Kaufberatung, bitte helft mir!

  • Ersteller fsultra
  • Erstellt am
fsultra
fsultra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.20
Registriert
23.08.03
Beiträge
300
Kekse
419
Ort
Graz
(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
600 bis 1100 €
[X] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[ ] ja: __________________________
[X] nein.

(3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
[ ] Anfänger
[X] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
nur zu Hause, wird beim Umzug bewegt ;)

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
Klavierersatz, Epiano. hammond Rhodes... Workstation für aufnahmen am PC, auch per Midi

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
Jazz, Blues, Klassik, alleine

(7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
nein, es sollte universal einsetzbar sein

(8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
[ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
[X] Gute Sounds
[ ] Nur das Allerbeste!
[ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

(9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
[X] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
[ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
[ ] MIDI-Masterkeyboard
[ ] Software-Klangerzeuger

(10) Welche Features sind die besonders wichtig?
[X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
[ ] Synthese / Soundbearbeitung
[ ] Sampling
[ ] Sequencing
[ ] Begleitautomatik
[ ] Masterkeyboardeigenschaften
[ ] Orgeldrawbars
[ ] Lesliesimulation
[X] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[ ] sonstiges: ________________________________________

(11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[X] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[X] 73/76
[X] 88 (Standardgröße Klavier)

(12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
[ ] ungewichtet
[ ] (leicht-)gewichtet
[ ] Waterfall
[ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)
keine ahnung, was wäre bei mir zu empfehlen?

(13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
egal

(14) Sonst noch was? Extrawünsche?
__________________________________________________
 
Eigenschaft
 
Daddel B.
Daddel B.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.22
Registriert
23.09.07
Beiträge
1.306
Kekse
1.954
Ort
bei Oldenburg/NDS
Müssen zwingend Lautsprecher in dem Gerät verbaut sein?
 
Daddel B.
Daddel B.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.22
Registriert
23.09.07
Beiträge
1.306
Kekse
1.954
Ort
bei Oldenburg/NDS
Jetzt bleibt noch zu klären, ob Du überwiegend Klaviersounds spielst, da wäre eine 88er Tastatur hilfreich, wenn Du damit zurecht kommst. Wenn nicht reicht auch ne 76er, bzw.61er.

Momentan ist der Roland Juno Stage brandneu auf dem Markt. Vom Klang her recht gut. Er ist für die Bühne gemacht worden und hat allerlei Features die im Bandgefüge recht hilfreich sind.
 
fsultra
fsultra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.20
Registriert
23.08.03
Beiträge
300
Kekse
419
Ort
Graz
Jetzt bleibt noch zu klären, ob Du überwiegend Klaviersounds spielst, da wäre eine 88er Tastatur hilfreich, wenn Du damit zurecht kommst. Wenn nicht reicht auch ne 76er, bzw.61er.

Momentan ist der Roland Juno Stage brandneu auf dem Markt. Vom Klang her recht gut. Er ist für die Bühne gemacht worden und hat allerlei Features die im Bandgefüge recht hilfreich sind.

Ich möchte 50% Klavier und 50% Orgel spielen :-/Aber eine Hammermechanik simulation möchte ich schon

Ich spiel aber nur bei mir zu Hause, alleine. Bin eigentlich Gitarrist und möchte mich weiterentwickeln.
 
Daddel B.
Daddel B.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.22
Registriert
23.09.07
Beiträge
1.306
Kekse
1.954
Ort
bei Oldenburg/NDS
Für ca. 1300.- ist der Yamaha MO8 zu haben. Für ca. 1250.- Korg TR-88. Da kannst Du prinzipiell nicht falsch machen. Du solltest jedoch die, oder andere Keys unbedingt antesten, da Bedienungskonzept, Spielbarkeit der Tastatur etc. eine persönliche Meinung bedürfen.
 
klicki
klicki
Ex-Mod Klavier & D-Piano
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.09.22
Registriert
16.04.08
Beiträge
3.548
Kekse
5.845
Ort
Holstein
Man braucht nicht unbedingt eine Workstation, um am PC aufzunehmen. Ein Roland FP-4 oder Yamaha P-140 würde auch schon viele Deiner Anforderungen abdecken.
 
Daddel B.
Daddel B.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.22
Registriert
23.09.07
Beiträge
1.306
Kekse
1.954
Ort
bei Oldenburg/NDS
Man braucht nicht unbedingt eine Workstation, um am PC aufzunehmen. Ein Roland FP-4 oder Yamaha P-140 würde auch schon viele Deiner Anforderungen abdecken.

Beim FP-4 z.B. sind auch Lautsprecher integriert ;-)
 
keyMonster
keyMonster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.13
Registriert
05.05.06
Beiträge
58
Kekse
0
Ort
Esslingen am Neckar
Bis 1.100 EUR kämen auch noch das SP 2XS von Kurzweil und das Kawai ES 4 in Frage. Die haben beide integrierte Lautsprecher. Das SP 2X hat auch ganz gute Kritiken bekommen, leider konnte ich bislang keines der beiden antesten.

Das Yamaha P140 hat eine sehr straffe Tastatur und einen guten Klavierklang.
Die Rhodes und Orgeln finde ich eher durchschnittlich. (ca. EUR 1000)

Roland FP4 hat eine angenehme aber eher weiche Tastatur. Die Sounds finde ich
persönlich besser als beim P140. (ca. EUR 1050)

Auch wenn ich jetzt wahrscheinlich Widerspruch ernten werde. Das SP 250 von
Korg finde ich für seine 700 Euro vom Klang und der Tastatur her wirklich gut.

Wie es bei den ganzen Modellen bezüglich Recording aussieht weiß ich jetzt leider nicht.
 
fsultra
fsultra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.20
Registriert
23.08.03
Beiträge
300
Kekse
419
Ort
Graz
Danke, also ich brauch ja nicht den ganzen Firlefanz wie Effekte, Sampler... brauche nen guten Piano und einen guten Orgelsound und einen Ausgang zum aufnehmen (den ja fast jedes Keyboard hat)

Das Roland FP-4 schaut ganz gut aus, ein paar Fragen dazu:

-"weiche Tastatur" bedeutet weniger kraft beim Anschlag?

-aus der Beschreibung entnehme ich:
Touch Sensiivity: light, medium, heavey...ich hab das so interpretiert:
am mechanischen Anschlagen, am Gefühl ändert sich nichts nur der Synthesizer spricht anders an, liege ich da richtig?

lg Patrick
 
keyMonster
keyMonster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.13
Registriert
05.05.06
Beiträge
58
Kekse
0
Ort
Esslingen am Neckar
"weichen Anschlag" würde ich mit "nicht so straff gefedert" und "nicht so schwergängig" wie z.B. die Yamaha, Kawai oder Casio Tastaturen. Ich finde aber keineswegs, daß die Tastatur des FP 4 unpräzise oder schwammig wäre, im Gegenteil, die Tastatur ist sehr gut.

Was "Touch Sensivity" angeht, denke ich, daß Du Recht hast.

Übrigens war ich gestern auch noch mal ein paar Digitalpianos testen:
Das Kawai ES 6. Tastatur und Klang sind auch sehr gut.
Was die Orgeln angeht, bekommst Du aber auch nur beim FP4 unter den hier diskutierten Modellen gute Klänge, da war ich beim P140, ES6 und SP250 nicht übermäßig begeistert.

Der Verkäufer hat mir außerdem noch gesagt, daß beim Roland FP7 (ca. 1350 EUR) die
Orgelsounds mit Zugriegeln programmierbar wären. Das FP7 ist klangtechnisch ähnlich wie das FP4 (eigentlich noch einen Tick besser), Tastatur ist allerdings schwerer.
 
FloGatt
FloGatt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.20
Registriert
20.02.08
Beiträge
656
Kekse
2.227
Ort
Hirschhorn (Neckar)
Hi,

spar noch ein wenig auf ein Roland FP-7. Das dürfte deinen Anforderungen genau entsprechen, hat einen sehr guten Klang und die Tastatur fühlt sich "klavierartiger" an, etwas härter aber viel mehr Spielgefühl. Die Orgelsounds lassen sich tatsächlich wie bei einer echten Orgel mittels den Registerschiebern beeinflussen. Zusätzlich sind ein Dutzend schon vorprogrammiert.

Grüße,
Florian
 
B
Benetti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.11.21
Registriert
01.07.07
Beiträge
190
Kekse
297
Habe nun das Roland FP 4 seit über einem Jahr und bin mit der Tastatur sehr zufrieden. Zu einer richtigen Klaviertastatur bestehen doch noch einige Unterschiede. Aber der Mensch passt sich auch sehr gut an. Mich stört nur das Display des FP4 und für die Verstärkung(Übung) habe ich mir noch Behringer MS 16 Speaker geholt (z.Zt. für ca. 50 € das Paar). Hier könnte vielleicht das FP7 mehr zufriedenstellen(300 € mehr).

Korg SP 250 habe ich auch probegespielt - meines Erachtens für Klassik nicht ganz so toll - in jedem Fall aber auch gut - die Tastatur schien mir schwerer. Kawai CL 30 hat mich klanglich (für Klassik) sehr überrascht.

Testen wäre im jeden Fall zu empfehlen. Für das FP 4 habe ich mich erst beim zweiten Test beim zweiten Händler entschieden und gleich mitgenommen.

Wenn du Klavier und Orgel spielen willst und eigentlich Gitarrist bist sind die Hinweise auf Pianos mit weiteren Klängen doch interessant. Das Clavia Nord Electro 73 ist z.Zt. auch für 1.200 € zu haben
 
keyMonster
keyMonster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.13
Registriert
05.05.06
Beiträge
58
Kekse
0
Ort
Esslingen am Neckar
Hmm, aber das Nord Electro ist doch eigentlich eher ein Vintagespezialist, sprich hauptsächlich gute Rhodes und Orgeln und außerdem keine Klaviertastatur sondern eine Waterfalltastatur, oder täusch ich mich da?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben