Kaufberatung Keyboard/Synthie Progressive Metal

von alexwebster666, 26.03.07.

  1. alexwebster666

    alexwebster666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    25.01.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.07   #1
    Hallo,

    ich bin ein Newbie hier und hätte gern mal ein paar Tipps und Kaufanregungen. Zu mir folgendes: Ich spiel seit ein paar jahren in einer Progressive Metal band. Bzw. ich bin der Sänger. Da man als Sänger jedoch so schlecht Songs komponieren kann, wollte ich mich mal nach nem Keyboard od. Synthie umsehen.
    500€ sollten es ca. werden. gern auch gebraucht. hab mich bei ebay mal nach den 4 umgesehen: Korg 01/W, Roland XP-80, Kurzweil K2000 und Korg DW-8000. Alles ziemlich "alte Kisten" glaub ich aber hoffentlich noch den heutigen ansprüchen genügend.
    Was meint Ihr???
    Kann man ein Keyboard od. Synthie eigentlich direkt an nee (sehr sehr gute Anlage Denon+Canton) anschliessen? Oder wäre ein herkömmlicher verstärker sinnvoller?

    Noch zum Thema Stilrichtung: Wie schon erwähnt höre/spiele ich vorwiegend Progressive zeug. Wer jetzt allerdings an rauchende Key/Guitar Duelle denkt ist fehl am Platz.
    Ich würde eher gern die experimentellen sachen ohne knoten in den fingern erlernen.
    Am meisten begeistern mich: Per Wiberg/Opeth, kevin Moore/Chroma Key-OSI-Ex Dream Theater od . zeug von porcupine tree, tool. also mit abgefahren klängen und samples!!! So schluss asonsten wird es nen Buch! :)

    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1)Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    ___ bis 500___ €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    …zu Hause und im Proberaum. Gewicht aber egal!

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    …Workstation in der Band und fürs stille Kämmerlein
    J

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    …Metal, Progressive Rock. Vocals, Drums, Keys, Bass, 1x Guitar

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    …Piano Sound, Seventieth

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur…glaub ich zumindest
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [x] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [x] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)
    kein Plan!


    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    egal__________________________________________________

     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 27.03.07   #2
    Da hast du dir direkt sehr unterschiedliche Geräte angeschaut.

    Ich würde dir jetzt für dein Vorhaben den Roland XP80 empfehlen. Der Kurzweil K2000 ist der komplexste von allen. Die Preset Sounds sind nicht unbedingt auf der Höhre der Zeit, aber wenn man Lust am programmieren hat, ist da wohl am meisten rauszuholen.
    Der 01/W ist etwas älter als der XP80, aber brauchbar. Den DW kenne ich nicht selber, ist aber glaube ich auch eher weniger für dich geeignet.

    Der XP80 hat ordentliche Prestes und ist mit Boards erweiterbar, falls es dich mal nach neuen Sounds dürstet.

    ich verschiebe das mal zu den Synths, weil du ja weniger ein Keyboard suchst.

    Gruß
     
  3. sonataarctica

    sonataarctica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Schwelm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.07   #3
    Ich würde auch den XP-80 empfehlen, weil du den mit expansionboards noch aufrüsten kannst, womit du geile sounds und waveforms bekommst, aber ist das nicht bisschen schwer direkt mit progressive metal anzufangen??? Du hast ja angegeben, dass du noch ein Anfänger bist.

    Grüße.
     
  4. alexwebster666

    alexwebster666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    25.01.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.07   #4
    Danke erstmal für Eure antworten!!!
    Also Anfänger was Synths angeht schon. Jedoch nicht was Musik machen betrifft. Bin mit meiner Band schon seit ca. 7 Jahren dabei. bin zwar bisher "nur" Sänger und Texter, allerdings hilft einem das enorm was das Musikalische angeht.
    Habe auch mal 2 Jahre Gitarre gezockt. Also ein ganz unbeschriebenes Blatt bin ich nicht.

    Jedoch werde ich mir anfangs auch nicht gleich die schwersten stücke raussuchen. Höre ja auch Melodic metal usw.

    Hat denn jemand noch nen Tipp, ob es in der Preisklasse auch was vernünftiges NEUES gibt???
     
  5. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 29.03.07   #5
    Gebraucht bist du besser beraten... an Neugeräten kämen nur die üblichen Verdächtigen in der Preisklasse ran: S03 von Yamaha (wär inzwischen sogar viel günstiger) oder Juno-D von Roland... Wenn du noch etwas drauflegen würdest, solltest du dir auch mal den X-50 von Korg ansehen...

    zum Korg DW-8000: Ich hatte mal den DW-6000, der ist ziemlich ähnlich, deshalb kann ich wohl was dazu sagen: für Flächen ist der ziemlich gut zu gebrauchen, aber als Standalone-Allround-Synthi kann man ihn nicht gebrauchen... Als Zusatzgerät ist der aber eine Überlegung wert...
     
Die Seite wird geladen...

mapping