Kaufberatung E-Gitarre (Umsteiger)

von KJS, 04.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. KJS

    KJS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.10
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Wilder Süden
    Kekse:
    13.199
    Erstellt: 04.08.10   #1
    Hallo,

    ich bin neu bei Euch im Forum und wollt gleich mal mit einer Bitte "reinplatzen":

    Ich bin nach einem Jahr akustischer Gitarre (mit Unterricht und allem drum und dran) nun auf dem Trichter, mir ne nette E-Gitarre zu besorgen. Ich würd' gern bluesiges, Rock, Pop und evt. bissl Country spielen. Kein Metall, Punk oder sonstiges.....

    Nach ersten Erkundungsstreifzügen durch diverse Shops bin ich bei folgenden Modellen "hängen" geblieben (ich bevorzuge Paulas):

    Vintage V100
    https://www.thomann.de/de/vintage_v100tsb.htm

    Epi LP Studio
    https://www.thomann.de/de/epiphone_lp_studio_worn_cherry.htm

    und

    Epi LP Standard
    https://www.thomann.de/de/epiphone_les_paul_standard.htm

    Hat jemand von Euch mit einem dieser Modelle Erfahrungen? Könnt Ihr eins dieser Modelle einem E-Gitarren Anfänger wie mir empfehlen? Irgendwie zieht es mich zur Vintage. Die fass' ich einfach gerne an :-)

    Was würdet ihr für einen passenden Verstärker empfehlen? Sollte nicht zu laut sein (Zimmerlautstärke) wg. Frauchen und Kids....

    Preislich hab ich mir für die Gitarre maximal so 300 € vorgestellt (Vorschläge für günstigere Gitarren nehme ich natürlich auch sehr gerne entgegen :-)) und für einen Verstärker bis max. 120 oder so.

    Danke schon mal für Eure Bemühungen.

    Gruß,
    KJS
     
  2. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.611
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 04.08.10   #2
    Servus, Anspielen bei allen dreien ist Pflicht. Qualitätsschwankungen in diesem Preissegment sind teilweise extrem. Die Vintages werden sehr gerne empfohlen hier am Board, es ist bei dieser Marke aber auf überstehende Bünde zu achten (kommt hier wohl öfter vor).
    Ansonsten kann ich dir die Michael Kelly ans Herz legen.
    Sehr günstig zur Zeit (vor allem bei Musik-Schmidt) und bieten zur Zeit im Paula Sektor wohl das meiste fürs Geld.

    http://www.musik-schmidt.de/de/hersteller/michael-kelly-guitars?manufacturers_id=1129&sort=&XTCsid=913b38a8ef4073c73befc17acdaabf95&filter_id=1459
     
  3. Staepsel

    Staepsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.09
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    34
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.10   #3
    Hallo

    Also als Verstärker würde ich dir den alt bewährten Micro cube von roland ans Herz legen
    Zu den gitarren die du gepostet hast kann ich nichts sagen aber wenn du bluesen willst oder country und Pop spielen willst wäre vllt. eine Squir Strat oder Tele eine bessere Wahl als eine Paula.
     
  4. KJS

    KJS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.10
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Wilder Süden
    Kekse:
    13.199
    Erstellt: 04.08.10   #4
    @ Azriel: Danke für die Übersicht. Kannte die Marke ehrlich gesagt noch gar nicht! Werd' ich mir mal anschauen.

    @Staepsel: Meinst Du diesen Verstärker https://www.thomann.de/de/roland_micro_cube.htm?

    Würd' eigentlich gern bei ner Les Paulbleiben. Mir wurde versichert, dass man sich wohl auch mit diesen Gitarren in meinen gewünschten Musikrichtungen bewegen kann? Falschaussage?
     
  5. Staepsel

    Staepsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.09
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    34
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.10   #5
    Ja genau den meinte ich.
    Es stimmt du kannst diese Musikrichtungen genau so gut mit einer Paula spielen, bzw. bluesen geht mit einer Paula sehr gut und bei Pop ist die Gitarre wohl fast egal aber Country klingt mit einer Tele bzw. mit Single coils meiner meinung nach besser aber das muss wohl jeder selber wissen, das ist Geschmacksfrage.
     
  6. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.447
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 04.08.10   #6
    Da hatter recht...

    Da auch. Dann geh halt den Mittelweg:
    https://www.musiker-board.de/reviews-e-git/401577-review-vintage-vr100lm.html#post4864003 :)
    zufällig steht gerade eine im Flohmarkt... :D
     
  7. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.611
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 04.08.10   #7
    Keine Ursache. Soweit ich das noch im Hinterkopf habe, ist/war Micheal Kelly eine Schwesterfirma von BC Rich und ist bisher hauptsächlich auf dem US-Markt massiv aufgetreten. Musik-Schmidt sind momentan die einzigen mit einem nahezu kompletten Angebot dieser Marke und bieten zumindest in diesem Preissegment ein sehr, sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.
     
  8. Slash_GnR

    Slash_GnR Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.09
    Zuletzt hier:
    23.07.11
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Nähe Marburg (Kirchhain)
    Kekse:
    220
    Erstellt: 04.08.10   #8
    Die Michael Kellys kenne ich persönlich nicht , hab aber nur gutes von der gehört :). Zu den Epis : Gegen eine Gute wäre nichts einzuwen bestellen. Allerdings musst du erstmal eine finden ,d.h. hohe Qualitätsstreung. In der Preisklasse würde ich die Vintages bevorzugen, da IMHO bessere PUs und die Vintages werde so gut wie nur gelobt. Jedoch da heißt es auch anspielen , wegen der Qualitätsstreung. Solltest du dich für einen Blindkauf entscheiden , würde ich sie , was ich auch demnächst tun werde , in England bestellen. Da gibts sie schon ab 200 € . Link :http://www.dv247.com/guitars/vintage-v100-electric-guitar-tobacco-sunburst--35393.
    Hier mal der Vintage-User Thread: https://www.musiker-board.de/userthreads-e-git/306696-vintage-thread-gitarrenhersteller.html.

    Zu den Amps : Da gibt es viele Möglichkeiten. Da kommst du ums Anspielen wirklich nicht rum. Hier sind mal die üblichen Verdächtigen:
    https://www.thomann.de/de/line6_spider_iv_15.htm
    https://www.thomann.de/de/peavey_vypyr_15.htm
    https://www.thomann.de/de/roland_cube15x.htm
    https://www.thomann.de/de/vox_vt15.htm
    https://www.thomann.de/de/vox_da5.htm
    https://www.thomann.de/de/roland_micro_cube.htm

    Wie du siehst gibt es sehr viele ;). D.h. : ANSPIELEN!! Was bei den Paulas sicherlich auch nicht schaden kann.

    Achso : Zum Vt15 : Ich hab die 30er Version. Er ist leicht über deinem Budget , lohnt sich aber sicherlich ;).

    Hoffe ich konnte helfen
     
  9. Maynard990

    Maynard990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.09
    Zuletzt hier:
    19.11.19
    Beiträge:
    492
    Kekse:
    434
    Erstellt: 04.08.10   #9
    Ich kann den Vox DA5 wärmstens empfehlen! Hat schöne Amp Modelle on Board: Clean 1-2, Blues 1-3, Chrunch 1-2, Drive und 3 Highgain Modelle von denen eigentlich nur HighGain 1 zu gebrauchen ist (ich denke aber mal, dass du diese nicht brauchen würdest).
    Crunch2 mit voll aufgedrehtem Gain eignet sich hervorragend für Solos ala Hotel Carlifornia usw.

    Der Vorteil bei dem kleinen Amp ist, dass er auf jeden Schreibtisch bzw. Nachttisch passt und sich von 5 Watt auf 0,5 Watt schalten läßt, d.h. der Sound bleibt dann auch bei geringerer Lautstärke ordentlich und es gibt keinen Stress mit dem Nachbarn/Familie/Freundin.. Kann man auch mit Batterien betreiben! Teste aber ruhig mal den Cube von Roland an, aber grade für gemäßigtere Sachen gefiel mir der Vox besser, ist aber wie immer Geschmackssache! Vielleicht bekommst du den Vox DA gebraucht etwas günstiger..
     
  10. Berdi

    Berdi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.10
    Zuletzt hier:
    29.12.18
    Beiträge:
    202
    Kekse:
    54
    Erstellt: 04.08.10   #10
    Für deine Richtung Musik würde ich dir auch den VT15 empfehlen. Ich habe auch den VT30 zu Hause und der ist echt klasse für Blues, Rock & Pop und solche Sachen. Auf jeden Fall mal anspielen.:great:
    Vom DA5 hab ich bis jetzt auch nur gutes gehört, hab ihn aber nur mal kurz angespielt.

    Gruß Berdi
     
  11. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    5.378
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    9.137
    Erstellt: 04.08.10   #11
    Willst du eher nen fetten Sound wie beispielsweise Guns'n'Roses oder eher einen stringenten wie Red Hot Chili Peppers?
    Ich finde auch, dass man bei den Vintages nichts falsch machen kann.

    Amp würde ich gleich nen amtlichen Epiphone Junior Combo nehmen.
     
  12. Slash_GnR

    Slash_GnR Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.09
    Zuletzt hier:
    23.07.11
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Nähe Marburg (Kirchhain)
    Kekse:
    220
    Erstellt: 04.08.10   #12
  13. KJS

    KJS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.10
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Wilder Süden
    Kekse:
    13.199
    Erstellt: 04.08.10   #13
    Puh, danke für den vielen Input erst mal!

    Das mit dem Verstärker wird ja verzwickerter als ich dachte......

    Da ich nur zu Hause und gaaaanz evtl. mal bei nem Kollegen bissl mit rumklampfen werde tut's mir echt auch was kompaktes. Doppelhaushälfte, 2 Kids und Nachbarn.......von daher denk ich schon fast das selbst die von mir angedachten 15er Peavy oder Vox leicht overpowerd wären?! Tendiere momentan tatsächlich zu einem dieser Miniteile (DA5/Micro Cube)
    Vom Sound her - wenn rock - schon eher in die Richtung Chilli Peppers. Blues und Klassikrock sind dann aber schon eher meine Gefielde :-)

    Vielen Dank Euch noch mal!
     
  14. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.447
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 04.08.10   #14
    Ich hatte beide und der Vox ist geblieben. Ganz einfacher Grund: den kann man per Schalter bis auf 0,5W runterregeln, mit anderen Worten er klingt auch nachts um zwei, wenn man ganz leise spielen muss, noch gut. :)
     
  15. Slash_GnR

    Slash_GnR Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.09
    Zuletzt hier:
    23.07.11
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Nähe Marburg (Kirchhain)
    Kekse:
    220
    Erstellt: 04.08.10   #15
    Was allerdings auch der Vt kann ;). Aber ich denk auch du bist mit dem Vox echt gut bedient. Dazu die Vintage und du bist gerüstet . :D
     
  16. El Peregrino

    El Peregrino Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.03.09
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    4.713
    Ort:
    Basel
    Kekse:
    24.263
    Erstellt: 04.08.10   #16
    Reiheneinfamilienhaus, 3 Kids und Nachbarn... :D Ich habe den VT30 und den Microcube, und der VT klingt halt doch noch deutlich besser und bietet viel mehr Möglichkeiten als der Cube. Leise spielen kannst Du mit beiden.
     
  17. KJS

    KJS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.10
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Wilder Süden
    Kekse:
    13.199
    Erstellt: 04.08.10   #17
    Beides eben Paralell zu dem Beitrag hier in den Einkaufswagen gepackt......:great:

    Danke!
     
  18. Slash_GnR

    Slash_GnR Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.09
    Zuletzt hier:
    23.07.11
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Nähe Marburg (Kirchhain)
    Kekse:
    220
    Erstellt: 04.08.10   #18
    Das würd ich unterstützen ich bin erst 15 un wohn (natürlich) noch bei meinen Eltern und hab auch den Vt30. Leise und laut klingt der echt gut . Wenn gebraucht in Frage kommt kriegst du auf jeden Fall den vt15 , mit etwas mehr Glück sogar den Vt30 ( hab meinen für 90 bekommen). Aber du solltest dich einfach mal durch die Bank testen.

    Edit : Welchen Vox hast du genommen? Den Da5 oder den VT?
     
  19. KJS

    KJS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.10
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Wilder Süden
    Kekse:
    13.199
    Erstellt: 04.08.10   #19
    den DA......
     
  20. Slash_GnR

    Slash_GnR Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.09
    Zuletzt hier:
    23.07.11
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Nähe Marburg (Kirchhain)
    Kekse:
    220
    Erstellt: 04.08.10   #20
    Naja ich hätte nicht so voreilig gehandelt und mich gebraucht nach einem Vt 15/30 umgesehn , aber trotzdem viel Spaß mit deinem neuen Instrument und deinem neuen Amp. Du kannst uns ja mal Bescheid sagen , wenn die Sachen da sind und uns sagen wie du sie findest ( rein Interesse halber :D).
     
Die Seite wird geladen...

mapping