Kaufberatung für einen Anfänger als zweites Instrument nach der Gitarre

von Mr. Gitaroo, 09.07.08.

  1. Mr. Gitaroo

    Mr. Gitaroo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    14.03.13
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #1
    Hallo!
    Nachdem ich nun etwa 4,5 Jahre Gitarre spiele, habe ich Hunger auf etwas neues und damit auf ein weiteres Instrument bekommen.

    Da ich schon immer gerne zur amateurhaften Musikerstellung am Computer was mit einem billigen Midi-Keyboard von M-Audio zusammengeschustert habe und nach meinen Exkursen in die Musikwelt immer mehr gefallen an Keyboard gefunden habe, sollte es auch so eines sein.

    Diesen Wunsch hegte ich bereits vor einigen Jahren, was aber darin endete, dass ich gemerkt habe, dass ich noch nicht bereit für ein weiteres Instrument war und meine Gitarrenspielfähigkeiten weiter vertiefen sollte. Deshalb wurde das 179€-Keyboard von Casio mit Leuchttasten sofort wieder verkauft. :D

    Jetzt bin ich aber bereit für etwas neues, des Gitarre fast schon überdrüssig und habe auch ein annehmbares Startkapital. Ich denke, dass ich jetzt aufhöre um den heißen Brei herumzureden und einfach den vorgefertigten Fragebogen ausfülle.

    Ich danke euch im Voraus!

    MFG
    Mr. Gitaroo
     
  2. Mr. Gitaroo

    Mr. Gitaroo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    14.03.13
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.08   #2
    Mag denn niemand antworten oder mir einen Tipp geben? Zu meinen Zwecken konnte ich leider keine konkreten Aussagen finden.

    Wenn man ungenau ist, wird man auf die Suche und eine Spezifizierung der Vorlieben gebeten. Ist meine Beschreibung zu detailliert? :D

    Das Yamaha DGX-620/630 scheint für meine Zwecke doch recht gut geeignet zu sein. Hammermechanik, 88 Tasten, viele Möglichkeiten zum Rumspielen und MIDI.
     
  3. Mr. Gitaroo

    Mr. Gitaroo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    14.03.13
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.08   #3
    Wünsche ich mir vielleicht zu sehr die eierlegende Wollmilchsau? Ist es die Bemerkung "Zweitinstrument"? :D
     
  4. sketch1002

    sketch1002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Wildeshausen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    631
    Erstellt: 14.07.08   #4
    Hallo erstmal,

    nee, mit dem "Zweitinstrument" hat's nichts zu tun. Ist nur nicht ganz einfach, was du dir da wünscht. Hammermechanik und 88 Tasten kriegst du für den Preis - auch schon was vernünftiges, aber dann wird's wohl eher auf ein Masterkeyboard hinauslaufen. Das könntest du dir dann per Computer mit den Sounds deiner Wahl einrichten. Aber mit ner fertige Komplettlösung zu dem Preis wird schon haarig.

    Hier wären mal'n paar Masterkeyboards, falls das was für dich ist:
    www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/masterkeyboards-88-tasten-c-123_178_1765.html
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/cme-uf80-p-22166.html

    Sonst könnte ich dir noch den Tipp geben, den Thread einmal bei Synth & Midi reinzustellen. Da kriegst du eigentlich auf jede Frage ne hilfreiche Antwort...

    Gruss, Sketch
     
  5. Mr. Gitaroo

    Mr. Gitaroo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    14.03.13
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #5
    Vielen Dank für deine Antwort.

    In der Zwischenzeit habe ich schon bei den netten Menschen vom Musik Service das DGX-630 zum Probespielen in diesem tollen Set bestellt.

    Ich muss schon sagen, dass das Spielgefühl selbst für mich als blutigen Anfänger sehr gut ist und phänomenal im Vergleich zu meinem alten M-Audio Oxygen. :great:

    Mit dem Pianosound bin ich soweit auch zufrieden, aber ein wenig Würze fehlt da schon drin. Die restlichen Sounds halte ich für relativ unbrauchbar. Viele von ihnen sind nahezu identisch, obwohl damit völlig andere Instrumente dargestellt werden sollen. Da habe ich schon besseren, kostenlosen Midikram aus dem Internet gehört.

    Wenn ich mir das jetzt so vor Augen führe, ist wohl so ein Stagepiano wohl doch die bessere Wahl.

    Das Korg SP-250 scheint ja in der Preisklasse der Renner zu sein. Vielleicht schaue ich mir das noch irgendwo vor Ort an und werde entscheiden, welches der beiden Geräte ich behalten will.

    Das Yamaha sieht zwar schick aus, passt aber nicht zum dunklen Holz hier im Raum. Und sonst halte ich den Ständer doch schon für etwas zu "übertrieben". Er sieht eher wie ein Möbelstück aus als ein Piano. :D

    Schlimm ist auch die Verpackung. Eine typisch industrielle Verpackung, vor der es mich schon graust, wenn ich an eine eventuelle Rücksendung denke. Da wurde wirklich jeder Millimeter ausgenutzt und das Auspacken war schon schwer genug, als dass ich das Keyboard wirklich jemals einpacken wollen würde.

    Sonst gefallen mir noch das Display, was doch sehr komfortabel ist, und die einfache Midi-USB-Funktion, weshalb ich keine zusätzliche Soundkarte mit Midi-Eingängen kaufen müsste, wie es beim SP-250 der Fall wäre.
     
Die Seite wird geladen...

mapping