Kaoss Pad 3 - bei 4 Punkt Beschallung

von topo, 22.05.07.

  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 22.05.07   #1
    In sehr vielen Clubs gibt es heutzutage bei den Tanzflächen eine 4-Punkt Beschallung. Also in jeder Ecke der Tanzfläche eine Top-Box.
    Meine Idee ist nun z.B. mit einem Phaser Effekt aus dem Kaoss Pad 3 ( http://www.musik-service.de/korg-kaoss-pad-iii-3-prx395757459de.aspx )
    den Sound händisch angetriggert rund um die Boxen laufen zu lassen.

    Wie kann man das realsieren - bei unterstelltem gesplitteten (1x) Signal?


    Topo :cool:
     
  2. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 22.05.07   #2
    eine einfache (wenn auch zugegeben nicht ganz billige) Lösung wäre ein Digitalpult.
    spontan würde mich das yamaha dm2000 anlachen. Grund: das Ding hat einen Joystick, mit dem man live Signale durch ein 5.1. panorama schieben kann. ich hab das dm1000 gerade nicht im Kopf, vllt kann das Teil das auch schon so, wäre (auch im Mietpreis) günstiger und handlicher.

    Signal aus dem Chaos pad raus ins DM, dort eine 5.1 surround umgebung erstellen, Signal mittels joystick durch den Raum flitzen lassen.

    alle anderen Signale deines Setups ebenfalls ins Dm, und dann "normal" gepannt ausspielen, das dm also als hauptkonsole deines setups, mit dem du geziehlt das panning des chaos pad kanales bearbeiteste, während die anderen signale die du so ablieferst normal zu ner summe gebastelt werden.


    sponate Bedenken:
    auch wenn in vielen clubs 4 Punkt Beschallung aufgebaut ist, heißt das ja nicht das jedes Top einzel angefahren werden kann. oftmals sind das über kreuz verkabelte Stereo Setups, oder sogar alles mono. soll heißen es ist für dich mit ein bissel Kleingeld kein Thema entsprechende Signale für die Tops zu schicken (siehe oben), jedoch werden wohl nicht alle Clubs damit was anfangen können sondern viele werden wohl ein StereoSignal von dir erwarten und die Clubanalage entsprechend vorbereitet haben.

    Das wäre also ein Fall für den Rider oder für viele Telefonate um das jedes mal abzuklären... Es sei denn die Clubs werden nach deinem Wunsch hin bestückt. Ich weiß ja nicht was du so treibst. Bei festinstallationen wirds oft nicht gehen, bei für den Gig gemietetem und gestelltem Material sollte es kein Thema sein wenn rechtzeitig geklärt.
     
  3. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 22.05.07   #3
    Leider ist ein DM 2000 bei mir als DJ nicht Rider fähig.........

    Aber es ist in der Tat eine mögliche, wenn auch sehr teuere Lösung.

    Topo :cool:
     
  4. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 22.05.07   #4
    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, hättest Du am liebsten, wenn Du mit dem Kaoss Pad das Panorama (4-Kanal) beeinflussen könntest ... neben den Problemen, die Tobse angesprochen hat (kein wirklicher 4-Kanal-Ton, sondern höchstens Stereo), verfügt das Kaoss Pad auch lediglich über einen Stereoausgang.
    Es gibt zwar Effektgeräte mit Autopanning, aber damit wird sich nicht der gewünschte Effekt einstellen.
     
  5. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 22.05.07   #5
    eben deshlab kam ich auf das DM.
    man könnte es mit einem Mono Signal des Chaos Pads speißen, und das Ding dann bedienen wie mans immer tut (wie auch immer das geht)...

    und dann im DM eine Souuround Umgebung anlegen, die anderen Sachen (turntables Submixer, andere fx was es da so gibt) "normal" auf stere pannen, also immer hinten link und vorne links zusammen, hinten rechts und vorne rechts zusammen...

    den mono input des des pads legt man in die mitte, dann kommt es aus allen 4 boxen. selektiert man nun den kanal( geht mit einem knopfdruck), kann man das mono signal des pads direkt mit dem joystick durch die gegen pannen, und auf alle 4 wege legen wie man will...

    zick zack, im kreis rudern,, das signal des pads würde das machen was man mit dem joystick tut. das wäre halt extrem bequem und schnell, deshlab kam ich da drauf,,

    andere lösungen fallen mir spontan nur mit viel poti geschraube ein, das ist langsam und unkomfortbale, sicher nix für die arbeit eines djs.. deshlab war ich so stolz auf die idee mit dem joystick... :D

    btw, ich denke es müsste auch mit dem DM1000 schon gehen..

    ridern des pultes ist wohl nix, das müsste man schon (gebaucht??) kaufen, für den rider wäre eher die thematik mit den 4 tops auch wirklich auf 4 wegen...

    ich mach mir mal noch gedanken über ne billige lösung, gerade fällt mir nix mit joystick oder ähnlichem ein...

    was darfs denn eigentlich kosten? so ganz grob?
     
  6. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 24.05.07   #6

    Darüber habe ich mir noch nicht viel Gedanken gemacht. Aber wie immer gilt das Minimax Prinzip. Minimale Kosten mit maximalem Output.:)

    Aber mal realistisch - als DJ wäre ich bereit ggf. bis max. 1000,- € incl. Effektgerät für sowas auszugeben. Dem Club könnte man via Rider noch mal einen Invest von max. 2000,- (oder leihen) auf's Auge drücken, wenn es denn mehrere DJ's machen würden.

    Für den aller ersten Versuch, müsste man sowas als DJ wohl alles selbst mitbringen.
    Dann kann man dem Club Betreiber recht schnell klar machen - die Leute trinken und vög... mehr dadurch.........;)

    Ich will mich jetzt auch nicht final auf das Kaoss Pad 3 festlegen. Wenn man sowas mit anderen Effektgeräten machen könnte, wäre das auch OK.
    Stichwort - laufender Effekt.

    Ich habe zumindest 2 Clubs im Auge, wo das von den technischen Gegebenheiten (pro Top einen Amp Kanal) gehen würde.


    Topo :cool:
     
  7. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 24.05.07   #7
    ich hab da nochmal drüber nachgedacht und mal mit ein paar jungs drüber gequatscht, aber keiner hatte auf anhieb ne andere lösung die so komfortabel ist (joystick)...

    wie wärs denn mit mieten??

    du investierst, sagen wir mal 1,2 hundert in ne komfortable verkabelung. dann nochmal 30 euro in ne speicherkarte. auf die kommt topos ultimatives "ich dreh euch die sounds um den Kopf" setup.
    es gibt 2 vorgefertigte Kabelsetups (looms oder multipin) eines für die 4 wege lösung. und eines für die normale herkömmliche stereo signal situation.

    jetzt telefonierst die clubs voher rechtzeitig ab. sind die tops nicht einzeln anfahrbar gehst du los wie bisher. geht das aber, kommt der anruf beim verleiher (in frankfurt müsste das ja problemlos mölich sein)

    - es wird für nen hunni ein dm1/2 k für nen tag vorbestellt
    - der kabelbaum für 4 punkt geht mit raus
    - vor ort aufpatchen, speicherkarte rein und losgehts.

    das ganze versucht du mit sagen wir mal 200 -> 250 euro aufpreis auf den veranstalter aufzuwälzen. damit hast du die kosten für pult, aufwand (abholen zurückbringen, telefonieren) wieder drin, und nach ner handvoll termine auch die investition in die beiden kabelsetups wieder drin.

    du hättest einmal den streß dir ein vernünftiges kabelsetup zu überlegen (da helf ich dir gern bei), um den aufwand vor ort und den unterschied der beiden setups so klein wie möglich zu halten. Und du musst dir nen verleiher in deiner gegend suchen, der dir das pult liefert.

    dafür hättest du die funktion dann wie gewünscht, schleppst das gerödel aber nicht mit wenns vor ort gar nicht einsetzbar ist (wegen verkabelung der tops), du musst dir kein gerät im 5 stelligen € bereich schaffen, die kosten des upgrades sind pro einsatztag so überschaubar das man sie nem kunden verkaufen kann...

    wenn das ding mal steht und funktioniert ist der mehraufwand :
    - telefonat mit clubtech (wirst du aber wohl eh haben..)
    - telefonat mit verleiher
    - pult bei verleiher holen
    - vor ort anderen kabelbaum drauf un speicherkarte rein
    - pult wieder abliefern.

    ich finde das hört sich überschaubar an wenn du echt bock drauf hast. zumal du dir das ja bezahlen lassen würdest/solltest.

    das würde übrigends mit jedem input signal gehen. egal ob das jetzt ein kaoss pad, ein turntabel, ein mikrofon, ein submixer ist, egal was. kanal selektieren, mit joytsick routieren, sound fliegt durch die gegend. sinvoll wäre es natrülich dies mit monokanälen zu tun....

    die frage wäre nur ob dir die eingebauten inputs des DMs reichen, oder ob du zusätlziche slots mit extensions vollpacken müsstest. das würde aufwand und preis natürlich nach oben treiben..

    ich will dich nciht überreden, ich weiß selbst das ein overkill wäre ein dm1k oder gar 2k da hinzupacken, nur um ein kaoss pad durch die gegend flitzen zu lassen :D damit würdest schon jeden schwanzvergleich unter den fx junkies gewinnen :D
    aber mit fällt einfach nix praktischeres eins...;)
     
  8. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 24.05.07   #8
    Ich habe jetzt keine Kenntnis von dem Funktionsumfang eines Kaoss-Pad3. Beim Kaoss Mixer MK2 (leider ausverkauft) gibt es aber laut Kurzbeschreibung einen Panningeffekt.
    Wenn man nun zwei von diesen Teilen nebeneinanderstellt, mit dem identischen Stereo-Eingangssignal (besser 4Xmono) füttert und dann aus den beiden Kaoss-Pads die 4 Endstufenkanäle ansteuert - wäre das praktikabel? Zumindest kosten- und verkabelmäßig interessant und man bräuchte maximal zwei Hände....
    Wäre natürlich netter, wenn die bewegungssensitiven Felder dichter nebeneinander stünden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping