Kaufberatung gesucht

von TMK, 15.07.08.

  1. TMK

    TMK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.08
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #1
    Vielen Dank schonmal im vorraus für alle Tips und Hinweise!

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    2000 bis 3000 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [X] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [X] Anfänger mit Erfahrung auf Akkordeon (ca 10 Jahre)
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?

    Nur Zuhause. Gewicht ist ziemlich egal.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)

    Primär als Klavierersatz. Sekundär als Keyboard mit Arranger. Ich will kein
    Alleinunterhalter-Spielzeug.

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?

    Teils Klassik, teils Modern, hin und wieder gerne auch Pop.

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?

    Ich lege auf jeden Fall wert auf guten Klang. Lieber weniger hochwertige Sounds und Styles als viel Spielkram.

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [X] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [X] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [X] Sequencing
    [X] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [X] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [X] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [X] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    __________________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    __________________________________________________
     
  2. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    2.273
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    280
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 15.07.08   #2
    Für Dein Budget sind schon ganz feine Sachen drin, z.B. RD-700GX von Roland, Kawai MP8II oder Yamaha CP-300. Nur das letzere davon hat Lautsprecher. Für einen guten Sound solltest Du aber in zwei Monitore investieren, wenn Du die stellen kannst ohne den Hausfrieden zu gefährden. ;)
     
  3. TMK

    TMK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.08
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #3
    Interessant - im Bereich der Stage-Pianos hatte ich mich noch garnicht umgesehen.

    Bisher hatte ich z.B. die Yamaha CVPs im Auge. Ein CVP-403 wäre z.B. gerade noch so drin.

    Monitorboxen könnte ich schon aufstellen. Natürlich ist ein Clavinova schöner, aber mir kommt es hauptsächlich auf die Technik an.
     
  4. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    2.273
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    280
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 15.07.08   #4
    Generell gibt es da mehr Musik und weniger Holz fürs Geld. Eingebaute Lautsprecher sind selten gut. Mit zwei Mittelklasse Monitorboxen ist man fast immer besser bedient. Andererseits macht man Kompromisse bei der Wohnzimmertauglichkeit.

    Das entscheidende Kriterium ist dann sowieso das Tastengefühl. Einige schwören auf Kawai, andere finden die matschig und würden sie nie kaufen. Also: ausprobieren! :)
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 15.07.08   #5
    Hi,

    ich denke in der Preisklasse, wo du kaufen willst, bist du mit einem "Homepiano" gut dabei. Da sind auch die Lautsprecher nicht mehr mit den kleinen eines Stage Pianos vergleichbar.

    Am besten gehst du mal in einen Musikladen und spielst sowas mal an. Dann wirst du selber merken, ob das gut, ok, oder schlecht ist.
    Bei den Homepianos der oberen Klasse, sind die Lautsprecher einfach besser aufeinander abgestimmt, als zwei Monitore an einem Stage Piano. Der Sinn ist ja auch jeweils ein leicht anderer.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping