Kaufberatung Keyboardcase erwünscht

von Akkordeonspieler, 17.02.07.

  1. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.07   #1
    Servus,

    ich suche für mein Roland G70 ein Case für den Transport, wobei es aktuell nicht so sein wird, dass ich einmal oder öfter pro Woche unterwegs sein werde, aber doch ab und an mal. Da ich in dieser Sache noch völlig unerfahren bin, bräuchte ich eure Hilfe bzw. eure eigenen Erfahrungen, Tipps, worauf zu achten ist, etc.
    Wenn ich das bislang richtig gesehen habe, gibts fürs G70 kein spezielles Case. Dagegen habe ich mehrere Angebote gefunden, bei denen die Cases gesondert pro Key-Modell angefertigt werden. Hier bei musik-service z.B. MSA..., bei Thomann hören die Dinger auf den Namen Thon. Andere gibts sicher auch, hab aber noch nicht wesentlich weiter gesucht.

    Meine Fragen nun:

    Holz oder Kunststoff, was ist empfehlenswerter ? Wie hoch ist der Gewichtsunterschied in etwa ?
    Worauf ist bei der Ausstattung noch zu achten, was ist nicht notwendiges Gimmik ?
    Was setzt ihr ein (muss ja kein G70 sein, Key egal) ? Wie seid ihr zufrieden ?
    Gibt es noch gute Alternativen, die ich noch nicht in Betracht gezogen habe ?

    Im voraus besten Dank !
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 17.02.07   #2
    Bei den Cases ist der Hersteller an sich eher unwichtig, da haben alle größeren Musikhäuser ihren eigenen. Mit den Plastikcases kenn ich mich nicht aus, deshalb nachfolgende Tipps in erster Linie für den Fall, dass du Holz bevorzugst.

    Auf jeden Fall sollte das Instrument perfekt ins Case passen. Ist aber i.d.R. kein Problem, da die Cases sowieso auf Bestellung gefertigt werden und die Maße für die gängigen Instrumente - und das G-70 ist ja kein Exot - bekannt sind. Dabei gibt es verschiedene Ausführungen, die sich im Wesentlichen in Materialstärke, Polsterung und Art der Verschlüsse unterscheiden. Dickeres Material ist natürlich schwerer, aber wenn du dein Key auch nur sehr gelegentlich nicht selbst transportierst, würde ich hier nicht sparen. Bandkollegen und besonders Roadies, auch wenn ich die nur vom Hörensagen kenne :rolleyes: , sind da eher wenig zimperlich.

    Die Verschlüsse sind entweder so Schnappschlösser (billig) oder Butterfly-Schlösser (teuer). Die Butterfly-Schlösser sind ins Case eingelassen und dadurch sicherer. Außerdem solltest du darauf achten, dass der Deckel komplett abnehmbar ist (entweder Butterflies oder aushängbare Scharniere). Dann kannst du das Instrument im Caseboden lassen, was recht praktisch ist, sofern die Anschlüsse noch über die Kante schauen.

    Ich hab zumindest bei allem die Erfahrung gemacht, dass man am Case nicht sparen sollte (hab eins fürs P-90). Auch wenns das billigere Case wahrscheinlich genauso ausgehalten hätte, hats zumindest das Gewissen beruhigt, nicht dass doch vielleicht .... ;)
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 17.02.07   #3
    Ich würde auch auf jeden Fall zu Butterflyverschlüssen raten. Ganz nett ist evtl. noch ein Haubencase, so dass das Keyboard im Caseboden bleiben kann und man es nicth immer aus dem Case herausheben muss. Wobei mir das mittlerweile auch wieder egal ist... :)

    Ich hab zwei von ML, eins für mein Roland RD-150 ganz normal zum Aufklappen mit Schnappverschlüssen und ein Haubencase für meine Hammond XB-2 mit 4 Butterflies. Ich glaube, beim Hammond-Case ist das Holz auch dicker.
    Zufrieden bin ich aber mit beiden.
     
  4. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 17.02.07   #4
    Ich kann den beiden nur zustimmen.
    Ich habe ine Thon Case für mein RD700SX, mit 4 Butterflies, als Haubencase.
    Ich fiunde das shcon sehr praktisch, in der SChule habe wir eins, was wie eine Kiste ist, für ein MP4. Das ist immer ein Theater das da raus zu bekommen, da muss man meistens zu zweit ran, nur um das Dingen da rauszuheben.
    Also: Haubencase ist super.
     
  5. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 17.02.07   #5
    Jaja, mir ist nur aufgefallen, dass ich die Haubencasefunktion eigentlich gar nicht mehr benutze :eek:
     
  6. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.07   #6
    servus nochmal. Danke für eure Tipps !
    Was haltet ihr dann z.B. davon:

    https://www.thomann.de/de/thon_keyboardcase_spezial_holz.htm

    Ist das so ein sog. Haubencase ? Der Rest müsste nach euren Empfehlungen passen.

    Gibts da laut der Beschreibung was, was euch zum Nichtkauf bewegen würde ? Wie gesagt, es geht um mein Roland G70.

    Danke und Gruß Peter
     
  7. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 02.03.07   #7
    Haubencase wohl nicht, denn es sind Feststellscharniere verbaut. Ruf doch mal bei denen an, und frag sie, ob du auch Aushängescharniere oder zwei zusätzliche Butterflies haben kannst. Auf der Abbildung ist der Boden ja recht niedrig, so dass es mit den Anschlüssen auch klappen müsste.

    Der Rest passt.
     
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 04.03.07   #8
    Morgen,
    das Case sieht doch brauchbar aus. Das wir wirlich kein Haubencase.

    Aber wie Andi schon sagte: Ich habe auch zwei Haubencases und nutze das auch nicht mehr. Am Anfang ja und ab und an mal im Proberaum, wenn ich weiß, das Gerät kommt direkt wieder mit nach Hause.
    Aber da ich sowas ja jetzt mit Tasche werde ich kein Geld mehr für solche Zusätze ausgeben.

    Gruß
     
  9. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.07   #9
    servus,

    danke für eure Meinungen. Ich habe das Case gerade bestellt. Bin schon gespannt, wie stabil das Ganze dann ist. Und vor allem gespannt, ob ich das Ding dann mit Inhalt überhaupt noch schleppen kann :o
     
  10. haseljuke

    haseljuke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.07   #10
    Hi Akkordeonspieler

    Hast Du Dir das Case nun gekauft? Wie ist es? Läßt sich das ganze noch mit dem G-70 tragen?

    Bin auch auf der Suche nach einem Case.

    Schreib mal Deine Erfahrung.

    Danke

    Uwe
     
  11. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.07   #11
    Servus Uwe,

    ja, hab ich. Seit gut einer Woche in meinem Besitz. Sieht sehr stabil aus, Verarbeitung ist mehr als ordentlich, innen gut gepolstert, Verschlüsse dürften für die Ewigkeit gebaut sein, Abmessungen perfekt (kein Wunder bei Maßanfertigung). War damit zwar noch nicht auf Tour, bin aber schon spaßeshalber mal mit Inhalt durch die Wohnung gelaufen.
    Fazit: es ist durchaus auch alleine tragbar, sofern man keine enge Wendeltreppen o.ä. überwinden muss. In diesem Fall wären zwei weitere hilfreiche Hände angebracht. Aber die normal ausgebauten Wege sind gut zu gehen. Ich habs noch nicht auf die Waage gestellt, aber ich schätze das Gewicht des Cases mal so auf ca. 10-12 kg.

    Kostet halt 159 Euro, aber das ist mir mein Key wert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping