Kaufberatung Digitalpiano und Unterricht

von KaJot, 27.06.19.

Sponsored by
Casio
  1. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    677
    Kekse:
    3.808
    Erstellt: 27.06.19   #21
    OT:
    so ist es, und gerade deswegen hab' ich inzwischen auch die zeit dafür. während meines joblebens hatte ich gar keine chance, und jetzt: solange mir das leben noch eine chance läßt.
     
  2. KaJot

    KaJot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    15.08.19
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    329
    Erstellt: 28.06.19   #22
    Wir sind jetzt eigentlich soweit das FP-30 zu nehmen. Ich konnte meine Frau überzeugen. Das es auch noch günstiger als 1000€ ist passt natürlich.

    Ich hab jetzt schon mal eine Lehrerin gefunden die zwar momentan ausgebucht ist, aber 89€ für eine halbe Stunde Unterricht ist auch eine Hausnummer. Sind das normale Preise? Da bin ich bei 2 Kindern (wenn der kleine dann auch möchte) im Monat um die 700€ los. Das muss man erstmal übrig haben...
     
  3. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    677
    Kekse:
    3.808
    Erstellt: 28.06.19   #23
    oha, da bezahle ich deutlich weniger!
     
  4. Wowang

    Wowang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.518
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    1.669
    Erstellt: 28.06.19   #24
    Ich zahle momentan 87€ für drei Einheiten a 45min bei einem studierten KL bei freier Zeiteinteilung, nehme also die drei Einheiten so wahr, wie es zeitlich und übungstechnisch passt.
     
  5. KaJot

    KaJot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    15.08.19
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    329
    Erstellt: 28.06.19   #25
    Das hört sich finde ich realistischer an. Dann muss ich mal weiter schauen.
     
  6. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    9.509
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.771
    Kekse:
    79.912
    Erstellt: 28.06.19   #26
    Nein, das ist kein normaler Preis. Meint sie das vielleicht als Monatspreis für wöchentlich 1/2 Stunde Unterricht (Ferien durchbezahlt)? Das entspräche dem, was man an einer privaten Musikschule hier in der Region auch zahlt.

    Viele Grüße,
    McCoy
     
  7. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    11.960
    Zustimmungen:
    4.391
    Kekse:
    53.668
    Erstellt: 28.06.19   #27
    Wie McCoy schon sagt, das käme als Monatshonorar eigentlich hin.

    Bei uns im zentralen Unterfanken werden für Privatunterricht bei einer stud. Fachkraft der öffentl. Musikschule für Schulkind-Anfängerunterricht und 30 Minuten wöchentlich ab 20 EUR/Unterrichtseinheit verlangt.

    Gruß Claus
     
  8. Gast98794

    Gast98794 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.19
    Zuletzt hier:
    3.07.19
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    329
    Erstellt: 28.06.19   #28
    Damit ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der monatliche Preis gemeint bei wöchentlich 30 Minuten.
     
  9. KaJot

    KaJot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    15.08.19
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    329
    Erstellt: 28.06.19   #29
    Ja ok, die Webseite trifft unterschiedliche Aussagen, mal sind es 89€ und mal ab 99€. Hab Aber den Punkt gefunden, dass sich das als monatliche Gebühr versteht. Das heisst dann auch 4 mal im Monat? Das steht nämlich nicht da. Das würde sich dann ja mit euren Angaben decken. Ich werd dann mal dort anrufen. 100€ im Monat finde ich ja ok, das passt.
     
  10. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    4.718
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    13.027
    Erstellt: 28.06.19   #30
    Normalerweise bucht man einen festen Termin pro Woche, dann sinds eben meist vier pro Monat oder selten mal fünf. Allerdings ist in den Schulferien bei den meisten Lehrern kein Unterricht, ebenso fallen Termine an Feiertagen und bei Krankheit des Lehrers aus, bezahlen muss man aber trotzdem. Ist zumindest bei mir so. Sieh es einfach als Durchschnittspreis, in dem die Ausfälle schon mit einkalkuliert sind, dann passts schon. Man sollte halt nur vorher wissen, dass es doch recht viele unterrichtsfreie Wochen gibt, bei mir habe ich nie genau gezählt, ich tippe mal so um die 15 pro Jahr.
     
  11. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    11.960
    Zustimmungen:
    4.391
    Kekse:
    53.668
    Erstellt: 28.06.19   #31
    Man kann im Schnitt von 39 Schulwochen ausgehen, bleiben rund 12/13 "unterrichtsfreie" Wochen. Je nach Lage der Feiertage und des Schul- oder Ferienbeginns können es auch mal 41 Schulwochen werden.

    Gruß Claus
     
  12. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    4.718
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    13.027
    Erstellt: 28.06.19   #32
    Ich habe beispielsweise Montags Unterricht, da schlagen dann gleich mehrere Feiertage pro Jahr zusätzlich ins Kontingent.
     
  13. stuckl

    stuckl inaktiv HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    15.08.19
    Beiträge:
    7.208
    Zustimmungen:
    758
    Kekse:
    3.782
    Erstellt: 28.06.19   #33
    Ich als Lehrer wäre skeptisch bei jedem Schüler der als erstes ausrechnet wie viele Feiertage denn da zu Buche schlagen.
     
  14. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    4.718
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    13.027
    Erstellt: 28.06.19   #34
    Um die genaue Anzahl geht's doch gar nicht, es fällt einem aber schon auf, dass einige Tage durchaus Nachteile gegenüber anderen haben. Wieso sollte man das nicht mit in Betracht ziehen falls man die Wahl hat?
     
  15. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    3.019
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    624
    Kekse:
    4.300
    Erstellt: 29.06.19   #35
    Eigentlich ging es hier um den Hersteller GEWA. Zum Thema Unterricht / Kosten können wir bei Bedarf gerne einen eigenen Thread aufmachen. :opa:
     
  16. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    11.960
    Zustimmungen:
    4.391
    Kekse:
    53.668
    Erstellt: 29.06.19   #36
    Thema angepasst, die Diskussion sieht schon weitgehend abgeschlossen aus.
     
  17. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    677
    Kekse:
    3.808
    Erstellt: 29.06.19   #37
    fragt doch den / die zukünftige lehrer*in nach einzelstunden, oder einem kontingent von stunden, das dann beliebig eingelöst werden kann.
    gerade für erwachsene ohne schulpflichtige kinder ist die regelung der 'freien' aber durchgezahlten schulferienkoppelung mehr als ungünstig.
    bisher war das nie ein problem, mein git/bass lehrer hat das schon gleich von sich aus angeboten, weil ihm das problem bekannt war.
    horst
     
  18. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    4.718
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    13.027
    Erstellt: 29.06.19   #38
    Meiner Erfahrung nach ist das bei gut ausgebildeten Klavierlehren die absolute Ausnahme, ich habe mir hier die Angebote von mehreren angeschaut und alle boten nur "feste" Verträge an. Klar, ist ja auch gut nachzuvollziehen, natürlich möchten die Lehrer nicht jeden Monat ein anderes, evtl. stark schwankendes Einkommen haben. Vor allem wenn sie selbst keine 20 mehr sind und entsprechende Verpflichtungen haben. Und die meisten guten Lehrer scheinen auch praktisch ausgebucht zu sein, so dass sich genug regelmäßige Zahler finden lassen.

    Bei weniger formal ausgebildeten Lehrern, beispielsweise Lehrern für Gitarre oder Keybaord, mag das anders sein (kenne ich jedenfalls noch so von früher), aber auch hier habe ich mitbekommen, dass immer mehr versuchen auf feste Verträge zu gehen, falls sie es sich aus Nachtfragesicht denn leisten können.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Vintersol

    Vintersol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.17
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    1.496
    Erstellt: 29.06.19   #39
    Wenn das 89€ pro halbe Stunde sind, muss derjenige aber in der Lage sein, dir in 30 Minuten jede Menge wissen in den Kopf zu pflanzen welches dazu noch hängen bleibt oder er kann es sich leisten, weil er ein absoluter Star auf seinem Gebiet ist. Ich bezahle 105€ pro Monat mit 45 Min. pro Woche.
     
  20. Wowang

    Wowang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.518
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    1.669
    Erstellt: 30.06.19   #40
    Und Ferien werden durchbezahlt?
     
Die Seite wird geladen...

mapping