aber wie kann das sein, wenn die beiden kabel an den gleichen eingang gehen? dann haben die doch imemr verbindung?
Weiß und Rot ist die interne Verbindung der beiden in Reihe geschalteten Spulen. So müssen immer verbunden bleiben. Der Schalter legt diesen Punkt auf Masse und schließt somit eine Spule kurz. Sie liefert dann keinen Signalanteil mehr.
crashonline schrieb:
(vom 4-adrigen kabel mal abgesehen) heißt der einbau der schaltmöglichkeiten doch eiegntlich nur, dass ich zwischen die kabel, die die spulen verbinden, diesen schalten löten muss oder?
Nein, nicht zwischen die Kabel, sondern genau wie im Bild wird der Punkt Weiß/Rot über den Schalter an Masse gelegt.

crashonline schrieb:
würde einer der beiden unteren schalter auf dieser seite dafür funktionieren? was muss so ein schalter "können"? wie muss er bezeichnet sein?
2 mal Art.-Nr 07010 zum Beispiel. Was Du brauchst ist die Funktion ON/OFF

crashonline schrieb:
Vom Prinzip her gehen die alle, Du mußt Dir nur die Frage stellen, ob Du sie auch in die Gitarre einbauen kannst, ohne große bauliche Veränderungen vornehmen zu müssen. Auf die drei Conrad-Schalter würde ich jedoch nicht zugreifen.
Wenn man die Modifikation nicht sehen soll, nimmst Du am besten 2 Push-Pull-Potis von Rockinger.

Hat Deine Gitarre ein Pickguard al la Strat, dann ist der Einbau von zwei zusätzlichen Minikippschaltern kein wirkliches Problem. Auch ein Schiebeschalter von Rockinger (Art. 17023) läßt sich da wohl unterbringen.

Hat Deine Gitarre kein Pickuard, mußt Du wohl am Holz basteln. Da empfeheln sich IMHO nur die Mini-Schalter, da nur eine Bohrung gemacht werden muß. Bei den Schiebeschaltern ist mehr Aufwand erforderlich.

Ulf
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben