"kaufberatung" fendergitarren

von brummbrumm, 08.03.06.

  1. brummbrumm

    brummbrumm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 08.03.06   #1
    So hallo !
    Zu meinen Problem :

    Werde mir in nächster zeit einer neuen Gitarre kaufen! soll eine Fender stratcoaster (Mexiko) zwischen 300 und 500 Euro werden. nur hab ich keine Ahnung für welche ich mich entscheiden soll!

    Spiele ein H&K attax 80 << und demzufolge am liebsten clean!

    Wie gesagt vielleicht weis ja einer welche strato im bereich zwischen 300 – 500 Euro für mich am besten wäre! vielleicht habt ihr auch ein paar Soundbeispiele oder ein link wo auf die verschiedenen Singlecoilarten von Fender eingegangen wird?!

    Freu mich über jede ordentliche antwort ;-) danke im Voraus

    Achso das sind ein paar Beispiel bei ebay die ich ganz interessant finde:

    http://cgi.ebay.de/Fender-Standard-Stratocaster-in-Midnight-Wine-Neu_W0QQitemZ7394487775QQcategoryZ46647QQrdZ1QQcmdZViewItem

    http://cgi.ebay.de/Fender-Classic-60s-Stratocaster-Candyapplered-NEU_W0QQitemZ7394965351QQcategoryZ46647QQrdZ1QQcmdZViewItem

    http://cgi.ebay.de/Fender-Classic-50-s-Strat-Stratocaster-DAPHNE-BLUE-Bag_W0QQitemZ7395596334QQcategoryZ46647QQrdZ1QQcmdZViewItem

    http://cgi.ebay.de/Fender-Standart-Stratocaster-Satin-Midnight-Wine_W0QQitemZ7395611420QQcategoryZ46647QQrdZ1QQcmdZViewItem

     
  2. kurdt_cobain

    kurdt_cobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 08.03.06   #2
    die erste und letzte sind ja wohl geil
     
  3. brummbrumm

    brummbrumm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 08.03.06   #3
    mhh du solltest mir nicht sagen ob dir die farbe gefällt ;-) aber danke
     
  4. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 08.03.06   #4
    hey!
    an deiner stelle (bin ich leider nicht) würde ich 150 € drauflegen und ne gebrauchte fender american standard bei ebay holen!
    immer verfügbar und ungefähr in dem preisbereich....die letzte die ich verfolgt hab ging um 620 € weg.
    ich würds versuchen :great:

    PS:
    die letzte finde ich von der farbgebung total beschissen!
    nimm die 2te! CAR kommt echt gut! :great:
     
  5. RokhA

    RokhA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    17.04.15
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    297
    Erstellt: 09.03.06   #5
    @brummbrumm

    Nach Möglichkeit solltest Du in einem Gitarrenladen gehen und die gewünschten Strats selbst antesten. Dann kannst Du besser beurteilen, welche Dir am besten gefällt. Bei ebay besteht diese Möglichkeit nicht.

    Ansonsten finde ich vom Aussehen die dritte am besten. Aber das ist reine Geschmackssache.
     
  6. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 09.03.06   #6
    Hi Brummbrumm!

    Eine Fender, die ich (und auch andere Forum-User) dir in der Preisklasse dringend empfehlen MUSS, ist die Fender Stratocaster Lite Ash! Qualität = 1A, Bespielbarkeit = 1A und das Aussehen = 1A, Sound dank hochwertiger Seymour Duncans = 1A! (Puuhh, ich glaube, das war es jetzt auch). Ich spiele die FSLA jetzt seit einem Jahr und habe mich seitdem nur an der Gitarre erfreut! Ehrlich! Klasse-Gitarre!

    Gruß Axel
     
  7. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 09.03.06   #7
    ich denke nicht, dass man die American Standard klanglich mit den Mexicos vergleichen kann... meiner Meinung nach holt man aus den Mexico Classics schon sehr typische Stratsounds raus...die american klingt da eher moderner.

    Aber auf jeden Fall antesten gehen!! Das ist alles sehr subjektiv, dem einen gefällt dies, dem anderen das...
     
  8. mettsmett

    mettsmett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    27.07.06
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #8
    Bei Fender und Gibson gilt, nach Möglichkeit immer anspielen. Die Streuung ist wirklich sehr groß. Auf einer Skala von warm bis schrill habe ich bei beiden Marken schon so einiges erlebt. Es ist halt auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Wie stellst du dir deine Strat vom Sound her vor? Was verbindest du mit dem Begriff "Stratsound"?
     
  9. brummbrumm

    brummbrumm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 09.03.06   #9
    anspielen ist leider ein wenig schlecht da das nächste wirklich gute Musikgeschäft in Hartenstein ist und da ich noch Schüler bin kommt ein Bahnticket für 50 Euro hin und zurück nicht in frage! fahren kann mich leider auch keiner und im Hallischen Musikstore gibt's nicht das was ich will ;-).

    und bezogen auf den Sound …. Diese 2 beispiele bringens auf den punkt ich weis zwar nicht ob ich annähernd an diesen Sound rankomme ( H&K Attax 80 )?? . aber mal schauen! >

    http://personal.eunet.fi/pp/kosket/audio/ARtrack23.mp3
    http://personal.eunet.fi/pp/kosket/audio/mp2.mp3

    danke für euer Interesse ;-)


    achso was haltet ihr von dieser gitarre Fender Stratocaster Lite Ash trift die den sound
     
  10. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 09.03.06   #10
    für den sound ist nicht nur die gitarre wichtig, sondern der amp speilt auch eine ganz entscheidende rolle!
    du MUSST testen! :great:
    so theoretisch kann man das nicht sagen :o
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.03.06   #11
    Vergiss es. ;)

    Wenns um Fender SC versus P90 geht, ok. Aber jetzt hier großartig aufzudröseln, wie die Unterschiede der Übertragungscharakteristik eines Vintage Staggered, eines American Standard SC und eines Seymour Duncan APS etc. sind, das bringt herzlich wenig.

    Zumal die Gitarre ein Wort mitspricht. Ich hatte hier den Fall, dass Texas Special PUs (leicht overwound und klanglich bissel "dicker") auf einer Strat dünner klangen aus die Standard-PUs auf einer anderen Strat. Obwohl die Strats fast baugleich waren. ich dachte schon, die PUs wären im Eimer. Also hab ich einfach mal die Pickguards komplett getauscht. Und siehe da, auf einmal waren die Texas Spcials fetter.

    Mit anderen Worten: die erste Strat war von ihrer Grundkonzeption (Holz und Co) einfach erheblich dünner, höhenlastiger, mittenloser.

    Unterm Strich sind ALLE fender Strats Gitarren, aus denen man Stratsound hohlen kann. Unterschiede sind NUANCEN. Und eher qualitativ, aber nicht vom Grundcharakter des Klangs.

    Ich persönlich hätte jetzt auch die Lite Ash mal empfohlen. Ein wirklich schönes Teil in der Preisklasse.
     
  12. brummbrumm

    brummbrumm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 09.03.06   #12
    was mich auch interessiert ! was is der unterschied zwischen der classic 50s und der 60s ... rein optisch ?
     
  13. mettsmett

    mettsmett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    27.07.06
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #13
    Ich würde im allgemeinen auch sagen, dass die 50´s Strat am dünnsten klingt. Gefolgt von der 70´s über die 60´s, die häufig sehr voll und warm klingt. Kann, wie ich schon geschrieben habe natürlich auch abweichen. Einige klingen eben sehr spritzig (häufig sind es natürlich die 50´s Strats) andere wiederrum sehr warm und voll. Eines ist klar, ein Einteiliger Ahornhals macht die Gitarre immer etwas perkussiver und höhenlastiger, einer mit Rosewoodgriffbrett macht sie weicher und wärmer. Das Endergebnis hängt von den den restlichen Komponenten allerdings ebenso ab, wie von der Bauweise, der Dichte, der Härte, dem jeweiligen Zustand des Holzes eben. Auch wenn das Konzept für bestimmte Klangeigenschaften einer Fender eines bestimmten Jahgangs steht, verändert Holz nunmal eben doch seine Strucktur, sodass gerade bei Fender imgrunde jede Gitarre individuell klingen kann.
    Lange Rede kurzer Sinn. Ich möchte dir nicht den Teufel an die Wand malen, wenn es nicht geht, bestell sie. Eine Fender bleibt ja zum Glück auch immer eine Fender vom Grundsound :)...
     
  14. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 09.03.06   #14
    Das mit dem Griffbrett is der größte unfug den es je gibt: Es is schnurz piep egal welches Griffbrett man drauf hat! Einziger unterschied ist das Feeling und da bevorzuge ich die Ahorngriffbretter auf den Strats.

    Gruß
     
  15. mettsmett

    mettsmett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    27.07.06
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #15
    Wie schon gesagt. Bauweise, Konzeption, Zustand des Holzes ist mitentscheidend.
     
  16. brummbrumm

    brummbrumm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 09.03.06   #16
    mhh also klingt der 60's schön warm und voll? das ist dann wohl genau der Sound den ich suche ... nur gefällt sie mir optisch nicht so gut:-/ wo ist da der tolle streifen auf der Rückseite des halzes?? xD und die Farbe ist ja auch schrecklich!
     
  17. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 09.03.06   #17
    ich hatte neulich eine ausführliche testreihe von american vintage strats ;-) und ich muss sagen, dass der hals doch ganz gewaltig was am klang ausmacht...

    die beiden modelle die ich getestet hab ( 57er und 62er) sind quasi baugleich miteinander, bis auf den Hals...die 57er mit Mapleneck und die 62er mit Rosewood. Der Klangunterschied war gewaltig!! was oben erwähnt wurde stimmt von der klanglichen beschreibung ziemlich...die 50er modelle mit dem maple hals klingen etwas spritziger als die rw-variante, die 60er modelle hingegen etwas kräftiger und vielleicht "aggressiver" im grundsound (wenn man es so nennen will...)

    mein tipp für dich wär jetzt z.B., dass du mal schaust was die Musiker, die den Sound machen den du mit der Strat machen willst für Hälse verwenden...dann kannst du dir ja einfach so eine Gitarre bestellen und falls sie dir nicht gefällt problemlos wieder zurückschicken und dir das andere modell bestellen... :)


    edit: wenns dir wirklich darauf an kommt, dass da ein streifen auf der rückseite vom hals drauf is?! seltsam... und die farben sind doch eh bei allen modellen in der classic-serie sehr vielseitig, da muss doch immer eine alternative da sein...
     
  18. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.03.06   #18
    Ganz so radikal würde ich es nicht sehen. Aber ich denke, dass es nur um Nuancen geht, die zudem nur bei einem Test auf dem exakt gleichen Body durchkommen. Bei den heutigen dünnen Veneer-Boards eh.

    Insofern wäre mein Tip hier: nach Spielgefühl und Optik den Hals aussuchen. (wenn man den Aussagen im Gitarrenladen glauben darf, machen das eigentlich auch alle :D).

    Den Skunkstripe braucht die 60er nicht, da die ein aufgeleimtes Griffbret hat (was nicht heisst, dass es nicht trotzdem echte 60er mit dem Streifen gibt, warum auch immer).

    Und Farben gibts eigentlich verschiedene.

    Aber wenn du die classics nicht magst, kannst du ja auch mal die Mexico Deluxe anschauen. Das sind die modernen Varianten, aber qualitativ eben, ähnlich wie die classics, etwas über den Standards.
     
  19. mettsmett

    mettsmett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    27.07.06
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #19
    Tja, das war eben ein characteristisches Merkmal der 60 Strats :)
    Aus der Mexico classic 60 Serie kannst du aufjedenfall aus den Farben wählen:

    Lake Placid Blue


    3-Color Sunburst (Die klassische Sunburst Lackierung)

    Black

    Candy Apple Red (Kräftiges Rot)

    Inca Silver (Modernes Silberfinish)

    Burgundy Mist (Eine Art Violett)

    Nichts für dich dabei?
    Ansonsten probier es mit einer 70´s Strat aus der Mexico classic Serie, Rosewood Griffbrett.
    Gibts allerdings nur mit klar lackiertem Naturholzbody , Olympic White und Schwarz.
    Sonst spar noch etwas und hol dir ne Highway Strat. Die hat dann zwar keine richtige Lakierung, der Body ist mit den jeweiligen Farben eingefärbt aber der Sound stimmt und der Streifne ist auch da. Also wenn du drauf stehst :)
    Die "lite Ash" Strat soll auch ziemlich gut sein. Hat sogar Original Seymour Duncan Pickups.
     
  20. brummbrumm

    brummbrumm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 09.03.06   #20
    Ich hätte nie gedacht das es noch mal so ein Haufen arbeit wird mich zu entscheiden und nun dieses riesige Angebot ! aber ich habe mich schon einwenig auf die classic Serie festgebissen doch welche ist immer noch mein Problem! also ihr habt mir schon ne menge weitergeholfen ! ich weis das kann man schlecht über ein Haufen kehren aber welche Guitaristen spielen den typischen 60s Sound und welche den 50s ?? damit ich mich orientieren kann ihr kennt doch auch sicherlich den Guitaristen von Europe was spielt der den für eine < dieser Solosound ist einfach nur das non plus ultra für mich ?? (Sign Of The Times , Aphasia , Rock The Night ) ihr wist was ich meine ;-) und kommt da mehr die 60s oder die 50's rann und wenn nicht welcher Nachbau in der preisklasse ? ich weis die frage ist natürlich nen bissel blöd aber mir bleibt keine andre Möglichkeit als mir mein Gitarrentypen so zu erfragen da ich ja nicht antesten kann ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping